Entzündungen im Körper - speziell Tennisellenbogen

15.01.13 17:08 #1
Neues Thema erstellen
Entzündungen im Körper - speziell Tennisellenbogen

Cupido ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 15.01.13
Und das Beste kommt zum Schluss:

Mit dem Messer sind die Ärzte ganz schnell...und warum? Weil da das meiste Geld für die verdient ist!
Wenns Orthopäde 1,2 und 3 nach gehen würde, wären meine Arme schon längst aufgeschnitten aber wenn es dabei irgendwelche Komplikationen gibt, oder die Ursache eine andere ist, muß ich damit leben und bekomm bestenfalls ne lahme Entschuldigung mit den Besten Wünschen.

Ich geb dir vollkommen recht damit, dass du sagst für die Betroffenen hängen ihr Leben/Existenz davon ab, denn ich kann momentan keinem Beruf nachgehn solang ich das habe und irgendwann bekomm ich wohl oder übel auch kein Krankengeld mehr, das noch dazu weder zum Leben noch zum Sterben reicht.
Ich weiß ja nicht wie es bei euch so ist (ich selbst lebe in Deutschland) aber wo man überall - gerade wenn man krank ist - das Geld aus der Tasche gezogen bekommt grenzt an Raub....

Auch was die Psyche betrifft hast du recht, denn ich häng nur noch rum und mach mir Gedanken was ich noch machen könnte und wie es weiter gehn soll. Bei dem Druck der auf die Bevölkerung vom Staat durch Arbeitsämter und Krankenkassen gewirkt wird, ist es doch kein Wunder das immer mehr Menschen an Depressionen o.ä. erkranken. Und wie das Wort schon sagt: pressure = Druck

Allerdings was das Klagen angeht....wüßt ich nicht gg. wen oder was....die Götter in Weiß waschen ihre Hände doch gern in Unschuld und als kleiner Mittelloser Bürger hab ich da wohl kaum Chancen außer wenn ich vlt jemandem mein Leid klagen will

Nun gut...morgen hab ich Termin beim Arzt und werd das mal mit den Mikronährstoffen bzw. Vit. B6 u.12 ansprechen

Entzündungen im Körper - speziell Tennisellenbogen

EinfachLogischDenken ist offline
Beiträge: 124
Seit: 27.09.12
Zitat von Cupido Beitrag anzeigen
Das ist leichter gesagt als getan, wenn man mit Dingen und Problemen konfrontiert wird von denen man bis dahin noch nichtmal wußte, dass sie existieren. Ich mußte da auch erst durch Eigenstudien und Erfahrungen mir mein Wissen auf einem sehr leidvollen und schmerzhaften Weg aneignen, da auf die Ärzte leider absolut kein Verlass ist....ich sags nur kurz da es hier nicht wirklich hingehört; vor einigen Wochen wäre mein Vater fast gestorben, weil die Ärzte eine weit fortgeschrittene Lungenentzündung nicht gefunden haben...das gibt einem zu denken....
Das ist gut beschrieben, denn genau das ist ja das Irre in der Medizin.
Die Mediziner haben heutzutage alle möglichen diagnostischen Methoden, und wollen oft gar nicht die Ursachen finden, auch oft aus rechtlichen Gründen.
Und der andere Punkt ist, dass sie wegen finanziellen Gründen und Habgier oft keine Diagnostik, Diagnosen und Behandlungen machen.
Aber parallel werden sinnlose Operationen und sinnlose Behandlungen gemacht und Milliarden für unwirksame Medikamente verschrieben.

Aktuell gesehen, dass die Kliniken in Deutschland pro Jahr 70 Milliarden einnehmen! Das ist einfach unfassbar!
Und mit diesen Milliarden ist kein bezahlbares Gesundheitssystem für Alle möglich? Irre!!!
Ich würde jeden einzelnen Mediziner, der nicht anständig arbeitet für psychisch krank erklären und wegsperren, wegen "erheblichen Wahrnehmungsstörungen" oder "schizophrenes Verhalten" oder "bipolare Störungen". Da gibt es ja die tolltsen Sachen in der "Psycho-Branche"!

Entzündungen im Körper - speziell Tennisellenbogen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cupido,

noch ein paar Anmerkungen:

Selbständiges Aufsuchen einer Osteopathin um Ursache aus ungeklärten Bereichen wie Rücken, Nacken etc. überprüfen zu lassen. Ergebnis: kein Befund
Wie oft warst Du bei der Osteopathin? Hat sie denn auch den Ellenbogen genau angeschaut bzw. angefühlt? Was hat sie dazu gesagt?

Tennisellenbogen rechts
Sind da auch andere Untersuchungen gemacht worden, um die Diagnose Tennisellenbogen zu festigen?:
Zur Diagnose Tennisarm muss auch die Differenzierung von anderen Erkrankungen erfolgen (Differentialdiagnose), wie z. B. von der Halswirbelsäule ausgehenden Schmerzen (Zervikalsyndrom), Einengung oder Reizung bestimmter Nerven (Nervenkompressionssyndrom), Abnutzungserscheinungen wie die Arthrose sowie akute lokale Entzündungsprozesse und Tumoren. Hierzu werden meist bildgebende Verfahren herangezogen – beispielsweise Röntgen, Ultraschall und eventuell Kernspintomographie.
Diagnose Tennisarm

Wenn im Ellenbogengelenk tatsächlich eine Entzündung schwelt, können statt Tabletten Umschläge mit Quark und/oder Kraut helfen. Das sind altbewährte und effektive Möglichkeiten aus der Naturheilkunde.

Vielleicht findest Du hier nützliche Informationen zu Deiner Problematik?:
Ellenbogenbeschwerden und Ellbogenschmerzen durch Verspannungen
Da wird u.a. davon gesprochen, daß STrecker und Beuger zu behandeln sind. Vielleicht ist es bei Dir in einer Richtung übertrieben worden?

Da bei chronischen Schmerzen oft eine Übersäuerung auch eine Rolle spielt, wären Überlegungen in Richtung "mehr Basen" bzw. "Neutralisierung der Säuren" sinnvoll.
In diese Richtung geht ja auch die Einnahme von Zeolith.
Möglich wären da auch wieder Umschläge mit Kraut. Aber auch Umschläge z.B. mit Magnesiumchlorid (Pulver anrühren, auftragen, Tuch drüber, einwirken lassen).
Auch Umschläge mit Rizinusöl können wirksam sein.

Bei chronischen Entzündungen stellt sich auch immer die Frage:
Gibt es z.B. in den Zähnen bzw. im Kiefer unverträgliche Materialien bzw. chronische Herde?
Gibt es Allergien oder Intoleranzen oder beides, die für eine ständige Entzündungsbereitschaft sorgen können?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (17.01.13 um 10:18 Uhr)

Entzündungen im Körper - speziell Tennisellenbogen

Cupido ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 15.01.13
Heyho,

ist alles sehr viel Input was ihr hier schreibt...

also Vit. B oder sonstiger Mangel kann aus den Blutwerten ausgeschlossen werden.
Ich war jetzt nochmal bei einem frischen Orthopäden (Nr.5) und der hat mir das jetzt folgendermaßen erklärt:

Eine Entzündung ist wie ein Feuer, auch wenn man glaubt es ist gelöscht und kein Rauch mehr aufsteigt kann noch Glut vorhanden sein, die alles wieder neu entfacht.

Ich glaube das es bei mir diese Glut immer wenn es besser geworden ist noch gegeben hat und sich der Entzündungsherd von da an neu entfacht hat. Da der Verlauf meines Schmerzes immer wellen/phasen-förmig war/ist glaube ich, dass das sehr zutreffend sein könnte.

Was die Quarkwickel angeht hab ich auch auf anderen Seiten gelesen, dass dies sehr gut bewährt zu sein scheint gegen Entzündungen und das probiere ich jetzt auch noch zusätzlich aus. In der Anweisung steht, dass man bei stärkeren Entzündungen die Quarkschicht bis zu 3x erneuern soll und jeweils ca. 15-20 Minuten "wirken" lassen soll. Als Quark eignet sich Magerquark gut. Er sollte ruhig gut gekühlt sein aber nicht unbedingt direkt aus dem Kühlschrank auf die Haut aufgetragen werden.

Ich habe bei dem Orthopäden jetzt eine Stoßwellentherapie angefangen die nach seiner Aussage 75-80% Erfolg aufweist, die jedoch leider privat gezahlt werden muß. Ich kannte die Therapieform schon von meinem 1. Orthopäden, der wollte allerdings 600 Euro dafür, während dieser lediglich 51 Euro pro Behandlung verlangt und eine maximale Anwendungsdauer von 5 Einheiten vorsieht. Diese Stoßwellenbehandlung funktioniert nach dem Prinzip der Operation nach Hohmann allerdings halt ohne Aufschneiden von daher verstehe ich nicht, warum diese Arbeit nicht von der Krankenkasse gezahlt wird aber naja...
Er sagte auch, dass sehr viele Patienten die sich auf die Operation eingelassen haben, danach sehr unglücklich damit waren und ihre Probleme nicht gelöst waren sondern sich verschlimmert haben. Insbesondere wenn sich die Wunde des Eingriffs entzündet oder eitert.

Zu deiner Frage nach Differentialdiagnose Oregano:

Mein Symptomverlauf entspricht nach Aussage des Orth.5 exakt dem Lehrbuch. Er hat nochmal sicherheitshalber Röntgenaufnahmen gemacht aber ohne Befund. Aber nachdem mir jeder den ich bisher kontaktiert habe (auch das MRT-Ergebnis) gesagt hat es handelt sich um einen Tennisellenbogen gehe ich davon aus, das die Annahme stimmt.

Was die Tabletten angeht, habe ich jetzt nochmal den Wirkstoff geändert aber auch diese zeigen fast keinerlei Wirkung auf den Entzündungsbereich im Arm. Ich kann von Schmerztabletten als Entzündungshemmer aus meiner Erfahrung absolut nur ABRATEN! Da dadurch bestenfalls andere gesundheitliche Probleme heraufbeschworen werden. Wenn schon entzündungshemmer würde ich doch auch eher zum "kolloidalen Silber" greifen. (Testphase dazu läuft aktuell in hoher Dosierung)

Bzgl. der Übersäuerung kann ich Leidensgenossen mit Entzündungen nur nahelegen auf Zuckerprodukte zu verzichten und genannte Basenkur oder Zeolithkur nahelegen (Zeolith nehme ich ebenfalls zeitweise ein)

Aktive Allergien, Intoleranzen, entzündliche Materialien in den Zähnen oder chronische Herde gibt es bei mir nicht.

Entzündungen im Körper - speziell Tennisellenbogen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cupido,

wie war das nun mit den Fragen nach der ostepathischen Behandlung? und wie sieht es mit evtl. Zahnherden aus?
Zähne, Zahnschmerzen, Organschmerzen, Körperschmerzen

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Entzündungen im Körper - speziell Tennisellenbogen

Cupido ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 15.01.13
Zähne alles top.

Osteopathin war ich einmal um Probleme aus dem Rücken und Nackenbereich auszuschließen. Sie hat das alles mal durchgeknetet da Verspannungen vorhanden waren aber nichts auslösendes für meine Symptome. Hab nochmal nen Termin am Montag bei ihr


Optionen Suchen


Themenübersicht