Mehrere div. (vllt. auch zusammenhängende?) Symptome

21.10.12 11:59 #1
Neues Thema erstellen

Cheili ist offline
Beiträge: 6
Seit: 21.10.12
Hallo zusammen!

Ich hoffe sehr, dass sich jemand von euch die Zeit nimmt folgendes durchzulesen und mir evtl. mit seiner Erfahrungen Tipps und Ratschläge geben kann, wie ich weiter verfahren soll. Denn ich und auch, so habe ich das Gefühl, meine Hausärztin wissen so langsam nicht mehr weiter.

Angefangen hat alles vor ca. 1 1/2 Jahren. Damals war diese EHEC-Geschichte in den Medien. Ich hatte Bauchbeschwerden und keinen regelmäßigen Stuhlgang; falls ich mal Stuhlgang hatte war es Durchfall. Ich war bei meiner Ärztin, welche ein Stuhlprobe einschickte -> ohne Befund. Die Übelkeit gingen nach ca. 1-2 Monaten weg, der Durchfall blieb; jedoch nicht mehr dauerhaft, sondern ab und zu, vor allem morgens sehr häufig.

Ca. 3 Monate nach dem ersten Auftreten hatte ich starke Oberbauchbeschwerden bekommen, welche aus dem "heiterem Himmel" ganz plötzlich kamen. Ich war erneut bei meiner Hausärztin, die eine Magenschleimhautentzündung diagnostizierte. Mit den verordneten Medikamenten bekam ich diese gute in den Griff.

Kurze Zwischeninformation: Ich hatte in den letzten 1 1/2 Jahren sehr häufig eine Infektion Hals/Nase/Rachen und habe ca. 10 - 15 x Antibiotika genommen.

Ca. 1 Monat nach dem Auftreten der Magenschleimhautentzündung hatte ich starke Schmerzen im rechten Unterbauch. Der Notdienst schickte mich mit dem Verdacht auf eine Blinddarmentzündung ins Krankenhaus. Dort wurde ich untersucht und mir wurde Blut abgenommen. Die Leberwerte waren erhöht. Man hatte den Verdacht, dass es sich um Gallensteine handelt. Es wurden im Ultraschall aber keine Gallensteine gefunden, so wurde ich nach einer Nacht wieder heimgeschickt. Die Bauchbeschwerden verschwanden nach ca. 14 Tagen.

Wieder ca. 2-3 Monat nach dem Krankenhausbesuch bekam ich starke Schwindelanfälle, zudem stechende Schmerzen im linken Brustbreich. Krippeln und Zitten in den Händen und Füßen. Hände und Füße sind oft eingeschlafen, glasrige Augen, Kopfschmerzen, einen heißen Kopf, Kreislaufprobleme, extreme Müdigkeite, bin extrem schnell außer Puste (Treppensteigen ohjee), etc.; ich konnte nichts mehr unternehmen. War quasi den ganzen Tag auf der Couch in liegender Postion. Wieder bei der Hausärztin, nun begann eine wahre Ärzteodysee:

Hausärztin: Blutbild, Untersucht auf Hep A+B (weil Malediven-Urlaub) -> Leberwerte erhöht (aber kein Hep A oder B), Blutdruck erhöht
Kardiologe: EKG, Belastungs-EKG, Blutbild -> Ohne Befund
Orthopäde: Diverse Untersuchungen -> Verspannungen
Radiologe: MRT Bauchrraum (Leber, Galle, Niere, etc.) -> ohne Befund
Radiologe (Überwiesen von Neurologe): MRT Kopf -> ohne Befund
HNO: Hörtest, div. Untersuchungen -> ohne Befund
Endokrinologe: Untersuchung Schilddrüse -> ohne Befund
Urologe: Untersuchung Niere -> ohne Befund

Es gibt Phasen das sind die Beschwerden besser, bzw. fast verschwunden, und es gibt Phasen da ist es ganz schlimm.

Ca. 4 Monate nach dem ersten auftreten der Beschwerden wurde ich morgens wach und hatte einen extremen Druck auf den Ohren.

HNO-Arzt: Hörtest -> Diagnose: Hörsturz!

Zusammengefasst hier meine aktuellen Beschwerden:
- Ohrgeräusche, höre schlechter, Druck auf Ohren
- Öfters Bauchschmerzen, öfters Durchfall (vor allem morgens)
- Glasrige Augen
- Schmerzen Brustbereich, vor allem links in den Arm ausstrahlend
- Schwindel
- Kopfschmerzen
- Lichtempfindlichkeit
- Habe öfters einen sehr heißen Kopf / aber kein Fieber.
- Kreislaufprobleme
- Benommenheit
- Hände und Füße schlafen oft ein
- Erhöhter Puls, schnell außer Puste
- Nach kleinster Anstrengung außer Puste / Herzrasen
- Extreme Müdigkeit, egal wie lange ich schlafe
- Haarausfall
- Trockene Haut

Untersuchungen zusammengefasst:
- EKG, Belastungs-EKG, Herzecho, Blutwerte Herz (ca. 8 Monate her)
- Blutwerte, Test Borreliose, Test EBV, etc. -> Erhöhte Leberwerte sonst alle i.O.
- Endokrinologie (Schilddrüse) -> Ohne Befund
- MRT Kopf -> Ohne Befund
- MRT Bauch (Leber, etc.) -> Ohne Befund
- Hörtest -> Hörsturz
- Ortophäde -> Verspannungen
- Urologe - Ohne Befund

Da ich häufiger außer Puste bin, etc. wurde u.a. auch schon mehrere Lungenfunktionstest durchgeführ -> Jedes Mal ohne Befund.

Noch kurz zu meiner Person: Männlich, 19 Jahre alt. Trinke keinen Alkohl und rauche nicht. Dafür treibe ich aber leider keinen Sport, da ich beruflich dafür einfach keine Zeit habe. Bin übergewichtig. War schon immer dicker, bis ich ab meinem 15. Lebensjahr radikale abgenommen hatte (kein Sport, einfach fast nichts mehr gegessen); Habe auch ca. 20KG abgenommen. Wie ich dann aber wieder richtig gegessen habe, hatte ich das doppelte direkt nochmal drauf. Ich wiege derzeit bei einer Körpergröße von 1,80cm ca. 115KG.

Wo kann ich jetzt ansetzen? Welche Möglichkeiten gibt es noch?

Liebe Grüße
Cheili

Geändert von Cheili (21.10.12 um 12:16 Uhr)

Mehrere div. (vllt. auch zusammenhängende?) Symptome

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Cheili,

Probleme mit den NNHen, Schwindel usw. und auch die anderen beschriebenen Symptome können durchaus auch von unverträglichen Zahnfüllungen, wie z.B. vom Amalgam kommen, falls du Füllungen hast.
Zusätzliche Belastungen kommen durch das mütterliche Amalgam (in der Schwangerschaft entgiftet sich die Mutter über das Kind) oder durch Impfungen.
Bei deinen Beschwerden können natürlich viele Co-Faktoren zusammenkommen, wie eingefangene Viren-und Bakterieninfektionen die zusätzlich den Körper schädigen.,
Die Symptome deuten auch auf die Schilddrüse und Nebennierenrinde hin, auch wenn es hieß "ohne Befund" würde ich da weiter am Ball bleiben............wurde auch in Richtung einer Autoimmunerkrankung wie Hashimoto oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten im Zusammenhang mit Histaminproblemen gesucht?

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Mehrere div. (vllt. auch zusammenhängende?) Symptome

Cheili ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 21.10.12
Ich danke dir für deine Antwort.

Zahnfüllungen habe ich keine. Die einzigste Impfung in den letzten Jahren war die Schweinegrippe Impfung.
Schilddrüse und Nebennierenrinde wurden mehrmals untersucht, da meine Hausärztin sich hier festgebissen hatte.

"in Richtung einer Autoimmunerkrankung wie Hashimoto oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten im Zusammenhang mit Histaminproblemen" wurde jedoch, soweit ich weiß, nicht untersucht.

Grüße
Cheili

Mehrere div. (vllt. auch zusammenhängende?) Symptome

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ich tippe mal so aus der Ferne in erster Linie auf Nahrungsmittel-Allergieen und Intoleranzen.
Also:
1.) Kuhmilch,Weizen,Ei,
2.) Lactose,Fructose,Gluten,Histamin,

Dazu:
3.) Pilze und Parasiten,
4.) Umweltgifte (in Haus,Umgebung,Beruf,in Nahrungsmitteln etc.)

Das wäre mal zunächst das "Gerüst",was ein Therapeut mit einer Energetischen Methode austesten müsste. Sollte man da nicht fündig werden, gibt es für einen gut mit Testmaterial ausgerüsteten Therapeuten (meisstens HP's ) noch sehr viele weitere Möglichkeiten,wie z.B. Schwermetalle,Impfungen und,und,und.....
Nacjtjäger

Mehrere div. (vllt. auch zusammenhängende?) Symptome

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo Cheili

Mein Tipp geht auch in eine ähnliche Richtung wie jener von Nachtjäger.
Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Teil deiner Beschwerde mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten zusammenhängen. Bei mir ging das soweit, dass ich von Kuhmilch extreme Müdigkeit bekomme, ca. für 4 Tage. Der Arzt hat aber nichts gefunden, die Blutwerte waren alle in Ordnung.

Und es wäre schon gut du würest Sport machen. Und auf deine Ernährung achten. Also weniger Essen (aber nicht Hungern!), vor allem mehr Gemüse & Früchte essen (dann hat's automatisch nicht mehr so viel Platz für anderes). Mir persönlich hilft es auf Weissmehl und Zucker zu verzichten. Vollkornmehl "füttert" einfach mehr, dann esse ich weniger davon und habe länger keinen Hunger mehr.

Liebe Grüsse
Johanna


Optionen Suchen


Themenübersicht