Muskelkrämpfe durch ASS 100 TAH Blutverdünner

01.01.13 20:56 #1
Neues Thema erstellen

Reburg ist offline
Beiträge: 40
Seit: 07.06.10
Hallo, seit ein paar Jahren nehme ich "ASS 100 TAH" Blutverdünner. Kann es sein, dass man durch die Einnahme Muskelkrämpfe bekommt?
Hat Jemand Erfahrung und kann mir einen Hinweis geben? Regelmäßige Einnahme von Diasporal haben keine Veränderung gebracht.

Lg. Ulla

Muskelkrämpfe, nicht nur in den Beinen

Reburg ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 07.06.10
[QUOTE=Reburg;883274]Hallo, seit ein paar Jahren nehme ich "ASS 100 TAH" Blutverdünner.
Kann es sein, dass man durch die Einnahme dieses Medikaments Muskelkrämpfe bekommt?
Die Regelmäßige Einnahme von Diasporal 400 haben keine Veränderung gebracht.
Vielleicht hilft ein Medikamentenwechsel, wer kann mir Hinweise aus Erfahrung geben?

Lg. Ulla

Muskelkrämpfe

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Krämpfe können auch vom schlichten Salzmangel (Kochsalz) oder Kaliummangel kommen, als mögliche Folge von Flüssigkeitsverlusten (z.B. Durchfall, Entwässerungstabletten).

Du solltest einen Arzt zu Rate ziehen!

Muskelkrämpfe

Reburg ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 07.06.10
Hallo toxdog, danke für Dein Beitrag.
Mein Muskelproblem besteht schon ein paar Jahre.
Es ist schon eine Weile her, dass ich meinen Hausarzt wegen dieser Angelegenheit aufgesucht habe.
Er verordnete mir Magnesium.
Diäten mache ich keine, und Entwässerungstabletten (sind der Hammer) brauche ich nicht.
Zum Salzmangel: habe keine Durchfälle und seit Jahren eher Verstopfung, dass ich nachhelfen muss. Auch sind die Lebensmittel so übersalzen, dass man aus diesem Grund schon keine Mangelerscheinung bekommt.

Der Beginn der Muskelkrämpfe deckt sich zeitlich mit der Einnahme der ASS Tabletten.
Nur, bis ich darauf kam, habe ich viel recherchiert und es ist ja möglich, dass es Leidensgenossen mit den gleichen Symptomen gibt.

lg Ulla

Muskelkrämpfe

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
In
Thrombo ASS 100 mg - Filmtabletten | diagnosia.com
steht z.B:

... Thrombo ASS 100 mg soll bei Kindern und Jugendlichen nicht angewendet werden, da bei der Behandlung mit Acetylsalicylsäure (dem Wirkstoff in Thrombo ASS 100 mg) in Einzelfällen ein so genanntes Reye-Syndrom beobachtet wurde (eine lebensbedrohliche Komplikation gekennzeich- net durch lang andauerndes Erbrechen, Austrocknung, Bewusstseinstrübung und Krämpfe). Soll- ten diese Anzeichen bei einem Kind auftreten, verständigen Sie bitte umgehend einen Arzt. ..
Das http://de.wikipedia.org/wiki/Reye-Syndrom wird bei Erwachsenen wohl eher nicht zutreffen.

Geändert von toxdog (02.01.13 um 12:22 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht