Seit Monaten Übelkeit

01.12.12 16:25 #1
Neues Thema erstellen

noOne ist offline
Beiträge: 4
Seit: 01.12.12
Hallo Liebe Community,

da ich (und die Ärzte) langsam am Ende meiner Weisheit bin möchte ich euch mein "Problem" schildern.

Seit ca. August diesen Jahres plagt mich öfters am Tag Übelkeit. Die Übelkeit äußert sich in der Form, dass ich im Hals und Rachen (auch auf der Zunge) Stunden lang ein "schlechtes" Gefühl habe. Auch verspühre ich dann oft ein ziehen an den Zähnen (als würden sie wachsen). Ich dokumentiere jetzt auch schon längere Zeit wann die Übelkeit auftritt, und meist ist dies 3-4 Stunden nach einer Mahlzeit der Fall (egal ob Frühstück / Mittag / Abends). Teilweise ist es so schlimm, dass ich warte ob ich mich übergeben muss, dies war aber seit August nur 2x der Fall.

Ich war bereits bei der Magenspiegelung, großes Blutbild, sowie Ultraschalluntersuchungen, alles ohne Ergebnis (was ja auch was gutes hat).

Ich tippe auf "Übersäuerung", da ich eine Zeit lang Basentabs genommen habe, und mit denen die Übelkeit ertragbar war.
Ich habe nicht das Gefühl dass ich Sodbrennen habe, habe weder ein brennen im Oberbauch / Speiseröhre, noch saures aufstoßen.
Ok schon ab und zu Aufstoßen, aber normal denke ich.. öfter habe ich das Gefühl das ein Geschmack sich den ganzen Tag im Mund hält, z.B. Mittags eine Nudelsuppe und Abends habe ich den Geschmack immer noch im Mund.

Mich würde aber vielmehr interessieren wieso dies plötzlich (seit August) auftritt und wie ich es wieder los bekomme. Ich ernähre mich eig. sehr bewusst und gesund. Abgenommen habe ich in dieser Zeit (ungeplant) auch schon 7 kg.

Bin für jede Idee dankbar.

Als nächstes steht noch der Laktose / Fructoseunverträglichkeitstest an, wobei ich bei meiner Ernährung sowieso größtenteils auf Milchprodukte verzichte. Hier bin ich am Überlegen ob ich einen Gentest machen soll, ist dies sinnvoll?

Viele Grüße

Update:
Bisherige Medikamente:
Vormex (Parasitenkur)
Iberogast
MVC Tropen
Maloxan, Gaviscon, Renni, Pantozol
Aktuell:
Urbase (Basenpulver)

Geändert von noOne (01.12.12 um 17:58 Uhr)

Seit Monaten Übelkeit

Dorothe ist offline
Beiträge: 56
Seit: 30.11.12
nimmste das Pantozol noch? Wenn nicht, wie lange hast Du es genommen?
Kannst Du mal einen typischen Tag aufschreiben- also das was Du da zu Dir nimmst? Getränke, Essen....möglichst auch wieviel Du davon gegessen hast.? Bist Du übergewichtig? Oder sind die 7 kg vom Normalgewicht runter?
Liebe Grüße
Dorothe

Seit Monaten Übelkeit

noOne ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 01.12.12
Das Pantozol nehme ich nicht mehr, ich habe es 14 Tage lang genommen, aber eigentlich ohne eine Verbesserung zu bemerken.

Ich wog im August so 72 kg (bei 187 cm) und wiege jetzt wieder 67 kg.

Frühstück:
Zwei Brote (zur Zeit mit Magarine) und Marmelade oder Honig dazu Tee (Kamille)
Mittag:
eigentlich abwechslungsreich, viel gedünstetes Gemüse oder Salat, Kartoffeln und ab und zu ein kleines Stück Fleisch; aber auch mal nur eine Suppe
Abends:
Brot mit Wurst

Beim Brot variiere ich auch schon, d.h. mal Sauerteig, mal Hefefrei, mal Vollkorn usw.

Aktuell nehme ich nur Basenpulver, wobei ich kurz davor bin wieder zu Pascoe Basentabs zu wechseln, hier hatte ich das beste Gefühl mit 2-1-2 jeweils zum Essen.

Heute ist wieder ein Tag wo mir das Wurstbrot von 18:00 Uhr ewig im Hals "hängt", d.h. ich habe noch immer den Geschmack der Wurst im Rachen und bekomme ihn nicht weg. Habe um 19:00 Uhr Basenpulver genommen und muss jetzt (21:00 Uhr) noch leicht aufstoßen...

Geändert von noOne (01.12.12 um 21:20 Uhr)

Seit Monaten Übelkeit

Dorothe ist offline
Beiträge: 56
Seit: 30.11.12
Deine Ernährung ist meiner Meinung nach deutlich zu Kohlenhydratlastig und hat viel zu wenig vernünftige Fettsäuren...
Kleiner Versuch 1 Woche mal alles mit Mehl weglassen (also kein Brot, keine Nudeln, nichts paniertes.) und dann schau mal wie es Dir so geht - dafür mehr mit gutem Fett arbeiten z.B. Olivenöl oder Rapsöl über das Gemüse geben- bei Deiner Ernährung könnte ich mir auch vorstellen, dass der Insulinspiegel nicht mehr in Ordnung ist-das könnte auch die Gewichtsabnahme erklären ..wie schauts denn da aus, hat Dein Doc mal geschaut? Wie sind die Werte?

Gute Besserung
Liebe Grüße
Dorothe

Seit Monaten Übelkeit

noOne ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 01.12.12
Nur um euch auf dem laufenden zu halten

Ich war gestern beim Gastroenterologen, und er meint mein Magen entleert sich nicht richtig.

Er schickt mich nun ins Krankenhaus um dies nochmal abklären zu lassen. Sei Verdacht ist, dass der Dünndarm "vernarbt" ist (aus welchen Gründen auch immer).

Bin gespannt...

Seit Monaten Übelkeit

Dorothe ist offline
Beiträge: 56
Seit: 30.11.12
das wäre dann ja u.U. die Folge einer nicht für Dich geeigneten Ernährungsform (wie auch immer), dadurch chronische Entzündung, dadurch Narbenbildung-ich wüsste jetzt nicht, wodurch der noch vernarben könnte ....aber vielleicht jemand Anderer hier? Gibt ja viele Erfahrungswerte (zum Glück)
Aber nur mal aus Neugierde, wie hat der Arzt denn festgestellt, dass der Magen sich nicht richtig entleert? Verdauung ist doch ein stundenlanger Prozess? Grübel*
Vielleicht magste mal berichten um meine Unwissenheit zu beseitigen? :-)

Liebe Grüße und gute Besserung
Dorothe

Geändert von Dorothe (04.12.12 um 19:17 Uhr)

Seit Monaten Übelkeit

noOne ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 01.12.12
So, wieder zurück aus dem Krankenhaus.. ohne ein Ergebnis... alles bestens..

Einerseits ja super, aber leider bringt mich das bei meiner Problemlösung nicht weiter... der Rat vom Doc ist nochmal bzgl. Lebensmittelunverträglichkeiten zu testen.

Seit Monaten Übelkeit

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Und da hat ein "Doc" endlich mal den richtigen Rat gegeben ! Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten testen.Alle Symptome deuten nämlich auf Probleme solcher Art hin.Und dass man bei Spiegelungen nichts findet,ausser einer gereizten Schleimhaut,ist fast geradezu typisch.

Wir wissen leider,dass schulmedizinische Test's oft lückenhaft oder gar negativ sind,obwohl Allergieen vorliegen. Ein guter HP,der testet und später auch behandeln kann,ist da der bessere Ansprechpartner.
Getestet werden müssten mindestens Kuhmilch,Weizen,Ei,Lactose,Fructose,Gluten und HIstamin. Durch googeln können Sie heraus finden,wo überall was drin ist.
Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht