Wo kann ich noch suchen...? Kein stabiles Wohlbefinden.

13.11.12 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Wo kann ich noch suchen...? Kein stabiles Wohlbefinden.
darleen
Zitat von Sassenach Beitrag anzeigen
Kurzer Lagebericht, falls es Jemanden interssiert...

War vor gut 2 Wochen bei der Naturärztin.
Sie hat eine massive Quecksilberbelastung der Nieren und der Leber festgestellt.
Bei meinem Grossen (fast 4) ist diese Belastung im Gehirn.
Hallo Sassenanch

Hört sich nicht schön an, mit deinem Sohn und dir
und mit der Leber lagen wir gar nicht so verkehrt
Wir leiten jetzt mittels Bioresonanztropfen aus.
Ich nehme zusätzlich noch ein orthomolekulares Granulat und ein homöopathisches Komplexmittel zur Nierenentgiftung/Nierenstärkung.

Nach den Feiertagen testen wir erneut aus.

Beim Sohn merke ich schon eine grosse Verbesserung seines Verhaltens.
das freut mich , wie macht sich das denn bemerkbar direkt bei deinem Sohn ?

Ich bin nicht mehr jeden Tag so Erschöpft.

Mal sehen, wie es weiter geht...
dann drück ich die Daumen fürs weitere Gesunden

liebe grüße darleen

Wo kann ich noch suchen...? Kein stabiles Wohlbefinden.

Sassenach ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 31.10.12
Hallo darleen

ist schon spannend, für was alles, so ne Schwermetallbelastung/Vergiftung, verantwortlich ist...
Ich hätte noch so lang und viel NEM`s schlucken können, wenn die nötigen Rezeptoren oder Umwandlungsorte blockiert sind, kommt gar nichts davon an.
Auch meine Monsterdosis SD-Hormone lässt sich dadurch erklären. Die Umwandlung findet ja in der Leber statt ->Leber zu->Umwandlung gestört...

Sohni hatte mit seinen fast 4 Jahren schon von klein auf Verhaltensauffälligkeiten.
Er war ein 24h-Baby, musste viel Weinen, liess sich nur durchs Tragetuch zur Ruhe bringen. Ohne Körperkontakt Schlafen ging gar nicht.
Er hat schon immer wenig und schlecht geschlafen.
Was sich nun seit den Tropfen verbessert hat, ist sein nahezu ADHS-Verhalten. Er ist viel ruhiger und ausgeglichener. Auch ist er sehr viel seltener aggresiv. Auch finde ich, ist sene Frustrationstoleranz etwas gestiegen.
Wenn ich ihr glauben darf, haben wir nach der Ausleitung ein, im positiven Sinne, völlig verändertes Kind. *hoffhoff*

Wo kann ich noch suchen...? Kein stabiles Wohlbefinden.
darleen
Zitat von Sassenach Beitrag anzeigen
Hallo darleen

ist schon spannend, für was alles, so ne Schwermetallbelastung/Vergiftung, verantwortlich ist...
Ich hätte noch so lang und viel NEM`s schlucken können, wenn die nötigen Rezeptoren oder Umwandlungsorte blockiert sind, kommt gar nichts davon an.
Auch meine Monsterdosis SD-Hormone lässt sich dadurch erklären. Die Umwandlung findet ja in der Leber statt ->Leber zu->Umwandlung gestört...
Eben, Sassenach, das habe ich schon öfter hier im Forum geschrieben, ich finde hohe Dosen immer merkwürdig , da sollte man wirklich an die Leber und Nieren denken , die beiden größten Umschlagplätze der SD-Hormone

Auch bei hohen Blutwerten , aber kein Wohlbefinden , da hakt es in der intrazellulären Hormoneinschleusung, Entgiftung ist ganz wichtig

Aber auch NEMs hätte auch schon etwas helfen können ,dienen sie doch auch der Entgiftung, bei Quecksiber müssen natürlich größere Geschütze aufgefahren werden



Sohni hatte mit seinen fast 4 Jahren schon von klein auf Verhaltensauffälligkeiten.
Er war ein 24h-Baby, musste viel Weinen, liess sich nur durchs Tragetuch zur Ruhe bringen. Ohne Körperkontakt Schlafen ging gar nicht.
Er hat schon immer wenig und schlecht geschlafen.
Was sich nun seit den Tropfen verbessert hat, ist sein nahezu ADHS-Verhalten. Er ist viel ruhiger und ausgeglichener. Auch ist er sehr viel seltener aggresiv. Auch finde ich, ist sene Frustrationstoleranz etwas gestiegen.
Wenn ich ihr glauben darf, haben wir nach der Ausleitung ein, im positiven Sinne, völlig verändertes Kind. *hoffhoff*
Das hört sich gut an, es kann sogar vorkommen das Autistische Züge sich ausbilden bei Quecksibervergiftung
und eben oft ADS oder eben mit H

Kanst du bitte weiter berichten ab und zu wie sich das weiter bessert bei dir und Sohni ?, finde das interessant

in wieweit du deine Hormondosis drosseln konntest ect.

wie Sohni Fortschritte macht

wünsch euch weiter gute Erfolge

liebe grüße darleen

Wo kann ich noch suchen...? Kein stabiles Wohlbefinden.

Sassenach ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 31.10.12
Update:

Inzwischen leitet Sohni neben Amalgam auch noch Aluminium aus. Leider hielt diese oben beschriebene erste Verbesserung nicht lange an. Mussten aber auch an seiner SD-Hormondosis was ändern...
Er hat noch heftig mit Übelkeit und Brechreiz auf die Amalgamtropfen reagiert, so das wir die Dosis reduzieren mussten.

Bei mir haben sich die Blockaden der Entgiftungsorgane alle gelöst.
Nun leite ich weiter Zink und neu Pfeiffersches Drüsenfieber aus.
Ich bin total erstaunt, was so ein energetisiertes Wasser im Körper auslösen kann.
Ich habe die volle Palette von Symptomen:
Grippiges Gefühl mit Kopf- und Gliederschmerzen und allgemeiner Schwäche, Halsschmerzen, Schnupfen und juckender Hautausschlag.
Die Naturärztin meinte das diese Symptome immer wieder in Phasen auftreten könnten, und das über Monate
hoffe nur die Erstreaktion ist so heftig...


Optionen Suchen


Themenübersicht