Unglaublich schwaches Bindegewebe - sehr starke Cellulite

15.12.12 19:04 #1
Neues Thema erstellen
Unglaublich schwaches Bindegewebe - sehr starke Cellulite
Medizinmann-Lukas
hast Du noch nie Männer gesehen mit Cellulite und / oder "Schwangerschaftsstreifen" ?
Es sind genau die selben Symptome wie bei Frauen. Ihre Körperform ist nur meist etwas anders. Das Bindegewebe leidet genau so .
Habe ich ehrlich gesagt noch nie gesehen. Nein.

Ich habe als Mann Probleme mit Cellulite. Ausserdem derzeit noch ziemlich große Geheimratsecken. Diese werden ja auch in Übersäuerungs-Ratgebern erwähnt. Könnte also passen.
Ich bezweifle, ob Übersäuerung die Ursache sind. Wäre das wirklich so, dann müssten ja ALLE Haare ausgehen und nicht nur an ganz bestimmten Stellen.
Zudem ist die Theorie, dass der Haarboden ein "Basen-Speicher" sei, sehr fragwürdig.
Denn wo sollen diese Mineralien bitte sein? Im Bindegewebe etwa? Und wenn ja, warum dann ausgerechnet nur auf dem Kopf? Mineral-Speicher sind eher Knochen und Zähne, aber doch nicht die Kopfhaut. Daher halte ich von dieser Theorie zum gegenwärtigen Zeitpunkt nichts.
Was nach meiner 10-jährigen Recherche wohl tatsächlich die Ursache ist, sind 2 Hauptursachen:
1.) Verspannung der Kopfhaut (die Haare gehen GENAU dort aus, wo die grossen Muskeln sitzen und wo die Schwerkraft wirkt!)
und
2.) die Arteriosklerose (verstopfte Arterien, so dass die Haarfollikel nicht mehr durchblutet werden).

Sicher mögen noch einige andere Neben-Ursachen wie freie Radikale, Parasiten der Kopfhaut, Schilddrüsen Über/Unterfunktion u.s.w., u.s.f. hinzu kommen und evtl. sogar eine Übersäuerung. Das sind, wenn dann aber nur Neben-Ursachen.
Diese Theorien belegen auch deutlich, warum fast nur Männer von Haarausfall betroffen sind.
Lies dir diesen Thread durch, da wird auch die Kopfhaut-Anatomie abgebildet:
Hair Loss Help Forums - What is PHYSICALLY WRONG WITH YOU & follicle, that is causing hair loss?

Zumindest die Häärchen auf den bisher kahlen Ecken sprießen langsam wieder, ich bin zuversichtlich, dass ich in einigen Monaten keine Lücken mehr habe.
Ich schreibe diesen Erfolg basischen Fußbädern, Darm-Aufbau mit den fehlenden Bakterien und einer gesünderen Ernährung zu
Ich konnte mit vielen Mineralien und Vitaminen immerhin einen Stopp des Haarausfalls bewirken. Und das seit 10 Jahren schon.
Aber wenn man wirklich 100% volles Haar will, kommt man sicher nicht an der Ursachen-Beseitigung vorbei. Die Kopfhaut muss entlastet werden. Zudem müssen die Arterien wieder sauber geputzt werden. Arteriosklerose ist keine Alterskrankheit wie viele vermuten. Denn der Prozess der Arterienverkalkung beginnt bereits im Kindesalter. Ursache ist ein Mangel an Lecithin, Vitamin C und der Aminosäure Lysin.
Und mit diesen 3 Stoffen, kann man die Arteriosklerose auch wieder rückgängig machen.
Es gab mal in den 80er Jahren eine Studie zu einem sogenannten "Kopfhaut-Relaxer". Der drückt die Kopfhaut nach oben und so wird die Spannung entlastet. Und obwohl die Probanden das Teil nur 1 Std. pro Tag trugen, betrug die Erfolgsrate schon 40%.

nd vor dem Schlafengehen Einreiben der kahlen Ecken mit Öl, z.B. mit Olivenöl scheint auch unterstützend zu wirken.
Nimm besser Rizinusöl. Kannst auch mal googeln unter "castor oil hair".
Das Zeug ist als Haarwuchsmittel in den USA sehr bekannt. Hier zu Lande allerdings mehr ein Insider-Tipp.
Nichts desto trotz wird das kaum wirken, wenn die Ursachen nicht beseitigt werden.

Unglaublich schwaches Bindegewebe - sehr starke Cellulite

Tesla101 ist offline
Beiträge: 115
Seit: 23.06.13
Gegen Verspannung meiner Kopfhaut habe ich bisher nichts gemacht und trotzdem sprießen die Häärchen. Was diese These angeht bin ich etwas skeptisch.

Aber es ist immer gut, verschiedene Ansätze zu hören.

"Ursache ist ein Mangel an Lecithin, Vitamin C und der Aminosäure Lysin."
Das klingt interessant, schaue ich mir demnächst mal genauer an! Danke.
Zum Thema Arterienverkalkung soll Vitamin K2 auch sehr wichtig sein, weil es für den Transport von Calcium in die Knochen wichtig ist.

Unglaublich schwaches Bindegewebe - sehr starke Cellulite

bestnews ist offline
Beiträge: 5.949
Seit: 22.05.11
Verspannung der Kopfhaut ist ganz einfach zu lösen:
Mein Osteopath hat das damals auch bei mir festgestellt und wollte da was machen. Ich dachte mir, das kann ich auch selbst und habe regelmässig die Hand auf meine Schädeldecke gelegt, festgedrückt und die Haut hin und her geschoben, natürlich mehrere Male. Als ich dann wieder zu meinem Osteopathen kamm, war er sehr erstaunt, weil die Verspannung weg war und fragte mich, was ich gemacht hätte

Ich mache jetzt im übrigen auch schon seit vielen Monaten wenigsten im GEsicht regelmässig die Übrungen der Muskelentspannung nach Jacobsen. Seitdem hat sich mein Geischt sehr entspannt und vor allem auch mein Kiefer. Diese Übungen kann man immer auch sehr gut fast überall zwischendurch machen.

Alles Gute.
Claudia

Unglaublich schwaches Bindegewebe - sehr starke Cellulite

Cluntje ist offline
Beiträge: 1
Seit: 21.11.15
Hallo Rubyna!

Es jist a jetzt nun schon eine ganze Weile her, seit du dein Problem geschildert hast. In der Zwischenzeit hat sich zum Thema Bindegewebe auch viel getan. Bindegewebe heißt jetzt ja auch Faszie und es wurde und wird kräftig geforscht.

Neueste Untersuchungsergebnisse haben gezeigt, dass das Bindegewebe DOCH TRAINIERBAR ist. Also kein genetischer Schicksalsschlag.

Die Forscher (einer von ihnen, Robert Schleip, arbeitet an der Uni in Ulm) wissen Gott sei Dank auch WIE man trainieren muss. Das nennt sich dann Faszientraining. Es besteht aus mehreren Säulen, man springt und schwingt und dehnt sich auf besondere Art und Weise und massiert sich "myofaszial" auf Schaumstoffrollen.

Diese Reize regen die Bindegewebszellen zur Produktion von straffendem Kollagen und Elastin an. Man muss sich natürlich richtig ernähren, mit allen wichtigen Aminosäuren und Mikronährstoffen, sonst bringt ds ganze Training nichts.

Was die Forscher außerdem kundgetan haben - und vielleicht ist das der Grund, warum viele so erfolglos gegen Cellulite kämpfen: Es dauert eineinhalb bis zwei Jahre (!) bis das Bindegewebe erneuert ist.

Ich nehme an, die meisten haben angesichts mangelndes Erfolges vorher aufgegeben. Wer kann sich schließlich so lange motivieren, ohne Veränderungen zu sehen. Die meisten haben einfach ZU FRÜH AUFGEGEBEN, auch wenn sie auf dem richtigen Weg waren.

Angesichts des neuen Wissens hat sich z.B. auch gezeigt, dass die Schröpfmassage ein hervorragendes Mittel gegen Cellulite ist. Meine ersten Ergebnisse hatte ich so nach 3 bis 4 Wochen. Bindegewebsmassagen habe ich nie gemacht. Schließlich kosten sie um die 70€ und mit einer einzigen ist es ja nicht getan. Das Schrööfen funktioniert genauso und kostet fast gar nichts. Für mich war es die Behandlung mit den schnellsten Erfolgen und mit dem wenigsten Aufwand (5-10 Minugen alle zwei Tage).

Bringt euch auf den neuesten Stand! Schaut statt nach Bindegewebe nach FASZIEN und ihr werdet neue wissenschaftlich fundierte Tatsachen finden.

QUOTE=Rubyna;878945]Hallo alle zusammen,

ich bin 23 Jahre alt und habe bestimmt schon seit meinem 12., 13. Lebensjahr sehr, sehr starke Cellulite und viele Dehnungsstreifen. Seit ich 6 oder 7 Jahre alt war, habe ich auch sehr ausgeprägte Senkfüße, ich glaube, das passt auch dazu.
Bisher waren von der starken Cellulite fast ausschließlich die Oberschenkel betroffen und ich habe mir immer gedacht, nun gut, dann kann ich die wohl im Sommer nicht "herzeigen", aber doch zumindest noch die Unterschenkel.
Zu meinem Bedauern merke ich nun aber seit ein paar Jährchen auch eine stetige Zunahme der Cellu an den Unterschenkeln
Auch an den Oberarmen fällt es mir immer wieder auf *seufz*
Als "normal" würde ich das Ganze absolut nicht mehr bezeichnen. Habe so etwas noch nie bei einer anderen Frau gesehen, weder bei jüngeren, noch bei älteren.

Ich könnte mir vorstellen, dass möglicherweise meine (leichte) HPU dabei eine Rolle spielt, aber gibt es für so etwas auch noch andere Ursachen?
Was könnte man am besten dagegen machen?
Mache mir schön langsam wirklich Sorgen und darf gar nicht daran denken, wie das mal erst in zwanzig, dreißig, vierzig Jahren aussehen mag

Wäre für Tipps und hilfreiche Ratschläge sehr dankbar!

Liebe Grüße
Rubyna[/QUOTE]

Geändert von Malve (21.11.15 um 09:05 Uhr) Grund: Kommerzieller Link


Optionen Suchen


Themenübersicht