Motivationslos

02.02.13 15:24 #1
Neues Thema erstellen

Stephan1980 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 02.02.13
Hallo zusammen
Meine Geschichte wäre also folgende:
Ich wohne und lebe momentan alleine. Habe weder eine Freundin, noch Kollegen oder Kolleginnen. Sprich keinerlei Soziale Kontakte. Unter der Woche kann Ich zum Glück arbeiten. An den Wochenenden sitze Ich zu hause herum. Zwischendurch gehe zu meinen Eltern, damit Ich nicht immer alleine bin. Sämtliche Versuche eine Freundin oder Kollegen zu finden, sind bisher gescheitert.

Mein Problem weswegen Ich mich hier melde, habe Ich vor allem am Wochenende.
Unter der Woche wenn der Wecker klingelt, stehe Ich problemlos auf. Nur am Wochenende komme Ich nicht aus dem Bett, trotz Wecker. Ich weiss zwar dass Ich noch zu tun hätte, Einkaufen, Staubsaugen, Wäsche versorgen, etc. Aber trotzdem komme Ich nicht aus dem Bett, weil Ich einfach keine Lust habe.

Ich weiss nicht ob es einfach daran liegt, dass Ich meine Aufgaben auch am Nachmittag erledigen kann oder was auch immer.

Ein kleines Beispiel: Ich kann sagen wir mal um 12 mit ach und krach aufstehen, aber wenn Ich mich um 14 Uhr hinlege um zu lesen, kann Ich problemlos wieder einschlafen.

Was kann das sein ??

Motivationslos
Männlich Windpferd
Hallo Stephan,

nun hast Du ja immerhin Dich hier ins Forum eingebracht. Wer weiß, wen Du hier triffst. Glückwunsch jedenfalls!

Natürlich sind es viele Faktoren denkbar, die zu Deinem Zustand führen könnten. Aber es wäre sehr hilfreich, etwas mehr über Dich zu wissen. Wann trat der Zustand zuerst auf? Welche äußeren und inneren Gegebenheiten / Veränderungen gab es für Dich gleichzeitig oder kurz zuvor?

Wie ernährt Du Dich? Amalgam? Elektrosmog? Infektionen? Training und Trainingszustand? Weitere Krankheiten? Krankheiten in der näheren Verwandtschaft? Sexualität, insbesondere Partnersexualität (solang Du noch mit einer Freundin zusammen warst)?

Was müßte passieren, um Deinen Zustand zu ändern? (Einfach nach Deinem Empfinden.)

Und was hältst Du für wichtig, was man über Dich wissen sollte?

Alles Liebe,
Windpferd

Motivationslos

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo,

die nebensächlichen Alltagsverrichtungen, die Sie am Wochenende auch nachmittags glauben erledigern zu können, sind wohl keine echte Motivation für Sie, beizeiten aufzustehen.
Gemessen an Ihrem werktäglichen Wochenverlauf sollten Sie sich vielleicht auch für die Wochenenden etwas vornehmen, was Sie dazu bewegen müßte, beizeiten aufzustehen, etwa eine Wanderung zu machen oder eine Besichtigung; vielleicht hilft auch der Beitritt in einen Verein, der Ihnen nicht nur sympathische Aktivitäten bietet, sondern zwangsläufig auch Kontakte mit anderen Menschen.

Gruß

Motivationslos
Weiermann
Hallo Stephan

Allzuviel von Dir persönlich hast Du ja nicht verraten. So finde ich es schwierig, Dir zu sagen, was es sein könnte, dass Du am Wochenende lieber im Bett bleibst.

Hast Du eine sehr strenge Arbeit, sodass Du vielleicht am Wochenende Schlaf und Entspannung nachholen musst?

Macht Dir Deine Arbeit überhaupt Freude oder ist es eher ein Müssen, ohne grosse Lust?

Fällt es Dir leichter, für andere etwas zu tun als für Dich selbst zu sorgen?

Was hast Du selber für Bedürfnisse, für Interessen?

Soviel mal fürs Erste.

Lieben Gruss
Weiermann

Motivationslos

Stephan1980 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 02.02.13
Hallo zusammen
Also zuerst einmal Danke für eure Reaktionen.
Ich habe das grosse Glück mit einer guten Gesundheit. Bin praktisch nie Krank, ausser mal vielleicht einen Schnupfen. Vielleicht hilft es euch, wenn Ich euch mal eine typische Woche von Mir beschreibe.
Morgens entweder Brot mit Nutella oder ein Müesli mit Joghurt. Am Mittag ein Sandwich und am Abend koche Ich etwas. Meistens Nudeln mit Fleisch, Pizza, Nudeln mit Käse, etc. Das von Montag bis Freitag. Am Sam / Sonntag gibt es ebenfalls Brot mit Nutella. Den Mittag lasse Ich aus. Am Abend je nach Lust und Laune koche Ich oder lasse es ebenfalls ausfallen.
Ich esse allgemein nicht viel. Meine Ex futterte mich locker unter den Tisch.
Ich denke dass wenn Ich wiedereinmal eine Frau an meiner Seite habe, auch meine Lust und Motivation zurückkehren würde.
Ich lebte bis 28 bei meinen Eltern, danach zog Ich mit meiner Ex zusammen. Leider nur für 2 Jahre, seitdem lebe und wohne Ich alleine.
Ich würde vieles gerne machen, nur alleine habe Ich einfach keine Lust dazu. Ich war leider schon immer Einzelgänger und "Opfer", im Kindergarten, Schule, Lehre. Ging auch schon damals nie weg, weil Ich alleine einfach keine Lust hatte. Habe auch Mühe mit Mir unbekannten Personen ein Gespräch anzufangen, obwohl Ich gerne und viel rede. Wenn jemand Mich anspricht, kein Problem.
Deshalb waren die 3 Jahre mit meiner Ex wunderbar, wurde von Ihrem Kollegenkreis sehr gut aufgenommen. Ich sagte Ihr damals auch manchmal, dass Ich erst jetzt das Gefühl habe zu leben.
Es wäre viel schöner mit Kollegen / Kolleginnen, aber woher nehmen ?.
Dachte Ich hätte keine mühe mit dem alleine sein oder alleine zuhause bleiben, weil Ich es früher schon so machte. Aber Ich habe Mir das nur vorgemacht, denn Ich vermisse die sozialen Kontakte. Vor allem weil Ich gerne und viel rede.

So, Ich hoffe Ihr versteht es und Ich habe kein allzu grosses Durcheinander geschrieben.

Motivationslos

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Stephan,
es kann sein, das Du schlicht Antriebsprobleme hast, weil Du Essen ohne es zu merken nicht verträgst. Ich hatte das auch viele Jahre aus diesem Grund. Heute komme ich gut aus dem Bett. In der Woche funktioniert man notgedrungen bei den vielen Terminen.
Es könnte sein, dass Gluten, Milcheiweiss, Fructose etc. Dir ins Nervensystem knallen, das ist nicht ungewöhnlich.
Auf der Liste stehen neben Magen. Darm tausend andere physiche Probleme und die kommen genau wie die psychischen - Depressionen , Antriebsstörungen, Konzentrationsstörungen etc. - oft erst Stunden bzw, Tage später nach dem Essen,oder aber sind laufend präsent, weil man eben laufend Sachen isst, die man nicht verträgt ohne es zu merken.
Ich habe es Jahrzehnte nicht gemerkt , mein Onkel nicht, ne gute Freundin nicht und alle drei musste ich auf die Spur bringen, weil Ärzte hier in der Regel total unterbelichtet sind. Geht und ging vielen Usern hier so.

Lies Dich mal in das Thema Nahrungsmittelunverträglichkeiten ein, hier auf der Seite mit Lebensmittelunverträglichkeiten tituliert, wobei hier das Thema Milcheiweiss nicht angesprochen wird, warum auch immer.

Alles Gute.

Motivationslos

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo,

über die Forensuche findet man u.a. diesen Link zum Milcheiweiß:
Milchallergie / Kuhmilchallergie / Milcheiweißallergie - Symptome, Test und Ernährung

@Stephan,

ich würde mich auch dem Tipp anschließen, mich irgendeiner Gruppe anzuschließen, um eine gewisse Regelmäßigkeit in das Treffen mit Menschen zu bringen.
Da gibt es Sportvereine, Chöre und Singgruppen, Foto-Vereine, Tierfreunde und vieles mehr.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht