Meine Tochter

13.02.13 15:34 #1
Neues Thema erstellen
Meine Tochter

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Und mir geht es darum, Schlimmeres verhüten zu können.

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr.

Es gibt für jeden nicht EIN Mittel ,es hat jeder spezielle Bedingungen für eine ausreichende und verträgliche Ernährung. Die entscheidet letztendlich, ob man gesund ist / bleibt oder nicht.
Stoffwechsel ist eigentlich Chemie.

LG K.
__________________
LG K.

Meine Tochter
darleen
Zitat von Freedee Beitrag anzeigen
Worum es mir primär geht ist, bei Kindern und Jugendlichen nicht so viel herumzudoktorn. Punkt.

PS: Und, doch: In der Homöopathie gibt es DAS EINE Mittel für DIE EINE Person zu DEM EINEN Zeitpunkt. Es wird nur nicht immer (gleich) gefunden.
Was heißt denn hier immer dein Hinweis auf *Herumdoktorn*

wenn ein Mangel enstanden ist, der sich labortechnisch nachweisen lässt , sollte man Diesen auffüllen und das ist nur Auffüllen nicht herumdoktorn

sie soll nicht mit Dingen vollgestopft werden die ihr nicht fehlen

wie man das Auffüllen bewerkstelligt sei dahingestellt

meine Meinung--> über Ernährung schwer zu bewerkstelligen, da der Nährstoffgehalt heutzutage bei Lebensmittel dermaßen herbagesenkt sit, das sich erwiesene Defizite über kurz oder lang doch über NEMs zu machen nur geht

Meine Tochter

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo darleen,

ich sehe das mit den Nährstoffen genauso.
Ich habe noch nirgends eine Nährlösung gefunden, wo für erdelose Kulturen alles drin ist, was wir im Gemüse am Ende erwarten. Und ganz viel Gemüse wird heute schon so erzeugt.

http://www.geo.de/GEO/natur/oekologi...html?t=img&p=1

LG K.

Sorry, für o.t.
__________________
LG K.

Meine Tochter
darleen
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Hallo darleen,

ich sehe das mit den Nährstoffen genauso.
Ich habe noch nirgends eine Nährlösung gefunden, wo für erdelose Kulturen alles drin ist, was wir im Gemüse am Ende erwarten. Und ganz viel Gemüse wird heute schon so erzeugt.

Wie klimafreundlich ist unsere Nahrung? - kologie - GEO.de

LG K.

Sorry, für o.t.
Hallo Kullerkugel

AuWei da wird Einem ja Angst und Bange

wenn ich bedenke das ich mindestesn 4 Äpfel am Stück essen muss um die Nährwerte zu bekommen den er vor 15 jahren hatte, wnen mal hinhaut

Diese Monokulturen, dieses Unreif ernten, dieses Hochzüchten , all das ergibt null Nährstoffe

Leere Hüllen mehr nicht

wenn ich bedenke das zBsp: Kartoffelsorten oder Apfelsorten die es vor 15 Jahren noch gab einfach nicht mehr angebaut werden wegen eventueller erhöhter Schädlingbefall-quote, wird mir schlecht

mal ganz abgesehen von der Genmanipulation , da kommt noch gewaltig was auf uns zu--> Langezeitfolgen

es hat noch nie Einer ungestraft der Natur ins Handwerk gepfuscht

so das war jetzt aber sehr offt topic sorry Shen

liebe grüße darleen

Meine Tochter

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Shen,

Bis anhin habe ich nur mitgelesen. Nun möchte ich dir trotzdem kurz mitteilen, was mir durch den Kopf geht. Basierend auf den Symptomen deiner Tochter erachte ich eine chronische Infektionskrankheit als wahrscheinlich. Aufgrund der Beschwerden habe ich jedoch nicht einen bestimmten Erreger in Verdacht. Nun ja. Leider gibt es unendlich viele mögliche Erreger. Zudem hat man bei einer Infektionskrankheit meist mehrere Erreger. Leider sind Infektionskrankheiten oft äusserst schwierig nachzuweisen. Um dir eine Empfehlung geben zu können, was ich an deiner Stelle wie wo testen lassen würde, wäre ich froh, wenn du die folgenden Fragen beantworten könntest:

1) Der "harte" Bauch irritiert mich ein wenig. Ist denn der Stuhlgang deiner Tochter normal oder kämpft sie auch mit Verstopfung/Durchfall?
2) Wie genau hat die Krankengeschichte deiner Tochter angefangen? D.h. welche Symptome waren zuerst? (könnte evt. ein Hinweis geben, ob ein möglicher Infekt z.B. im Verdauungstrakt, Kopf etc. begonnen hat und folglich auch, welche Erreger es eher sein könnten)
3) Wurden bis anhin schon irgendwelche Tests betreffend Infektionen gemacht? Wenn ja, mit welchem Ergebnis?
4) Wohnt ihr in der Schweiz oder in Deutschland (gewisse Tests werden nur in Deutschland angeboten)?

