Plötzlich Kreislaufversagen --> Sturz

13.01.13 15:12 #1
Neues Thema erstellen
Nyota
Heute wieder surfte ich interessiert bei 'symptome.ch'. Ich hatte Magenschmerzen, wie auch schon gestern, nahm sie aber nicht tragisch. - Da wurde ich plötzlich kollapsig, wollte Blutdruck messen gehen und fiel schlagartig zu Boden. Weiß nicht, ob ich bewußtlos war, und wenn, dann nur sekundenlang. Ich blieb - voll orientiert und ohne Herzbeklemmungen (Stenocardien) 1 bis 2 Minuten liegen. Die RR-Messung ergab dann 60/40 mmHg, Puls 47 - 57.
Nach einer Stunde war alles wieder in Ordnung.
Soweit man selbst untersuchen kann: keine neurologischen Ausfälle.

***
Wenn ich nicht einen großen Bluterguß am Hinterkopf hätte, würde ich fast meinen, ich hätte mir den Sturz nur eingebildet.
Denn: wie Ihr seht: ich bin wieder hier.

***
Was sagt Ihr dazu?

Synkope?
TIA?
Karotissinus-Syndrom?


Geändert von Nyota (13.01.13 um 16:00 Uhr) Grund: Ergänzung

Plötzlich Kreislaufversagen --> Sturz

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12
Liebe Darkness
pass auf Dich auf
Ich fiel vor Jahren auch einige male -zum Glück im letzen Jahr nicht mehr. Für mich war es einfach ein "Einsacken", und ich fand mich dann auf dem Boden wieder. Hatte auch grosse blaue Flecken vom Anschlagen an der Badewanne oder im Garten auf Stein, aber sonst nichts. Ich konnte mich auch gar nicht gegen das "fliegen" wehren, drum fiel ich wohl wie ein Kartoffelsack und brach mir nichts.
Was es bei mir war weiss ich auch heute noch nicht.

Niederer Blutdruck hast Du ja-evtl. kann es daran liegen?

Hoffe Du bekommst noch hilfreiche Antworten, wünsche Dir alles Gute

HERZENSGRUESSE
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Plötzlich Kreislaufversagen --> Sturz
Nyota
Themenstarter
Danke, liebe Karde ...

Nein, habe eigentlich zu hohen Blutdruck und nehme (bißchen) Medikamente dagegen.

Ich hoffe, bei mir war es heute "nur" ein Karotissinussyndrom.
Verkalkungen der Halsschlagadern? - Na klar.

TIA eher unwahrscheinlich. Symptomatik paßt nicht.

Und "Synkope" paßt ja auf so etwas immer.

***
Dumm ist nur, daß ich völlig allein bin und niemand es merkt, wenn's etwas Ernsthaftes, Längerdauerndes oder Endgültiges sein sollte.

Aber ich hab' nichts dagegen, die Last des Alters hinter mich zu bringen.

Plötzlich Kreislaufversagen --> Sturz

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12
liebe Darkness
es gibt doch so spezielle "Pipser" (sorry weiss nicht wie man die nennt) die können kranke Personen die alleine wohnen bei sich tragen-dann kann mit einem Druck direkt der Notfall-od die Zentrale avisiert werden.
Das könnte evtl. etwas für Dich sein.
Könntest Du nicht mal mit einem Arzt darüber sprechen?
Evtl. macht Dir auch der Elektrosmog vom PC zu schaffen - falls Du viel "surfst" ?
ALLES LIEBE
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Plötzlich Kreislaufversagen --> Sturz
Nyota
Themenstarter
Liebe Karde,

"Piepser", Notrufanlage ...
Alles schon früher probiert.

Nicht nur sehr teuer.
Bringt auch kaum etwas.
Außer daß man vom DRK angeschnauzt wird, falls man sich 'mal vertan hat: statt Nachttischlampe - Funkfinger.

Und bin ich bewußtlos, drückt ja keiner den Funkfinger.
Ich kann auch niemandem die Tür öffnen.
Undsoweiter ...

Diejenige aus der Nachbarschaft, die immer 'mal bißchen kontrolliert, ob Bewegung oder Licht an meinem Fenster ist, bekommt dieser Tage ein Kind. Aber auch bisher: sie würde es ja nicht sofort bemerken, wenn ich auf meiner Maisonnette-Treppe 'zerbrochen' herumliege.

Es ist alles ziemlich hoffnungslos.
Man muß Fatalismus üben, um Panik zu vermeiden.

Bin schon ein paar Monate "gestört": schwere Antriebsblockaden. Kann kaum meine Wohnung verlassen. Angeblich Serotonin-Mangel. Wer weiß ...

** seufz **

Plötzlich Kreislaufversagen --> Sturz

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12
Zitat von Darkness Beitrag anzeigen
Bin schon ein paar Monate "gestört": schwere Antriebsblockaden. Kann kaum meine Wohnung verlassen. Angeblich Serotonin-Mangel. Wer weiß ...
liebe Darkness
leider habe ich nicht immer alles von Dir gelesen. Hast Du denn nun einen Arzt der Dich versteht-und auch mal Blutkontrollen gemacht hat ?
Gibt es noch kein Amt, das Dir unter die Arme greift und hilft?

Wünsche Dir eine gute Nacht, bin

ALLES LIEBE
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Plötzlich Kreislaufversagen --> Sturz
Nyota
Themenstarter
Schlaf gut, liebe Karde.

Bin auch müde. Habe bißchen Angst vor der Nacht ...


***

Ich gehe schon lange zu keinem Arzt mehr. Kann mich nicht aufraffen. Vertraue auch nicht. Meine sog. Hausärztin interessiert sich hauptsächlich für Anti-Aging. Geht's aber um Neurotransmitter, peilt sie nichts.

Und "Amt"? Noch bekomme ich keine Pflegestufe. Aus eigener Tasche? Teuer. Schade ums Geld. :-))

Na ja, was soll's.
Ich höre jetzt auf zu jammern. Es müllt nur das Forum zu. Dazu ist dieses aber zu wertvoll.

Geändert von Nyota (13.01.13 um 21:34 Uhr) Grund: Nachtrag

Plötzlich Kreislaufversagen --> Sturz

Apfelcrumble ist offline
Beiträge: 189
Seit: 29.10.12
Huhu Darkness,

ich hab letztens gelesen daß (viele ältere) Leute die Vitamin D Mangel haben oft stürzen.


Das hab ich dazu aus dem Internet kopiert, vielleicht hilfts Dir auf irgendeine Art weiter:

Studie (1): Die orale Substitution von Vitamin D (Cholecalciferol [Vitamin D3] und Ergocalciferol [Vitamin D2]) mit einer Dosis von 700-1000 IU pro Tag reduzierte das Sturzrisiko von älteren Menschen ähnlich wie die aktiven Formen von Vitamin D (z.B. 1,25-Dihydroxyvitamin D3).
Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1):

Die Prävention von Stürzen unter Substitution von Vitamin D: Eine Metaanalyse randomisierter und kontrollierter Studien

Diese Studie soll die Wirksamkeit von Präparaten mit Vitamin D und aktiven Formen von Vitamin D mit und ohne Kalzium zur Vorbeugung von Sturzereignissen bei älteren Leuten untersuchen. Es wurden Medline, die zentrale Cochrane Datenbank kontrollierter Studien, BIOSIS und Embase nach relevanten Artikeln bis August 2008 durchsucht. Weitere Studien wurden über klinische Experten, Bibliographien sowie Abstrakte identifiziert. Die Autoren wurden bei Unklarheiten direkt befragt. Relevant waren nur doppelblinde, randomisierte, kontrollierte Studien über ältere Probanden (mittleres Alter 65 Jahre oder älter), welche eine definierte orale Dosis an Vitamin D (Vitamin D3 [Cholecalciferol] oder Vitamin D2 [Ergocalciferol]) oder eine aktive Form von Vitamin D (1-alpha-hzdroxyvitamin D3 [1-alpha-Hydroxycalciferol] oder 1,25-Dihydroxycholecalciferol) erhielten, und in welchen eine genaue Auswertung der Sturzereignisse gegeben war.

Ergebnisse: Acht randomisierte kontrollierte Studien (n=2426) über Vitamin D Substituierung erfüllten diese Kriterien. Die Studienbeobachtungen wurden unterteilt nach der verabreichten Dosis an Vitamin D (700-1000 IU/d gegenüber 200-600 IU/d, P=0.005), sowie den erreichten Blutkonzentrationen an 25-Hydroxyvitamin D3 (<60 nmol/l gegenüber > oder = 60 nmol/l, P=0.005). Eine hohe Substitutionsdosis verringerte das Sturzrisiko um 19% (zusammengefasstes Relatives Risiko [RR] 0.81, 95% Konfidenzintervall [CI] 0.71 bis 0.92, n=1921), während Serumkonzentrationen von 60 nmol/l oder mehr eine Abnahme der Sturzereignisse um 23% bewirkte (zusammengefasstes RR 0.81, 95% CI 0.65 bis 0.90). Eine niedrige Dosis an Vitamin D zeigte keine Reduktion der Stürze (zusammengefasstes RR 1.10, 95% CI 0.89 bis 1.35, n=505), ebenso eine niedrige Serumkonzentration unter 60 nmol/l (zusammengefasstes RR1.35, 95% CI 0.98 bis 1.84). Zwei der randomisierten Studien bezüglich der aktiven Formen von Vitamin D erfüllten ebenfalls die Kriterien (n=624). Aktive Formen von Vitamin D reduzierten das Sturzrisiko um 22% (zusammengefasstes RR 0.78, 95% CI 0.64 bis 0.94).

Fazit: Die Substitution von Vitamin D mit einer Dosis von 700-1000 IU pro Tag reduzierte das Sturzrisiko von älteren Menschen um 19% und zwar in ähnlicher Weise wie die aktiven Formen von Vitamin D. Dosen unter 700 IU pro Tag oder eine Serumkonzentration von 25-Hydroxycholecalciferol unter 60 nmol/l zeigten keinen Effekt auf das Sturzrisiko älterer Leute.


Quelle: Strze im Alter: Vitamin-D vs. aktive 1,25-Dihydroxyvitamin D3, 2009

Plötzlich Kreislaufversagen --> Sturz

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12
Zitat von Apfelcrumble Beitrag anzeigen

ich hab letztens gelesen daß (viele ältere) Leute die Vitamin D Mangel haben oft stürzen.
Hallo Apfelcrumble
Da kommt mir in den Sinn, dass ich das auch schon von einer Bekannten gehört habe die bei einem Sturz einen Oberschenkelhalsbruch machte. Es wurde ihr vom behandelnden Spitalarzt erklärt, als sie bei der Kontrolle des Vit.D einen grossen Mangel hatte. Der Arzt machte den Mangel verantwortlich für viele Brüche im Alter und wies darauf hin, dass eine regelmässige Kontrolle sehr wichtig sei.

(wohl mit Calzium)
Vergas das wieder (wie so vieles )

HERZENSGRUESSE
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Plötzlich Kreislaufversagen --> Sturz

Apfelcrumble ist offline
Beiträge: 189
Seit: 29.10.12
Huhu Karde,

soweit ichs gelesen hatte brauchts VitD damit das Kalzium überhaupt erst gut im Körper verstoffwechselt werden kann, deswegen gibts Kalzium meist als Kombipräparat mit VitD zu kaufen.

Ich hatte noch irgendwo eine tolle Abhandlung dieses Themas gefunden, finde ich in den Weiten des Internets aber leider nicht mehr wieder *seufz*


Optionen Suchen


Themenübersicht