Konzentrations-, Gedaechtnis-, Magen-, Darm-, Stress-Probleme

21.10.12 22:09 #1
Neues Thema erstellen

Game Over ist offline
Beiträge: 2
Seit: 21.10.12
Liebe Foren-Mitglieder,

ich haette nicht gedacht,dass ich mal in einem Forum ueber meine Gesundheitlichen Probleme schreiben wuerde, aber mittlerweile bin ich mehr als verzweifelt und kann weiss absolut nicht wie es weitergehen soll...

Ich hole etwas weiter aus, damit ihr besser im Bilde steht: (entschuldigt die Umlaute, da ich auf englischer Tastatur schreibe)

Seit ich denken kann, habe ich mit Konzentrationsschwierigkeiten-, Gedaechtnisproblemen und Muedigkeit, Abgeschagenheit zu kaempfen. Je nach Tagesform kann dies in der Intensitaet variieren.
Dies ist eine extreme Belastung, vor allem im Berufsleben, dass mittlerweile nur noch gerade so zu bewaeltigen ist.

Weiter: Stehe staendig unter Strom, bin gestresst auch bei koerperlich ruhigen Aufgaben wie Computer-Arbeit, etc.

"Ca." seit der Pubertaet habe ich Magen-Darmprobleme, d.h. bei fast allem was ich esse kommt es z.t. innerhalb von minuten zu magengrummeln, Blaehungen und z.T. zum Bedarf schnell auf Toilette zu gehen (Stuhlgang). Der Stuhl ist (ohne zu weit ins Details zu gehen) mal fest mal weich.
Dies sind mit Sicherheit die HAUPTPROBLEME.

Daneben existieren weitere Probleme, die z.T. schon immer existierten oder sich im Laufe der Jahre eingestellt haben:
- Infektanfaelligkeit: Seit der 11. Klasse habe ich bemerkt dass wenn ich einfache Erkaeltungen bekomme, was relativ schnell geht, sich diese bis zur Ausheilung ueber 4 Wochen unter starker Belastung der Bronchien ziehen.
Ebenfalls bekomme ich haeufig im Sommer einen Hefepilzausschlag in Form weisser Punkte auf dem Koerper (Pilz: Pityriasis versicolor).
(besser geworden durch L-Tyrorin 50 ug)
- Daneben habe ich haeufig weissen Ausschlag auf der Zunge, und Mundgeruch) (besser geworden durch L-Tyrorin 50 ug)
- Dazu kommt haeufiges, starkes Schwitzen der Fusssohlen bes. unter Stress oder Kaffee.
- trockene Haut, Haarausfall, Schlechte Wundheilung (Kleinste Schnitte, Schrammen fuehren fast immer zu Narbengewebe)
- Allergien: Hausstaub, Tierhaar, seit neuestem reagiere ich auch auf meine Kontaktlinsen und kann diese nicht mehr tragen
- Unvertraeglichkeiten: Laktose und Fruktose wurden im Rahmen einer Koloskopie diagnostiziert.
(ich hoffe das war alles und ich habe nichts vergessen...)

Bisherige Diagnostik:
- Allgemeine Tests, Butbilder beim Allgemeinmediziner zeigen keine wesentlichen Auffaelligkeiten (z.T. Haemoglobin leicht ueber Norm, bin aber Nichtraucher) sonst okay
- 2002 Muedigkeit: Schlaflabor ohne pathol. Befund.
- 2006 Magen-Darm-Spiegelung: Keine Auffaelligkeiten in der Struktur, allerdings chronische Entzuendung des Darms. Wieso wurde nicht festgestellt.
Im Anschluss wurden FI und LI Unvertraeglichkeit festgestellt. Ich muss gestehen dass ich nur kurz eine dementsprechende Diaet eingehalten hatte.
- Zunahme der Beschwerden nach Studium im Berufsleben.
- 2010 Hypothyreose diagnostiziert..Mittlerweile gut eingestellt laut doc 50 ug bei TSH 2,5. Konzentrationsprobleme und sonstige symptome weiterhin bestehend (lediglich etwas besserung bei Muedigkeit und Magen-Darm Problemen)

- 2011 Schriftlicher Test auf ADHS. negativ, plus Kernspintomographie - Gehirn, keine pathol. Befund.

- 2011-2012 Untersuchung des Stoffwechsels beim ganzheitlichen Mediziner:
Ergebnisse bisher: Homozygoter COMT-Polymorphismus, ATP level sehr gering: 0,37, Niedriger Serotonin und Dopaminlevel (erklaert ggf. meine Muedigkeit, Gedaechtnisprobleme und das staendige unter Strom stehen)
Vor dieser Diagnose habe ich ca. 18 verschieden hochdosierte Mineralien, vitamine erhalten (Verdacht auf Mitochondriopathie (diese hat sich aber nicht bestaetigt). Diese Mittel haben nicht geholfen.
LOGI-KOST (Low Glycemic Index - Wenige Kohlenhydrate) hat etwas besserung gebracht fuer ca. eine Woche in Sachen Fitheitsgefuehl.
Nach Diagnose COMT Verschreibung folgender substanzen v.a. Gabe von Methylcobalamin Tropfen, Cobalamin, Vitamin-Komplex, SAME und 5-HTP. Aber die Symptome sind nach wie vor bestehend.

- 2012 Entfernung von 3 kleineren Amalgamfuellungen (trotz wunsch ohne kofferdamm) verschlechterung der Konzentration, weicher Stuhl wenige Tage danach, verstopfte Nase und permanentes Nase laufen (aehnlich wie bei Pollenallergie) fuer ca. 4-5 Wochen!
- Plan fuer die Zukunft/Weiteres Vorgehen:
- Amalgamausleitung,
- Allergien erneut testen lassen,
- ggf. Therapie gegen Pilze (Nystatin, Pilzdiaet, etc.) starten...

--> Aber ob dies die richtigen Schritte sind??? Ich weiss mittlerweile nicht mehr weiter. Eines weiss ich allerdings, dass ich mir die Symptome nicht einbilde oder dass ein psychisches Problem vorliegt.
Habt ihr aehnliche Erfahrungen?


Ich waere sehr dankbar ueber Tipps!!!
Vielen Dank!!!


Konzentrations-, Gedaechtnis-, Magen-, Darm-, Stress-Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo GameOver,

"Ca. seit der Pubertaet habe ich Magen-Darmprobleme, d.h. bei fast allem was ich esse kommt es z.t. innerhalb von minuten zu magengrummeln, Blaehungen und z.T. zum Bedarf schnell auf Toilette zu gehen (Stuhlgang). Der Stuhl ist (ohne zu weit ins Details zu gehen) mal fest mal weich.
Dies sind mit Sicherheit die HAUPTPROBLEME.
Kannst Du Dich erinnern, was damals bei Dir anders wurde?: Umzug, erste Amalgamfüllung, neue Möbel, großer Stress, Schimmel im Haus, andere Wohngifte, Schulwechsel? Hast Du Dich vorher "normal" gefühlt?

Unvertraeglichkeiten: Laktose und Fruktose wurden im Rahmen einer Koloskopie diagnostiziert.
Wie wurden diese zwei Intoleranzen bei Dir bei der Koloskopie festgestellt? Mich wundert das etwas, weil ich nicht weiß, wie das gemacht worden sein soll?
Normalerweise werden beide Intoleranzen per Atemtest festgestellt oder durch eine Auslaßdiät...
Laktose- und Fruktoseintoleranz
Laktose- und Fruktoseintoleranz

Es gibt aber außer LI und FI auch noch die Gluten-, Histamin- und Sorbitintoleranz.
Hast Du Dich über die schon informiert? Auch hier wäre eine AUslaßdiät ein zuverlässiger wenn auch nicht ganz einfacher Test.
Eliminationsdiät - Aufbaukost

- 2010 Hypothyreose diagnostiziert..Mittlerweile gut eingestellt laut doc 50 ug bei TSH 2,5.
Könntest Du bitte Deine Schilddrüsenwerte alle mal hier einstellen? VIelleicht reichen die 50 ug ja nicht aus? Sind die Antikörper (TPO-Ak, TG-Ak, TRAK) bestimmt worden?
Schilddrüse

Allergien erneut testen lassen
Grundsätzlich: Es gibt
- Allergien (hauptsächlich IgE-vermittelt, durch Pricktest bzw. RAST-Test heraus gefunden)
und
- Intoleranzen (durch Auslaßdiät oder Atemtest, soweit möglich, getestet).
Beide können in etwa die gleichen Symptome mit sich bringen, sind aber von der Testung her verschieden. Intoleranzen gehören eher zum Gastroenterologen, während Allergien eher zum Allergologen gehören.

2012 Entfernung von 3 kleineren Amalgamfuellungen (trotz wunsch ohne kofferdamm)
Der Kofferdam ist im allgemeinen gar nicht so wichtig. Wichtiger bei der Amalgamentfernung ist das "Clean-up-System" (=doppelte Absaugung) und der Sauerstoff in der Nase, damit die Nase keine Quecksilberdämpfe durchlassen kann.
Amalgam

Zu den verschiedenen Ausleitungsformen findest Du hier im Wiki und in den entsprechenden Rubriken viele Informationen.

ggf. Therapie gegen Pilze (Nystatin, Pilzdiaet, etc.) starten...
Oft hängen Pilze mit einer Schwermetallbelastung zusammen. Insofern könnte die Ausleitung da Fortschritte bringen.
"Dein" Pilz: Kleienpilzflechte (Pityriasis versicolor) | aponet.de

Hast Du schon versucht, ihn mit einem Antipilzmittel zu behandeln?
Wie ernährst Du Dich überhaupt?

Homozygoter COMT-Polymorphismus,
Hier wurde COMT schon einmal angesprochen:
http://www.symptome.ch/vbboard/neuro...varianten.html

Hast Du da eine genetische Untersuchung hinter Dir? Wie wurde/wird behandelt? Welche Werte wurden bestimmt?
... Leukozyten, Monozyten, NK-Zellen, CD57-NK-Zellen und dem Quotienten der T4-/T8-Zellen. Da die proentzündlichen Zytokine auffällig erhöht waren und dies auf eine Entzündung schließen ließ, untersuchte er auf Coxsackie-Viren und EBV. Beide Infektionen waren nachweisbar.
Die Suche im peripheren Blut ist unzulänglich, weil diese Erreger da nicht unbedingt nachweisbar sind. Sie ziehen sich u.U. in Organe zurück. Das gilt insbesondere intrazelluläre Erreger.
Alle chronischen Infekte erzeugen nitrosativen Stress. Das ist physiologisch sinnvoll und so vorgesehen. Der nitrosative Stress hat am Anfang einen gewissen Nutzen, nur wenn er chronisch wird, ist das krankmachend. Deshalb hat er auch bei dieser Patientin den nitrosativen Stress und die ATP-Werte untersucht. Der nitrosative Stress war enorm erhöht und das ATP stark erniedrigt.
Da alle Multisystemerkrankungen mehrere Pfade haben, auf denen sie entstehen bzw. unterhalten werden, kann man sie nicht auf einen Pfad reduzieren. Da Erschöpfung auch durch eine Störung im Bereich der Neurotransmitter erzeugt werden kann, hat er auch diese untersucht. Dabei ergab sich, dass das Verhältnis von Noradrenalin und Adrenalin pathologisch erhöht war. Das Serotonin war stark erniedrigt, wie man es bei allen Patienten findet, bei denen eine chronische, langandauernde Entzündung vorhanden ist. Das Glutamat war ebenfalls deutlich erhöht – ein Stoff, der für das Gehirn toxisch wird, wenn die Werte zu hoch sind. Der morgendliche Cortisol-Wert war zu niedrig, so dass der morgendliche Energieschub nicht da sein konnte.
Aufgrund des gestörten Verhältnisses von Noradrenalin und Adrenalin hat er sich diese Catecholamine (Dopamin, Noradrenalin, Adrenalin) näher angesehen. Die Produktion und Abbaugeschwindigkeit dieser Neurotransmitter sind von besonderer Bedeutung.
...
januar11_7
CSN - Forum - Dr. Kurt E. Mller therapiert Stressreaktionen

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Konzentrations-, Gedaechtnis-, Magen-, Darm-, Stress-Probleme

janssen ist offline
Beiträge: 7
Seit: 22.10.12
Oh je, da kommen ganz schön viele Dinge aufeinander.
Wenn man aber deinen Werdegang von Anfang an bis jetzt betrachtet scheint es so zu sein als wolle dir dein Körper (durch verschiedene Krankheiten) deutlich sagen das etwas zu viel ist.
Wenn es keine körperlichen Dinge gibt würde ich wirklich mal die Psyche checken lassen.
Du sagst du seist gestresst und es kommen immer neue somatoforme Sachen dazu - das kann psychisch sein.
Gerade weil es kein richtiges Muster gibt und sich kein wirklicher körperlicher Zusammenhang findet würde ich an deiner Stelle mal einen Termin beim Psychiater veranlassen.

Konzentrations-, Gedaechtnis-, Magen-, Darm-, Stress-Probleme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo GameOver,

ich würde mich Oreganos Vorschlägen anschließen und ihren Fragen/Hinweisen nachgehen; leider wird allzu oft die Psyche vermutet, wenn unentdeckte organische Ursachen vorliegen.

Liebe Grüße,
Malve

Konzentrations-, Gedaechtnis-, Magen-, Darm-, Stress-Probleme

janssen ist offline
Beiträge: 7
Seit: 22.10.12
Ja, wenn es viele verschiedene Sachen sind die nach und nach zum Vorschein kommen und es definitiv keine körperlichen Ursachen gibt (also zumindest nichts besonderes was gefunden werden kann), dann ist es oft die Psyche.
Sie beeinflusst den Hormonhaushalt, das allgemeine Wohlbefinden und auch Verdauungssachen etc.
Psychisch heißt auch nicht nur geistig. Es kann gut sein das du somatische Beschwerden zeigst.

Konzentrations-, Gedaechtnis-, Magen-, Darm-, Stress-Probleme

Game Over ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 21.10.12
Wow,
erstmal herzlichen Dank fuer die schnelle Rueckmeldung.
Ich versuche eure Fragen zu beantworten:

@Oregano:

Zitat:
"Ca. seit der Pubertaet habe ich Magen-Darmprobleme, d.h. bei fast allem was ich esse kommt es z.t. innerhalb von minuten zu magengrummeln, Blaehungen und z.T. zum Bedarf schnell auf Toilette zu gehen (Stuhlgang). Der Stuhl ist (ohne zu weit ins Details zu gehen) mal fest mal weich.
Dies sind mit Sicherheit die HAUPTPROBLEME.
Kannst Du Dich erinnern, was damals bei Dir anders wurde?: Umzug, erste Amalgamfüllung, neue Möbel, großer Stress, Schimmel im Haus, andere Wohngifte, Schulwechsel? Hast Du Dich vorher "normal" gefühlt?

--> Ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern..
Schimmel im Zimmer lag ebenfalls einige Jahre vor (bevor es entdeckt wurde), ca. im Zeitraum als ich 14-20 Jahre alt war. Dies hat sich damals auch bemerkbar gemacht. Nach diesem Zeitraum habe ich woanders gewohnt...
Wann die erste Amalgamfuellung kam weiss ich nicht mehr... werde ich allerdings recherchieren.

Zitat:
Unvertraeglichkeiten: Laktose und Fruktose wurden im Rahmen einer Koloskopie diagnostiziert.
Wie wurden diese zwei Intoleranzen bei Dir bei der Koloskopie festgestellt? Mich wundert das etwas, weil ich nicht weiß, wie das gemacht worden sein soll?
Normalerweise werden beide Intoleranzen per Atemtest festgestellt oder durch eine Auslaßdiät...
Laktose- und Fruktoseintoleranz
Laktose- und Fruktoseintoleranz

Es gibt aber außer LI und FI auch noch die Gluten-, Histamin- und Sorbitintoleranz.
Hast Du Dich über die schon informiert? Auch hier wäre eine AUslaßdiät ein zuverlässiger wenn auch nicht ganz einfacher Test.
Eliminationsdiät - Aufbaukost

--> Sorry, ja es wurden Tests (Atemtests und Bluttests) im Anschluss an die Koloskopie damals durchgefuhrt die eine FI und LI gezeigt haben. Gluten war nicht betroffen. Sorbit weiss ich nicht mehr...
Die Auslassdiaet werde ich demnaechst als Test starten.... siehe weiter unten!

Zitat:
- 2010 Hypothyreose diagnostiziert..Mittlerweile gut eingestellt laut doc 50 ug bei TSH 2,5.
Könntest Du bitte Deine Schilddrüsenwerte alle mal hier einstellen? VIelleicht reichen die 50 ug ja nicht aus? Sind die Antikörper (TPO-Ak, TG-Ak, TRAK) bestimmt worden?
Schilddrüse
--> Muesste ich ebenfalls nochmal recherchieren. Meines Wissen waren bislang alle AKs negativ. Aber habe die nicht mehr praesent...

Zitat:
Allergien erneut testen lassen
Grundsätzlich: Es gibt
- Allergien (hauptsächlich IgE-vermittelt, durch Pricktest bzw. RAST-Test heraus gefunden)
und
- Intoleranzen (durch Auslaßdiät oder Atemtest, soweit möglich, getestet).
Beide können in etwa die gleichen Symptome mit sich bringen, sind aber von der Testung her verschieden. Intoleranzen gehören eher zum Gastroenterologen, während Allergien eher zum Allergologen gehören.
--> Danke fuer den Tipp! Ich habe demnaechst einen Arzttermin bei einer empfohlenen Allergologin (19.11), die beide Testvarianten durchfuehrt! werde danach berichten!


Zitat:
2012 Entfernung von 3 kleineren Amalgamfuellungen (trotz wunsch ohne kofferdamm)
Der Kofferdam ist im allgemeinen gar nicht so wichtig. Wichtiger bei der Amalgamentfernung ist das "Clean-up-System" (=doppelte Absaugung) und der Sauerstoff in der Nase, damit die Nase keine Quecksilberdämpfe durchlassen kann.
Amalgam

Zu den verschiedenen Ausleitungsformen findest Du hier im Wiki und in den entsprechenden Rubriken viele Informationen.
--> Es wurde glaube ich extra abgesaugt aber keine Sauerstoff-Gabe... Ich habe mich bereits ueber Ausleitung von Amalgam informiert und werde demnaechst ebenfalls einen Termin zur "betreuten Ausleitung" durchfuehren.
Konnte nicht wirklich warten und habe schon mal mit einer Chlorella, Baerlacuh, Vit. C Mischung von Biogena begonnen...
Werde berichten wenn sich dadurch Erfolge einstellen sollten!

Zitat:
ggf. Therapie gegen Pilze (Nystatin, Pilzdiaet, etc.) starten...
Oft hängen Pilze mit einer Schwermetallbelastung zusammen. Insofern könnte die Ausleitung da Fortschritte bringen.
"Dein" Pilz: Kleienpilzflechte (Pityriasis versicolor) | aponet.de

Hast Du schon versucht, ihn mit einem Antipilzmittel zu behandeln?
Wie ernährst Du Dich überhaupt?

--> Hierzu sollte ich erwaehnen dass dieser Pilz nur im Sommer da ist, wenn es heiss ist (Schweissbildung etc.) Er laesst sich gut behandeln und verschwindet danach wieder. Seit diesem Jahr nach Einnahme von 50 ug L-Tyroxin ist er noch nicht wieder aufgetaucht!...
Ich ernaehre mich sehr bewusst. Zunaechst habe ich von meinem orthomol. Arzt eine LOGI-KOST verordnet bekommen: Wenig Kohlenhzdrate viel Fette, Hintergrund: Verdacht auf Mitochonriopathie. Bei strikter Einhaltung ging es mir fuer wenige Tage, kurzzeitig gut damit, danach aber nicht mehr.
Mittlerweile versuche ich mich LI und FI konform zu ernaehren.
Ich vermute im Moment, dass neben meinem genetisch festgestellten COMT-Polymorphismus das zweite Uebel eine massive Candida sein koennte.
Wenn dem so sein sollte, haette ich diese Pilzinfektion vermutlich shcon ca. 15 Jahre oder laenger. Ich habe gestern abend diesen Candida Wasser-Glas Test gemacht und laut Beschreibung war der sehr positiv.
Kann mir jemand einen Arzt empfehlen im Bereich Duesseldorf, der sich mit Candida Diagnostik und Therapie auskennt???

Der COMT-Polymorphismus wurde per PCR und Restriktion (enzymatisch) ermittelt. Daneben wurde ein Neurostressprofil erstellt aus Urin und Speichelproben (Ergebnis: Serotonin und Dopamin im Keller).
ATP Level ist ebenfalls mit 0,37 unterhalb der Norm von >1 (glaube ich).
Immunstatus wurde nicht untersucht macht aber mit sicherheit auch sinn, da ich wie erwaehnt extrem infektanfaellig bin.
--> ggf. wenn moeglich werde ich mal bei Dr. Kurt Mueller nach einem Termin fragen.

@ Malve: Danke, ich werde sehen was ich noch rausfinden kann.

@ Janssen> Vielen Dank fuer dein Feedback! Ich bin mir 100% sicher dass es nicht an der Psyche liegt.
Ich bin ein absolut optimistischer Mensch und habe wirklich nur koeperlich massive Beschwerden. Ich will nicht abstreiten, dass die niedrigen Hormonwerte/Transmitterwerte: Serotonin und Dopamin vermutlich auch meine Stimmung negativ beeinflussen, jedoch liegt da keine psychische Vorlast etc. vor... Ich benoetige einfach nur kompetente physische Hilfe...


Mein derzeitiger Schlachtplan ist folgender:

- Amalgamausleitung bei einem darauf spezialisierten Zahnarzt (Chlorella, BAerlacuh , Koriander , Zinkorat, Vit. C --> das volle Programm)
noch keinen Termin

- Candida Diagnose und ggf. Therapie (Ich waer hier ueber Tipps sehr dankbar, da ich nach erster Recherche in Duesselorf nur ein Praxisteam aus 3 Aerzten gefunden habe (nur fuer Private KK oder gegen teure Bezahlung (Anamnese Gespreach 150 Euro...))
Kennte jemand einen guten Arzt in der Region? auch ein paar km entfernt ginge...

- Abklaeren moeglicher Allergien etc. (Auch wenn ich glaube, dass Allergien nur eine Folge von etwas sind, z.B. von Candida oder aehnlichem)

- ggf. erneut zum orthomol.Arzt wegen COMT und Immunstatus checken oder bei anderem doc

--> Wie seht ihr dies???
Ich bin ueber Rat und Tat sehr dankbar! Ich wuensche euch einen shcoenen Abend und wuerde mich ueber Feedback freuen!

Konzentrations-, Gedaechtnis-, Magen-, Darm-, Stress-Probleme

SusanneSchmitz ist offline
Beiträge: 3
Seit: 12.10.12
Puh da kommt ja ganz schön was zusammen. Am besten wäre es, wenn Du zwei Dinge berücksichtigst.
Erstens, dass histamiarme Essen. Histamine können zu allergischen Reaktionen führen. Chemische Zusatzstoffe habe ich persönlich weitestgehend zum Teufel gejagt. Bei solchen Problemen kann man den Darm sanieren und die Darmflora wieder etwas aufbauen.
Dazu sind dir gute Heilpraktiker, Ärzte oder Menschen die sich mit dieser Materie auskennen sicherlich gerne behilflich.

Du könntest auch Darmspülungen durchführen, um dem Darm bei der Entgiftung zu helfen. Da 2/3 des Immunsystems im Darm sitzen, könnten hier vermutlich ein Teil Deiner Symptome herkommen.
Da der Organismus wie eine Organkette aufgebaut ist, können diese Darmprobleme ebenfalls andere Organe in Mitleidenschaft ziehen und umgekehrt. Auch die Psyche kann hierdurch sehr stark belastet werden. Damit ließen sich einige Deiner Symptome erklären.

Hier kämen wir zu Punkt zwei. Stress und psychische Belastungen, auch wenn Du diese nicht unbedingt mit dem Tagesbewusstsein wahrnimmst, können im Organismus ein hormonelles Stressfeuerwerk auslösen. Dieses Stresshormondebakel (extreme Anspannung) wird dann durch Regulationsmechanismen des Organismus mit Entspannung beantwortet, was dann zu Müdigkeit führt. Außerdem kann es zu Stimmungsschwankungen kommen und somit die gereizte Stimmung erklären.

Du könntest Deine Hirnhaelften neu konfigurieren und somit Gedankenstrukturen schaffen, die Dich harmonisieren und vom Stress wegbringen. Bewegung und Entspannungstechniken wirken bei mir auch sehr entspannend. Das Säure-Basen-Gleichgewicht ist ebenfalls sehr wichtig, damit die Organfunktionen in Ihren genetisch vorgegebenen Referenzbereichen (pH Wert) ihre Funktionen erfüllen können. Da gibt es Streifentests in der Apo, die Du selbst machen kannst. Schnelle Besserung und viel Erfolg

Geändert von SusanneSchmitz (23.10.12 um 12:41 Uhr)

Konzentrations-, Gedaechtnis-, Magen-, Darm-, Stress-Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Game Over,

Zitate kann man so hervorheben: http://www.symptome.ch/vbboard/techn...-zitieren.html ...
-----------------------------------------------------------------------------
Mein derzeitiger Schlachtplan ist folgender:

- Amalgamausleitung bei einem darauf spezialisierten Zahnarzt (Chlorella, BAerlacuh , Koriander , Zinkorat, Vit. C --> das volle Programm)
noch keinen Termin
Klingt für mich soweit gut, wobei ich mich vor dem ZA-Termin selbst darüber informieren würde, wie so eine Ausleitung nach Klinghardt funktionieren soll. Und Vorsicht: manche Leute reagieren auch auf diese Art der Ausleitung heftig, z.B. weil sie entweder Chlorella allgemein oder das spezielle Präparat nicht vertragen...

- Candida Diagnose und ggf. Therapie (Ich waer hier ueber Tipps sehr dankbar, da ich nach erster Recherche in Duesselorf nur ein Praxisteam aus 3 Aerzten gefunden habe (nur fuer Private KK oder gegen teure Bezahlung (Anamnese Gespreach 150 Euro...))
Kennte jemand einen guten Arzt in der Region? auch ein paar km entfernt ginge...
Mit dem Thema "Candida" würde ich mich erst nach der Amalgam-Ausleitung beschäftigen. Allerdings sollte die Ernährung nicht begünstigend für Candida sein.

- Abklaeren moeglicher Allergien etc. (Auch wenn ich glaube, dass Allergien nur eine Folge von etwas sind, z.B. von Candida oder aehnlichem)
Soweit möglich würde ich beim AllergologIn Allergien abklären lassen. Die Intoleranzen kennst Du ja teilweise; - was ich jetzt nicht wirklich weiß:
Wie wurde bei Dir eine Gluten-Intoleranz ausgeschlossen? Normale Darmzotten bedeuten, daß Du keine vollentwickelte Zöliakie/Sprue hast. Sie bedeuten aber nicht, daß Du nicht trotzdem Probleme mit Gluten hast.
Das kann eine Ausschlußdiät klären: wenn es Dir mit Reis und Hirse, Mais und Buchweizen = Knöterich besser geht, wäre an eine Unverträglichkeit von Gluten zu denken.


- ggf. erneut zum orthomol.Arzt wegen COMT und Immunstatus checken oder bei anderem doc
Mit COMT kenne ich mich nicht aus. Der Immunstatus ist sicher kein Fehler. Allerdings weiß ich nicht, ob sich daran eine entsprechende Therapie anschließen kann?
In diesem Zusammenhang finde ich diesen Thread und gerade diesen Beitrag bedenkenswert: http://www.symptome.ch/vbboard/neuro...tml#post867885


Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (08.11.12 um 11:31 Uhr)

Konzentrations-, Gedaechtnis-, Magen-, Darm-, Stress-Probleme

Rosenquarz ist offline
Beiträge: 8
Seit: 31.10.12
Hallo Game Over,
entschuldige bitte, aber Dein Name ist recht negativ - bisschen positiver sein ;-)

Beim Lesen Deines Leidenswegs kam mir sofort der Darm in den Sinn - Unverträglichkeiten, Infektanfälligkeit...
Im Darm sitzt quasi das Immunsystem. Trinkst Du Milch oder nimmst Du Milchprodukte zu Dir, isst Du Weizen? Sehr, sehr viele Menschen vertragen die Milch und deren Eiweiße und auch den Weizen nicht. Falls Du solche Produkte zu Dir nimmst, lass sie mal eine Zeit lang weg.
Viel, von dem, was Du schreibst, spricht für eine übermäßige Pilzbelastung. Schimmelpilze (Aspergillus) z.B. scheiden Stoffe (Aflatoxine) aus, die für den menschlichen Körper sehr problematisch sind. Die Pilzsporen fliegen durch die Luft ..., viele Lebensmittel sind voll davon und Yoghurt mit Früchten wird auf Schimmelpilzbasis hergestellt.
Die Schulmedizin verleugnet in der Regel solche Sachen; man wird von Spezialist zu Spezialist geschickt, keiner findet irgendwas und dann kommt die 'Diagnose: Psyche'. Ganz sicher spielt die eine Rolle, denn Stress wirkt sich bekanntermaßen auf die Gesundheit aus. Aber wer lebt ohne Stress, bzw. wer sorgt für ausreichende Entspannung?

Chlorella Algen sind immer ein guter Ansatz. Man sollte mit einer geringen Dosis anfangen und die allmählich steigern, damit es nicht zu unerwünschten Entgiftungsreaktionen kommt. Grapefruitkernextrakt (Dosis auch langsam steigern) ist auch immer eine gute Sache. Wenn die Darmfunktion gestört ist, mangelt es auch immer an Vitaminen und Mineralstoffen, also für eine mehr als gute Zufuhr achten - die Ernährung reicht nicht aus und die Empfehlungen der DGE sind Minimalzufuhren! Mutaflor ist ein gutes Präparat, um die gestörte Darmflora wieder aufzubauen (aber erst muss sie saniert werden).
Bei einer Pilzbelastung ist jeglicher Zucker, auch Fruchtzucker, verboten. Zucker ist überall drin, im Senf, Ketchup, Gewürzgurken, Wurst...Auszugsmehle sind ebenso verboten. Vollkornbrot, Gemüse, Gemüse, Gemüse. Unter dem Stichwort 'Übersäuerung' finden sich viele Ernährungshinweise.

In meinen Augen bietet die beste Diagnosemöglichkeit das Bioresonanzverfahren. Nur die privaten Kassen oder Zusatzversicherungen zahlen so etwas. Man muss also in der Regel ins eigene Portmonaie greifen, was sich am Ende aber lohnt - dann ist game over mit Krankheiten, denn es wird nach den Ursachen geforscht. Allerdings braucht man einen wirklich guten Therapeuten.

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir keiner (<-- gemeint sind hier die Ärzte).
Ich wünsche Dir ein baldiges Ende Deines Leidens. Beachte aber bitte, dass, solltest Du sie in Anspruch nehmen, die sog. alternativen Heilmethoden ihre Zeit brauchen. Bist Du zu ungeduldig, wirst Du sie schnell verteufeln. Dein Leiden ist auch nicht von heute auf morgen entstanden. Es ist wie bei einer Zwiebel. Die dickste Schicht, das größte Gesundheitsproblem, liegt außen. Danach kommen die Kleineren zum Vorschein, bis zum Schluss alles wieder gut und rein ist.

Alles Gute für Dich
Rosenquarz
__________________
Träum Deine Träume groß genug - sie werden eh kleiner, bis sie auf der Erde angekommen sind.


Optionen Suchen


Themenübersicht