Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

15.02.13 18:20 #1
Neues Thema erstellen
Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.729
Seit: 16.12.11
Naja, eigentlich nur in Krisenzeiten. Ich habe meine Strümpfe schon einmal ein Jahr lang getragen - und das war falsch! Denn das schwächt auf die Dauer das System. Ich konnte mir fast nicht mehr vorstellen, sie auszuziehen, weil dann das Blut runtergerutscht ist, es gedrückt hat usw. Aber dann habe ich sie doch ausgezogen, bin viel gelaufen, kalt geduscht usw. Und meine Beine haben sich dadurch rasch wieder erholt. Jetzt trage ich sie nur, wenn ich zum Beispiel sehr lange Autotouren machen will oder bei langen Flügen. Und bei einer akuten Thrombose sind sie auch zu empfehlen. Sonst nicht. Eine allgemeine Venenschwäche können sie auf die Dauer nicht ausgleichen, nur verstärken.

Viele Grüße
Reinhard

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Wenn sie drücken, sitzen sie nicht richtig. Sie werden angepaßt,
genau auf Deine Beine. Mir tun sie gut und ersparen mir die OP.
Ich habe eine Venenerkrankung, wobei die Venen ausgeleiert sind
und die Strümpfe lenken das Blut in die richtige Bahn.
Ich finde sie auch sehr angenehm zum Tragen.
Ich habe eine Venenschwäche und mein Arzt sowie auch die Apotheker
haben mir dringends zu diesen Strümpfen geraten.

Warum bei Dir nicht?

Liebe Grüße
der Abendschein

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.729
Seit: 16.12.11
Gestrichen.

Geändert von ReinhardX (23.02.13 um 19:35 Uhr)

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Reinhard,

es gibt Kompressionsstrümpfe bei Venenklappenproblemen und es gibt welche bei Lymphproblemen.
Wenn DU schreibst, daß durch Entgiftungsmaßnahmen sich das bei Dir verbessert, würde ich immer noch auf Lymphprobleme bei Dir tippen.
Dann werden sogenannte "Flachstrickstrümpfe" verordnet; die sind aus einem ganz anderen Material als die üblichen Kompressionsstrümpfe.

Das ist eine Möglichkeit,und ich denke, das kann man untersuchen lassen.

http://www.helpster.de/lymphoedeme-i...-richtig_42442

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (23.02.13 um 14:40 Uhr)

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Reinhard, das was Du schreibst, also das sehe ich im wahrsten
Sinne des Wortes ganz anders.

Sehübungen machen Brillen überflüssig!?
Kompressionsstrümpfe taugen nichts.


Nein ich glaube Dir nicht, eine ausgeleierte Vene kommt nicht wieder
von selber in Ordnung. Ich muß sie nicht operieren lassen, dafür
trage ich die K.Strümpfe, die mir gut tun.

Manches läßt sich eben nicht vermeiden und glaube mir
ich bin auch sehr gegen die ganze Chemie, aber ein Dialyse
Patient muß auch an die Dialyse.
Zu ihm kannste auch nicht sagen, er oder sie soll seine Nieren besser
bewegen und das wird dann wieder gut.
Manche Dinge müssen eben sein. Und nur durch Augenbewegung
wird mein blindes Auge auch nicht wieder Sehend.
Also, in diesem Sinne...........

Meine Beine jucken nicht und ich habe keinerlei Rötungen, ich
möchte nie wieder ohne sie sein. Finde sie sehr angenehm.


der Abendschein

Geändert von Abendschein (23.02.13 um 14:28 Uhr)

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.729
Seit: 16.12.11
@Oregano - Danke! Ich kann mir das bei mir zwar fast nicht vorstellen, weil meine Lymphe doch tagtäglich durch 1 1/2 Stunden Joggen bewegt wird, auch durch Gymnastik (yoga) und vor allem tägliches Trockenbürsten. Aber ich werde dem nachgehen.

Irgendwie halte ich meine Probleme für eine Übergangsgeschichte, eine Krise. Im Januar hatte ich eine solche mit meinen Hüftgelenken, die richtig weh taten. Ich entgifte auch da: Seit Monaten nehme ich das Knoblauch-Zitronen-Gemisch zu mir (+Ingwer) und jogge eben viel. Und dann tat es so weh, als würde ich alles falsch machen. Ich habe aber weitergemacht und noch eine morgendliche Dehnungsgymnastik dazu genommen. Nach zwei, drei Wochen gingen die Schmerzen wieder weg, und jetzt fühle ich mich in den Hüften sehr gut.

Aber, wie gesagt, ich werde dem nachgehen. An diese Strümpfe glaube ich allerdings nicht so richtig. Schon gar nicht langfristig. Seitdem ich darauf hingewiesen wurde, dass man sich durch Brillen nicht sehend macht, sondern die Augen erst richtig verdirbt (es gibt seit ungefähr 1920 eine breite Literatur dazu - ich bin kein Missionar, jeder ist am Ende für sich selbst zuständig), dass Einlagen in den Schuhen die Füße schwächen und Kompressionsstrümpfe das Gewebe auf Dauer ebenfalls nicht stärken (beides Auskünfte von Ärzten) - lasse ich solche Sachen sein und trainiere lieber. Wer das nicht will, wird die Liste seiner Hilfsmittel immer weiter erweitern müssen. Aber die meisten Leute fühlen sich gerade damit ja erst richtig wohl...

Viele Grüße
Reinhard

Geändert von ReinhardX (23.02.13 um 20:55 Uhr)

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

Freesie ist offline
Moderatorin
Stv. Leiterin Video
Beiträge: 1.224
Seit: 22.07.09
Hi Reinhard,

bei Lymphe und Lymphproblemen hats weit in meinem Hinterstübchen nochmal "klick" gemacht:
Trampolinspringen

Und ich vermute allerdings weiterhin, dass dieser Effekt:
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Um es vielleicht noch einmal zu sagen: Ich habe das früher schon öfter erlebt, als ich überhaupt noch nicht entgiftet habe und Rohkost für mich ein Fremdwort war. Aber im letzten Jahr war es eigentlich weg. Es muss um irgendeinen Mangel gehen, der allein dadurch, dass ich anfange, mich wieder wie früher zu ernähren, nicht weggehen kann. Worum könnte es sich handeln? Ich habe bislang keine Ahnung.
mit dem Qigong zusammen hängt. Ich denke, dass du mit Beginn des Qigongtrainings sozus. den "Rückwärtsgang" in deiner Erkrankungsgeschichte eingelegt hast. Wie gesagt, ich kenne das aus meiner eigenen Behandlungszeit mit klass. Homöopathie her. Ich hab einige Wehwehchen nochmal - allerdings in sehr verkürzter und abgeschwächter Form - wieder erleben dürfen, während es mir mit der eigentlichen Erkrankung (MC) stetig besser und besser ging. Beunruhigend war das sicherlich, allerdings hat mir mein Hom. glaubhaft versichert, dass das auftreten kann und in gewissem Rahmen völlig normal ist und nach Aussage meines Bekannten kann genau der selbe Effekt auch beim praktizieren von Qigong auftreten.

Also hoffe ich mal, dass sich diese Krise tatsächlich wieder gibt. Anderfalls denke ich, wirst du bestimmt zum Arzt gehen und abklären lassen was los ist.

Alles Gute Dir
Freesie
__________________
Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. (indianische Weisheit)

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.729
Seit: 16.12.11
@Freesie - Danke für den Tipp mit dem Trampolin! Ich habe eines hier, mag das Hüpfen aber nicht übermäßig. Mir ist das Laufen an der frischen Luft normaler Weise lieber. Werde es aber heute doch mal probieren.

Jedenfalls sind meine Probleme bisher nicht schlimmer geworden. Ich spüre sogar eine leichte Verbesserung, da ich nun schon zwei Nächte geschlafen habe, ohne vom Kribbeln etc. wach geworden zu sein. Ich glaube also, es geht zurück; und das Trampolin-Springen sollte dabei schon helfen...

Viele Grüße
Reinhard

Weiterlesen
Ähnliche Themen
schmerzende Beine
 
X-Beine
 
Schlecht


Optionen Suchen


Themenübersicht