Medikamentenunverträglichkeit - Seit fast drei Tagen Symptome

17.01.13 22:22 #1
Neues Thema erstellen

Nadesha ist offline
Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Hallo

Ich war vorgestern beim Arzt wegen seit ca 3 Monaten andauernden Schmerzen in der Leiste. Die Ursache war schnell gefunden: Angeblich sei der Muskelansatz des Oberschenkelmuskels entzündet. Dagegen sollte ich 9 Tage Ibuprofen nehmen - Iboflam 600mg. 3 Tage 1-1-1, 3 Tage 1-0-1, 3 Tage 1-0-0.

Habe die erste dienstag mittag genommen und den Wirkungseintritt deutlich gespürt: Kribbeln am ganzen Körper und besonders hevorstechend taube Lippen. Dazu leichter Schwindel und Übelkeit. Später auch Taube Hände und Füße. Hätte an dem Tag eigentlich drei nehmen sollen, aber habe sie natürlich nicht mehr angerührt.

Am nächsten morgen hab ich erstmal nur bemerkt, dass ich mich schlecht konzentrieren kann, später kamen die tauben Lippen wieder, ebenso wie heute. Das hält also schon fast 3 Tage an. Wenn ich die wirklich alle genommen hätte, wäre ich mich Sicherheit verreckt. Heute fühlt es sich an als hätte mir jemand plastik in die Adern gegossen. Richtig widerlich.

Weiß jemand warum es zu solchen komischen Wirkungen kommen kann? Habe Medikamente schon immer schlecht vertragen. Leider haben mich die Ärzte fast 5 jahre mit ADs abgespeist, bevor ich dann endlich mal die richtige Diagnose Hashimoto bekam. Von den ADs haben mich einige auch richtig zu Grunde gerichtet und ich hab ich quasi nur mit viel Orthomolekularer Medizin über die letzten Jahre am Leben gehalten. Viel mehr als das allerdings auch nicht, denn ich bin nahezu komplett Leistungsunfähig, obwohl meine Tyroxineinstellung seit längerer Zeit gut ist (auch die freien Werte).

Angefangen hat das ganze schon mit 18, als ich ein Aknemedikament für ein halbes Jahr bekam (Roaccutan/Isotretionin). Danach fühlte ich mich eigentlich nur noch wie ein matschiger Zellhaufen.

Hat jemand Ideen zur Ursache, bzw Gegenmaßnahmen?

Jetzt gerade kann ich ja nur abwarten, dass die Missempfindungen aufhören, oder?

Viele Grüße
Nadesha


Medikamentenunverträglichkeit - Seit fast drei Tagen Symptome

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Nadesha,

es tut mir leid, daß Du Medikamente schlecht verträgst. Die (allergische) Reaktion auf das Ibuprofen liest sich ja schrecklich .

Ich würde an Deiner Stelle auch keine weiteren Ibuprofen nehmen , aber auch zum Arzt gehen und ihm berichten, wie es Dir ging. Ich denke, es ist wichtig, daß das notiert wird, denn Ibuprofen solltest Du wohl nicht mehr nehmen.
Ich würde schauen, daß Ibuprofen in den Allergiepaß eingetragen wird!

Hast Du denn eine Ahnung, warum Du Medikamente so schlecht verträgst?
Eine Möglichkeit des "Warum?" ist die Histaminintoleranz, bei der Ibuprofen allerdings als verträglich angegeben wird. Verträgst Du auch manche Lebensmittel schlecht?

Nebenwirkungen von Ibuprofen: Ibuprofen: Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Medikamente und Histaminintoleranz: http://www.symptome.ch/vbboard/hista...esthetika.html

Hast Du Sport betrieben, bist ausgerutscht, hast schwer gehoben ... , was erklären würde, warum Du Schmerzen hast?

...
Manuelle Therapien sind meist die erste Anlaufstelle von Menschen mit Schmerzen am Bewegungsapparat. Orthopädisch und neurologisch sollten bei Oberschenkelschmerzen strukturelle Ursachen ausgeschlossen werden.
In der Osteopathie steht vielfach die viszerale Osteopathie das Mittel der Wahl dar. Bewegungsstörungen der Nieren stehen häufig für eine Kompression von Nerven der oberen Lendenwirbelsäule und Bewegungsstörungen des Unterleibs für eine mögliche Behinderung der Nerven der unteren Lendenwirbelsäule und des Kreuzbeinbereiches. Desweiteren können natürlich unökonomische Spannungsverteilungen aus Sicht der viszeralen Osteopathie die Nerven an Engstellen, zum Beispiel unter dem Leistenband, abklemmen und die Beschwerden verursachen.

Für Therapeuten, die mit Reflexpunkten arbeiten können beispielsweise Schmerzen an der Aussenseite des Oberschenkels für Probleme des Darmes stehen. Auch das Rolfing, oder auch Strukturelle Integration, betrachtet die gesamte Statik als Ursache für Beschwerden und schaut, bzw. behandelt über den Oberschenkel hinaus. Nach dem Fasziendistorsionmodell (FDM) ist die Herangehensweise direkter. Die Schmerzen werden bei ziehenden brennenden Schmerzen als Verdrehung der Faszien gesehen und im Verlauf behandelt. Großflächige Beschwerden werden als eine unphysiologische Überlapung der oberflächlichen in Spiralwindungen angelegten Zylinderfaszien gesehen, die durch Abziehen mit der Hand des FDM- Therapeuten oder Schröpfköpfe behandelt werden.
HAUSMITTEL UND OBERSCHENKELSCHMERZEN
Wenn aus orthopädischer und neurologischer Sicht strukturelle Ursachen ausgeschlossen wurden, so kann es sinnvoll sein, die manuelle Behandlung zu ergänzen. Wenn Schmerzen an der Rückseite des Oberschenkels durch einen Hartspann des Piriformis- Muskels verursacht werden, kann eine Dehnung des Piriformismuskels oder der ischiokruralen Muskulatur zuhause oder nach Sport sinnvoll sein. Schmerzen an der Aussenseite und Innenseite, wenn durch den Tractus verursacht, können auch selbst nach Anleitung durch einen Physiotherapeuten, Rolfing- Therapeuten oder Osteopathen behandelt werden. Schmerzen am Oberschenkel vorne können eine Dehnung des Hüftbeugers notwendig machen, wenn die Betroffenen nach Analyse des Behandlers zuviel sitzen. (tf)
Schmerzen am Oberschenkel: Oberschenkelschmerzen

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Medikamentenunverträglichkeit - Seit fast drei Tagen Symptome

Vanilla ist offline
Beiträge: 267
Seit: 18.02.12
so spontan dachte ich an eine allergische Reaktion...nun ja,wenn es mit der Einnahme der Medis zusammenhängt. Ansonsten, hast du soclhe Taubheitsgefühle schon mal gehabt?

Medikamentenunverträglichkeit - Seit fast drei Tagen Symptome

Nadesha ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Hallo Oregano,

vielen Dank für deine Antwort. Werde nächste Woche zu der Ärztin gehen und ihr davon berichten. Bisher habe ich Ibuprofen immer gegen Regelschmerzen genommen, aber auch nur 1 Mal im Monat 200mg. Meinst du ich solle die jetzt auch lieber weglassen? Und was nehm ich stattdessen?

Ich bin am selben Tag noch zu einer anderen Ärztin gerannt, da ich mich sowieso nicht mit dem Medikamentengeschlucke zufrieden geben wollte. Sie hat mir eine Überweisung zum Orthopäden mitgegeben, sie vermutete eine Tendiopathie. Ein Rezept für Osteopatie habe ich auch schon in der Tasche. Hoffe, dass ich damit was erreiche.

Hast Du Sport betrieben, bist ausgerutscht, hast schwer gehoben ... , was erklären würde, warum Du Schmerzen hast?

Zur Ursache fällt mir nichts ein, denn ich habe eher gar nichts gemacht, nachdem ich einen misslungenen Schwermetallausleitungsversuch hingelegt habe. Die beschwerden fingen kurz danach an.

Hinweise auf eine Histaminintoleranz gab es bei mir eigentlich nicht. Ich vertrage im Prinzip alles, seit ich meine Nährstoffdepots wieder einigermaßen auf Vordermann gebracht habe und viel Vita Biosa getrunken habe. Ich vermute eher, dass ich ein schlechter Entgifter bin (daher auch die Akne), und sich immer mehr bei mir anhäuft. Gibt es einen HIT-Test oder geht das nur durch weglassen der histaminhaltigen Lebensmittel?

Hm, wenn ich mir das hier so ansehe, dann ist da vielleicht doch was dran. Grad auch wegen der ständigen Erschöpfung: HIT > Symptome
In letzter Zeit werden die Schlafstörungen auch immer schlimmer, kann immer erst ab 4 uhr einschlafen.
Schaue mir das nochmal genauer an. Und was mach ich dann? Gibt es einen Leitfaden?

Viele Grüße
Nadesha

Medikamentenunverträglichkeit - Seit fast drei Tagen Symptome

Nadesha ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Zitat von Vanilla Beitrag anzeigen
so spontan dachte ich an eine allergische Reaktion...nun ja,wenn es mit der Einnahme der Medis zusammenhängt. Ansonsten, hast du soclhe Taubheitsgefühle schon mal gehabt?


Hi Vanilla,

ja, es hängt ganz klar mit den Medis zusammen, der Wirkungseintritt war ganz deutlich zu spüren. Und diese Art Taubheitsgefühle hatte ich bisher noch nie. Allerdings dieses Plastikgefühl in Verbindung mit einem anderen Medikament. War sicher ein AD. Ist aber schon Jahre her und ich erinner mich nur ganz dunkel.

LG
Nadesha

Medikamentenunverträglichkeit - Seit fast drei Tagen Symptome

Nadesha ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Was mir grad noch einfällt, letztens war ich beim Asiaten (der angeblich kein Glutamat verwendet), hab einen Eintopf mit Kokosmilch gegessen. Danach fuhr ich Bus und Bahn und konnte mich kaum wach halten. Ich wäre wirklich beinahe eingeschlafen und musste mich zu Hause sofort hinlegen. Sind diese müdigkeitsanfälle HIT-typisch?

Medikamentenunverträglichkeit - Seit fast drei Tagen Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Sind diese müdigkeitsanfälle HIT-typisch?
Absolut. Ich wurde bleiernd müde und hatte trotzdem Schlafstörungen. Man nickt kurz weg aber kann nicht durchschlafen.

Grüsse
derstreeck

Medikamentenunverträglichkeit - Seit fast drei Tagen Symptome

Nadesha ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Hm...

Je mehr ich darüber lese, für desto wahrscheinlicher halte ich eine HIT bei mir, vor allem die chronische Form (Typ HNMT).
Mein Vater hat auch eine Menge Symptome, die, da er 30 Jahre älter ist auch noch weitaus schlimmer sind. Schlafstörungen, Hautjucken, Naselaufen, allergische Reaktionen auf Nüsse, Rotwein und einen Haufen anderer Sachen. Er war deswegen auch mal ein paar Tage in ner Uniklinik, aber sie konnten keine echten Allergien feststellen. Dabei leidet er wie ein Hund.

Na herrlich..

Medikamentenunverträglichkeit - Seit fast drei Tagen Symptome

Nadesha ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Jetzt habe ich ca ein 3/4 Jahr Magnesiumcitrat genommen(allerdings eins, dass nicht sauer ist tri-mag.eu - Magnesiumcitrat, Tri-magnesiumcitrat, Trimagnesiumcitrat), begleitend zur Vitamin D-Aufsättigung. Die an sich schon die Hölle war. Meine Muskeln sind aber nicht weicher, sondern eher härter geworden. Vorallem die Kiefermuskeln haben sich im letzten jahr immer mehr verkrampft. Die Knochenschmerzen sind allerdings weggegangen. Und meine Verdauung hab ich damit auch wieder in Gang gekriegt. *seufz* Woher soll man denn noch wissen woher was kommt?!?!

Habe noch ein anderes Präparat Natur & Technik Lauer, finde aber kein hinweiß, ob es sich um Citrat handelt. Vermute eher nicht, da es nicht sauer ist. Weiß das zufällig jemand? Dann würde ich statt dessen das nehmen.

Medikamentenunverträglichkeit - Seit fast drei Tagen Symptome

Nadesha ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Das einzige was mir in der Liste der unverträglichen Nahrungsmittel aufgefallen ist, wo ich sofort reagiere ist Bier. Dann ist gleich meine Nase dicht und ich kriege nur noch schlecht Luft. Meist gehts mir dann am nächsten Tag auch richtig mies.


Optionen Suchen


Themenübersicht