Müdigkeit, Mangelerscheinungen, schlechte Laune

28.02.13 13:42 #1
Neues Thema erstellen
Lena1986
Hallo,

ich habe so ein ähnliches Thema schon vor vielen Jahren gestartet.
Nach Anraten von vielen Foris habe ich mich auf Zölialkie, Hystaminintolleranz u.a. untersuchen lassen.
Ich schien total gesund zu sein und das Thema wurde auf die Psyche geschoben.

Nun habe ich schon wieder die selben Probleme.

Ich bin andauernd müde, habe einen extremen Eisenmangel, Vit. D3 Mangel, meine Haare brechen, meine Haut ist total trocken, habe unendlich viel Durst, Übelkeit, Brechreiz und was mir auffällt total unnormale, Helle Stühle.

Ich war wieder beim Arzt. Diesmal bei jemand anderes.
Es wurde Blutabgenommen.
Nichts ist auffällig!
Alles super Soso.

Ich weiß nicht mehr weiter.
Ich fühle mich wie 90. Das kann es doch enfach nicht sein.

Nach dem Essen bin ich wie benommen. Muss mich hinlegen oder 2 Kaffee trinken, sonst geht garnichts mehr.

Es muss doch irgendetwas sein.
Eine Magenbiopsie wurde damals auch schon gemacht.
Und man kann es sich denken: alles super

Ich frage mich was außer Zölialkie und Hystamin noch sein kann.

Müdigkeit, Mangelerscheinungen, schlechte Laune

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo,
Du könntest Dich in der Parasitenabteilunmg einmal durchfransen, ist ein schwieriges, bei Ärzten überhaupt nicht gerne gesehenes Thema.

Helle Stühle, Überkeit, Brechreiz könnten darauf hinweisen, auch Müdigkeit, Eisenmangel.

Grüße von Datura

Müdigkeit, Mangelerscheinungen, schlechte Laune

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Lena1986,

Wie ernährst Du dich? Ist es sehr kohlenhydratlastig? Isst Du viel Brot?

Hast Du auch häufige Blähungen? Wurde auch auf Sorbitintoleranz, Fruktoseintoleranz und Laktoseintoleranz getestet?

Hier kannst Du dich über Histaminintoleranz belesen.
HIT > Symptome

Es gibt keinen Test der eine Histaminintoleranz ausschliessen kann.

Grüsse
derstreeck

Müdigkeit, Mangelerscheinungen, schlechte Laune
Lena1986
Themenstarter
Hallo,

das Thema mit dem Histamin war damals zwar erledigt, aber ich habe dennoch begonnen Diät zu halten, bis heute.
Grund war das ich zwischendurch eine einzige Scheibe Schinken probiert habe und kurze Zeit später mit starken Kopfschmerzenund Unwohlsein im Bett lag. Das war dann der Beweis das ich doch Histamin nicht vertrage.

Ich habe ebenfalls eine Laktose und Fructoseintolleranz.
Diese vermeide ich auf jeden Fall da es mir sehr schlecht damit geht.

Sorbitin wurde noch nicht getestet.

Was ich auch meiden muss ist Eiweiß.
Ob tierisch oder pflanzlich ist dabei egal.
Ich reagiere darauf mit Blähungen und Übelkeit.

Allgemein habe ich Blähungen sobald ich diese Lebensmittel zu mir nehme.

Besser werden die Symptome mit Artischocken Tabletten.
Was sagt mir das nun?
Vielleicht das ich zu wenig Magensäure produziere?
Ich fühle mich bei kleinen Speisen direkt voll und träge.

An Parasiten habe ich auch gedacht, zumal ich zwei Katzen habe.
Die gehen zwar beide nicht raus, aber man weiß ja nie.

Würde eine normale Stuhlprobe denn ausreichen?

Brot esse ich nicht viel. So etwa 2 Scheiben am Tag, wenn überhaupt.

Geändert von Lena1986 (28.02.13 um 21:43 Uhr)

Müdigkeit, Mangelerscheinungen, schlechte Laune

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Artischocken stärken die Leber. hmmm

Da scheint bei dir irgendwas absolut nicht zu stimmen bei den ganzen Intoleranzen. Hast du zufällig einen Magnesiumwert?

Eine Darmsanierung wäre auch nicht falsch.

Müdigkeit, Mangelerscheinungen, schlechte Laune
Lena1986
Themenstarter
Ja, sie entgiften aber regen auch die Vardauung an.
Da sie zudem kurze Zeit nach der Einnahme bereits positiv wirken, denke ich das es irgendwie an der Verdauung liegen muss.

Ich hatte vor Jahren eine Darmsanierung gemacht.
Zum Teil sind meine Unverträglichkeite danach schlimmer als besser geworden.
Vielleicht habe ich aber auch zu früh aufgehört.

Müdigkeit, Mangelerscheinungen, schlechte Laune

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Du könntest deine Schilddrüsenwerte mal einstellen. Ansonsten würd ichs mal mit Magnesium hochdosiert probieren..

Müdigkeit, Mangelerscheinungen, schlechte Laune
Lena1986
Themenstarter
Nee, das hat sicher nichts mit der SD zu tun
Es hat echt nur was mit dem Essen zu tun.
Am Besten geht es mir wenn ich nichts esse.
Da bin ich total fit.
Fazit: Irgendwas mit der Verdauung muss nicht i.O. sein.

Zum Magnesium:

Kennt sich jemand mit Magnesiumöl aus?

Ich werde von normalen Magnesium total schläfrig und würde mal Magnesiumöl ausprobieren.
Wirkt es denn anders, besser?

Ich weiß nur das es besser aufgenommen wird, aber bedeutet das das man die üblichen Nebenwirkungen vielleicht damit nicht hat?

Lg Lena

Müdigkeit, Mangelerscheinungen, schlechte Laune

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Okay wenn du beratungsresistent bist. Lass dir aber sagen, dass Unterfunktionen oft nicht erkannt werden, weil die Ärzte die Werte falsch interpretieren.

Müdigkeit, Mangelerscheinungen, schlechte Laune
Lena1986
Themenstarter
Lieber Magg,

du brauchst nicht persönlich zu werden

Also nochmal. Meine SD Werte sind derzeit ok.
Ich habe lediglich Knötchen und die tendieren zu einer Überfunktion.
Keine Spur von Unterfunktion
So viel dazu.

Zum anderen sind meine Werte momentan diesbezüglich im normal Bereich.
Ich passe auf das ich kein Jod zu mir nehme und die Knoten arbeiten nicht mehr autonom. Ps: Wenn ich doch nicht auf Jod aufpasse, dann verbrenne ich im übrigen ALLES, kann NICHT schlafen und bin alles andere als träge. Ich habe dann eben die typischen ÜF Symptome.

Wenn man so ein Problem wie müdigkeit usw. im Allgemeinen hat, dann würde auch ich sagen SD Werte anschauen.

Aber es liegt bei mir einfach auf der Hand das es etwas mit der Verdauung zu tun hat.
Denn wie geschrieben, Artischocken Mittel machen das wesentlich besser.
Dass sie pos. auf die Leber wirken können über eine längere Einnahme Zeit das kann durchaus sein.
Alledring wirken sie sehr Verdauungsfördern, innerhalb kürzerster Zeit der einnahme.

Im Übrigen in ich sehr wach und tendiere eher zu hibbelig zu werden als müde und träge zu sein. Es sei denn, ich esse manches.
Mir ist auch aufgefallen das es auf die Uhrzeit ankommt. Je nachdem.
Wenn ich morgens ein Ei esse, komme ich den ganzen Tag nicht mehr auf die Beine.
Esse ich es jedoch abends, vertrage ich es sehr gut.
Da habe ch mich ein bisschen schlau gemacht und habe gelesen das dies was mit dem Cortisol Spiegel zu tun haben kann.

Geändert von Lena1986 (16.03.13 um 06:46 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht