Hallo und meine kleine Krankengeschichte

18.03.13 11:15 #1
Neues Thema erstellen

Luro ist offline
Beiträge: 92
Seit: 18.03.13
Hallo,

Ich bin 41 Jahre alt und war zuvor nie krank, und auch noch nie im Krankenhaus.
Nach einem falschen Zahnersatz, der mir 1,5 Jahre Schmerzen bereitete, der auch vom Gutachter als mangelhaft eingestuft wurde.
In dieser Zeit und bis heute, das sind jetzt ca.2,5 Jahre bin ich krank und heute habe ich wegen der ganzen Krankheiten schlimme Depressionen bekommen, die Kraft fehlt mir weiterhin zu Ärzten zu laufen, die völlig damit überfordert sind.
Ich erkenne mih im Spiegel nicht mehr, ich habe ca. 6 kg abgenommen und meine Gesichtshaut sieht schrecklich aus. Vor allem wenn ih noh drauf angesprochen werde und mich die Menschen entsetzt snsehen und sich denken, was ist denn mit der passiert.

In der Reihenfolge sind folgende Symptome aufgetreten, die ich vor nicht Ansatzweise hatte, die gibt es auch nich in meiner Familie.

Das ganze fing an mit:
- Müdigkeit
- Jucken im Genitalbereich und Po
- Gesichtshaut wurde schuppig und viele kleine Pickel auf der Stirn
Nasenschleimhaut völlig verkrustet, ausgetrocknet und führt zu Nasenbluten sobald ich da dran gehe
Bis dahin hieß es: Darmmykose, Weizenallergie und Monate später auch Dinkel und eine Neurodermitis. Der Hautarzt war sehr irritiert und sagte, das ist merkwürdig, weil sie sind kein typischer Neurodermitistyp.
Dann julte es letztens wieder am Po so schlimm und das ging nicht weg, dann sagte ein neuer Hautarzt( der Hautarzt der die Neurodermitis feststellenwar eine private Praxid), das ist eine Schuppenflechte.

Vor einem halben Jahr sind folgende Beschwerden aufgetreten:
- Blähungen vom übelsten
- gluckern, Rumoren
- Bauchschmerzen, Stiche, manchmal auch Krämpfe
- der Stuhl ist auch nicht so wie vor meine ganzen Problemen, da ist immer was matschiges dabei


Es ist eine Fructoseintollersnz im November festgestellt worden, aber wenn ich die Früchte und Honig weglasse gehts mir nicht besser.

Durch die gsnzen Symptome bin ich eingeschrängt und weiss auch nicht mehr was ich machen soll.
Meine Nase ist auch im Sommer so ausgetrocknet und das macht mir zu schaffen, denn das tut weh. Habt ihr ne Idee eas das sein kann?

Ich weiss auch niht mehr was ich essen und nicht essen darf.
Ich vertrage auf jeden Fall kein Getreide, weil ich habe 3 Wochen kaum brot gegegessen, wenn dann nur Glutenfrei und keine Nudeln gegessen. Mir gibg es sehr viel besser, aber die ärzte sind der Meinung: nein sie haben keine Zöliakie!! Oder hoffen wir msl nicht dass sie eine Getreideallergie haben! Oder: Ihre Beschwerden sind so komplex, wie können sie hier nocht weiter behandeln und sie haben vielleiht such eine Histaminintolleranz!!!
Borne:-)

Ich würde mih sehr über Antworten, Ratschläge freuen.

Liebe Grüße
Luro

Hallo und meine kleine Krankengeschichte

walt ist offline
Beiträge: 67
Seit: 21.07.11
Nach einem falschen Zahnersatz, der mir 1,5 Jahre Schmerzen bereitete, der auch vom Gutachter als mangelhaft eingestuft wurde.


Hi Luro,

Was genau wurde gemacht?
Was wurde an welchen Zähnen gemacht und mit welchen Materialien?
Wie ist die Historie - was war vorher alles an Zahn-Materialien verbaut?
Hast du ein Kieferpanorama welches du hier einstellen koenntest?

Liebe Grüße, Walt

Hallo und meine kleine Krankengeschichte

Luro ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 18.03.13
Hallo Walt,

ich habe zweil Teilinlays auf einmal an einer Seite machen lassen, also 2 Backenzähne. Das kann ich wirklich niemandem enpfehlen!!! Lieber immer einzeln machen lassen.
Die Zahnärztin hat über mehrere Wochen immer wieder etwas vom Inlay weggeschliffen, aber es wurde kaum besser.
Nach ca. einem Jahr ist ein Keramikinlay herausgebrochen, weil der Druck anscheinend zu hoch war.
Ich jatte aber zuvor Kunsstoffüllungen in den Zähnen und gar KEINE Beschwerden, nur die Füllungen waren schon zu alt.
Nachdem die Inlays ausgewechselt wurden, war alles wieder gut.

Ich habe keine Panorama, weiß nicht was das ist.
Kannst du mit den Infos etwas anfangen, sonst muss ich die Unterlagen raussuchen.

Zu den Schmerzen mit den falsch sitzendem Zahnersatz war ganz schlimm:
Tägliche Kopfschmerzen, Kieferschmerzen, irgendwann Stiche in den Ohren, die Shmerzen zogen in den körper, das ich manchmal gar nijt aufstehen .konnte

Liebe Grüße

Hallo und meine kleine Krankengeschichte

walt ist offline
Beiträge: 67
Seit: 21.07.11
Hi Luro,

Es geht also nur um die 2 Keramikinlays und sonst sind alle Zähne in Ordnung, daß heißt nicht angebohrt und nicht gefüllt?.
Du hattest nie Amalgam, Gold, Metalle im Mund?
Du hast keine wurzelbehandelten Zähne und keine wurzelspitzen resezierten Zähne?

Welche beiden Zähne waren dies und auf welcher Körperseite?
Wenn es korrekt ist, daß mit dem einsetzen der beiden keramikinlays zb die verdauungsprobleme begonnen haben dann handelt es sich wahrscheinlich um die 6-er 7-er und 8-er(weisheitszaehne).

sind die weisheitszaehne noch drinnen und sind sie in ordnung?

mit welchem adhäsivkleber wurden die beiden inlays eingeklebt?


wo genau gluckert es im verdaungstrakt.
wo sind die schmerzen.
es gibt magen, duenndarm, dickdarm links, dickdarm rechts,....
ein dickdarm kann links oder rechts oder im unterbauch oder weiter oben probleme bereiten.

wann gluckert es? tagsueber? nachts? taeglich? andauernd?

warum so viele fragen und es gibt noch viel mehr fragen die man sich anschauen muss um halbwegs eine sinvolle zahn-organ-beziehung zu erhalten.

anhand der exakten beobachtung aller beschwerden, wann - wo - wie ....beschwerden einsetzen ,
bekommt man mit etwas glück die exakten zähne welche dies verursachen als antwort zurueck.

ohne diese detektivarbeit verkommt das ganze zum blindflug und rätselraten. dies nämlich machen 98% der aerzte - die stellen auf irgendeine erkrankung igendeine diagnose, machen irgendeine behandlung und verdienen damit in der regel einen haufen geld.
in der praxis schaut dies dann so aus dass man von arzt zu arzt rennt und jeder arzt stellt eine andere diagnose- dem arzt ist es wurscht welche diagnose er stellt , hauptsache er verdient geld daran - der patient krepiert daran.

Liebe Grüße, Walt

Geändert von walt (18.03.13 um 16:53 Uhr)

Hallo und meine kleine Krankengeschichte

Luro ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 18.03.13
Hallo Walt,

Puh, das ist heftig und sehr interessant. Ich werde die Unterlagen raussuchen und dir genau antworten, ich kann gerade nir nijt aufstehen, weil mir so übel ist.

Alle Beschwerden sind nach der Zahnbehandlung gekommen.
Zum Thema Zähne, die sind bei mir gar niht gut. Ich habe in der Front eine 5- Brücke mit Metall und Keramik, dann links oben eine 3- Brücke. Ich jatte bisher 3 Wurzelspitzenresiktionen. Es ist nur noch eine Amalganfüllun vorhanden, alles andere ist mit Keramik und Kunsstoff gefüllt.

Bezgl. Des Klebers: Steht das irgendwo drauf, auf Kosten oranschläge oder so?

Die Darmprobleme sind seit ca 6 Monaten da, und ist heute an einenm Stadium so schlimm wie nie. Den ganzen Tag Blähungen, gluckern, Bauchschmerzen.
Ich wollte heute zum Arzt, aber es geht gar nix gerade.

Hab vorhin Wirsing mit Kartoffeln untereinader gekocht und das hab ich sonst auch einmal die Woche gekocht und das sprengt grad alles.

Soll ih ein Foto vom Röngtenbild machen, die Uni hat sämtliche Römgtenbilder von mir gemacht. Würde dir das weiterhelfen?

Du bekommst noch die anderen Infos.

Ich habe auch Ueitweise Zungenbrennen:-((( auch seit einer Woche ganz schlimm.

Ja, du hast vollkommen recht, von einem Arzt zum anderen, das ist so grausam.

Herzlichen Dank und liebe Grüße

Hallo und meine kleine Krankengeschichte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Luro,

was für eine traurige Geschichte .

Ich habe auch zeitweise Zungenbrennen:-((( auch seit einer Woche ganz schlimm.
Das deutet auf eine Unverträglichkeit von Zahnmaterialien hin oder/und auf eine Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln. Durch die falsche Höhe der Inlays ist Du jetzt sicher sehr empfindlich auf winzigste Höhenunterschiede der Inlays. Hattest Du eine Zahnbehandlung vor einer Woche?
So, wie DU Deine Geschichte beschreibst, hast Du Dir eine CMD eingehandelt - eine schwierige Angelegenheit:
http://www.symptome.ch/wiki/Cranio-m...sfunktion_(CMD)

Ich glaube nicht, daß diese letzten Inlays der Auslöser aller Deiner Beschwerden waren, sie waren nur der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen gebracht hat. Du hast ja viele Brücken, damit abgeschliffene Zähne, auch noch WUrzelbehandlungen, Wurzelspitzenresektionen. Zu all diesen Stichwörtern findest Du viele Infos hier im Forum (s. SUCHEn).

Da kann man auf die Schnelle wahrscheinlich gar nicht so viel machen. Erst einmal informieren und informieren und informieren und möglichst einen guten ganzheitlich arbeitenden ZA suchen, der mit Ärzten zusammen arbeitet, die sich mit der Problematik auskennen.
Warum sollte man Zahnwurzelbehandlungen vermeiden - Medizin|Naturheilkunde|Alternativmedizin: Biomedizin-Blog - BIOMEDIZIN BLOG

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Hallo und meine kleine Krankengeschichte

Luro ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 18.03.13
Nein, die Zahnbehandlung war vor 2 oder 3 Jahren nicht vor einer Woche. Die komischen Symptome erst danach und ich habe immer gesund gelebt!
Das mit den Zähnen wurden mir vererbt:-)(

Du kannst recht haben mit dem Tropfen auf dem heißen Stein.
Aber ich bin ein sehr empfindlicher Mensch, der ganz entspannt ist und lebt, kein Stress mag und verträgt und die Zahngeschichte hat mir schlaflose Nöchte bereitet, deswegen denke ich auch zu 80% daher.
Und ich vermute, wenn es einem aufgrund dieser Geschichte psychisch nicht gut geht, das Ganze auch verschlimmert. Denn ich kann aufgrund der ganzen Symptome nicht arbeiten gehen.

So einen Arzt zu finden, ist ja wie ein fünfer im Lotto:-)
Hm, morgen komme ich ins Krankenhaus, weil so einen tag wie heute brauche ich nicht nochmal.
Ich danke dir erst mal, werde das Forum hier mal mit den ganzen Info durchlesen.

Ich bin so gespannt was bei dieser Magenspieglung rauskommt.

Liebe Grüße

Geändert von Luro (18.03.13 um 17:52 Uhr)

Hallo und meine kleine Krankengeschichte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Luro,

ich wünsche Dir eine "angenehme" Magenspiegelung und daß da nichts Besonderes dabei herauskommt -

Für Zungenbrennen gibt es viele verschiedene Ursachen:

Zungenbrennen Ursachen: Reize und Allergien, Psychische Ursachen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Hallo und meine kleine Krankengeschichte

Luro ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 18.03.13
Hey Oregano,

vielen lieben Dank:-)
Ich fühle mich hier gut aufgehoben:-)

Liebe Grüße
Luro


Optionen Suchen


Themenübersicht