Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

15.11.12 22:19 #1
Neues Thema erstellen

Jenna85 ist offline
Beiträge: 19
Seit: 15.11.12
Hallo, ich wollte hier mal meine Symptome beschreiben mal schauen was ihr dazu sagt. Ich habe schon in etwa eine Idee aber test war wohl negativ.

Ich habe diffuse Symptome seit Jahren, kann es chronologisch nicht mehr nachvollziehen ich schreib einfach mal alles auf.

Schilddrüsenunterfunktion

8 Monate lang sekundäre nebenniereninsuffiziens also ACTH Mangel und Cortisol mangel, plötzlich waren da die Werte wieder ok. Mittels MRT Raumfordernde Prozesse ausgeschlossen, sakoidose wohl auch ausgeschlossen.

plötzlich auftretende diskoide flecken am ganzen körper, kaum noch freie Hautstellen, nach einigen tagen wurden sie schuppig. Hautbiopsie wurde Haut lupus ausgeschlossen, und psoriasis festgestellt. wobei ich sicher bin das es vorher etwas anderes war und nach einigen tagen zu schuppenflechte wurde, wenn die stellen aufgingen.

Knochenhaut, venen und sehnen entzündung in beiden Beinen. (Schon vier Jahre her) aber ja auch merkwürdig, deswegen schreibe ich es mit auf. Wurde dann nach endloser monatelanger kortison spritzen therapie im MRT ermittelt.

Kreisrunder Haarausfall seit drei Monaten mit einer riesenstelle ca. 15 cm. Durchmesser und mindestens 8 anderen stellen von 2 ct. stück bis 2 Euro stück groß und größer.

Tagelange Kopfschmerzen, Kappenförmig, oder nur überm Auge und Spannungsschmerzen von innen nach auße um den ganzen Kopf.

Plötzlich auftretende Lähmungsattacken seid 2 Monaten immer wenn ich vom Wach in den Schlafzustand kommen will. Es ist sehr schwer zu beschreiben und echt eckelhaft. Meistens ist der Kopf die Nase, die Stellen unter den Augen, Hals, und Bronchen betroffen, mal alles zusammen mal nur eine stelle und es kommt wie so ein blitzeinschlag und geht mit wellen runter so kann ich es nur beschreiben. Seltener auch am ganzen Körper dann sticht es aber plötzlich in den Füßen ein nicht im Kopf und zieht sich heiß hoch vom scheitel bis zur Sohle.

Jeden Tag und vor allem Nachts brennende schmerzen unter der haut an allen möglichen stellen mal hier mal da und Nachts kaum noch zu ertragen, denn wenn es hier brennt dann ist es zwei minuten später an einer anderen stelle.

Auch Tags aber nachts viel öfter stechen an verschiedensten Körperstellen, dieses Stechen kommt plötzlich und tut auch weh.

Bestätigter Tinitus auf beiden Seiten, auch fast nur Nachts mittlerweile aber auch manchmal Tags über.

Sprachstörungen, seid par Wochen, will irgendwas sagen und sage stattdessen Fahrrad obwohl das überhaupt nicht in den Satz passt. Macht mir echt Angst, passiert noch nicht so oft, aber es fällt mir schon auf.

Oftmals Tagsüber schwindel und übelkeit

Jeden einzelnen Tag, absolute schwäche und erschöpftheit, kann kaum den Tag bewältigen und vor allem nicht so wie normale Menschen dies tun würden.

Durch diese vielen Symptome, natürlich viel Angst, das keiner rausfindet was ich hab, auch Angst vor allem vor diesen schrecklichen Symptomen nachts.

Knochen und Gelenkschmerzen, Tags wie Nachts, aber auch hier nachts stärker...

Vertrage nicht mal ein alkoholisches Getränk mehr. Mir wird sofort total übel. Da hat mein Arzt auch schon überprüft ob mir so ein enzym fehlt was das auslöst, welches sich wohl im laufe des lebens verändert, aber das war es nicht.

Augenschmerzen manchmal, dann aber sehr stark.

Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen kurz.

kribbeln in Lippe und zunge auch Tagsüber manchmal

Kribbeln allgemein unter der Haut.

Sehr viele Muskelzuckungen unter der Haut, so ein blubbern was auch sichtbar ist. Tagsüber 8-15 x und Nachts bis zu 30 x kleinere Zuckungen aber auch sehr große.

Es gibt wahrscheinlich noch viel mehr aber das fällt mir jetzt leider nicht alles so schnell ein. Auf jedenfall wurde systemischer Lupus ausgeschlossen als der kreisrunde Haarausfall anfing.

Und jetzt habe ich meinem Arzt alle Symptome aufgeschrieben und er hat jetzt einen elisa Test auf Borreliose gemacht. Ich bin mir auch ziemlich sicher das es keine andere Krankheit gibt die das was ich habe alles auslösen könnte. Achja Neuro syphillis hat er auch überprüft jetzt und Anemie soweit ich weiß. Leider hab ich da heut angerufen und die Arzthelferin hat gesagt das die Werte wohl alle gut aussehen. Ich habe tatsächlich geweint hinterher. Weil ich so nicht mehr weiter machen kann, und ich möchte das mir geholfen wird. Ich weiß das wenn dieser Elisa test nichts ergeben hat, wird nicht weiter gesucht in die Richtung Borreliose... Bin auch mittlerweile regelmäßig beim Heilpraktiker und Energieheiler, dieser sagt das ich ganz sicher etwas habe was körperlich ist, und nicht psychisch. Manchmal zweifle ich schon an mir selbst... Es ist schlimm, jede Nacht muss ich irgendwie überstehen, mittlerweil kann ichs nur noch mit schlafmitteln aushalten und jeder Tag bringt neue Ernüchterung und Einschläge im Gehirn das fühlt sich so komisch alles an. Vor allem wenn es plötzlich einschlägt und ich dann die eine seite am Körper so merkwürdig fühle... Warum findet man nichts, ich bin wirklich nicht gesund, irgendjemand muss mir doch helfen können. Ich möchte wieder leben, ich möchte auch nicht meinem Kind immer sagen müssen mama gehts nicht gut, spiel du mal kurz mama muss sich zehn minuten hinlegen. Mann das doch alles Kacke. Vielleicht habt ihr noch ein par andere Ideen und könnt mir weiter helfen... LG und danke wer sich dies zuende durchgelesen hat.

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo,

vielleicht denken Sie mal darüber nach, sich von verschiedenen Ärzten oder anderen sog. Therapeuten zu verabschieden, um sich in die Hand eines Arztes zu begeben, der sich der ganzheitlichen Betrachtung verschrieben hat.

Gruß

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall
lisbe
Ich schreibe mal etwas mehr aus Fonks Buch zu Rickettsien:
Haarausfall und ein mit Brucella- und Varicellen-Zoster-Viren kontaminiertes Thymuspräparat

(...) Ein 18-jähriger Patient erkrankte plötzlich an einer Alopecia areata. Übliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen waren ohne Erfolg.
Die IST-EAV-Untersuchung ergab eine ausgeprägte systemische Belastung durch Autopolymerisat.
Anamnese: Bei diesem Patienten wurde ca. 6 Jahre vorher eine Silberamalgamsanierung mit Hilfe von Kunststoff durchgeführt. Diese Kunststoffüllungen ließen sich nunmehr als Quelle der Autoplymerisatbelastung identifizieren. Sie wurden umgehend gegen verträgliche Interimsfüllungen ausgetauscht. Dennoch kam es zu keiner signifikanten Besserung. Die Kontrolluntersuchung ergab unverändert den Befund einer systemischen Autopolymerisatbelastung. Jetzt erst stellte sich heraus, dass der Patient sechs Monate vorher Kontaktlinsen bekommen hatte, die er seitdem regelmäßig trug. Die anamnsestischen Recherchen ergaben, dass der Haarausfall kurz nach dem Anpassen der Kontaktlinsen einsetzte. Es erfolgte die Überpfürfung der Kontaktlinsen mit dem Ergebnis, dass diese Linsen tatsächlich im EST-EAV-Test durch Autopolymerisat störten. Es waren also die Kontaktlinsen, die das bereits kontaminierte Immunsystem dekopensieren ließen. Nachdem der patient diese Linsen nicht mehr trug, wuchsen die Haare wieder und nach drei Monaten war von dem Schaden nichts mehr zu sehen."
(...) Eine typische Diagnose ganz besonders bei Frauen mit diffusem Haarausfall ist die immunsystemische Brucellose in Kombination mit Epstein-Barr-Virus (EBV). Hierbei handelt es sich um eine Befundkonstellation, die sich nahezu ausnahmslos auch bei Patienten, meist Frauen, mit Depressionen oder Schilddrüsenerkrankungen mit und ohne Über- oder Unterfunktion nachweisen lässt. Eine andere Kombination ist u.a. Brucellose und Borreliose, z.B bei Aloecia areata, in einem Fall auch im Augenbrauen-Bereich.
Bei einem Patienten diagnostizierte die Dermatologie eine Alopecia areata atrophicans. Mit Hilfe der gezielten isopathischen Therapie wie Brucella- und Borrelia-Nosoden wuchsen die Haare vollständig wieder nach, zunächst grau und später in ihrer ursprünglichen Farbe.
Welche Rolle der Brucellose ganz offensichtlich bei Störungen des Haarwachstums zukommt, erlebte ich bei einer Patientengruppe, der ich als zusätzliches Immunstimulans ein Thymuspräparat verordnet hatte. Bei elf dieser Patienten traten zunächst nicht erklärliche Gesundheitsstörungen auf. Hierzu gehörten u.a. zwei Patientinnen, die plötzlich kreisrunden Haarausfall bemerkten. (...) Die EAV-Untersuchung dieser Patienten ergab eine immunsystemische Belastung mit Brucellose und Herpes Zoster. Als Ursache hierfür stellte sich das Thymuspräparat heraus und zwar nur eine einzige Charge, bei der auf der Basis der IST-EAV eine Kontamination mit Brucella abortus und Varicell-Zoster-Viren nachweisbar war. Die Charge wurde vom Hersteller umgehend zurückgerufen. Bei dieser Gelegenheit ließ sich erfahren, dass für eine Charge 20.000 Kälberthymusdrüsen verarbeitet werden, eine Tatsache, die zumindest nachdenklich stimmt. "Nachdenklich" stimmt vor allem auch die Tatsache, dass weder das Labor, dem ich eine Probe dieser Charge - als Serum deklariert - einschickte, noch das Labor der Herstellerfirma den IST-EAV-Befund bestägigen konnten.
(...) Aufgrund meiner erfahrungen sind nicht nur Präparate von tierischer Herkunft mit ihrer breiten Palette bis hin zur Gelatine, sondern auch menschlicher Herkunft - und hier ganz besonders die Immunglobuline - problematisch.
Ausserdem würde ich dringend auf Darmparasiten untersuchen. Hast Du denn Haustiere? Oder warst Du auf Reisen?
Gruss!

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Jenna85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 15.11.12
Hallo, also danke schon mal für die zwei antworten. Zu der Frage nach einem ganzheitlich arbeitendem Arzt/Therapeuten, kann ich nur antworten das ich für mich dachte dies schon angegangen zu sein, denn für mich ist ein Heilpraktiker der zusätzlich Energie Arbeit macht, aber auch alle Blutwerte mit einbezieht und mich Kinesiologisch austestet, wie heute geschehen, und auch jedes mal Bioresonanz durchlaufen lässt, doch eigentlich ganzheitlich denkend und arbeitend. Oder meinen Sie noch etwas ganz anderes?

Zu der zweiten Antwort: Danke, das ist sehr interessant, verstehe zwar sehr wenig davon aber da werde ich mich mal drum kümmern, und sehen wo ich des austesten lassen kann. Also eine Darmspiegelung wurde letztes Jahr gemacht, da war alles in Ordnung. Was mir nur jetzt zu diesem Text einfällt, ist dass ich bei der Geburt meiner Tochter Faktor 8 gespritzt bekommen habe, undzwar war das wohl Plasma von Hamstern. Könnte sowas auch mit diesen B. kontaminiert gewesen sein?

Ich weiß irgendwie selber nicht mehr was ich nur machen kann, es stimmt, ich war tatsächlich schon bei allen möglichen Fachärzten, aber es ist ja auch nicht so das alles immer ohne Befund und Diagnose läuft. Sie finden ja immer wieder irgendwelche diffusen funktionsstörungen bei mir im Körper, aber eben leider nur nie eine Ursache! Manchmal will man alles hinschmeißen und sich dem Kranksein hingeben, weil man diesen Kampf nach der Suche einer Ursache so satt hat. Aber das ist auch nicht richtig, denn ich will endlich wieder leben und vor allem ich will gesund sein. Und da ich aufgrund der zigfachen Untersuchungen und der wenigen Ergebnisse schon manchmal an mir selbst zweifle ob die Psyche sowas doch alles auslösen könnte, habe ich heute kinesiologisch einiges austesten lassen. Ein Beispiel, was mir wirklich wichtig war, dass ich gesagt habe Ich will Gesund sein, und ja ich konnte Problemlos dagegen halten, was bedeutet ich will das tatsächlich, bei der Frage eines falschen Vornamen, ging mein Arm sofort runter, doch allerdings bei der Frage nach Parasiten belastung auch, da konnte ich nicht gegen halten, obwohl ich ja dachte es wäre eine Borreliose. Somit der Kopf steuert das tatsächlich nicht allein bzw. der Wille, ob man denn dagegen halten kann oder nicht. Hat mich zumindest sehr erstaunt, wie das alles so funktioniert. Gibt es hier jemanden der solche Kinesiologischen Tests auch gemacht hat, und erfahrungen damit hat, ob sowas wirklich ernst zu nehmen ist?

Gibt es hier vielleicht noch andere, denen die Symptome bekannt vorkommen und die vielleicht schon nach jahrelanger Suche am Ende angekommen sind und Ergebnisse haben was es ist?

Liebe Grüße

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Jenna85,

da Du von einer Schilddrüsenunterfunktion schreibst - hast Du alle Werte/Befunde, die Du hier einstellen könntest
(Sechs Laborwerte + Ultraschall)?

Liebe Grüße,
Malve

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall
lisbe
Ja, Jenna, man kann Läuse und Flöhe haben... d.h. Borrelien und Brucellien, Brucellien und Parasiten, Parasiten und noch mehr Parasiten... Vielleicht kann Dein HP auch diese exotischeren Bakterienarten mal austesten? Ansonsten kannst Du ja vielleicht einen suchen, der das kann.
Wo man sich sowas holen kann? Es kann ein kontaminiertes Präparat sein, es kann ein Katzenkratzer sein, ein Rosendorn... Es passt bei Dir mit der Schwangerschaft vielleicht, weil viele Erreger durch Schw. , Traumer und Stress aktiviert werden.
Gruss!

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jenna,

auch wenn angeblich die Borreliose-Untersuchung negativ verlaufen ist, kannst Du trotzdem eine Borreliose haben. Ich finde, viele Deiner Symptome sprechen wirklich dafür.

Wie haben denn die Ergebnisse ausgesehen?
Kannst Du Dich an einen Zeckenbiß oder auch Insektenstich erinnern?

Abgesehen davon: Wie sieht es bei Dir mit E-Smog aus?
Und: bist Du in irgendeiner Form mit Giften in Berührung gekommen wie Amalgam, Formaldehyd, Pemetrhin, Lösungsmittel usw.? Hast Du im Laufe der Zeit irgendwelche Allergien bzw. Intoleranzen entwickelt?

Im Forums-Wiki kannst Du Dich näher informieren, auch zur Schilddrüse:
http://www.symptome.ch/wiki/Inhaltsverzeichnis

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (16.11.12 um 18:12 Uhr)

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Jenna85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 15.11.12
Hallo danke für die Antworten. Also Schilddrüsenwerte von vor der Medikation hab ich nicht mehr, müsste aber irgendwo noch die Zettel vom Endokrinologen haben wo auch der sekundäre Addison gefunden wurde, der ja jetzt plötzlich wieder weg ist... Da stehen ja die Schilddrüsen Werte drauf, allerdings nehme ich ja schon ewig auch Euthyrox 75er. Werde das mal alles bis morgen raussuchen, ist aber von Januar oder März, macht das trotzdem Sinn die rauszusuchen?
Also meine Werte wegen Borrelien und Neuro Syphilis hab ich ja noch nicht, da weiß ich nur das es negativ gewesen sein soll. Die bekomme ich dann am Montag hoffe ich in die Hand.
Thema Elektro Smog: Als ich damals erfahren habe das ich diese Hirnanhangdrüsen Unterfunktion habe somit auch eine sekundäre Nebenniereninsuffizienz, da habe ich angefangen so einiges in meinem Leben zu ändern. Ich war vorher vieltelefonierer mit meinem Haustelefon welches ein Funktelefon war, was ja eben auch das endokrinesystem zerstört. Nur darüber macht man sich erst gedanken leider wenn man schon krank geworden ist. Ich habe ein Schnurtelefon geholt. Bin mit dem Laptop nicht mehr kabellos online und habe das WLAN ausgeschaltet. Dann habe ich angefangen obwohl ich nur sehr wenig Geld zur Verfügung habe nur noch lebendiges Wasser zu trinken Lauretaner oder St. Leonard nehme ich immer, und ich habe unsere Ernährung umgestellt zu naturbelassener Ernährung, aber sogar komplett. Doch mittlerweile kauf ich auch mal wieder sachen die nicht Bio sind weil ich es mir leider einfach nicht leisten kann komplett alles in Bio zu kaufen. Doch ich habe das mindestens 6 Monate komplett durchgezogen. Drei Monate jeden morgen nur grüne Smoothies usw. Sprossen gezüchtet. Aber irgendwann ist des eingerissen. Doch die Sekundäre Nebenniereninsuffizienz war dann weg. Denke es lag echt am Funk und handy... Ja jetzt seit ich so richtig krank geworden bin bestelle ich wieder nur noch Lauretana, seit wieder vier Wochen. Achja und bevor ich wieder diesen krankheitsschub bekommen habe der vor ca. 3-4 Monaten mit dem Kreisrunden Haarausfall begann, war ich 3-4 Monate so gut wie Symptomfrei, und genau in der Zeit habe ich auch jeden Tag Propolis genommen drei mal am Tag. Aber als die Haare ausfielen dachte ich das Propolis hat vielleicht zu sehr mein Immunsystem angekurbelt und das ich deswegen Kreisrunden Haarausfall als Autoimmunerkrankung bekommen habe. Somit nehme ich kein Propolis mehr. Meint ihr das Propolis hat gemacht das ich so lange Symptomfrei war oder hat es eher die Symptome vielleicht wieder ausgelöst. Ach ich weiß auch nicht es ist alles so kompliziert, und schwer noch Ernst genommen zu werden bei den vielen Symptomen.
Das mit dem Austesten beim Heilpraktiker mit anderen Parasiten werde ich auf jeden Fall ansprechen. Meine Frage an euch, kann man aus diesem Austesten denn wirklich was schließen? Also weil er hat ja Borrelien oder so vor meine Stirn gehalten mit der Frage ob ich damit eine Belastung habe und dann sind die stangen neutral stehen geblieben. Also hat er gesagt er glaubt nicht wirklich das es das ist. Und dann beim Kinesiologischem Test hat er meinen arm ja gedrückt und ich musste dagegen halten bei ja, und bei nein nicht dagegen drücken. Und als die Frage kam Ist ihr Körper mit Parasiten belastet, da wollte ich wirklich dagegen halten weil ich ja so sicher war das es so ist, aber ich konnte nicht mein Arm ist runter gefallen, das gleiche bei der Frage auf Borreliose, und auch Toxoplasmose. Meint ihr das so ein Kinesiologischer Test wie auch dieses austesten mit etwas was man vor die Stirn hält eine sichere Aussage ist. Also das ich dann jetzt sagen kann Ok das ist es also nicht, es muss was anderes sein. Oder meint jemand von euch vielleicht das so ein Test Quatsch ist und kann mir auch erklären warum. Weil mit Heilpraktik kenne ich mich garnicht aus.
Aber meine Symptome machen mir ehrlich Angst, das kann ich euch sagen. Bin auch unendlich traurig darüber, weil man ja die wenigen Menschen die man noch um sich hatte auch schon verschreckt hat, durch dieses dauernd was neues, exotisches, anderes, immer krank, nie fit usw.
Vielleicht weiß ja hier noch jemand andere Krankheiten die das alles auslösen könnten. Ich hatte jetzt zB. auch schon an eine Lymph erkrankung gedacht weil ich oft so schmerzen am Hals, unterm Arm und in der Leiste habe. Und komischerweise hat der heilpraktiker gesagt ich soll meine Hand mal über die Brust legen die andere sollte ich gegen halten, und er hat gefragt haben sie eine Erkrankung an der Thymusdrüse, und da wollte ich den Arm fallen lassen, aber der hat automatisch dagegen gedrückt und ist oben geblieben. Heißt also ja! Und dann habe ich gesagt können sie das auch mal mit dem Lymphsystem fragen weil da hab ich auch immer schmerzen und er hat dann gesagt das gehört ja zusammen.
Ach ist das kompliziert ich hoffe ihr versteht das was ich daoben geschrieben habe. Ich weiß nicht wie ich das sonst erklären soll, weil ich mich eben mit den Begriffen in der Heilpraktik nicht auskenne.
Die Frage nach Reise, ich war zuletzt vor 10 Jahren im Ausland, in der Türkei.
Unverträglichkeiten auf Lebensmittel wurde bisher nur Gluten überprüft. Ich hatte mal als ich diese ganzen Flecken am Körper hatte überlegt ob ich vielleicht eine Histaminintoleranz haben könnte, denn zu der Zeit hatte ich versucht vegan zu leben und habe viel soja milch und so zu mir genommen, und hatte auch irgendwie das Gefühl nach Soja durchfall zu bekommen, manchmal. Also hab ich dann doch wieder Milch und Käse gekauft. war auch nur 2 monate wo ich das ausprobiert hatte aber eben genau die zwei monate bevor ich diese ganzen Punkte am Körper hatte.
Schwermetall hab ich einen Termin am Montag bei der Zahnärztin die soll gucken ob ich noch amalgan füllungen habe. Aber eine silberfarbene füllung sehe ich unter einem Zahn auf jeden Fall.
Ich mache gerade auch seit einer Woche durch meinen Heilpraktiker eine Entgiftung mit Derivatio, und Bicomplex 19 hat er mir auch empfohlen wegen der ganzen aussetzer die ich habe. Das 19er nehme ich schon seit zwei Wochen. Aber beim austesten ist es nur neutral stehen geblieben. Das Derivatio hat er heute jetzt nach einer Woche ausgeteste und das ging ganz klar schnell auseinander, also sagt er das ist sehr gut wohl für mich. Nehme von beidem 3x2 am Tag.
Mehr fragen hab ich jetzt nicht im Kopf von euch :-( Aber durch die Fragen habt ihr ja jetzt auch bisschen mehr info darüber was ich shcon selber versuche zu tun/ändern. Das hatte ich bei meinem ersten Post vergessen zu schreiben weil ich so aufgeregt war. Das jetzt alles mal aufzuschreiben, nach Jahren...
Danke fürs lesen. Lg

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Damani ist offline
Beiträge: 20
Seit: 28.10.11
hm also einiges was du bei deinen symptomen schreibst kommt mir sehr bekannt vor und ich habe ein wirbelsäulenproblem.. (hws, schulter-arm) jedenfalls ist das der letzte stand.
die probleme die besonders nachts auftreten kenne ich zum teil auch gut. das fängt an mit herzrasen in bauchlage, einschlafende hände, kribbeln, taube oberschenkel, schwitzen, und in der phase kurz vorm einschlafen das komische gefühl in eine ohnmacht zu fallen als würde man in dem augenblick wo man einschläft zu atmen aufhören und man schreckt hoch..
weiters schwindel, ohrensausen-rauschen, verdauungsprobleme, blähungen, tränende augen, manchmal verschwommen sehen, kopfschmerz, tauber hinterkopf, und auch ich vertrage alkohol nichtmehr. da wird mir schon nach einem harmlosen pflaumenwein beim chinesen total ungut und schwindlig das der restliche tag gelaufen ist usw... denke manchmal es gibts nichts was ich nicht habe.

wiegesagt das ist in meinem fall warscheinlich von diversen wirbelproblemen, verspannungen ausgelöst weil ich wurde auch schon von ärzten aufn kopf gestellt inkl. ne woche rheumaklinik ohne befund.. vielleicht auch bei dir was in der richtung im gange?

manu

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall
lisbe
Hmmm... das ist echt viel, doch ich würde sowohl beim HP als auch beim Arzt auf Brucellose testen. Übrigens wird in diesem Krankheitsbild das Wirbelproblem angesprochen. Genauso wie Fieber, das allerdings bei chronischen Verläufen, was bei Euch der Fall zu sein scheint, nicht da sein muss.
Diese Bakterien gehören zu den Rickettsien. In DE wird so gut wie nie darauf getestet, ich meine Rickettsien generell mit mittlerweile einer Ausnahme - Borrelien, doch Fonk schreibt eindeutig, dass sie selbst erstaunt ist, wie oft sich Rickettsien bei einer Darmparasitose finden lassen. Die beiden Sachen würde ich also ernsthaft angehen.
Du hast auch noch nicht geschrieben, wie es mit Haustieren bei Euch aussieht-? Was mir noch einfällt: Brucellose kann man sich in Milch und Käse holen.
Und zum HP. Wenn er gut ist, solltest Du ihm vertrauen. Ich denke, Du wirst da schon ein Gefühl dafür kriegen ob er Dir gut tut oder ob Du Dir das schenken kannst.
Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht