Druckgefühl im Hals, Muskeln schlapp, müde & antriebslos

31.01.13 10:38 #1
Neues Thema erstellen
Druckgefühl im Hals, Muskeln schlapp, müde & antriebslos

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Alizea!

Zitat von Alizea Beitrag anzeigen
Entschuldigt wenn ich mal noch eine Frage dazwischenwerfe, aber falls so ein Test positiv ist, wie sähe denn dann die Behandlung aus? Antibiose?
Ich persönlich denke, dass man sich bei Infektionen nie nur auf irgendwelche Tests verlassen sollte. Den 100% zuverlässigen und aussagekräftigen Test gibt es leider gar nicht. Natürlich ist es auch der LTT nicht, der wird nicht umsonst kontrovers diskutiert. Aber für bestimmte Erreger steht derzeit meiner Meinung nach gar nichts besseres/verlässlicheres zur Verfügung. Einerseits ist es schwierig, dass man überhaupt irgendeinen Erreger nachweisen kann. Wenn einer gefunden wird, kann man mit keinem Test nachweisen, ob dies auch wirklich der Bösewicht ist, welcher alle Beschwerden verursacht. Oder aber ob es sich doch nur um einen Mitläufer, um einen Co-Erreger, handelt. Die Symptomatik sowie der Krankheitsverlauf ist meiner Meinung nach äusserst entscheidend!!! Ein positiver LTT für Chlamydia Pneumoniae mit gleichzeitig entsprechenden Symptomen, welche damit in Verbindung stehen könnten, ist unbedingt ernst zu nehmen und entsprechend zu behandeln. Ich weiss nicht, an welchen Beschwerden du leidest??

Betreffend Behandlung von Chlamydia Pneumoniae: Ich kann dir diese Frage nicht pauschal beantworten. Je nachdem, welche Zellen/Gewebe/Organe betroffen sind, sind u.U. andere Medikamente über eine andere Dauer notwendig. Wenn z.B. das zentrale Nervensystem mit betroffen ist, so benötigt man andere Medikamente als wenn z.B. "nur" das Hirn oder die Muskeln mit den Erregern zu kämpfen haben. Eines jedoch dürfte klar sein: Bei Chlamydia Pneumoniae handelt es sich um einen Erreger, welcher äusserst, äusserst schwierig zu bekämpfen ist. Sollte jemand wirklich aufgrund dieser Erreger krank sein und sollte es ihm gelingen, die Bakterien zu beseitigen und vollkommen beschwerdefrei zu werden - alleine mittels pflanzlicher Massnahmen oder Ernährungsumstellung etc. - so ist er ein absoluter Glückspilz!!! Ist lediglich meine persönliche Meinung: Aber je nachdem, wo diese Dinger sich breit gemacht haben, ist wohl eine langfristige Antibiose ein absolutes Muss! Und dafür sind i.d.R. mehrere Medikamente, auch gleichzeitig, einzunehmen - damit die Bakterien in sämtlichen Lebenszyklen erfasst werden. Möchte man dies behandeln, so sollte man meiner Meinung nach einen Arzt finden, welcher sich damit auskennt. Wenn der Arzt den Unterschied zwischen Chl. Trachomatis und Chl. Pneumoniae nicht kennt oder bei Chl. Pneumoniae lediglich an Lungenentzündungen oder Atemwegsinfekten denkt, ist er der Falsche. Auch wenn er eine chronische Chlamydieninfektion mit nur einem einzigen Antibiotika während z.B. 1-3 Wochen behandeln möchte (was mittel- bis langfristig nicht wirksam sein dürfte), ist er nicht der Richtige.

Natürlich sind Antibiotika nicht gesund, insbesondere für den Darm nicht (welcher für das menschliche Immunsystem äusserst wichtig ist!). Aber meiner Meinung nach hat man einfach keine andere Option. Ich selbst beispielsweise nehme stets ca. 1-2 Stunden nach Antibiotikaeinnahme probiotische Mittel ein (probiotische Joghurts, rohes Sauerkraut, "gute" Darmbakterien in Kapselform). Dazu nehme ich insbesondere prophylaktisch gg. Pilze etc. Knoblauch und Caprylsäure ein. Auch für die Ausscheidung via Leber, Niere, Lymphe etc. muss gesorgt sein. Eine solch langfristige, intensive Antibiose ist natürlich nur unter regemässiger ärztlicher Beobachtung möglich. Für die Leber nehme ich beispielsweise noch Mariendistel ein. Für die Niere Goldrute. Zudem trinke ich ganz viel, insbesondere Tee.

Ganz liebe Grüsse

Druckgefühl im Hals, Muskeln schlapp, müde & antriebslos

Dachsi87 ist offline
Beiträge: 12
Seit: 23.12.12
Hallo Inne,

ich habe ganz ähnliche Probleme wie du und weiß langsam auch nicht mehr weiter, die Ärzte nehmen einen nicht mehr für voll :(
Aber lass dir bloß nicht einreden das es von der Psyche kommt...bei mir haben die das auch versucht, jedoch habe ich energisch dagegen gesteuert weil vorher bei mir alles, aber auch wirklich alles im Lack war! Bevor das anfing war ich über 3 Jahre nicht krank, also keine Erkältung und keine Grippe oder ähnliches!
Leider kommen bei mir diese "Anfälle" etwas öfter, mal habe ich paar Tage Ruhe aber dann geht`s wieder von vorne los :(
Bei mir kommen allerdings noch Rückenschmerzen hinzu und ein aufgeblähter Oberbauch, fühlt sich so an wie ein innerer Druck, als wenn ganz viel Luft in mir hängt!
Komm auch aus NRW und suche einen Arzt der mit helfen kann...ich wollte dir eigentlich nur kurz was Mut zu sprechen und mitteilen das du nicht alleine bist mit solchen Symptomen!

Gruß Dachsi

Druckgefühl im Hals, Muskeln schlapp, müde & antriebslos

5elemente ist offline
Beiträge: 3
Seit: 27.03.13
Hallo Inne,
Hallo Dachsi,

wie schon in meinem Beitrag weiter oben erwähnt, sucht dringend einen TCM Mediziner auf, das Problem hängt mit der Leber oder weiteren Organen zusammen. Auch ich hatte zuvor eine Erkältung, welche dies ausgelöst hatte. Habe dann alle möglichen Viren- und Sonstwas-Tests machen lassen. Hat viel Geld gekostet, sonst nix.

Gruss

Druckgefühl im Hals, Muskeln schlapp, müde & antriebslos

maudapau ist offline
Beiträge: 144
Seit: 19.11.12
Supplementierst Du irgendwelche Stoffe? Wenn ja seit wann?
Da mußt Du alles in Betracht ziehen, hast vielleicht da Unverträglichkeiten. Liebe Grüße Maudapau

Druckgefühl im Hals, Muskeln schlapp, müde & antriebslos

Inne ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 31.01.13
Hallo,
ich habe mir vor wochen urinteststreifen geholt. die zur bestimmung des säure-/basenhaushaltes benutzt werden. die streifen waren vom PH/Säure wert soweit in ordnung. demnach bin ich davon ausgegangen das es keine übersäuerung ist wie wurde das bei dir bestimmt?

maudapau, ob ich ergänzend etwas zu mir nehme? nein, bis auf die medikamente die ich hier genannt habe seit ein paar wochen, nehme ich sonst nix.

danke euch, und liebe grüße

Geändert von Inne (02.04.13 um 11:48 Uhr)

Druckgefühl im Hals, Muskeln schlapp, müde & antriebslos

Alizea ist offline
Beiträge: 192
Seit: 12.08.12
Danke an Kaempferin für diese ausführliche Antwort und gute Besserung dir!

Druckgefühl im Hals, Muskeln schlapp, müde & antriebslos

5elemente ist offline
Beiträge: 3
Seit: 27.03.13
Hallo Inne,
bei mir konnte durch Urintestund Bluttest auch keine Übersäuerung festgestellt werden. Bei mir hat der ganze Organismus daran gearbeitet, die phWert in den Normalbereich zu bringen. Ich war müde, abends nach dem Essen bin ich wie gelähmt ins Bett gefallen... um dann doch nicht zu schlafen. Ich denke, das war der Entsäuerungsprozess im Körper. Meine Ärztin sagte mir, der Körper tue alles, um den phWert zu stabilisieren. Dies war bei mir sehr kräfteraubend. Aber wenn Du weisst was Du isst, dann weisst Du ja, ob Dein Körper übersäuert sein könnte oder nicht. Ich dachte, ich würde mich gesund ernähren, aber ich glaub, ich habe so ziemlich alles falsch gemacht, was geht. Morgens Joghurt mit rohem Obst und Kaffee oder Müsli... also schon sauer in den Tag. Warme Mahlzeiten sind für mich wichtig und im Moment auch noch keine rohe Kost. Im Winter sowieso nicht, der FRühling hat sich noch nicht einmal kurz blicken lassen.

Gruss

Druckgefühl im Hals, Muskeln schlapp, müde & antriebslos

Inne ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 31.01.13
Hallo 5Elemente,
naja,aber der PH/Säure Wert muss sich doch ablesen lassen. Kann mir nicht vorstellen das die Werte im Blut/Urin ok bzw unauffällig sind und es dann durch ernährungsumstellung schlagartig besser wird?!

Inwiefern ernährst du dich denn besser?
Worauf sollte man achten?

Grüße und wie natürlich auch ein Danke, für eure Antworten


Optionen Suchen


Themenübersicht