Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

09.10.12 13:23 #1
Neues Thema erstellen
Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Steff78 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 08.10.12
Hallo zusammen,

nach etwas längerer Pause melde ich mich nun wieder um über meinen Gesundheitszustand zu informieren.

Gebessert hat sich dieser in den letzten Monaten nicht, eher leicht verschlechtert.

Die Amalgamfüllungen sind seit ca. 3 Monaten komplett entfernt. Hab in je 5 Behandlungen maximal 2 Stück entfernen lassen bei empfohlenen Schutzmaßnahmen. Parallel dazu hab ich seit ca. 6 Monaten täglich 3x 2,5g Chlorella zu mir genommen.

Lt. meiner Naturheilkundlerin soll ich nun mit Biologo-Detox weiter ausleiten. Koriander/Bärlauch/Chlorella wurde negativ von ihr ausgetestet. Hab nun damit angefangen und bekomme schon bei geringer Dosierung (steigert man innerhalb von 14 Tagen von 2x 5 Tropfen auf 2x 60 Tropfen/tägl.) Beschwerden. Bin nun bei 8 Tropfen angelangt und meine bisherigen Symptome werden dabei verstärkt. Wenn ich dann einen Tag nur Chlorella nehme wird’s besser. Ich vermute daher, dass ich ich randvoll mit Gift bin und die mobilisierende Wirkung zu stark für mich ist. Versuche nun mit zusätzlich Chlorella entgegenzuwirken.

Die Minerallstoffanalyse vom Dezember 2012 wurde im Juli 2013 wiederholt. Zwei der 5 getesteten Minaralien waren sogar noch schlechter als im Dezember obwohl ich zusätzlich seit Dezember noch Nahrungsergänzungsmittel (La-Vita) und Vit.D (Vigantol) zu mir nehme.

Kalium: -10% (12/12) / -11% (07/13)
Magnesium: -5% / -4%
Kupfer: -4% / +2%
Zink: -10% / -13%
Selen: -36% / +183%
Vitamin D: <10nmol/l / 43nmol/l

Der hohe Selenwert kommt von der Einnahme von Selenkapseln. Hab diese nun abgesetzt.

Zusätzlich stellte sich heraus, dass mein Cholesterinwert zu hoch ist (HDL: 31,1 mg/dL, LDL: 176 mg/dL , Faktor 5,6) und es wurde noch ein HPU (Hämopyrrpollactam-Komplex im Urin) gemacht der auch zu hoch ist (Soll:<0,85 µMol/24 Std. , Ist: 1,73 µMol/24 Std.). Was es damit auf sich hat, muss mir meine Naturheilkundlerin jedoch noch erklären.

Seit einigen Wochen plagen mich auch noch verschiedene Entzündungen im Kiefer und Magenbereich. Das ist wohl auch kein Zufall.

In den nächsten Tagen hab ich einen Termin bei meinem Hausarzt (einer der wenigen der mich noch ernst nimmt) und werden versuchen mich in eine Uniklinik (vermutlich Heidelberg) einweisen zu lassen, damit ich ausführlich untersucht werde. Dort gehe ich erst wieder weg wenn ich zu 100% (nein, nicht 99%) weiß was mit mir nicht stimmt. Falls die nicht weiterkommen sollen sie mich in eine andere (Spezial-)Klinik überweisen und so lange suchen bis sie den Grund finden. Klingt jetzt vielleicht ein wenig naiv werde aber alles versuchen mich so ausführlich wie möglich schulmedizinisch untersuchen zu lassen.

Die wöchentlichen Sitzungen beim Psychologen, der 4-wöchige Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik und die verschiedenen Antidepressiva vom Neurologen haben auch nichts geholfen.

Hab ja jetzt schon seit 15 Monaten die Beschwerden ohne einen Befund und bin so lange schon arbeitsunfähig. Meinen Arbeitsplatz werde ich wohl auch verlieren wenn sich mein Zustand in den nächsten Wochen/wenigen Monaten nicht bessert und mein Leben ist momentan eh im Arsch.

Ach ja, gibt es eine Möglichkeit sich (Blut, Zellen oder anderes) auf Gifte (Schwermetall, Schimmel, Umweltgifte, usw.)untersuchen zu lassen? Wenn dort etwas nachgewiesen werden sollte, sehen evtl. auch die Mediziner die Notwendigkeit für weitere tiefere Untersuchungen.

Gruß
Steff

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

makro ist offline
Beiträge: 170
Seit: 28.12.11
Hallo,

sieht ja wohl sehr nach HPU aus.
Hat sich mittlerweile was Neues ergeben?

Ich kam auf den Thread, da ich ähnliche Beschwerden habe, bei mir wirkt die HPU Behandlung unterstützend, allerdings dürfte es bei mir von der HWS kommen, also eher wenig Chancen auf nachhaltige Besserung.
Ein gewisses Quantum Stress (physisch oder psychisch) wirft mich auch gleich wieder etwas zurück, ebenso Alkohol und die meisten Medikamente.
Ich nehme 20mg P5P, dazu einen Vit.B-Komplex und 30mg Zink (Picolinat oder Gluconat) und 4mg Mangancitrat, Magnesiumoxid. Das Mangan scheint gut gegen die Muskelzuckungen zu wirken, ich habe aber immer noch neurologische Beschwerden (Gefühlsstörungen, Schreibkrampf, Gleichgewichtsprobleme) und auch Muskelschmerzen (vor allem bei Belastung). Beim Dehnen der Muskeln unweigerlich Muskelzerrung.
Vielleicht mache ich mal einen Lactat Test...

LG

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Therese68 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 06.10.14
Hallöchen,

wie gehts Dir jetzt? Ist bei deinem Krankenhausaufenthalt etwas herausgekommen?

AW: Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Zero2k4 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 15.06.14
Schade, dass der Threadersteller hier scheinbar nicht mehr aktiv ist ... ich würde sooooo gerne wissen, ob was neues rausgekommen ist und wie es ihm mittlerweile geht.

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

makro ist offline
Beiträge: 170
Seit: 28.12.11
Ja, das wäre wirklich interessant (wie meistens).
Für meinen Teil waren meine Probleme in den Ursachen eher komplex. Ein Vitamin-D Mangel, gefolgt von Thiaminmangel, wohl mitbedingt durch den D3 abhängigen Calciummangel ist nach wie vor die wahrscheinlichste, simpel dargelegte Ursache. Die HWS Probleme wiederum durch den Thiamin- und auch Calciummangel.
Wurde erst durch Thiamin+Folsäure+Niacin besser, dann Ca+Mg und seit ein paar Tagen schleiche ich D3 wieder ein, aber das hat bisher auch immer schwere Ca+Mg Mangelsymptome erzeugt, je nach Dosis und/oder Einnahmedauer.
Bin arbeitsunfähig wegen Schädigung des Arbeitsgedächtnisses, wahrscheinlich permanent, aber Energie und Kraft wieder da, Kopfnebel weg durch Thiamin, Wirbelsäule und Muskeln, neurologische Erscheinungen besserten sich mit Ca+Mg. Bevor ich das Thiamin eingenommen habe, habe ich durch Ca+Mg eher mehr Probleme bekommen.
Aus Fachärtztlicher Sicht noch immer eine Angststörung (ohne Ängstlichkeit, bei gutem Schlaf und fehlen depressiver Generalsymptome z.b. Besserung bei Alkoholkonsum oder Antidepressiva) - Jaja, die lieben Fachärzte, sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr

Ich hoffe, Steff meldet sich irgendwann wieder mal mit ähnlich guten Nachrichten hier!

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Zero2k4 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 15.06.14
Zitat von makro Beitrag anzeigen
Für meinen Teil waren meine Probleme in den Ursachen eher komplex. Ein Vitamin-D Mangel, gefolgt von Thiaminmangel, wohl mitbedingt durch den D3 abhängigen Calciummangel ist nach wie vor die wahrscheinlichste, simpel dargelegte Ursache. Die HWS Probleme wiederum durch den Thiamin- und auch Calciummangel. Wurde erst durch Thiamin+Folsäure+Niacin besser, dann Ca+Mg und seit ein paar Tagen schleiche ich D3 wieder ein, aber das hat bisher auch immer schwere Ca+Mg Mangelsymptome erzeugt, je nach Dosis und/oder Einnahmedauer.
Bin arbeitsunfähig wegen Schädigung des Arbeitsgedächtnisses, wahrscheinlich permanent, aber Energie und Kraft wieder da, Kopfnebel weg durch Thiamin,
Hey!! Freut mich sehr von dir zu hören, weil Positiv-Erlebnisse sind hier echt Mangelware bzw. schon ganze Lösungen. Dann kennst du auch sicher meinen Arztmarathon bestens, wenn man Monate und Jahre rumrennt und keiner findet was oder zu wenig, dass es für so krasse Symptome verantwortlich sein kann.

Ich habe bei mir sämtliche Dinge aufgefüllt, allen voran Eisen, Vitamin D, Vitamin B12 und Folsäure. Beim letzten Bluttest waren die Werte überhoch, B12 irgendwie im 1000er Bereich, Vitamin D war ich früher bei 10, jetzt bei 60...also die Werte passen. Trotzdem geht es mir Monat für Monat schlechter. Meinst du mit Kopfnebel das Gefühl als seist du betrunken und du nimmst nichts mehr richtig auf oder brauchst für alles zum nachdenken 5 Sekunden länger? Dann ist das genau das, was bei mir immer und immer schlechter wird.

Lustigerweise habe ich von diesem Thiamin noch nie in meinem Leben gehört, obwohl ich mich mit sämtlichen Stoffen befasst habe, ist das auch einfach so etwas wie Selen, Zink, Magnesium und co, was man einnehmen kann und normal auch durch die Nahrung aufnimmt?

Und wie hat man bei dir offiziell die Störung des Arbeitsgedächtnisses festgestellt, wen nman fragen darf? Bei mir ist das immer das Problem, ich selbst fühl mich wie 50 Jahre gealtert und langsam, in Kliniktests ist aber immer alles in der Referenz...

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

makro ist offline
Beiträge: 170
Seit: 28.12.11
Zitat von Zero2k4 Beitrag anzeigen
Ich habe bei mir sämtliche Dinge aufgefüllt, allen voran Eisen, Vitamin D, Vitamin B12 und Folsäure. Beim letzten Bluttest waren die Werte überhoch, B12 irgendwie im 1000er Bereich, Vitamin D war ich früher bei 10, jetzt bei 60...also die Werte passen. Trotzdem geht es mir Monat für Monat schlechter. Meinst du mit Kopfnebel das Gefühl als seist du betrunken und du nimmst nichts mehr richtig auf oder brauchst für alles zum nachdenken 5 Sekunden länger? Dann ist das genau das, was bei mir immer und immer schlechter wird.
Kopfnebel ist wie Halbschlaf mit offenen Augen, finde ich.

Lustigerweise habe ich von diesem Thiamin noch nie in meinem Leben gehört, obwohl ich mich mit sämtlichen Stoffen befasst habe, ist das auch einfach so etwas wie Selen, Zink, Magnesium und co, was man einnehmen kann und normal auch durch die Nahrung aufnimmt?
Thiamin = Vitamin B1
Man braucht zur Verstoffwechslung aber B2,B3 und Folsäure. Ist bei den B-Vitaminen so eine Sache, die sind bei der Aufnahme von einander abhängig, es gibt auch eine (schwächere) Verbindung zwischen Thiamin, Calcium und Vitamin C, sollte man evtl. auch zusätzlich einnehmen, aber keine übertriebenen Mengen.
Immer wenn ich einzelne oder wenige B-Vitamine eingenommen habe, entwickelte ich Mängel bei anderen Vitaminen dieser Gruppe.
Mit Vitamin D3 habe ich Symptomverschlimmerung erlebt, weil es mir zu viel Calcium und Magnesium aus dem Blut umgewandelt hat. Da musste ich erst die Sachen inkl. Thiamin in den Griff kriegen, damit ich D3 jetzt in kleinen Mengen vertrage (400-800 IE), ohne Erschöpfung, Muskelschmerzen und Herzstolpern.

Leider sind diese körperlichen Erscheinungen für die Medizin oft Zeichen für eine sogenannte Somatisierungsstörung...
Entweder gibt es viele Menschen die darunter leiden, oder die Anzahl der Fehldiagnosen ist ungewöhnlich hoch.

Und wie hat man bei dir offiziell die Störung des Arbeitsgedächtnisses festgestellt, wen nman fragen darf? Bei mir ist das immer das Problem, ich selbst fühl mich wie 50 Jahre gealtert und langsam, in Kliniktests ist aber immer alles in der Referenz...
Kliniktests?
Ich habe diese Tests durch den gerichtlichen Gutachter durchführen müssen, dabei geht es um das akustische und visuelle erinnerungsvermögen, und zwar auf leistung über Zeit. Bei kurzen Testreihen kommt da oft kein schlechtes Ergebnis raus. In meinem Fall waren die Werte erst schlecht, dann miserabelst, der Psychologe guckte ziemlich betroffen drein.
Es liegt auch an der Kompetenz des Psychologen, die richtigen Tests zu wählen! Da hatte ich Glück, auf einen interessierten und aufmerksamen Psychologen mit viel Erfahrung zu treffen.

Die Beschwerden beschreiben sich in etwa so: Wenn ich etwas einige Sekunden nicht sehe oder höre, vergesse ich es. Heute ist einer meiner Söhne mit einer Strassenwalze mit dem Bauarbeiter mit gefahren. Nach einer Minute fällt mir auf, dass der Kleine nicht mehr bei uns ist, und fange an ihn zu suchen, frage meine Frau, die mich erinnert, dass der Junge auf der Walze mitfährt. Ich gehe in den Keller um was zu holen, vergesse unterwegs was ich holen wollte, bei zu langen Sätzen vergesse ich den Beginn und verliere den Kontext zum vorher gesprochenen. Ich lese Bücher mehrfach, weil ich vergessen habe, dass ich sie schon mal gelesen habe. Ich glaube viele "bekannte Gesichter" zu erkennen, das ist noch relativ amüsant, und wenn ich ein Telefonat führe, das ich nacher inhaltlich wiedergeben muss, hangle ich mich von Erinnerungsfetzen zu Erinnerungsfetzen und erfinde einige der "Verbindungsstücke" dazwischen (Konfabulation).
Die akustischen und visuellen Erinnerungen verändern sich auch relativ schnell in meinem Gedächtnis, falls sie bleiben, Strassennamen, Nummern z.b. merk ich mir falsch, aus "Rosenweg 77" wird dann z.b. schnell mal "Dosenberg 17". Ohne Notizen läuft nicht mehr viel bei mir, allerdings müsste ich auch wissen, wann ich meine Notizen brauche - oder auch dass ich sie dabei habe.
Das war mal ein kleiner Querschnitt meines Lebens "hinter" dieser Diagnose
Man braucht Humor, sonst verzweifelt man an solchen Zuständen.

Einiges ist besser geworden, vor allem durch Thiamin und andere B-Vitamine.
Ich muss wohl mehr davon einnehmen, weil mein Darm schlecht resorbiert (ist dauerentzündet) und da gibts ja noch das grosse, wahrscheinlich grundlegende Problem meiner hartnäckigen Fructose-Intoleranz... Ich versuch das dann demnächst mal mit Enzymen zu lösen.

Wichtig ist, auf sich selbst UND den körper zu achten, dann kriegt man irgendwann raus, woran es mangelt. Diese anfängliche Phase der Verunsicherung durch Selbstbeobachtung, in der mich jedes neue Symptom fasziniert und/oder geängstigt hat, musste ich auch erst hinter mir lassen. Gib drei deiner Symptome in Google ein und Du hast enweder eine Autoimmunerkrankung oder Krebs

Alles Gute!

AW: Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Zero2k4 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 15.06.14
Sehr gut beschrieben.

Hört sich insofern nicht gut an, dass du mit diesen Symptomen der Vergesslichkeit nun leben musst. Besteht hier gar keine HOffnung mehr auf reversible Heilung? Also kann es nicht sein, dass du noch nicht alle Ursachen rausgefunden hast? Das ist ja das schlimmste, was ich mir vorstellen kann, egal was ich habe, dass es irreversibel ist.......der Gehirnnebel....auch weil es monatlich immer schlechter wird und nie zwischendurch mal etwas besser ist......es wirkt wie ein sehr konsequenter Abbau. Ich weiß aber nicht von was.....da es nur die AUgen betrifft und z.b. nicht Ohren oder generell meine Leistung oder Erinnerungen, ich kann immer noch blitzschnell reden und denken geht halt etwas angestrengter, aber es geht noch.........Betonung auf "noch" :/

B1 war bei mir in der Tat noch nie im Fokus und wurde noch nie gemessen, nur B6 und B12 und bei B12 lag ein deutlicher Mangel vor......deshalb danke für den Tipp, aber ich kann nicht alle B-Vitamine ständig untersuchen lassen ;-)

Kannst du in dem Zustand denn überhaupt noch Filmstories verfolgen oder Bücher lesen, etc.? Da kommst du bei hunderten Seiten INhalt ja erinnerungsmäßig kaum hinterher oder? Sind schon gravierende Einschnitte in den Alltag ...

Was bei mir sehr auffällig ist: ich habe das gefühl die Augen fokussieren nicht mehr richtig, also stellen bei BEwegungen nicht mehr richtig scharf und brauchen viel länger....Ziliarmuskel?


Optionen Suchen


Themenübersicht