Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

18.10.12 15:35 #1
Neues Thema erstellen

Herzberg94 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 18.10.12
Hallo Welt,

nachdem ich nun schon bei 14 verschiedenen Ärzten war - und mir keiner Helfen konnte, versuche ich mein Glück nun hier.

Seit vier Monaten belastet mich diese Situation nun schon und langsam fängt es an zu nerven.
Man muss sich das so vorstellen. In meinem Kopf fühlt es sich an wie wenn eine Luftblase zerspringt und im nächsten Moment wird mir unglaublich schwindlig und 10 Sekunden später bin ich ganz weg. Mal dauert es 10 Minuten bis ich wieder wach bin - letzte Woche hat es 2 Stunden gedauert.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Denn ich habe weder Stress noch irgendein anderes Problem mit der Psyche. Also von dem her kann es nicht kommen.

Ich hoffe es kann mir irgendjemand helfen.
Lieber Gruß und danke schon im Voraus!!!


Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Herzberg94 Beitrag anzeigen
Man muss sich das so vorstellen. In meinem Kopf fühlt es sich an wie wenn eine Luftblase zerspringt und im nächsten Moment wird mir unglaublich schwindlig und 10 Sekunden später bin ich ganz weg. Mal dauert es 10 Minuten bis ich wieder wach bin - letzte Woche hat es 2 Stunden gedauert.
Würd ich zum Neurologen mit oder in eine neurologisch/psychiatrische Klinik.

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

FataMorgana ist offline
Beiträge: 1.575
Seit: 09.12.10
Hallo Herzberg

Leider hast Du nicht geschrieben, was das für 14 Aerzte waren, so müssen wir nun alle durchfragen?
Wurdest Du kardiologisch untersucht?

LG FataMorgana

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Ist Narkolepsie ausgeschlossen/untersucht worden ?

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

Herzberg94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 18.10.12
Hallo nochmal,

also, Narkolepsie ist ausgeschlossen.
Ich war ebenfalls bei drei Neurologen.
Und habe sämtliche Allgemeinmediziner und Heiler durch. War ebenfalls bei zwei Psychologen, damit man einen zusammehang zwischen Psyche und den Symptomen herausfinden kann - nichts. Meiner Pysche gehts super.

Naja - danke trotzdem

Lieber Gruß

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Hallo Herzberg,

es ist seltsam und mir fällt auch nicht viel dazu ein. Aber was ich weiß,
will ich Dir mitteilen.

Ich bin früher auch oft in Ohnmacht gefallen (zwischen meinem 8. und 36. Lebensjahr).

Wenn ich so zurückdenke, war das meistens nach einer großen körperlichen Anstrengung oder weil ich zu lange nichts gegessen hatte.

Bist Du in dieser Zeit weg? Hast Du Erinnerungen daran (2 Stunden sind eine lange Zeit).

Früher gab es ja das Phänomen der Scheintoten, die oft erst nach Tagen aufgewacht sind.

Weiß jemand, wie Du dann bist? Wirkst Du wie im Schlaf oder...?


Liebe Grüße von

windblume

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

Herzberg94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 18.10.12
Hallo erneut -

wenn ich bewusstlos bin fehlt mir die Zeit komplett.
Der Blutdruck ist jedoch einigermaßen konstant - der Puls viel zu niedrig.
Ich wirke wie eine Scheintote - die Atmung ist flach und ich bin eiskalt.
Die Ärzte in der Klinik haben mich darauf hin in die Röhre geschoben, aber auch die Aufnahmen zeigen keine Veränderung im Hirn an.

Ich weiß auch nicht, aber dankeschön

Lieber Gruß

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Herzberg,

passiert die Ohnmacht bei bestimmter Körperhaltung, Bewegung, Tageszeit etc.? Kannst Du irgend einen Zusammenhang mit der gerade vorherrschenden Situation herstellen?

Liebe Grüße,
Malve

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Liebe Herzberg,

hier oben rechts kannst Du z.B. eingeben "plötzliche Ohnmacht" und nach Ergebnissen suchen. Ich habe es eingegeben und es kam so viel, daß ich
nicht wußte wo zuerst anfangen. Wenn Du da stöberst findest du vielleicht
eine Beschreibung die Deinen Symptomen ähnelt?

Wenn Du 94 geboren bist, bist Du natürlich noch sehr jung und es ist schon
toll, daß Du überhaupt den Weg hier her gefunden hast um die Sache in die eigene Hand zu nehmen,
nachdem Dir Ärzte leider nicht helfen konnten.

Kann ich davon ausgehen, daß Deine Schilddrüse untersucht wurde und auch ein Test auf Diabetes gemacht wurde?

Hast Du die Laborwerte?

Ich frage deshalb, weil ich auch früher oft in ohnmacht fiel. Später stellte sich Schilddrüsenprobleme und Insulinresitenz heraus. Also deshalb nur so eine Frage, der Du vielleicht nachgehen solltest.

Liebe Grüße von

windblume

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

Herzberg94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 18.10.12
@ windblume:

Ja, die Schilddrüße wurde untersucht. Ich habe eine Überfunktion. Die is aber schon behandelt, weil ich das schon seit Jahren habe. Muss auch keine Medikamente nehmen.
Der Zucker wurde auch untersucht - negativ. Eigentlich bin ich bumberl-gsund.
Auf der Seite die du sagst, habe ich schon nachgeschaut.

@ malve:

Nein, es tirtt einfach immer wieder so auf. Mal bin ich auf dem Weg in die Arbeit, mal während ich im Bad stehe, mal im Zug.
Ich spiele Theater - deshalb muss ich nun endlich was an der Situation ändern, weil auf der Bühne umkippen kann ich mir nicht erlauben.

Dankeschön!
Lieber Gruß


Optionen Suchen


Themenübersicht