Liebe Grüsse

Meine Tochter

Freedee ist offline
Beiträge: 609
Seit: 23.11.12
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Es gibt für jeden nicht EIN Mittel
Natürlich nicht. Es kann nur für einen ein Mittel geben.
Ich hab das schon oft erlebt.
Aber ich schätze, wir mißverstehen uns gerade. So weit liegen wir doch nicht auseinander? ;0)

Was NEM für Kinder (ohne runde Diagnose allzumal) betrifft, bleib ich bei meiner Meinung. Das wär nämlich wieder ... Symptombekämpfung (Noch dazu Bekämpfung eines Symptoms auf Papier)
Kinder muss man auch nicht "auffüllen". Noch nicht mal, wenn sie sich phasenweise von Nutella ernährt haben.
Da gefällt mir Kopfs Vorschlag schon besser - wenn das überhaupt angezeigt ist. Aber mal sehen. Also weiter: dezent beobachten.
Auch Kämpferins Fragen finde ich dazu interessant.
(Und: Was sagt eigentlich die Therapeutin zu all dem? Kommt die vor?)

Meine Tochter

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Freedee,

Aber ich schätze, wir mißverstehen uns gerade. So weit liegen wir doch nicht auseinander? ;0)
Ich denke nicht, bin ja auch etwas verwundert.

Die Symptomliste ist lang . Ich vermute danach bestimmte Nahrungsmittelintoleranzen .

Milcheiweiss, Laktoseunverträglichkeit und besonders auch Glutenprobleme. Davon kann man sehr ernste Krankheiten bekommen.
Es wäre interessant zu wissen, wie es im Säuglingsalter war.
Meine Tochter hatte von Geburt an Histaminprobleme und Allergien . Wurde nie festgestellt .

LG K.

LG K.
__________________
LG K.

Meine Tochter

Shen ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 13.02.13
Könnte es auch eine Histamin Intoleranz sein ?
Sie verträgt Orangensaft schlecht und gestern hat sie Thunfisch gegessen und heute morgen hatte sie Probleme. Äussert sich das nicht sofort ?
Wie wird das zuverlässig Diagnostiziert und wo ist im Raum Karlsruhe - Schwetzingen ein Arzt der die Diagnose machen kann ?

Meine Tochter

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Shen,

Bei den verschiedensten Erkrankungen ist es normal auch empfindlich auf Histamin zu reagieren.

Beim Herzklopfen und den Panikattacken halte ich es für wahrscheinlich, das Histamin bei diesen Symptomen eine Rolle spielt. Trotzdem muss dieses nicht bedeuten, dass eine Histaminintoleranz die Ursache von allem ist. Oft ist eine Histaminintoleranz auch nur ein Symptom, welches einen Teil der anderen Symptome erklärt.

Äussert sich das nicht sofort ?
Da es verschiedene Abbauwege von Histamin im Körper gibt, können sowohl der zeitliche Verlauf als auch die Art der Symptome unterschiedlich sein.

Die von dir beschriebenen Symptome passen zur einer Abbaustörung mit verminderter HMNT. Dem Enzym welches Histamin in der Leber/im Blutkreislauf abbaut.

Es gibt eine Form, bei der diese Abbaustörung vererbt wird. Dafür gibt es einen Gentest. Den müsste man wahrscheinlich selbst bezahlen.

Jedoch kann diese Form der Histaminintoleranz auch erworben sein und dafür gibt es KEINEN Test. Es wird keine zuverlässige Diagnose durch einen Arzt geben.

Ihr könnte es jedoch selbst durch probieren rausfinden und nach deinen Beschreibungen, hört es sich sehr danach an, dass deine Tochter eine Histaminintoleranz hat.

Ich kann dir diese Seite sehr empfehlen. Hier gibt es auch Lebensmittellisten und Rezepte.

HIT > Histaminose > HNMT-Abbaustrung

Grüsse
derstreeck

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht