Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

11.03.13 10:10 #1
Neues Thema erstellen
Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo lowcarb,

Tschernonbyl könnte ein Mosaiksteinchen sein auf der Suche nach Ursachen. Die Homöopathie hat da sicher Möglichkeiten; schulmedizinische kenne ich nicht.

Beschwerden habe ich schon seit der Pubertät (bin da auch dick geworden), wohne aber seit 2,5 Jahren nicht mehr dort. Müssten die Wohngifte sich dann nicht (teilw) abgebaut haben bzw. durch andere ersetzt worden sein?
Es ist zu hoffen, daß Gifte, denen Du damals ausgesetzt warst, inzwischen abgebaut wurde.
Das Zunehmen deutet meiner Meinung nach darauf hin, daß sich damals im Stoffwechsel (z.B. Schilddrüse) irgendetwas verändert hat, z.B. in der Enzymatik, aber evtl. auch in Richtung Unverträglichkeiten.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

lowcarb ist offline
Themenstarter Beiträge: 189
Seit: 05.03.13
Wie kann ich meinen Beitrag denn editieren? Das wäre wichtig.
__________________
Neu, desillusioniert und von der Informationsflut überschwemmt

Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo lowcarb,

Du kannst Beiträge innerhalb von 48 Stunden nach dem Einstellen ändern.
Solltest Du längere Zeit rückwirkend editieren wollen, müsstest Du Dich an die Moderation wenden.

Liebe Grüße,
Malve

Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

lowcarb ist offline
Themenstarter Beiträge: 189
Seit: 05.03.13
Habe gerade einen Beitrag geschrieben, der auch in meine Krankheitsgeschichte sollte:

Zitat von http://www.symptome.ch/vbboard/ernaehrung/108023-tocotrienole-leinoel-vorhanden-2.html#post920366
Gemäß der Laborwerte meiner Blutuntersuchung habe ich zu wenig Fett (das ist ein sehr witziges Ergebnis, wenn man Übergewicht hat).

Konkret geht es um Omega-3-Mangel. Daraufhin hat mir mein Arzt Leinöl empfohlen.

Nachdem ich ihm folgende Quelle ( 01.07.2008 - Leinöl ) präsentiert hatte, meinte er, dass das Leinöl nicht Omega ersetzt (Fischölkapseln nehme ich ja eh bereits), sondern Antioxidantien liefert (und somit den Wirkungsgrad der Fischölkapseln erhöht). Aber dafür scheint es gar nicht geeignet zu sein?!?

Was sollte ich denn dann nehmen?



Zitat von Laborwerte
in mg/l

Fettsäuren (gesamt) 1278 (1600 - 2900)

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 551 (600-1200)


Omega-3-Fettsäuren 74 (50-250)
alpha-Linolensäure 18:3 - 5,9 (5,4 - 18,8)
EPA 20:5 - 21 (11 - 33)
Docosapentaensäure 22:5 - 1,6 (1,4 - 9,6)
DHA 22:6 - 46 (47 - 92)

Omega-3-Fettsäuren (relativ) 5,8 % FS ges. (5,5 - 10)
Omega-3-Index (EPA und DHA) 5,2 % FS ges. (> 8)

Omega-6-Fettsäuren 476 (600 - 1100)
Linolsäure 18:2 - 358 (476 - 691)
gamma-Linolensäure 18:3 - 2,3 (3,1 - 10,3)
Eicosatriensäure 20:3 - 9 (42 - 98)
Arachidonsäure 20:4 - 107 (184 - 287)


Omega-6-Fettsäuren (relativ) 37,3 % FS ges. (34 - 42)
Omega-6/Omega-3-Fettsäuren 6,41 Ratio (3,5 - 7)

Einfach ungesättigte Fettsäuren 314 (250 - 750
Nervonsäure 24:1 6,97 (6,9 - 16)
Ölsäure 18:1 - 291 (332 - 575)
Palmitoleinsäure 16:1 - 14 (22 - 62)

Myristoleinsäure 14:1 - 2,2 (< 5)

Gesättigte Fettsäuren 414 (450 - 1200)
Mehrfach ungesättigte/gesättigte FS 1,33 Ratio (1,15 - 1,45)
Stearinsäure 18:0 - 89 (165 - 267)
Die Werte wurden kontrolliert.

Lignocerinsäure 24:0 - 3,2 (3,2 - 8,3)
Palmitinsäure 16:0 - 310 (410 - 709)
Myristinsäure 14:0 - 11 (< 32)

Ratio mehrfach ungesättigte FS 43,0 % FS (42 - 49)
Ratio einfach ungesättigte FS 24,58% (16,5 - 21,5)
Ratio Arachidonsäure/EPA 5,17 Index (2,4 - 9)
Ratio Arachidonsäure/Eicosatriensäure 11,42 Index (0,7 - 1,2)
Ratio Lignocerinsäure/Nervonsäure 0,5 Index (0,4 -1)
Ratio gesättigte/einfachungesättigte FS 1,32 (1,6 -2)
Ratio gesättigte FS 32,35 % FS (33 - 37)

Ratio gesättige/mehrfachungesättigte FS 0,75 Index (0,7 - 9)
Ratio Arachidonsäure/(EPA+Eicosatriensäure) 3,56 Index (0,6 - 1)
Ratio Linol/(arachidon+Eicosatriensäure) 3,08 Index (2 - 3,1)
Und laut der roten Markierungen des Labors sind doch die Omega-6-Werte zu niedrig und bei Omega-3 fehlt lediglich ein kleines bisschen DHA?

Die fehlenden gesättigten Fettsäuren schienen auch nicht zu interessieren...

Ich nehme übrigens bereits Kokosöl. Dazu bislang Rapsöl. (Beides so seit 3 Monaten.)



Zudem bin ich übersäuert und sollte mich daher doch eigentlich fettarm ernähren???
__________________
Neu, desillusioniert und von der Informationsflut überschwemmt

Geändert von lowcarb (03.05.13 um 04:15 Uhr)

Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo lowcarb,

Fett macht doch nicht sauer? Eher Getreide und Zucker und Milchprodukte.

LG K.
__________________
LG K.

Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo lowcarb

Zitat von lowcarb Beitrag anzeigen
Meine Diagnose bis jetzt ist mitochondriale Dysfunktion. Dazu gehört ja die Kategorie oxidativer/nitrosativer Stress.
Darf ich fragen, wie dein Arzt eine mitochondriale Dysfunktion diagnostieren konnte? Erfolgte diese Diagnose z.B. aufgrund tiefem ATP-Wert (intrazelluläre Energie)? Oder waren da andere Parameter/Untersuchungen relevant? Was ist denn gemäss deinem Arzt die URSACHE für diese mitochondriale Dysfunktion???

Zitat von lowcarb Beitrag anzeigen
Massnahmen: …Warnung vor Sport…
Wie meinst du dies? Warum soll Sport/körperliche Bewegung nicht gut sein? Gerade bei Übergewicht und Depression sollte dies doch den physischen und psychischen Zustand eher positiv beeinflussen!?

Konntest du deine Schilddrüse schon eingehend untersuchen lassen?

Ganz liebe Grüsse!

Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Kaempferin,

wenn Du auf den Nick von lowcarb gleich neben diesem Feld klickst, kannst Du weitere Themen von lowcarb sehen. Da gibt es auch viele Informationen zu Untersuchungen, die sie gemacht hat bzw. nicht.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

lowcarb ist offline
Themenstarter Beiträge: 189
Seit: 05.03.13
Ich mache zur Übersicht mehrere Posts.

Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Hallo lowcarb,

Fett macht doch nicht sauer? Eher Getreide und Zucker und Milchprodukte.

LG K.
Oh, stimmt, das war mal wieder der übliche Fehlschluss... (wie bei der Cholesterin-Lüge).

Hier ist es als neutral aufgeführt:
Gesundheitsverband
__________________
Neu, desillusioniert und von der Informationsflut überschwemmt

Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

lowcarb ist offline
Themenstarter Beiträge: 189
Seit: 05.03.13
Bin übrigens ein "er", könnte ja medizinisch relevant sein...

Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen
Hallo lowcarb


Darf ich fragen, wie dein Arzt eine mitochondriale Dysfunktion diagnostieren konnte? Erfolgte diese Diagnose z.B. aufgrund tiefem ATP-Wert (intrazelluläre Energie)? Oder waren da andere Parameter/Untersuchungen relevant? Was ist denn gemäss deinem Arzt die URSACHE für diese mitochondriale Dysfunktion???
Wie im 1. Beitrag des Threads zu sehen sein müsste, per Methylmalmonsäure pro Kreatinin im Urin. Habe mittlerweile aber auch ein ATP im Blut vorliegen (0.56 (Normwert > 2) ), der nach 5 Monaten Therapie viel zu niedrig ist. :(


Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen
Wie meinst du dies? Warum soll Sport/körperliche Bewegung nicht gut sein? Gerade bei Übergewicht und Depression sollte dies doch den physischen und psychischen Zustand eher positiv beeinflussen!?
Spaziergänge sind gut. Überanstrengung sollte streng vermieden werden, da es die Erschöpfung verstärken könne. Jeglicher Sport, der die HWS (Halswirbelsäule) belastet (z.B. Joggen, Tanzen, Springen, ...) sollte vermieden werden, es sei denn, dass geklärt ist, dass das mit der HWS kein Problem ist.


Konntest du deine Schilddrüse schon eingehend untersuchen lassen?
Ja.

TSH 3.32 mU/L (0.55 - 4.80) schulmedizinisch ok, mein Heilpraktiker H aus W sagt, das könnte schon eine Unterfunktion sein und empfiehlt Thyro Gold

T3 frei 3.04 ng/L (1.80 - 4.60) Bewertung entsprechend
T4 frei 9.12 ng/L (6.70 - 14.5) völlig ok
__________________
Neu, desillusioniert und von der Informationsflut überschwemmt

Mitochondriale Dysfunktion - und was sonst noch?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
TSH 3.32 mU/L (0.55 - 4.80) schulmedizinisch ok, mein Heilpraktiker H aus W sagt, das könnte schon eine Unterfunktion sein und empfiehlt Thyro Gold

T3 frei 3.04 ng/L (1.80 - 4.60) Bewertung entsprechend
T4 frei 9.12 ng/L (6.70 - 14.5) völlig ok
Hallo lowcarb,

der obere TSH-Grenzwert liegt heute eher bei 2-2,5. Also wäre eine Unterfunktion durchaus möglich.
Sind denn die Antikörper (TPO-Ak, TG-Ak, TRAK) nicht mitbestimmt worden? Was sagt der Ultraschall?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht