Aluminium + Uran vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:

06.03.13 21:43 #1
Neues Thema erstellen
Aluminium + Uran vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:

maramara ist offline
Beiträge: 122
Seit: 13.05.12
Hallo Zumar,

Zitat von Zumar Beitrag anzeigen
kurz zu meiner Geschichte: Wurde als Kind mit ADHS/ADS Tic störung etc etc diagnostiziert...
Wurde damals die Schilddrüse untersucht und Magnesium ausprobiert?

Und Wtf wiso hab ich Uran 0.07 im Köprer
0,07 ppm klingt nicht hoch. Klär lieber erst mal die Schilddrüse, bevor du obskurere Werte untersuchst.

Viele Grüße
Mara

Aluminium + Uran vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
1. Was ist besser zum Aluminium ausleiten ? Apfelessig oder Apfelsäure mit Magnesium (bzw Malic Acid)
Weiss ich nicht. Am einfachsten ist es alle Aluminiumquellen zu meiden (Industrienahrung) Der Körper entgiftet Alu problemlos von alleine ausser man ist mit Quecksilber vergiftet. In so einem Fall muss man das Quecksilber entgiften damit das Alu ausgeschieden werden kann.

2. Leitet DMPS auch Aluminium aus?

3. Leitet DMSA auch Aluminium aus?
Direkt und Indirekt.

4.und letzte frage: Woher kommt das Uran ??
Ist ein Spurenlement und ist überall zu finden.

Eine einfache Haaranalyse ist bei ADHS nicht geeignet da Leute mit diesem Leiden in der Regel eine Entgiftungstörung haben wodurch das vergiftende Metall künstlich niedrig ist im Haar.

Deshalb glaube ich nicht das du primär mit Uran und Alu vergiftet bist. Meistens ist es Quecksilber oder seltener Blei.

Lg

Aluminium + Uran vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:

Zumar ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 14.01.13
Vielen dank für die Informationen ihr habt mir schon ein bisschen aus dem Dunklen Pfad geholfen

Zitat von maramara Beitrag anzeigen
Hallo Zumar,



Wurde damals die Schilddrüse untersucht und Magnesium ausprobiert?



0,07 ppm klingt nicht hoch. Klär lieber erst mal die Schilddrüse, bevor du obskurere Werte untersuchst.

Viele Grüße
Mara
Ja Schilddrüse ist in ordnung und Magnesium habe bereits ausprobiert, dazumal vom Hausartzt.

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Weiss ich nicht. Am einfachsten ist es alle Aluminiumquellen zu meiden (Industrienahrung) Der Körper entgiftet Alu problemlos von alleine ausser man ist mit Quecksilber vergiftet. In so einem Fall muss man das Quecksilber entgiften damit das Alu ausgeschieden werden kann.



Direkt und Indirekt.



Ist ein Spurenlement und ist überall zu finden.

Eine einfache Haaranalyse ist bei ADHS nicht geeignet da Leute mit diesem Leiden in der Regel eine Entgiftungstörung haben wodurch das vergiftende Metall künstlich niedrig ist im Haar.

Deshalb glaube ich nicht das du primär mit Uran und Alu vergiftet bist. Meistens ist es Quecksilber oder seltener Blei.

Lg
Also bin ich wie vermutet doch Quecksilber vergiftet obwohl die Analyse was anderes sagt..

Das Chronische Müdigkeitssyndrom, die Verhaltensstörungen, innere Unruhe und nervösität habe ich ja auch, und das deutet ja auf quecksilber hin. Sofern ich mich nicht irre.

Dann wäre es also nicht das dümmste mit Dmsa und ALA und Malic Acid zu entgiften, nachdem ich mit Vitamin b6 zink und Multivitaminen mein körper wieder entgiftet ??
(DMPS oral, weiss ich leider nicht woher ich das bekommen soll
und spritzen kann ich nicht)..


lg Zumar

Aluminium + Uran vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:

maramara ist offline
Beiträge: 122
Seit: 13.05.12
Wer hat denn die Schilddrüse untersucht? Hast du einen Ultraschallbefund vom Spezialisten? Und einen Antikörpertest?

Aluminium + Uran vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:

Zumar ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 14.01.13
Zitat von maramara Beitrag anzeigen
Wer hat denn die Schilddrüse untersucht? Hast du einen Ultraschallbefund vom Spezialisten? Und einen Antikörpertest?

Mein Hausartzt mit einem Grossen Blutbild.Aber nie bei einem Spezialisten, aber denke ich so wie du klingst, wird der nicht reichen?
Antikörpertest hab ich nicht gemacht.

Aluminium + Uran vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Also bin ich wie vermutet doch Quecksilber vergiftet obwohl die Analyse was anderes sagt..
Nein du weisst es nicht genau aufgrund des Tests aber es ist nicht unwahrscheinlich.

Das Chronische Müdigkeitssyndrom, die Verhaltensstörungen, innere Unruhe und nervösität habe ich ja auch, und das deutet ja auf quecksilber hin. Sofern ich mich nicht irre.
Ja.

Dann wäre es also nicht das dümmste mit Dmsa und ALA und Malic Acid zu entgiften, nachdem ich mit Vitamin b6 zink und Multivitaminen mein körper wieder entgiftet ??
Nein wäre es sicher nicht, sofern es vorsichtig und gründlich gemacht wird.

lg

Aluminium + Uran vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Zumar,

wenn Du Dich hinsichtlich Schilddrüse informieren möchtest -
Schilddrüse

Zur Abklärung gehören die Laborwerte TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK. Ein Ultraschall sollte auch gemacht werden (beim Nuklearmediziner).

Chronische Müdigkeit, Unruhe, Nervosität etc. können auf eine Schilddrüsenfehlfunktion zurückzuführen sein.

Liebe Grüße,
Malve

Aluminium + Uran vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:

Zumar ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 14.01.13
Vielen Dank ihr habt mir schon mal sehr viel Geholfen, echt super



Darf man eigentlich Magnesium Malate gleichzeitig Mit Ala/Dmsa einehmen?
Ich denk mal nicht wegen dem Magnesium das mit dem Ala nicht vermischt werden darf? oder lieg ich da falsch?

Aluminium + Uran vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:
lisbe
Zitat von Zumar Beitrag anzeigen
Dann wäre es also nicht das dümmste mit Dmsa und ALA und Malic Acid zu entgiften, nachdem ich mit Vitamin b6 zink und Multivitaminen mein körper wieder entgiftet ??
(DMPS oral, weiss ich leider nicht woher ich das bekommen soll
und spritzen kann ich nicht)..
Na, ich wäre z.B. der Meinung, dass Du es so n i c h t machen solltest.... schon gar nicht ohne eine stichfeste diagnostik (!) und die ist mit einer Haaranalyse nicht gemacht.
Z.B. , wenn Du eine Metallablagerung im Hirn hast, darfst Du die Chelate weder oral noch gespritzt bekommen, da darf man nur schnüffeln in sehr großen zeitlichen Abständen. Wenn Deine Zähne auf Eiter sitzen, darfst Du die Chelate gar nicht nehmen, ansonsten droht eine Allergie dagegen und in der Konsequenz hast Du dann lebenslang keine Alternative...
Wie wäre es, wenn Du Dich in das Thema g r ü n d l i c h einliest, bevor Du einem Rat aus dem Forum folgst? (!) Zumal die Supplementierung im Vorfeld vielleicht auch schon nicht gut ist. Für Metallvergiftete ist schon das Titanoxid, das so ziemlich in jeder Pille dieser Welt drin ist, ein Problem. Und das sind wirklich nur so paar Punkte! Wenn Du bei dieser Metallbelastung etwas falsch machst, hat es eine u.U. verherende Auswirkung auf Dein Leben. Du, und nur Du musst Dir das geeignete Wissen dazu aneignen! So wird es garantiert schief laufen.

Grüße!

Aluminium vergiftet; ein paar kurze kleine Fragen (:

Zumar ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 14.01.13
Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Na, ich wäre z.B. der Meinung, dass Du es so n i c h t machen solltest.... schon gar nicht ohne eine stichfeste diagnostik (!) und die ist mit einer Haaranalyse nicht gemacht.
Z.B. , wenn Du eine Metallablagerung im Hirn hast, darfst Du die Chelate weder oral noch gespritzt bekommen, da darf man nur schnüffeln in sehr großen zeitlichen Abständen. Wenn Deine Zähne auf Eiter sitzen, darfst Du die Chelate gar nicht nehmen, ansonsten droht eine Allergie dagegen und in der Konsequenz hast Du dann lebenslang keine Alternative...
Wie wäre es, wenn Du Dich in das Thema g r ü n d l i c h einliest, bevor Du einem Rat aus dem Forum folgst? (!) Zumal die Supplementierung im Vorfeld vielleicht auch schon nicht gut ist. Für Metallvergiftete ist schon das Titanoxid, das so ziemlich in jeder Pille dieser Welt drin ist, ein Problem. Und das sind wirklich nur so paar Punkte! Wenn Du bei dieser Metallbelastung etwas falsch machst, hat es eine u.U. verherende Auswirkung auf Dein Leben. Du, und nur Du musst Dir das geeignete Wissen dazu aneignen! So wird es garantiert schief laufen.

Grüße!


Ja aber irgendwas muss ich ja tun...... und das auch wenn die Haaranalyse ungenau ist, weiss man dadurch das man Schwermetalle im Körper hat.

Wenn ich zum Hausarzt gehe, dann werde ich entweder mit Ritalin vollgepumpt, oder er schickt mich zum Psychiater wo es dann mit Antidepressiva weitergeht...

Ich war schon bei 3 verschiedenen Naturheilpraktiker, der eine hat mir Chinesische Kräuter gegeben die nix brachten, und die andern zwei gaben mir ein Multivitamin-präperat das alles wieder hinbiegen sollte, aber nicht getan hat.

Es gibt keinen Arzt in der Schweiz in meiner nähe, wo sich um Schwermetalle kümmert. Zu jedem Arzt den ich gehe, sagt irgendwas anderes.
Mit meinen zähnen ist denke ich alles in ordnung.

Ich verstehe dich aber auch, dass man sehr vorsichtig vorgehen sollte.
Und das es nicht ungefährlich ist kann ich mir auch vorstellen, aber ich hab schon schlimmeres überlebt.

Ich weiss aber auch das ich praktisch jedes einzelne symptom von Quecksilber/aluminium habe...
Auch wenns nicht so aussieht, ich habe echt schon viel zeit mit Einlesen investiert. :(

Ich werde auch wenn ihr es nicht empfiehlt, mit einer 3 Tages runde mit sehr sehr niedrigen Dosen DMSA/ALA und Magnesium Malate, und NEM's das ganze mal Ausprobieren. Ich denke es ist immernoch schlauer als Methylphenidat vom Arzt.

Meine Frage ist halt immernoch, Darf man Magnesium Malate mit Ala Gleichzeitig einehmen oder braucht es da einen Abstand?


Optionen Suchen


Themenübersicht