Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

30.01.13 13:51 #1
Neues Thema erstellen
Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo pippilangstrumpf,

meine Standardfragen :
Hast Du Amalgam in den Zähnen?
Hast Du wurzelbehandelte Zähne?
Hast Du einen Metallmix in den Zähnen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

pippilangstrumpf ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 24.08.12
Also laut dem igG Test damals war Milch nicht dabei,dafür alle Getreidesorten,Geflügelfleisch(aussgerechnet das einzige Fleisch,das ich gern esse) und noch ein paar Obstsorten.
Der Doc hat mir aber empfohlen trotzdem mal für 3 Monate auch die Milchprodukte wegzulassen.
Ich fange jetzt aber wieder an dran rumzuschrauben,vielleicht wird ja der schlimme Schwindel besser.Kann manchmal kaum laufen,selbst im Sitzen+Liegen hab ich das Gefühl umzukippen
@bestnews: Hirse mag ich auch sehr gern,allerdings hab ich die bisher immer Milch zubereitet.Hm muss ich mal mit Reismilch probieren.
Quinoa mag ich auch sehr gern,nur mit Brühe und Gemüse.

@Oregano:
Nein hab kein Amalgam,keine wurzelbehandelten Zähne und kein Metall.Allerdings hatte ich einige Jahre einen Retainerdrahnt hinter den Vorderzähnen.Hab ich mir aber rausmachen lassen.
Ein Tattoo hab ich aber,früher hiess es ja in den Farben seien Metalle,aber ob das nun noch stimmt,weiss ich nicht

Liebe Grüße

Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo Pippilotta Viktualia Rullgardina Krusmynta Efraimsdotter Långstrump,

(das ist dein vollstäbiger Name auf schwedisch, Ausprache der Buchstaben: å=o und u=ü)

Ja ich hab damals nach der Weissheitszahn (jeweils 2 Zähne in 2 Ops) Antibiotika bekommen
Durch AB verändert sich die Darmflora. Die Entstehung von Allergien wird begünstigt und ein chronische Histaminose ist keine ungewöhnlich Folge, wobei diese viele mögliche Ursachen haben kann.

2006 als die Symptome richtig anfangen hatte ich bestimmt auch 3 Wochen lang ABs bekommen die kaum gegen die EBV Anginga halfen.Auf EBV kam man leider erst viel viel später.
Ein paar Infos zu EBV
EPSTEIN BARR VIRUS - Das EBV Schwerpunktzentrum

Borreliose wurde mit diesem Standard Bluttest ausgeschlossen und einer Lumbalpunktion.Hatte tausende Zeckenbisse in meiner Kindheit,da ich mitten im Wald auf einem kleinen Grundstück aufwuchs.
Oft wird nur der Elisa gemacht. Wichtig wäre rauszufinden, ob auch der Westernblott gemacht wurde.

Würd gern vom Antidepressiva weg,hab länhere zeit Promethazin gegen Schwindel genommen und wenn mir alles über den Kopf wuchs und die Ängste bzw.Muskelprobleme zu schlimm wurden Tavor bzw.Tetrazepam.Das nehm ich aber schon nen Monat nicht mehr.Habs auch selten genommen,da ich weiss wie stark es abhängig macht.
Es gibt Antidepressiva die bei einer Histaminose verträglich sind. Vielleicht wäre es ja dioe Lösung auf so ein Präparat umzusteigen.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...tml#post892198

Da gibt es einen ganzen Thread dazu:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ntoleranz.html

Was mich wirklich wundert,dass sich mein Zustand nach der Eiseninfusion so dramatscih verschlechtert hat,seitdem kam ich nie wieder richtig auf die Beine...dabei sollte die mir helfen
Da habe ich jetzt durch googlen nur eine vage Idee. Eventuell wurde durch die Eiseninfusion der Vitamin B12 Speicher geleert.

Dazu ist es am besten das frei verfügbare B12 im Blut zu messen, das Holotranscobalamin, kurz Holo TC II . (II meint 2)

Du schreibst von Muskelschmerzen. Hatte ich auch. Für sehr wichtig halte ich es Vitamin D zu kontrollieren. 25(OH)VitD3 das ist der Speicherwert, der bei Vitamin D interessant ist, im Gegensatz zum B12, wo das biologisch aktive B12 gemessen werden muss.

Auch bei EBV ist es wichtig das Immunsystem zu stärken. Vitamin D ist dabei auch wichtig und weitere wie Zink. Da empfehle nochmal die Vollblutanalyse.

Grüsse
derstreeck

Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

pippilangstrumpf ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 24.08.12
Tack!
Jag kan tala lite svenska (ich hoffe ich habs richtig geschrieben oder heisst es "liten"?)
Hatte mal Schwedisch und Finnisch,ist schon lange her,leider kann ich kaum noch was,sehr schade.

An die geschädigte Darmflora hab ich auch schonmal gedacht.Kann wirklich gut sein!

Leider wurde immer nur der Elisa gemacht so weit ich weiss.Ich krame aber noch mal in meinen alten Befunden,wenn ich die noch hab.

Ich werde aufjedenfall versuchen beim Arzt schonmal einige Blutwerte zu bekommen.Hatte schonmal Vitamin D Mangel.Damals hatte ich zwar keine Muskelschmerzen bzw,Krämpfe in der Art wie ich sie jetzt hab,aber man weiss ja nie.

Zur Eiseninfusionsgeschichte fiel mir noch ein,dass ich vielleicht irgendwelche Entzündungen im Körper hab,die durch das Eisen angeheizt wurden Hab mal gelesen,dass Eisen nicht gut bei Entzündungen ist.

B12 nehme ich schon ein,hochdosiert als Lutschtabletten.

Ich versuche gerade frischen Ingwer gegen Muskelprobleme,mal schauen.

Hast du zufällig auch Erfahrungen zur Atlastherapie? Werd heut noch das Forum durchwühlen.

Viele Grüße nach Stockholm!

Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, pippilangstrumpf,

Muskelschmerzen, Müdigkeit, Brainfog, Taubheit, Beginn nach Infektion ... geht so in Richtung Fibromyalgie und CFS oder auch das hier:Schutzverband für Menschen die an Makrophagischer Myofasziitis erkrankt sind

Könnte es mit einer Impfung zusammenhängen ?

Weißt Du, was in der Eiseninfusion alles drin war (Datenblatt des Herstellers) ?

Wenn es mit einer Immunreaktion auf Partikel zusammenhängt, könnten i.v. gegebene Medikamente, v.a. Impfungen und Röntgenkontrastmittel für Dich riskant sein.

Daß es psychisch bedingt ist glaube ich absolut nicht.

LG, ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Geändert von ChriB (02.02.13 um 13:24 Uhr)

Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

pippilangstrumpf ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 24.08.12
Danke ChriB,
also ich hab die Diagnose Verdacht auf postvirales CFS,allerdings konnte keine Ursache mehr gefunden werden.EBV ist nicht mehr aktiv mittlerweile.Also geht das Rätselraten weiter...
An einen Zusammenhang mit ner Impfung glaube ich eher nicht,das passt nicht zusammen irgendwie.

Was in der Eiseninfusion drin war weiss ich nicht,ist schon lange her.Ich weiss nur noch,dass es Cosmofer war.

LG

Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12
Zitat von pippilangstrumpf Beitrag anzeigen

Was in der Eiseninfusion drin war weiss ich nicht,ist schon lange her.Ich weiss nur noch,dass es Cosmofer war.
Hallo
wenn es nicht länger als 10 Jahre her ist, kannst Du Einblick ins Arztdossier haben, oder der Arzt kann es Dir mitteilen. So lange werden die Akten beim Arzt aufbewahrt.
HERZENSGRUESSE
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

pippilangstrumpf ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 24.08.12
Oh echt??
Danke Ich muss mal schauen,ob ich noch den Arztnamen rauskriege,denke aber schon.Ist jetzt 3 Jahre her!

Wenns eine Reaktion auf den Inhalt der Eiseninfusion gewesen ist,hält das wirklich so lange an?
Ihr seht,ich hab leider nicht viel Ahnung.Danke für die Hilfe,vielleicht kann ich jetzt das Puzzle langsan zusammensetzen

Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, pippilangstrumpf

Zitat von pippilangstrumpf Beitrag anzeigen
Ich weiss nur noch,dass es Cosmofer war. LG
den Beipackzettel findest Du hier:
http://www.pharmazie.com/graphic/A/66/1-24166.pdf

unter Gegenanzeigen steht u.a.

- Akute / chronische Infektionen
- (Auto-)Immunerkrankungen, entzündliche Erkrankungen

Verzögert auftretende Reaktionen sind ausreichend beschrieben und können schwerwiegend sein. Sie äußern sich in Arthralgie, Myalgie und manchmal Fieber. Sie treten innerhalb von mehreren Stunden bis zu vier Tagen nach der Verabreichung auf. Diese Symptome dauern gewöhnlich zwei bis vier Tage und klingen spontan oder nach Anwendung von einfachen Analgetika ab. Bei rheumatoider Arthritis kann eine Verschlimmerung der Gelenkschmerzen auftreten.
Was mich da ins Grübeln bringt: Inhaltsstoffe:

- Eisen(III)-hydroxid-Dextran-Komplex
- Natriumhydroxid

und im Vergleich bei den Impf-Nebenwirkungen: Aluminium-Hydroxid.
Dieses wird bei den an Myofasciitis Erkrankten aus unbekannten Grund nicht ausgeschieden und erzeugt dann ähnliche Symptome wie bei CFS und Fibromyalgie.

Leider fehlt mir hier das nötige Wissen, ob ähnliche Wirkmechanismen bei den beiden Substanzen denkbar sind.

LG, ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Geändert von ChriB (02.02.13 um 17:36 Uhr)

Tausend Symptome - ist die HWS schuld?

pippilangstrumpf ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 24.08.12
Oh man da wird einem ja übel,hab mir schon den Beipackzettel durchgelesen:(
Ich werd mich jetzt weiter belesen,brauche aber sicher etwas länger,da ich die Zusammenhänge noch nicht kenne.
Bin gerade auch etwas überfordert,was ich alles erstes testen lassen kann.Am besten zurerst Nährstoffe,dann HWS und dann sehe ich weiter.
Von dieser Myofacsitis hab ich auch noch nie gehört.

Deine Signatur gibt mir gerade auch zu denken...hab 3 Jahre in einer Druckerei gearbeitet

LG

Geändert von pippilangstrumpf (02.02.13 um 18:08 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht