Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

21.11.12 14:54 #1
Neues Thema erstellen
Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

catlady ist offline
Themenstarter Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Hallo Kullerkugel

Ja genauso ist es, die anderen Lebensmittel sind meistens auch nicht so besonders gesund.

Am besten wäre es wohl einen eigenen Garten zu haben und alles selbst anzubauen aber auch dass ist nicht ganz so sicher (Tschernobyl, Umweltgifte im Boden,...)
Und es lässt sich auch schwer realisieren, darum gehe ich soweit es finanziell möglich ist in den Bioladen einkaufen.

Meine chronischen Symptome müsstest du glaub ich schon wissen, hab ich ja schon (zu) oft erwähnt.
Sie stehen aktuell vor allem im MW Bereich, der Thread wo ich schrieb dass ich Coeruloplasmin beim Hausarzt bestimmen lassen will.
Und die aktuellen Laborwerte sind bei der Nahrungsergänzung-Rubrik in meinem Eisenthread, weil seit der Einnahme die aktuellen Beschwerden (die sich großteils so wie ein Leberproblem anfühlen) angefangen haben.

Essen:
morgens ein Frühstück, Vollkornbrot mit Butter und Marmelade oder Honig, manchmal auch Vollkornmüsli, vormittags Obst
mittags: gekochter Reis, gekochte Kartoffeln, Gemüse mit Reis oder hin und wieder auch mal ein Fleischgericht, dazu oft Salat
nachmittags: vor allem Gemüse und Obst, manchmal nasche ich auch Schokolade bzw Nüsse (vor allem zurzeit wegen der Kupfersache)
abends: Salat, Vollkornbrot mit Butter, 1-2 Eier

Trinken tue ich 1,5 bis 2,5 Liter Leitungs- oder Mineralwasser, manchmal auch ungezuckerte Tees oder Multivitaminsaft

Der Reis tut mir gut, ich denke das hängt mit Kalium zusammen.

Bewegung: ca 30 Minuten am Tag, kein Leistungssport, eher spazierengehen bzw Gymnastik und zeitweise kurz "Hyperaktivität"

lg catlady

Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo catlady,

eigentlich geht es hier um den Halsdruck...hast Du denn Probleme mit der Verdauung ?
Du isst ganz schön viele KH....aber wenn Du keine Probleme hast....

LG K,.
__________________
LG K.

Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

catlady ist offline
Themenstarter Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Ach ja sorry...

Ja der Halsdruck ist eines meiner Probleme...

Mit der Verdauung gibts auch seit ca einem Jahr Probleme, oft heller und weicher Stuhlgang (kein DF) und in letzter Zeit auch harter Stuhlgang mit so Art "Brocken".
Das ganze eher so abwechselnd, aber Durchfall oder Verstopfung nicht.
Häufiges Druckgefühl im rechten Oberbauch, hat aber nicht immer was mit dem Essen zu tun.

Wegen der KH: Ja ich versuche eher gesunde KH zu essen, was bleibt mir sonst übrig.
Fette, okey könnte ich mal probieren, in Maßen.
Zuviel Eiweiß tut mir glaub ich nämlich nicht so gut (außer pflanzlich).
Letztes Mal im Gasthaus hab ich nur zwei Würstchen und einen Leberknödel gegessen, eine halbe Stunde danach war ich für ne dreiviertel Stunde benommen, hab langsam geatmet, mich komisch im Kopf gefühlt, so als ob ich ein wenig was getrunken hätte.
Das passiert mir in letzter Zeit auch öfters.

Aber auch zuviele Kohlehydrate vertrag ich nicht mehr so gut, hab ich so das Gefühl.

Geändert von catlady (21.11.12 um 21:43 Uhr)

Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo catlady,

ich habe jetzt in Deine erwähnten Threads geschaut. Wenn Du auch Mara022 bist ....warum zwei Nicks...? Wie soll man da durchblicken ? Und was Du damals alles so an Problemen hattest, Du scheinst noch nicht viel weiter gekommen zu sein ?

Und offensichtlich hast Du doch allergische Probleme....nach Würstchen und Knödel im Gasthaus....ist doch eindeutig.

Ich wünsche Dir Alles GUte !
__________________
LG K.

Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

catlady ist offline
Themenstarter Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Hallo Kullerkugel

Ich schließe ja nicht aus allergische Probleme zu haben, allerdings kannte ich diese Unverträglichkeit von Fleisch bisher nicht. Und manchmal tun mir auch die Eier nicht so gut, dann merk ich wieder gar nix.
Ich reagiere zum Teil manchmal auf etwas, worauf ich dann wieder nicht reagiere.Oder glaube zu reagieren bzw nicht.
Echt kompliziert.

Mittlerweile bin ich ja nur ein bisschen weitergekommen mit der ganzen Geschichte, nur dass seit ca einem Jahr eine zum Teil andere Symptomatik im Vordergrund steht.

Die Sache mit dem Nick:
Ich wusste meine alte Email Adresse nicht mehr, mit der ich mich hier angemeldet habe und war auch lange mal nicht online. Nur seitdem die neuen Probleme da sind habe ich mich, als die aktuellen Untersuchungsergebnisse da waren, wieder angemeldet.

Zwischenzeitlich gab es auch mal Verbesserungen, die ich auf bestimmte NEMs und eine gesündere Ernährung zurückführe, vielleicht auch durch einen gezogenen Amalgam Zahn.
Nur das Eisen-NEM war dann wohl keine so gute Idee und hat mich wieder einige Schritte zurück befördert (vermute ich zumindest stark)....

Unter anderem wollte ich auch neu anfangen, weil ich früher oft bei neuen Mitgliedern ein wenig voreilig mit Verdachtsdiagnosen rumdiagnositziert habe, die manchmal ein wenig krass waren.

Wünsche dir und euch allen auch eine gute Nacht.

Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo catlady,

Unter anderem wollte ich auch neu anfangen, weil ich früher oft bei neuen Mitgliedern ein wenig voreilig mit Verdachtsdiagnosen rumdiagnositziert habe, die manchmal ein wenig krass waren.
Ich erinnere mich daran, ja ja ....aber vielleicht solltest Du diese Erkenntnisse für Dich auch ein bißchen anwenden ?

LG K.
__________________
LG K.

Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo catlady,

ich kann mich dem Vorschlag von Kullerkugel nur anschließen.

Vielleicht solltest Du Dich zusätzlich nicht allzu genau beobachten, sondern Deinen Fokus auf andere Themen lenken? Du hast als mara022 schon viele Threads eröffnet, in denen Du die unterschiedlichsten Vermutungen hinsichtlich einer möglichen Erkrankung/gesundheitlichen Störung geäußert hast, teilweise mit ähnlichen Fragestellungen wie aktuell.

Es ist schon verständlich, dass man Symptomen nachgehen möchte. Manchmal kann man sich jedoch auch in etwas hinein steigern, wodurch sich alles Denken nur noch um medizinische Recherchen dreht.

Ist nicht bös gemeint, aber vielleicht ein Tipp, um eine andere Sichtweise zu bekommen?

Liebe Grüße,
Malve

Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

catlady ist offline
Themenstarter Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Hallo Malve

Ich bin ja auch nicht böse auf euch...

Aber dass es großteils psychosomatische Einbildungen sind glaube ich weniger, auf dieser Schiene hatte ich vorher ja auch eher wenig Erfolg.
Manchmal denke ich zB gar nicht über den Druck im Oberbauch nach und trotzdem ist er da, oder es ist genau andersrum.
Auch bei den Eisentabletten hab ich damals nicht mit sowas gerechnet, sondern eher damit, dass die mir gut tun würden.
Es ist halt lästig (und das kennen sicher viele andere hierauch) wenn die Lebensqualität eingeschränkt ist, die Blutbilder einen auch wieder so schlau wie vorher machen und die Ärzte oft gar nicht weitersuchen, weil vieles zB knapp noch in der Norm ist.
Dann kann man auch noch vieles selber zahlen oder weite Strecken fahren, wozu man vielleicht gar nicht mehr so in der Lage ist.

Hobbys hab ich schon andere auch noch aber diese Recherchen sind ja auch eines meiner Interessen. Als ich damals angefangen habe die möglichen Ursachen zu finden und meinen Zustand zu verbessern, habe ich auch gemerkt dass mich die Sache auch ziemlich interessiert (die ganzen Mängel, Stoffwechselvorgänge, NEMs,...)
Dazwischen hatte ich natürlich auch wieder andere Interessen stärker vorhanden, die aber auch viel mit Internetrecherchen zusammenhängen (Kulturen, Tiere, etc..)

Mit den Diagnosen habt ihr aber irgendwie Recht und ich werde mich jetzt auch besser auf die Ernährung und Allergien konzentrieren und in Zukunft mich auch mit dem Säure-Basen-Haushalt beschäftigen. Wenn es mir akut dreckig geht hilft mir nämlich oft Kaliumhaltiges...

Vielleicht sollte ich den MW ja wirklich lieber vergessen und eventuell auch wieder anfangen an zu HPU glauben-falls möglich (bin ja in fast allem ein Paradebeispiel dafür und der Test war auch positiv).
Auch wenn HPU jetzt wirklich die Genträgerschaft auf MW oder was weiß ich sein könnte, ist das nie so krass wie zB zwei Defekte auf MW und man kann es wohl mit den HPU Medis auch behandeln.
Vorher möchte ich aber trotzdem auch noch wissen ob ich nicht vielleicht einen einfachen leichten Kupfermangel ausschließen kann.

Denn Kupfermangel von -überschuss (bzw Neigungen dazu) anhand von Coeruloplasmin und Kupfer zu unterscheiden scheint ja auch ziemlich schwierig zu sein.

lg catlady

Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo catlady,

wenn ich Deine Threads so verfolge dann stelle ich fest, dass Du auch viel "ausprobierst", z.B. hinsichtlich Eisentabletten etc.

Ich habe für mich herausgefunden, dass es nicht unbedingt hilfreich ist, ständig über Symptome nachzudenken und nach den ausgefallensten Erkrankungen zu googeln, die dafür verantwortlich sein könnten.
Ich will jetzt nichts beschönigen, jedoch zwickt es manchmal oder auch öfter mal irgendwo, ohne dass dies eine besondere Bedeutung hätte. Der Körper ist keine Maschine, die täglich ihr Programm abspult, sondern ein lebendiger Organismus, der arbeitet, in dem Stoffwechselaktivitäten stattfinden etc. und wodurch es immer mal zu "Symptomen" kommt, die dann möglicherweise überbewertet werden, wenn man erst mal angefangen hat, diese deuten zu wollen.

Je mehr Du in sehr spezielle Themen einsteigst, desto mehr fachspezifische Begriffe findest Du, und dann beginnen die Spekulationen darüber, ob man da nicht noch ein wenig intensiver suchen könnte etc.

Mit den Diagnosen habt ihr aber irgendwie Recht und ich werde mich jetzt auch besser auf die Ernährung und Allergien konzentrieren und in Zukunft mich auch mit dem Säure-Basen-Haushalt beschäftigen. Wenn es mir akut dreckig geht hilft mir nämlich oft Kaliumhaltiges...
Ein neues Feld tut sich auf...

Du hast im Laufe der Jahre - unter beiden Nicks - schon sehr viele Rückmeldungen von Mitgliedern bekommen, und ich denke, dass Du daraus schon viele Informationen ziehen konntest. Es scheint jedoch so, dass es noch eine Steigerung geben könnte...

Doch nun zurück zum Thema "Druck im Hals"...

Liebe Grüße,
Malve

Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

catlady ist offline
Themenstarter Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Naja die Druckgefühle rechts oben, Blähungen und der fast ständig helle Stuhl sind schon seit einem Jahr chronisch, das hatte ich vorher nie so dauerhaft und in der Form. Ich kann mich auch noch erinnern wie es ist sich gesund zu fühlen, bzw kann es denke ich doch unterscheiden, ob es mal wo zwickt oder ob etwas gar nicht mehr wirklich weggeht.
Früher hatte ich zwar auch oft Kreislaufprobleme, aber ich war nicht so müde und erschöpft die ganze Zeit.

Wenn ich flache Atmung, Herzrasen und Schwächegefühle habe, hilft mir jetzt immer Kalium.
Also sicher keine Einbildung, weil ich probiere das erst seitdem ich meinen niedrigen Kaliumwert kenne.

Ich habe auch einige Blutwerte die es diesmal gerade noch in den Normalbereich geschafft haben, ua Kalium, Cholinesterase, alkalische Phosphatase, Eosinophile, Gammaglobulin,etc.... oft sind auch ft3 und ft4 schon niedriger oder genauso niedrig als bei manchen mit frisch festgestellter SD-Unterfunktion.

Manchmal war ich auch schon kurz davor, zb auf eigene Faust irgendwie an Euthyrox zu kommen, was aber bis jetzt nie geklappt hat. Weil schnell frieren tu ich ja schon immer....

Probiert hab ich echt schon viel, aber bisher hab ich mich nie an höhere Dosierungen bei den meisten NEMs rangewagt.
Ich hatte das Gefühl dass B-Vitamine über längere Zeit eingenommen mir was bringen und auch Magnesium hilft mir zb bei Knochenschmerzen, Zink kann ich nicht mehr so genau sagen, weil das ist schon wieder länger her...

Ich glaube ja nicht dass es was tödliches ist aber eine Ursache muss irgendwann gefunden sein, weil ohne Grund sind diese ganzen Symptome sicherlich nicht gekommen.
Und ich möchte irgendwann auch wieder mehr aus meinem Leben machen können.

Ich glaube ich sollte nicht so schnell von einer Sache immer zur nächsten hüpfen und mich nicht so in enseitige Fachbereiche zuviel einlesen, weil da verliert man auch den Blick für andere Ursachen.

Denke mittlerweile auch dass Schwermetalle, Ernährung, Mängel etc... wahrscheinlicher sind als ein MW.

Geändert von catlady (22.11.12 um 11:40 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht