Beschwerde-"Katalog"

01.12.12 18:55 #1
Neues Thema erstellen

sandman ist offline
Beiträge: 11
Seit: 01.12.12
Hallo zusammen,

ich weiß gar nicht richtig, wie ich anfangen soll...ich werde einfach mal versuchen die ganzen Symptome "Brainstorm-Like" aufzulisten:

- Testosteron, FSH+LH meist unter Grenzwert(Östrogen meist über der Norm)...daher wurde die Diagnose Hypogonadismus gestellt. Sollte (wurde auch jahrelang) mit Testosteron substituiert werden. Ich vertrage jedoch kein Testosteron..sobald ich das Gel auftrage werde ich hundemüde und habe große Mühe nicht auf der Stelle wegzuschlafen. Desweiteren plagen mich Wassereinlagerungen, starke Stimmungsschwankungen(sehr schnell gereizt und alles ist "schlecht") und Akne. Daher habe ich die Substitution vor ca. 6Monaten abgebrochen..Werte natürlich im Keller(steigen aber gaaaanz langsam an), Libido am Boden, aber dafür eindeutig besseres Wohlbefinden

- Raynaud-Syndrom(im Winter sehr heftig)
- Rhagnaden(sehr schmerzhaft und da hilft auch Cremen nicht)
- Nahrungsmittelunverträglichkeiten(Ei, Gluten, Hefe, Viele Nussarten)
- Fühle mich ständig gestresst und überlastet..jede Kleinigkeit ist zuviel
- tagsüber oftmals Schwindelgefühle/Hirnnebel

- Beim Sport(betreibe seit 15Jahren Bodybuilding..früher auch Leistungsbereich) bekomme ich kaum noch Luft und kann mich grade noch mit Schnappatmung über Wasser halten. Hier auch ein Leistungseinbruch von locker 70%
- Oft sehr geröteter Kopf(Flush) und immer dunkle Augenringe
- Ich schwitze kaum(krafttraining) gefolgt von SEHR heftigem schwitzen beim Cardio
- Fingergelenke oft gerötet und geschwollen, gefolgt von totaler Bläße und kälte
- vestopfte Nase
- oft sehr kalt und müde

Bin seit ca. 1Jahr bei einem HP in Behandlung bekomme Infusionen zur Entgiftung und Entsäuerung..zusätzlich etliches an NEMS und Nosoden(dich aber weniger vertrage und daher auch reduizert habe).
Candida wurde schon erfolgreich behandelt und durch strikte Nahrungsmittelauswahl und Einläufe kann ich wenigstens meine Magen-Darm-Problematik ein wenig in Schach halten.

Vor kurzem auf Eingeinnitiative ein Cortisol-Tagesprofil erstellen lassen->Cortisol morgens im unteren Normbereich ansonsten recht normale Verlaufskurve. Auffällig jedoch DHEA..das lag morgens bei 1950(Normbereich endete bei 500!!) und abens unterhalb des Normbereiches. Ob dies jetzt auf eine NNS hindeutet???

Bin schom am überlegen ins LEF-"Programm" einzusteigen-mir fehtl jedoch ein Arzt(wohne nähe Karlsruhe) der sich mit NEMs auskennt (Rostock->Dr.Kuklinski ist mir zu weit)

Für Ansätze/Ideen bin ich sehr dankbar!!!!!

Vielen Dank und Lg

Geändert von sandman (01.12.12 um 19:21 Uhr)

Beschwerde-"Katalog"

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo sandman,

ich kenne mich mit den Hormonen nicht aus, habe nur einen ARtikel über DHEA gefunden, den ich sehr aufschlußreich finde:

DHEA - Information fr Patienten

Demnach müßte es Dir doch eigentlich blendend gehen bei Deinem DHEA-Stand ?

Was mir eingefallen ist beim Lesen Deines Beitrags:
- Rhagaden(sehr schmerzhaft und da hilft auch Cremen nicht)
:
Ursachen können sein: Eisen- und Vitamin B12-Mangel (andere B-Vitamine immer dazu nehmen), Candida, Staphylokokken, Streptokokken, Diabetes u.a.:
Pharmazeutische Zeitung online: Mundwinkelrhagaden: Wenn Lächeln schmerzt

Nahrungsmittelunverträglichkeiten(Ei, Gluten, Hefe, Viele Nussarten)
Das klingt für mich, als ob es noch mehr Unverträglichkeiten gäbe, nicht nur als Allergien sondern auch als Intoleranzen. Hast Du Dich da selbst beobachtet, z.B. mit einem Ernährungstagebuch?
Intoleranzen sind etwas Anderes als Allergien, obwohl sie sich oft mit den gleichen Symptomen äußern. Aber sie werden bei den üblichen Allergietests nicht gefunden .
Inhaltsverzeichnis
> Fruktose-/Sorbit-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz

Bei einer Schilddrüsenfehlfunktion finden sich oft Unverträglichkeiten. Vielleicht sollte die mal untersucht werden?

Fühle mich ständig gestresst und überlastet..jede Kleinigkeit ist zuviel
Das kann ein Hinweis auf Vitamin- und Spurenelemente-Mängel sein, aber auch auf die Schilddrüse, auf Allergien und Intoleranzen usw. usw. Das gleiche gilt für
tagsüber oftmals Schwindelgefühle/Hirnnebel
, wobei mir hier auch noch der Blutzucker und die Halswirbelsäule einfällt.

Kannst Du Deinen Leistungseinbruch eigentlich an irgend etwas festmachen, z.B. Krankheit, Medikamenten, Umzug, Zahnbehandlungen usw.?

Oft sehr geröteter Kopf(Flush) und immer dunkle Augenringe
Das klingt für mich nach einer Histaminproblematik, auch nach der Leber.
Wie sieht es da aus?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Beschwerde-"Katalog"

Dorothe ist offline
Beiträge: 56
Seit: 30.11.12
B12 und Eisenmangel finde ich mit der Symptomatik (aus der Puste sein) ebenfalls interessant wie Oregano vor mir schon schrieb.
Hast Du Laborwerte für uns?
Ich würde die Augenringe eher einer B-Mangel Problematik zuordnen-das keine Luft kriegen wäre z.B. ein mögliches Eisenmangelsymptom- all das könnte evt. auf eine Aufnahmestörung im Darm hinweisen

Liebe Grüße
Dorothe

Beschwerde-"Katalog"

sandman ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 01.12.12
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo sandman,

ich kenne mich mit den Hormonen nicht aus, habe nur einen ARtikel über DHEA gefunden, den ich sehr aufschlußreich finde:

DHEA - Information fr Patienten

Demnach müßte es Dir doch eigentlich blendend gehen bei Deinem DHEA-Stand ?

Was mir eingefallen ist beim Lesen Deines Beitrags:
:
Ursachen können sein: Eisen- und Vitamin B12-Mangel (andere B-Vitamine immer dazu nehmen), Candida, Staphylokokken, Streptokokken, Diabetes u.a.:
Pharmazeutische Zeitung online: Mundwinkelrhagaden: Wenn Lächeln schmerzt


Das klingt für mich, als ob es noch mehr Unverträglichkeiten gäbe, nicht nur als Allergien sondern auch als Intoleranzen. Hast Du Dich da selbst beobachtet, z.B. mit einem Ernährungstagebuch?
Intoleranzen sind etwas Anderes als Allergien, obwohl sie sich oft mit den gleichen Symptomen äußern. Aber sie werden bei den üblichen Allergietests nicht gefunden .
Inhaltsverzeichnis
> Fruktose-/Sorbit-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz

Bei einer Schilddrüsenfehlfunktion finden sich oft Unverträglichkeiten. Vielleicht sollte die mal untersucht werden?


Das kann ein Hinweis auf Vitamin- und Spurenelemente-Mängel sein, aber auch auf die Schilddrüse, auf Allergien und Intoleranzen usw. usw. Das gleiche gilt für
, wobei mir hier auch noch der Blutzucker und die Halswirbelsäule einfällt.

Kannst Du Deinen Leistungseinbruch eigentlich an irgend etwas festmachen, z.B. Krankheit, Medikamenten, Umzug, Zahnbehandlungen usw.?


Das klingt für mich nach einer Histaminproblematik, auch nach der Leber.
Wie sieht es da aus?

Grüsse,
Oregano
Hallo und danke für die bisherigen Antworten,

was mich noch verwundert, war dass das im Blut gemessen DHEA-S Normalwerte hatte, jedoch mein DHEA im Speichel eklatant erhöht war.
Gut geht es mir damit leider nicht-ganz im Gegenteil...mein "Theorie" geht in die Richtung das vermehrt DHEA bereit gestellt werden muss um das Cortisol im Normbereich zu halten(DHEA=Gegenspieler zu Cortisol) und daher nicht genug "übrig bleibt" für die Umwandlung zu Sexualhormonen(bzw. wenn dann auch vermehrt in Östrogen->Wert war ja immer erhöht). Aber wie gesagt, das ist alles graue Theorie...

Die Rhagaden sind an den Fingern..seit 2-3Jahren jeden Winter die gleiche Sch.. . Zuerst dachte ich es würde an meiner (damaligen) Ketogenen Ernährung liegen und dem damit verbundenen hohen Leinsamenkonsum..daran lags aber defintiv nicht.Cremen hilft nicht wirklich und Herr der Lage werde ich da eigentlich gar nicht. Momentan versuche ich es mit hohen Dosen an Vitamin C->15-25gr./täglich. Bisher aber ohne durchschlagenden Erfolg... .

Die Unverträglichkeiten wurden mittels IGG4-Test ermittelt. Was ich dazu noch sagen kann, ist das mir beim Konsum gewisser Nahrungsmittel(vor allem tierisches Fett, Kokosfett, Nüsse) sehr heftig die Finger anschwillen..Rheuma wurde allerdings ausgeschlossen. Bei zuviel Nüssen und/oder zuviel Streß z.b. neige ich dazu einen extrem apathischen Gesichtsausdruck zu bekommen, das Gesicht(nur das Gesicht) wird Feuerrot und ich habe Atemprobleme.
Dieses tritt auch während des Krafttrainings mittlerweile IMMER auf, so das ich dieses kaum noch bewerkstelligen kann..
Einen Zeitpunkt/bestimmtes Ereigniss dazu kann ich nicht festmachen, das geht schon locker 1-2Jahre so. Vor 2Jahren hatte ich mal einen Zeckenbiss, den ich leider mit einem Pickel verwechselt habe und versucht habe aufzudrücken...Borreliose wurde aber vom HP getestet und verneint.

Candida wurde auch schon behandelt...die gesamte Magen-Darmschleimhaut war laut des HP zudem "löchrig wie ein Schweizer Käse"...ich achte als Sportler eh schon sher drauf, was ich esse..jetzt also noch vermehrt. Mit vielen Saftkuren,täglichen Einläufen,Nsytatin, Graperfruitkernextrakt+Symbioflor kann ich da jetzt echt Besserung melden

Schilddrüsewerte wurden das letzte mal im Sommer genommen:

FT3: 2,9 (Norm 2,0-4,4)
FT4: 9,4 (Norm 8,0-17,0)
TSH: 0,84 (Norm 0,35-4,5)

Leberwerte waren immer Tiptop.Blutzucker auch immer in der Norm, Triglyceride immer sehr niedrig. Aber ein Glukose-Langzeittest wurde nie gemacht.

HWS könnte natürlich auch sein(damit habe ich aber bisher noch keinerlei Erfahrung und mich auch noch nie mit befaßt).

Ich denke, ich werde wohl nicht dran vorbeikommen mir wieder nen Hausarzt zu suchen, nach Jahrelanger Ärtzeodysee habe ich allerdings jegliches Vertrauen verloren.. . Mein HP jedoch scheint mir auch nicht grade allzu kompetent->da steht Geldverdienen im Vordergrund.Infusionen und Eta-Scan..aber DAS kann auch nicht die Lösung für alles sein

Ich habe jetzt für nächste Woche erstmal einen Termin beim Nuklearmediziner vereinbart, damit die Schilddrüse mal eingehender durchsucht wird-so kanns ja nicht weitergehen

Vitamine+Mineralien müsste ich auch noch untersuchen lassen, aber das ist wieder so ne Sache-DA an jemand Kompetenten zu geraten.

Also, falls jemand nen Tipp im Raum Karlsruhe/Stuttgart/Mannheim/Heidelberg hat, dann gerne her damit

Vielen Dank für eure Hilfe

Lg
Tom

Beschwerde-"Katalog"
darleen
hallo sandman

Wurde schon mal auf deine Hypophyse geschaut ?

die Werte FSH und LH sind ja schon erniedrigt

deine SD-Werte:

Schilddrüsewerte wurden das letzte mal im Sommer genommen:

FT3: 2,9 (Norm 2,0-4,4)
FT4: 9,4 (Norm 8,0-17,0)
TSH: 0,84 (Norm 0,35-4,5)
sind erniedrigt wie du selbst sehen kannst stehst du mit den freien Werten --> ft4 und Ft3--am unteren Referenzrand --> gleichgesetzt mit einer Unterversorgung mit SD-Hormonen, bedingt vielleicht durch deine Östrogendominanz

umgerechnet :

beim ft4 liegst du bei 15,56 % vom Referenzbereich
beim ft3 liegst du bei 37,50 % vom Referenzbereich


dein TSH reagiert aber nicht auf die niedrigen Werte,steuert nicht dagegen, was wieder für ein Hypophysenproblem stehen könnte

liebe grüße darleen

Beschwerde-"Katalog"

HRoesch01 ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.425
Seit: 06.04.09
Hallo Tom!

Erste Frage vorab: Du machst keinen Blödsinn? (Rauchen, Alkohol,
Drogen, harte BB-Energizer?)

Zitat von sandman Beitrag anzeigen
Die Rhagaden sind an den Fingern..seit 2-3Jahren jeden Winter die gleiche Sch.. . Zuerst dachte ich es würde an meiner (damaligen) Ketogenen Ernährung liegen und dem damit verbundenen hohen Leinsamenkonsum.
Hier würde ich zunächst mal großzügig mit Neo-Ballistol
einreiben, um das akute Problem zu lindern.

Momentan versuche ich es mit hohen Dosen an Vitamin C->15-25gr./täglich. Bisher aber ohne durchschlagenden Erfolg... .
Guter Ansatz! Kannst Du mal noch aktuelles Kampfgewicht und
Fett/Muskelanteil nennen? Wenn Du in einer schweren Klasse spielst
und hohen Muskelanteil hast, können 25g bei deinen akuten Beschwerden
noch viel zu wenig sein, und VC hilft erst durchschlagend, wenn Du dich
der sogenannten Darmtoleranz näherst. Und möglichst gut die Dosis
verteilen. Stündliche Einnahme wäre das Ideal.

Wenn Du an ein LEF-Vollprogramm denkst: Tu es einfach! Das erspart dir
dann auch die permanente Suche während der Heilungsphase, an was
es im Moment gerade fehlt.

Primär denke ich für den Start an (viel!) Magnesium, vor allem wenn Du da
bisher nur zaghaft supplementiert hast. Dann wäre das nächste Thema
B12. Hier wäre es geschickt, vor dem Start der Supplementierung einen
Holo-Transcobalamin-Wert zu kennen. Aber wenn Du dafür jetzt keine
Geduld hast: Besorge dir Hydroxocobalamin von Pascoe aus der Apo und
spritze täglich mit Insulinspritzen subkutan. Wenn da ein Hauptproblem
liegt, dann spürst Du die Wirkung schon nach wenigen Tagen.

Dann Vitamin D. Hier wäre es aber wirklich geschickt, einen Blutwert an
25(OH)D3 zu kennen, damit man nicht im Nebel stochert.

Schilddrüsewerte wurden das letzte mal im Sommer genommen:

FT3: 2,9 (Norm 2,0-4,4)
FT4: 9,4 (Norm 8,0-17,0)
TSH: 0,84 (Norm 0,35-4,5)
So übel sind die nicht und da würde ich als Bube keine Zeit reinhängen.
Wenn dein Körper sich wieder der Homöostase nähert, werden die eh
noch deutlich besser werden.

Blutzucker auch immer in der Norm, Triglyceride immer sehr niedrig.
Hier würde mich hauptsächlich der Langzeitwert HbA1c interessieren. Und
wenn möglich, dann gib bitte immer die gemessenen Werte und den Labor-
Referenzbereich an. Wichtiger Tipp: Lass dir deine Werte immer original
wie vom Labor geben und beruhige dich nie damit, dass ein Arzt sagt:
Liegt in der Norm. Das ist meist nur ein deutlicher Hinweis darauf, dass der
Arzt zu faul war, die Werte richtig zu analysieren. Und Du willst nicht nur
gerade so "in der Norm" liegen, sondern gesunde Werte haben!

Mein HP jedoch scheint mir auch nicht grade allzu kompetent->da steht Geldverdienen im Vordergrund.Infusionen und Eta-Scan..aber DAS kann auch nicht die Lösung für alles sein
Schwieriges Thema. Und bei Infusion geht es auch immer darum: Womit?
Da hat jeder HP ein Steckenpferd, und manchmal frage ich mich wirklich,
was Sie damit bezwecken wollen.

Also, falls jemand nen Tipp im Raum Karlsruhe/Stuttgart/Mannheim/Heidelberg hat, dann gerne her damit
Schau mal auf dieser Liste: GSAAM: Arzt-Suche
Aber trotz der Vorauswahl bleibt das ein schwieriges Thema. Überprüfe
jeden Therapievorschlag sorgfältig und mit gesundem Misstrauen.

Viele Grüße

Heinz

Beschwerde-"Katalog"
darleen
würde ich so nicht sagen Heinz , das man sich in die SD-Werte nicht reinhängen sollte als Bube

Ohne vernünftige SD-Werte kann man supplementieren wie man will, es kommt nicht das an, was ankommen sollte --> schlechte Darmresorption , Verwertungstörungen, Entgiftungsstörungen

die SD-Werte passen nicht zum TSH, deswegen wäre eine Ursachenforschung Priorität, sonst stimmt das ganze Hormongefüge nicht


Blutzucker auch immer in der Norm, Triglyceride immer sehr niedrig
Zitat von HRoesch01 Beitrag anzeigen
Hier würde mich hauptsächlich der Langzeitwert HbA1c interessieren.
SD-Hormone haben Einfluss auf das Insulingeschehen

Geändert von darleen (28.12.12 um 15:36 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht