Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

15.02.13 18:20 #1
Neues Thema erstellen
Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Reinhard,

schön , das Du offensichtlich den Grund der akuten Probleme gefunden hast. Denn der Test mit Deinem Sohn beweist das ja offensichtlich. Durch die Sitzhaltung werden also die Blutgefäße abgedrückt ?
Mein Mann hat so einen Stuhl nicht, aber erst vor ein paar Tagen nach sportlicher Betätigung dagesessen und gemeint, er verstehe nicht, wie nach dem Sport die Beine eiskalt sein können und kribbeln. Deshalb auch meine Gedanken zu Deinem Problem.Davon , das man Nährstoffe auch essen ( ich meine essen, nicht ergänzen ) muss, hält er gar nichts.

@Kullerkugel - Magst du einmal sagen, wie du dich genau ernährst? Vielleicht finde ich dann besser mögliche Schwachstellen bei mir heraus.
Fisch, Fleisch, Eier und ordentlich Gemüse. Gemüse meist gedünstet mit dem Fisch oder Fleisch zusammen, auch Omelett mit Gemüse bzw. Rühreier .
Nüsse , einige Obstsorten .
Ich komme leider nicht immer dazu, ordentliches Essen zuzubereiten. Je mehr Arbeit , umso weniger Zeit. Also esse ich auch öfter mal unterwegs Bockwurst o.ä. , reicht aber aus um alte Probleme wieder zu bekommen.
Fakt ist, bleibt es bei Fleisch / Fisch und Gemüse, brauche ich oft viel weniger Essen. Hält lange und gut satt.

Als ich damals mit der Umstellung anfing, wusste ich noch nichts von der chronischen Histaminintoleranz . Habe alles GEmüse gegessen und mich gewundert, das es mir zwar etwas besser, aber noch nicht gut ging.
Ich vertrage nichts mit Senfölen, das ist schon schade. Auch keinen Fenchel....schade.

Ich esse wenn vorhanden auch frische (Un)kräuter aus dem Garten. Löwenzahn, Giersch...
Ich habe gestern mal wirklich noch frische Radischenblätter mit Papaya pürriert, bekam als Quittung heftiges Sodbrennen. Vermutlich auch die Senföle ?
Ich probiere es ja bei Gelegenheit auch mit rohem Zeug.

Im Übrigen sind die Menschen in körperlicher und psychischer Hinsicht doch oft recht unterschiedlich. Ich finde es schon interessant, dass du auf einem ganz anderen Wege offenbar ähnlich weit gekommen bist, wie ich. Wobei ich wohl psychisch etwas weniger aufgeregt bin, als du hier den Eindruck machst...
Weil ich so viel erreicht habe, bin ich für mich auch so sicher. Alles kann man natürlich nicht auf jeden anderen übertragen.
Im allgemeinen bin ich nicht so aufgeregt wie es hier scheint. Es liegt am Thema. Und an den Gründen, mich dafür zu interessieren....

Zu den Unterschieden bei der Entgiftung zählt aber noch etwas: Ich bin ein Mann und du eine Frau. Ich kenne das von meiner Frau, die sich auch mehr oder weniger offen über meine Entgiftungsbemühungen mokiert. Für sie, obwohl sie früher auch Einiges an Amalgam im Mund hatte, erscheint das nicht notwendig. Auch meine Ernährungsumstellung, der Sport nicht usw. - Aber ist das nicht wenigstens teilweise klar?
Meine und ähnliche Probleme sind aber nicht geschlechtertypisch.
Deine Frau hat keine Probleme ?
Ernährungsumstellung und Sport, besser kann man es nicht machen. In der Hinsicht verstehe ich Dich völlig. Ich würde es nur nicht so krampfhaft als Entgiftungsbemühen deklarieren und durchziehen.
Wenn die körpereigene Entgiftung wieder funktioniert , geht es auch ohne radikale Darmwäschen.
Viele haben aber offensichtlich ein Problem mit der körpereigenen Entgiftung. Ich denke, es stimmt , was Dr. Kuklinski zu Entgiftungsstörungen und Histaminproblemen schreibt.

Deshalb versuche ich es über die Nährstoffe. Habe ich oben vergessen, da meine Ernährung schon etwas eingeschränkt ist, esse ich auch Eiweisstabs und Vitaminpillen.
Viele Wege führen bekanntlich nach Rom.

Denn es ist doch bekannt, dass Frauen von Natur aus regelmäßig entgiften,
Was die Entgiftung für Frauen durch Monatsblutungen und Geburten angeht, wenn der Körper Probleme hat, funktioniert das auch nicht immer. Hormonprobleme, Zyklusschwankungen und verfrühte Wechseljahre. Kannst Du im Forum öfters von lesen.
Allerdings hat das die Natur schon so eingerichtet, als es noch keine giftigen Zahnmetalle gab.
Es muss also noch mehr Gifte im Körper geben, die regelmäßig entsorgt werden sollen.


Jetzt soll es genug sein, LG K.
__________________
LG K.

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.729
Seit: 16.12.11
@Kullerkugel - Danke!

Ich jogge übrigens - mit einigen Unterbrechungen - schon seit fast 30 Jahren. Und ich glaube, bei mir ist wenig "krampfhaft" - nicht einmal die eigentliche Entgiftung, die durch das Joggen, Gymnastik, psychische Entspannung und meine veränderte Ernährung samt häufigem Kurzfasten allerdings sehr unterstützt wird. Ich denke - und deshalb spreche ich es oft an -, dass ich ohne diese Dinge mit den Leberreinigungen und Rizinusölanwendungen nicht so weit gekommen wäre. Sogar eine Umstellung meines persönlichen Tagesrhythmus gehörte dazu...

Du hattest weiter oben auch über eine stärkere Vitamin-C-Ergänzung gesprochen. Darf ich auch da noch einmal nachfragen, was du genau gemacht hast?

Viele Grüße
Reinhard

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Reinhard,

Du hattest weiter oben auch über eine stärkere Vitamin-C-Ergänzung gesprochen. Darf ich auch da noch einmal nachfragen, was du genau gemacht hast?
Ich nehme im Rythmus von 1-2 Stunden ( wenn ich daran denke) ca 1g VC als Calciumascorbat . Komme damit im Schnitt auf 8-10 g pro Tag .
Merken tue ich es immer nur, wenn ich es vergesse . Dann bekomme ich recht schnell diffuse Zahn-/ Kieferschmerzen.
Diese Menge nehme ich jetzt ca 1 1/2 Jahre . Zu dem Zeitpunkt ergab eine Labormessung kaum messbare Werte , weit unter unterster Norm . Und das bei jahrelang
3 - 5 g täglich.
Ich habe mich durch die Threads hier zum VC gelesen. Reine Ascorbinsäure in den Mengen ist mir unmöglich. Große Mengen auf einmal sind nutzlos. Eine halbe Stunde Stress soll ungefähr 500 mg VC verbrauchen. Meine andauernden Allergien und Reaktionen sind schon alleine Dauerstress.
Was tatsächlich einmal meine HP vor längerer Zeit gemessen hatte, mir würde VC in Form von Biostoffen o.ä. fehlen. Sie konnte mit der Beschreibung des entsprechenden Testkits selbst nicht viel anfangen. Ich schon, VC ist mehr als reine Ascorbinsäure oder Calziumascorbat . Früher habe ich versucht, immer etwas Obst dazu zu essen, jetzt mische ich meistens etwas Fruchtpulver dazu. Mache die Kapseln ja selber.
Bei wem die Aufnahme aus Nahrung gut funktioniert, und wer auch immer richtig frisches Zeug zur Verfügung hat, der müßte nur oft genug davon essen ?
So wie unsere Vorfahren, die beim Laufen durch die Natur mal hier und da ein Blatt , ein paar Beeren gegessen haben werden so wie sie sie fanden ?

Vitamin C Infusionen haben mir nichts gebracht. Ich bekam jedesmal Herzklopfen und totale Müdigkeit sofort und später am Tage brennenden Durst und Zahnschmerzen. Fazit: zu viel auf einmal und schnell wieder raus.
Vielleicht lag es auch an der Salzlösung, die meine Elektrolyte durcheinander brachte ?

LG K.
__________________
LG K.

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

flair ist offline
Gesperrt
Beiträge: 56
Seit: 16.02.13
Hallo Reinhard,

erst mal meinen aufrichtigen Respekt für Deine Leistungen!

Wenn ich so lese, was Du so alles tust, kommt mir allerdings auch der Gedanke, dass weniger manchmal mehr ist…
Man könnte meinen Du bist ein (mir liegt fast das Wort Masochist auf der Zunge, aber das könnte missverstanden werden, daher…) ich nenne es mal Asket.

Aber das muss nicht so sein! Darum frage ich aus Interesse:

Ist es manchmal schwer für Dich das alles so durchzuziehen, ist es mit Disziplin verbunden, oder fällt es Dir leicht, geht es wie von selbst?

Geschieht es aus einem Gespür, einer Kommunikation mit Deinem Körper heraus, oder aus dem Verstand?

Ist es vielleicht eine auch Art Gesundheitssucht?

Ist es für Dich mit einer Steigerung der Lebensqualität verbunden, oder eher eine Entbehrung?

Ist es ein Leben im Jetzt, oder für die Zukunft?

Wie empfindest Du das?

Bitte entschuldigen meine kritisch anmutenden Fragen, doch es ist ehrliches Interesse.

LG flair

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.729
Seit: 16.12.11
Zitat von flair Beitrag anzeigen
Ist es manchmal schwer für Dich das alles so durchzuziehen, ist es mit Disziplin verbunden, oder fällt es Dir leicht, geht es wie von selbst?

Nein, es macht mir überwiegend Spaß. Vor allem das Laufen, kalt Duschen etc. - Ich empfinde es als ein Sichfallenlassen in ein aktiveres Leben....

Geschieht es aus einem Gespür, einer Kommunikation mit Deinem Körper heraus, oder aus dem Verstand?

Die Kommunikation mit dem Körper gelingt bei mir erst im Zuge der Entgiftung besser. Jetzt spüre ich immer mehr. Früher war ich total rücksichtslos mit mir, noch vor einem Jahr. Aber es wird immer besser.

Ist es vielleicht eine auch Art Gesundheitssucht?

Naja, ich habe Sucht nach einem klaren Kopf. Das ist das Wichtigste. Wenn der wieder vernebelt, bekomme ich zuweilen schreckliche Depressionen und muss etwas unternehmen. Wenn ich aber einen klaren Kopf habe, fühle ich mich normal, und das heißt bei mir oft: ganz oben. Und ich tue schon viel für dieses Gefühl.

Ist es für Dich mit einer Steigerung der Lebensqualität verbunden, oder eher eine Entbehrung?

Keinerlei Entbehrung. Ich mache nur das, was mir auch Spaß macht. Als ich mich mit Kaffee-Einläufen noch nicht auskannte, habe ich einige Male in meinen eigenen Exkrementen gelegen. Das habe ich als Entbehrung empfunden. Sport, Fasten usw. dagegen erlebe ich als extreme Bereicherung mit vielen Glücksgefühlen.

Ist es ein Leben im Jetzt, oder für die Zukunft?

Auch eine gute Frage, wirklich. Zukunft habe ich abgeschafft und lebe völlig im Jetzt. Das war ein Quantensprung, der mir aber erst durch Fortschritte in der Entgiftung möglich wurde. Ich bin ein begeisterter Anhänger von Alan Watts (lese ihn auch jetzt gerade). Und vermutlich hätte ich das alles vorher gar nicht verstanden. Je klarer der Kopf, desto stärker naturgemäß die Möglichkeit, völlig im Hier und Jetzt zu sein.

Wie empfindest Du das?

Deine Fragen empfinde ich übrigens als aufmerksam und völlig berechtigt. Ich weiß nicht, ob ich mir selbst bei anderen diese Fragen stellen würde, denn in der Regel habe ich es mit Leuten zu tun, die sich nicht als vergiftet wahrnehmen, obwohl ich selbst das nur zu gut sehe. Mein Fokus ist also noch ein anderer. Aber du hast mit deinen Sorgen schon Recht.

Herzlichen Dank für deinen Beitrag! Er gibt mir auch Gelegenheit, über bestimmte Dinge noch weiter und evtl. auch selbstkritischer nachzudenken.

Viele Grüße
Reinhard

----------

Geändert von ReinhardX (20.02.13 um 23:18 Uhr)

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Reinhard,

Ist es vielleicht eine auch Art Gesundheitssucht?

Naja, ich habe Sucht nach einem klaren Kopf. Das ist das Wichtigste. Wenn der wieder vernebelt, bekomme ich zuweilen schreckliche Depressionen und muss etwas unternehmen. Wenn ich aber einen klaren Kopf habe, fühle ich mich normal, und das heißt bei mir oft: ganz oben. Und ich tue schon viel für dieses Gefühl.
Wie oft passiert Dir das mit dem vernebelten Kopf ?

Könntest Du einmal beobachten, mit welchen "Ereignissen" das im Zusammenhang stehen könnte? Ob Du dann anders gegessen hast, irgendwelche Gifte kontaktiert hast usw. ?

LG K.
__________________
LG K.

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

flair ist offline
Gesperrt
Beiträge: 56
Seit: 16.02.13
Hallo Reinhard,

super! Herzlichen Dank auch Dir!

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.729
Seit: 16.12.11
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Wie oft passiert Dir das mit dem vernebelten Kopf ?

Könntest Du einmal beobachten, mit welchen "Ereignissen" das im Zusammenhang stehen könnte? Ob Du dann anders gegessen hast, irgendwelche Gifte kontaktiert hast usw. ?
Leider habe ich das noch nicht herausgefunden. Ich sehe bisher keinerlei Regel. Außer der, dass, wenn es insgesamt drastischer kommt, ich wieder eine Rizinusölanwendung machen muss. Danach wird es meist besser.

Viele Grüße
Reinhard

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.729
Seit: 16.12.11
Tja, ich weiß nicht: Der alte IKEA-Stuhl mag der Auslöser gewesen sein, aber leider gehen meine Beschwerden einfach nicht weg. Es kribbelt in den Beinen und ich habe dieses Druckgefühl von schlechter Durchblutung nach wie vor. Ich bin gestern noch einmal ca. 15 Kilometer mit den Kompressionsstrümpfen gewandert. Das ist angenehm. Aber anschließend, wenn ich die Strümpfe ausziehe, wieder dasselbe.

Um es vielleicht noch einmal zu sagen: Ich habe das früher schon öfter erlebt, als ich überhaupt noch nicht entgiftet habe und Rohkost für mich ein Fremdwort war. Aber im letzten Jahr war es eigentlich weg. Es muss um irgendeinen Mangel gehen, der allein dadurch, dass ich anfange, mich wieder wie früher zu ernähren, nicht weggehen kann. Worum könnte es sich handeln? Ich habe bislang keine Ahnung. Es nervt! Ich jogge jetzt erst einmal los - da merke ich es nicht...

Viele Grüße
Reinhard

Schlecht durchblutete Beine - Ursache?

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Hallo, das mit den Kompressionsstrümpfen das kann
ich nur empfehlen. Ich habe Venen die nicht mehr richtig arbeiten.
In den Beinen. ich trage Kompressionsstrümpfe und brauche noch
keine OP. Nur tragen ist wichtig.

Liebe Grüße der
Abendschein

Weiterlesen
Ähnliche Themen
schmerzende Beine
 
X-Beine
 
Schlecht


Optionen Suchen


Themenübersicht