Nervosität

19.01.13 18:08 #1
Neues Thema erstellen
Nervosität

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Liebe Wildaster und all die Anderen,

ja, ich dachte ich hätte die Angst überwunden, sie hat mich fast
7 Jahre in Ruhe gelassen. Nun ist sie wieder da und sagt Guten Tag
und ich bin mir sicher das das Unterbewußtsein bei mir an der Türe
klopft. Nun sitze ich hier, habe schöne, tiefe Gespräche mit meiner
Freundin, weiß das die Angst mir etwas sagen will und weiß auch das
die Symptome, die ich habe nicht gefährlich sind. Weiß ich das wirklich?
Ich sollte es zumindest wissen, denn laut Tagebuch widerholt sich alles!
Aber vom Verstand her ist das so schwer zu verstehen und anzunehmen.

Ich weiß das da noch etwas im Argen liegt bei mir, jedoch war ich jetzt bei
einer Kinesiologin, aber sie sagt, das sich mein Unterbewußtsein nicht öffnen
mag. Noch nicht, oder vielleicht auch nie.

Ich hoffe so sehr, das sich noch alles irgendwann auflöst und ich keine
Angst mehr haben brauche. Sie kommt zwar nicht so stark die Angst
wie schon einmal. Ich spüre auch wenn ich beschäftigt bin, Interesse zeige,
unter Menschen bin, das es mir dann einfach besser geht.

Ganz lieben Dank fürs Lesen und Zuhören und vielleicht hat ja der
eine oder andere User noch einen Tipp für mich.

Der Abendschein

Nervosität

flower4O ist offline
Beiträge: 3.827
Seit: 18.09.07
Zitat von Abendschein Beitrag anzeigen
Liebe Wildaster und all die Anderen,

Nun ist sie wieder da und sagt Guten Tag
und ich bin mir sicher das das Unterbewußtsein bei mir an der Türe
klopft.
Ich weiß das da noch etwas im Argen liegt bei mir, jedoch war ich jetzt bei
einer Kinesiologin, aber sie sagt, das sich mein Unterbewußtsein nicht öffnen
mag.
Der Abendschein
Liebster Abendschein,
wünsch Dir einen liebevollen Abend.
Da sag ich Deiner Angst auch mal guten Abend und ich hoffe, das ist für
Dich in Ordnung. sie grüßt sogar bis hierhin zurück Deine Angst.
Und ich frag sie einfach mal, was sie denn alles so braucht.
hast Du eine Idee, was Deine Angst alles so braucht.
Ich glaub, sie braucht Vertrauen. Und das kann man aufbauen. Schrittchen für Schrittchen oder Treppchen für Treppchen. Und ganz oben am Ende der Leiter, da ruht das Vertrauen und wartet auf Dich, damit es Dir vertrauensvoll die Hand reichen kann und Du Wärme und Geborgenheit
spürst. Und zwischendurch beim Schrittchenhochsteigen, so sagte mir das Vertrauen, ist auch mal Ausruhen und Pausemachen angesagt.

Liebster Abendschein, ich red manchmal einfach mit dem, was sich innen bei mir ankündigt.
Und wenn ich dann manchmal so im Stillen selber mit mir rede, weiß ich und spüre ich, daß ich das, was da drinnen in mir wohnt, liebevoll annehmen kann.
Und manchmal dann vergess ich das leider...... und ich spür, das tut mir gar nicht gut.

Find ich supertoll, daß Du bei einer Kinesiologin warst.
Gib Deinem Unterbewußtsein Zeit. Zeit, die es braucht, um zu reifen und zu wachsen und daraus die Entscheidung zu treffen, sich öffnen zu können.
Alles braucht Zeit im Leben.
Und es geht nicht immer dann, wenn ich es als Mensch will.
Manches im Leben läßt sich nicht erzwingen.
Für ein bestimmtes Gefühl brauchte ich sehr, sehr lange Zeit und auch für das, was sich damit verband. Ich gab mir immer wieder selber die Erlaubnis, fühlen zu dürfen und auch zu wollen und auch liebevoll mit mir selber umzugehen, wenn das, was sich hinter einem Vorhang verbirgt, zeigt.

alles Liebe
flower4O

Geändert von flower4O (29.01.13 um 20:56 Uhr)

Nervosität

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Liebe flower40, Du bist eine so liebe Seele, Deine Worte, haben mich bis
tief ins Innerste berührt. Ich kann nur noch daran denken und im Moment
fehlen mir noch die Worte darauf zu Antworten.

Ich drücke Dich ganz sanft an mein Herz und ja, Du hast so Recht mit Deinen Worten, ich war zutiefst gerührt. Danke, danke, danke.

DeineAbendshiny

Nervosität

flower4O ist offline
Beiträge: 3.827
Seit: 18.09.07
Lieb Abendschein,
auch Du bist eine ganz, ganz liebevolle Seele und ich freu mich,
daß Du den Weg nach hierhin fandest und findest und Deinen Weg
weiterhin finden wirst.
So gibt es die Möglichkeit zum Kennenlernen, zum Austauschen.
Und hier sind all so liebevolle Menschen unterwegs.

alles Liebe
flower4O

Nervosität

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Abendschein

Manchmal findet man die Ursache fuer diese Probleme nur nach langem Suchen. Ich schreib Dir deshalb wie es bei mir war: ich war auch am Luftschlucken, Panik....etc... Habe alle moeglichen Weglassdiaeten probiert, mich auch untersuchen lassen auf Allergien... bis ich leider erst am Schluss! gelesen habe, dass Laktosevertraeglichkeit nicht MilchPROTEINvertraeglichkeit bedeutet und gerade dieses sehr unspezifische Symptome bewirkt wie Depros, Aengste, etc... da hab ich mal gar nichts mit Milch gegessen und nun bin ich ein neuer Mensch! Und-Achtung- ein Proteintest ist nicht 100% aussagekraeftig! Deshalb empfehl ich einfach mal Auslassdiaet, vielleicht findest du was raus, das ist ja nicht viel Arbeit, einfach mal 4-6 wochen was strengstens weglassen, man merkt dann schon die Unterschiede oder eben nicht. Leider musste ich jahrelang selbst suchen, da kein einziger Arzt auf diese Idee(n) gekommen waere :(

Und ja, ich hatte ein Geburtstrauma und noch ein paar weitere... aber wie man sieht... man sollte solche Symptome keinesfalls nur auf psychische Ursachen verfolgen!

Was ich unterstuetzend immer wieder empfehle und empfehlen werde: Theanin, hab ich ja schon mal geschrieben wo

ernaehrung ist einfach unglaublich wichtig! Ich habe meine Milchfreiernaehrung nun auch um kohlenhydratarm erweitert und ich moechte fast weinen, so froh bin ich ueber meinen Zustand!

In diesem Sinne wuensche ich froehliches Probieren, dadeduda

Nervosität

Lilie ist offline
Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo liebe Abendschein,

danke für die schöne Unterhaltung. Ich wünsche dir, dass du die Angst im Griff behälst und nicht sie dich!

Ablenkung ist immer eine gute Sache, das versuche ich auch bei Angst. Oder raus in die Natur, laufen bis man ausgepowert ist etc.

Ich wünsch dir eine gute Nacht und eine schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Lilie

Nervosität

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Liebe Lilie, ich danke Dir sehr für Deine Worte.

Leider ging es mir im Bett wieder nicht sooooo gut.
Ich dachte das mir der Halt fehlt, irgendwie.
Ich weiß, das ich mir Halt geben kann und meine Hilfe
von Jesus kommt und dennoch waren da wieder die Gedanken....
die aber immer wieder kommen.

Danke für Deine guten Wünsche und ich hoffe wir führen das fort,
wo wir Gestern aufgehört haben.

Liebe Grüße

der Abendschein

Nervosität

Lilie ist offline
Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo liebe Abendschein,

ja, ich hoffe auch, dass wir bal mal wieder miteinander chatten.

Mir geht es genauso wie dir. Mir fehlt der Halt... einfach irgendwas, was mir Sicherheit gibt in meinem Leben. Einige Gründe für diese "Haltlosigkeit" kenn ich, aber bisher hab ich leider noch nichts gefunden, was meine täglichen Angstgefühle lindert.

Aber ich suche weiter...

Ich wünsche dir eine gute Nacht!
Liebe Grüße
Lilie

P.S. Weißt du, warum du dich haltlos fühlst? Wie ist deine Angst entstanden?

Geändert von Lilie (17.03.13 um 21:31 Uhr)

Nervosität

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Ja manchmal sind sie noch da die fiesen Gefühle, der
Haltlosigkeit, die Hilflosigkeit, dagegen weiß ich mich nicht zu wehren.

Liebe Lilie, mein Angst kommt aus der Kindheit, ganz klein war ich
und da fing es schon an, mit meiner Angst.

Leider. leider weiß ich noch nicht warum ich diese Verlustängste
habe und warumich manchmal an Menschen klebe.

Ich arbeite an mir und bleibe weiter dran. Mein Glaube gibt mir sehr viel
Kraft und ich weiß das ich niemals alleine bin.

Dennoch überkommt mich manchmal dieses fiese Gefühl und ich weiß nicht
was mir das zu sagen hat.

Weiß es jemand von Euch? Oder hat jemand schon einmal die
Erfahrung gemacht, mit dem Gefühl?

Liebe Grüße
der Abendschein

Nervosität

Lilie ist offline
Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Ich hab auch schon seit ich denken kann Angst, vor der Schule, vor Konflikten, dass ich nicht gut genug bin, Dinge nicht schaffe, dass mich keiner mag usw... Als mein Bruder gestorben ist, kamen bei mir die extremen Verlustängste. Sie sind heute etwas schwächer, aber gerade bei meinem alten Hund merke ich, dass ich Panik bekomme, wenn er irgendeine Kleinigkeit hat.

Es ist schön, dass dir der Glaube so viel Kraft gibt Abendschein. Halte daran fest! Ich habe zwar keinen starken Glauben, aber doch denke ich auch nicht, dass ich alleine bin. Es gibt immer jemandem, dem es genauso geht, der in diesem Moment das Gleiche spürt wie du oder ich.

Manchmal glaube ich auch, man muss die Angst einfach akzeptieren, sich damit arrangieren. Aber andererseits, ist das Leben viel zu kurz um sich dauernd Sorgen zu machen. Und was soll diese Angst bringen? Wir haben sowieso auf das Meiste was passiert keinen Einfluss. Man kann nicht verhindern, dass geliebte Menschen sterben oder man selber erkrankt (außer man provoziert dies durch einen schlechten Lebensstil). Es gibt sooo viel, was nicht kontrollierbar ist.

Ich weiß leider nicht, woher diese Angst kommt. Warum leben manche nach dem Motto "Mir kann nichts passieren" und andere in ständiger Angst.
Vielleicht hat es mit Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zutun. Oder mit traumatischen Erfahrungen.

Wie warst du als Kind? Hast du irgendwelche Traumata erlebt?

Ich wünsch dir einen schönen Tag!

Liebe Grüße
Lilie


Optionen Suchen


Themenübersicht