Reflux, Speiseröhrenentzündung?

18.12.12 19:06 #1
Neues Thema erstellen
Reflux, Speiseröhrenentzündung?

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von srico Beitrag anzeigen
Hallo Ellen, [***]
VG
... Im Gegensatz dazu, was uns die Pharmaindustrie/Ärzte glauben machen wollen, leidet fast niemand unter zu viel Magensäure. Sodbrennen und Verdauungsstörungen werden durch falsche Essgewohnheiten und einen Mangel an Magensäure verursacht.

Magengeschwüre dagegen entstehen durch Bakterien (Heliobacter Pilori), nicht wie man früher glaubte, durch zu viel Magensäure.

Wenn sich im Magen zu wenig Magensäure befindet, kann er den Speisebrei nicht weiter transportieren und es kommt zum Sodbrennen bzw. Reflux.

Deshalb ist zu wenig Magensäure die Ursache des Reflux und nicht zu viel davon.

Hier nachzulesen >>> Mindell & Hopkins

Prescription Alternatives:Hundreds of Safe, Natural, Prescription-Free Remedies to Restore and Maintain Your Health, Fourth Edition: Earl Mindell, Virginia Hopkins: 9780071600316: Amazon.com: Books Prescription Alternatives:Hundreds of Safe, Natural, Prescription-Free Remedies to Restore and Maintain Your Health, Fourth Edition: Earl Mindell, Virginia Hopkins: 9780071600316: Amazon.com: Books


Ellen

***

Reflux, Speiseröhrenentzündung?

srico ist offline
Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Wie gesagt Ellen,
ich stehe dem kritisch gegenüber und jeder muss das für sich selbst entscheiden.

In erster Linie sollte man darauf achten wie man sich ernährt und was einem gut tut. Tabletten schlucken, ob gegen oder für Magensäure, kann meiner Meinung keine Lösung sein !

Und ehrlich gesagt hätte ich auch keine Lust mir ein Buch aus Amerika zu kaufen. Vorallem wenn jemand, so wie ich, kein Englisch oder nur sehr schlecht Englisch kann.

VG

Geändert von srico (21.12.12 um 09:39 Uhr)

Reflux, Speiseröhrenentzündung?

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von srico Beitrag anzeigen
Wie gesagt Ellen,
ich stehe dem kritisch gegenüber und jeder muss das für sich selbst entscheiden.
Guten Morgen srico,

was genau hast du nun an meinen Ausführungen eigentlich nicht verstanden?

In erster Linie sollte man darauf achten wie man sich ernährt und was einem gut tut. Tabletten schlucken, ob gegen oder für Magensäure, kann meiner Meinung keine Lösung sein !
Diesen Satz las ich mindestens 3 x und konnte keinerlei sachbezogene Logik erkennen.

Und ehrlich gesagt hätte ich auch keine Lust mir ein Buch aus Amerika zu kaufen.
srico, es geht hier nicht darum, ob du Lust hast dir ein Buch zu kaufen, sondern ich "QUOTIERE"! Das bedeutet, dass ich der Allgemeinheit mitteile, woher ich meine Kenntnisse/Wissen habe!

1. Das Untermauern einer Meinung durch quotieren ist Ehrensache, da man sich nicht mit fremden Federn schmücken sollte.

2. Es gibt den Lesern, die sich wirklich für das Thema interessieren - sei es rein wissenschaftlich, oder weil der Leidensdruck groß genug ist und verzweifelt nach einer Lösung gesucht wird-, die Möglichkeit sich selbst zu informieren.

3. Ich frage mich, was deine Intoleranz gegenüber Amerikanischer Sachlektüre mit Reflux zu tun hat.

Zu deiner Information: Ob du politisch oder kulturell das Ausland- hier Amerika- ablehnst, sei deine Sache, bei wissenschaftlichen, medizinischen Erkenntnissen/Forschung, sind sie uns Lichtjahre voraus. Ich weiß es, weil ich 10 Jahre lang dort meinen Lebensmittelpunkt hatte.


Vorallem wenn jemand, so wie ich, kein Englisch oder nur sehr schlecht Englisch kann.
Kannst du dir vorstellen, dass ein Forum wie dieses von sehr vielen Leuten gelesen wird, die Englisch lesen können? Es gibt vielleicht auch Leute, die Kinder oder Freunde haben, die übersetzen können ... wenn das Leid sehr groß ist, ist heutzutage eine Fremdsprache kein Hindernis, an Wissen zu gelangen. Möglicherweise ist das Wissen auch größer, wenn eine(r) über Fremdsprachenkenntnisse verfügt und Bücher liest?


Der Grund, warum ich mir überhaupt die Zeit genommen habe, auf dein Posting zu antworten, ist meine Absicht, die Erkenntis bezüglich Reflux und mangelnder Magensäure so oft wie möglich und so lange wie möglich im Internet in den deutschen Sprachraum zu transferieren.
Leider war dein Posting so formuliert, dass keinerlei produktive, aufbauende und kritische Diskussion entstehen konnte.

Einfach wie du zu sagen: "... ich glaube nicht." , "... ich habe keine Lust." und "... ich finde Ami-Bücher doof.", hat meinen Plan (echte) Fragen zu beantworten zunichte gemacht.

MfG, Ellen

P.s: ... Dieser thread ist für mich jetzt beendet.

***

Reflux, Speiseröhrenentzündung?

Dorothe ist offline
Beiträge: 56
Seit: 30.11.12
auch hier auf Grund meines viele Jahre dauernden Refluxes und ständigen Magen-Darmentzündungen derTipp mal das Getreide komplett wegzulassen- ebenso wie das Obst - ich hatte das auch wie Du mit dem nicht richtig schlucken können -heute beschwerdefrei - ich habe die erste Zeit viel mit Heilerde gearbeitet und gelegentlich Maloxaan -früher nahm ich das nahezu täglich und zwar 15 Jahre lang!! Angefangen in der Schwangerschaft meiner Tochter zum Schluss war alles chronisch entzündet und ich habe viel vor Schmerzen geweint, eines Nachts lief mir sogar Magensäure in die Lunge, weil ich zu flach lag und wäre fast erstickt, bin dann ins KH -mein neuer Arzt riet mir dann zum Verzicht auf Getreide jeglicher Art und Obst hab ich auch weggelassen und bin heute nach 1 Jahr beschwerdefrei -Sodbrennen bekomme ich nur noch, wenn ich zuviel Schokolade esse oder sehr große Mengen Kaffee trinke aber das ist sehr leichtes Sodbrennen kein Vergleich zu früher-ein Versuch lohnt sich-denn das beeinträchtigt ja erheblich die Lebensqualität und die PPH haben auch Nebenwirkungen die nicht ohne sind -ich haber die z.B. gar nicht vertragen) - achja wichtig ist natürlich unbedingt Zigaretten weglassen!! Falls Du rauchst- die verschlimmern alles erheblich ...
Berichte doch mal, was bei der Untersuchung rauskam...
Alles Gute Dir
LG
Dorothe

Geändert von Dorothe (22.12.12 um 22:11 Uhr) Grund: gekürzt

Reflux, Speiseröhrenentzündung?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Engelchen,

so wie Du es beschreibst, geht es Dir und Deinen Schleimhäuten ziemlich mies. Ich !!! würde alles tun, die Schleimhäute zu beruhigen ....dazu würde ich die nächsten Tage auf Schonkost umstellen, gekochtes Gemüse, besonders Möhren vielleicht ....

Schleimhäute brauchen bestimmte Nährstoffe , z.B. B-Vitamine, Vit C ganz ordentlich ( in gepufferter Form, z.B. Calziumascorbát , Natriumascorbat...)

Ich stimme der These zu, das wir häufig zu wenig , bzw. qualitativ schwache Magensäure haben und weiß aus Erfahrung, das sämtliche Säureblocker das Leiden verstärken.
Ich weiß auch aus langjähriger Erfahrung, das unverträgliche Nahrungsmittel zu viel Magensäure triggern, Reflux ist eine Folge....deshalb würde ich heraus zu finden versuchen, was ich nicht vertrage....
Bei mir ist es Getreide, Fructose in künstlicher Form ( Malzose, Dextrose , Fructosesirup usw....leider fast überall in Industrienahrung drin ) und Milchprodukte sind ganz schlimm .
Ich kenne meine Unverträglichkeiten, esse nur noch , was mir gut bekommt ( LOW Carb ) , viel Gemüse ....( Kalium ist wichtig ! )

Ich würde nicht warten auf den Termin zur Magenspiegelung, ich würde gleich anfangen , anders zu essen....und keine Magensäurehemmer nehmen die die Schleimhaut nicht schütz sondern schädigt, im Magen müssen Verdauungssäfte arbeiten , sonst tut es weh und es wird nicht verdaut !

LG K.
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht