Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

09.10.12 14:23 #1
Neues Thema erstellen
Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Steff78 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 08.10.12
Hallo zusammen,

danke für eure Rückmeldungen!

Bin nun bei dem neuen Naturheilkundler gewesen und dieser scheint um einiges fitter und kompetenter als mein alter zu sein. Nach zweistündiger Untersuchung hat er mir verschiedene Laboranalysen für meinen Hausarzt aufgeschrieben. ANA und AMA Blutuntersuchung, Lyme AK und Picorna Viren. Auch meinte er, meine Beschwerden könnten rheumatischen Ursprungs sein. Quecksilber schließt er natürlich auch nicht aus. Hat mir nun verschiedene Ampullen mitgegeben. Ich soll nun vier Wochen lang jeden Samstag 7 Stück (sind natürlich verschiedene) davon nehmen und mich mitte Januar bei ihm wieder melden. Mal schauen ob das was bringt. Eine Haaranalyse ist auch in Arbeit und morgen hab ich einen Termin bei einem Facharzt für Borrelien.

Auf der Seite des Instituts für Neurobiologie hab ich die Adresse von Frau Nouvortne gefunden und auch schon am 09.01. einen Termin. Sie hat mir vorab einen Fragebogen zum ausfüllen zugeschickt, den ich nun mit meinen Arztberichten an sie zurückschicke. Sie ist nur 20km von meinem Wohnort entfernt, passt also ganz gut.

Ein MRT des Schädels vor zwei Wochen war erneut ohne Befund, keine Entzündungsherde oder noch schlimmeres.

War nun bei einem Zahnarzt der auch Naturheilkundler ist. Es hat ein spezielles Absaugsystem (wird über den Zahn gestülpt,“Clean up“ oder so), bohr mit niedriger Drehzahl und versucht es in großen Stücken zu entfernen. Will auch nur mal zwei Zähne bearbeiten um danach die Reaktion meines Körpers zu beobachten und falls ich es gut vertrage nach 2 Monaten weiter 3 Stück. Er meinte auch man solle ca. 1 Monat vor der ersten Behandlung mit Ausleitungsmaßnahmen beginnen, mein Naturheilkundler wäre da aber sehr fit. Er benutzt allerdings keinen Kofferdam, da dies veraltet wäre und die fachgerechte Absaugung viel wichtiger wäre. Es hätte sich auch bei Messungen gezeigt, dass sich gerade hinter dem Kofferdam die giftigen Dämpfe sammeln und stärker vom Körper aufgenommen werden. Bin nun nicht sicher was ich davon halten soll .

Versuche jetzt auch allgemein besser auf meinen Körper zu achten. Mache wider mehrmals die Woche Sport (joggen), verzichte auf Alkohol und esse sehr viel Gemüse und Obst (vor allem selbst gemache Säfte und Smoothies). Geraucht hab ich noch nie. Na ja, schaden kann das alles wohl nicht, nur helfen mit meiner Krankheit besser fertig zu werden .

Gruß Steff

Geändert von Steff78 (26.12.12 um 14:18 Uhr)

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Steff78 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 08.10.12
Hallo zusammen,

ich melde mich mal wieder und gebe einen kurzen Überblick über anstehende Behandlungen.

Morgen, am 20.02. bekomme ich nun endlich mein ersten zwei (von 9) Amalgamfüllungen entfernt. Gehe nun doch zu einem Zahnarzt der Kofferdam benutzt.

Leite seit ca. 5 Wochen in Abstimmung mit meiner Naturheilkundlerin Schwermetalle mit Chlorella (3x2,5g/tägl.) aus. Sie hat mir zusätzlich noch alle B Vitamine, Selen und Q10 hochdosiert verschrieben. Am Tag der Entfernung und dem Folgetag soll ich 3x5g Chlorella zu mir nehmen und direkt nach der Behandlung mit zerkleinertem Chlorella den Mund spülen und es danach ausspucken. Ich werde wohl auch noch Kohletabletten schlucken und mit Natriumthiosulfat spülen. Damit kennt sich zwar meine Naturheilkundlerin nicht aus aber werde es wohl dennoch benutzen.

Hab mir nun auch aus einem Sanitätshaus eine Sauerstoffflasche ausgeliehen und werde eine Schwimmerbrille tragen.

Ich hoffe nur es belastet meinen Körper nicht zu stark aber bevor ich richtig ausleiten kann, müssen halt die Füllungen raus.

Gruß Steff

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

golden October ist offline
Beiträge: 21
Seit: 04.06.11
Danach schau ob sich was verändert, kann auch mit zeitlicher Verzögerung losgehen.
Dann hat man schonmal eine Idee ob die Beschwerden evtl. damit zu tun haben. Problem ist evtl. auch der Ersatzstoff der ins Amalgamloch gestopft wird, kann auch allergisieren. Naja muss ja nicht so krass wie bei mir werden.
Alles Gute.

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Kaempferin ist offline
Beiträge: 721
Seit: 10.10.12
Hallo Steff,

Aufgrund deiner Schilderungen frage ich mich, ob deine Symptome wirklich alleine aufgrund einer Schwermetallbelastung und/oder Vitamin-/Nährstoffmangels ausgelöst werden könnten...

Ich persönlich erachte es als gut und wichtig, wenn du z.B. der Schwermetallbelastung genügend Aufmerksamkeit schenkst. Aber: Eine solche ist oft erst der Anfang einer Erkrankung. Eine Schwermetallbelastung kann u.a. das Immunsystem stark schwächen und die Infektanfälligkeit entsprechend erhöhen. So erstaunt es nicht, dass viele Menschen mit einer (chronischen) Infektionskrankheit auch eine Schwermetallbelastung haben (ist auch bei mir so). Ich würde daher in deinem Fall auch an eine mögliche Infektion denken. Die meisten deiner Symptome kommen mir äusserst bekannt vor. Bei mir ist das "Hauptübel" eine chronische und systemische Infektion.

Alles Gute und lg

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Steff78 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 08.10.12
Hallo,

wie genau kann man sich auf so eine Infektion testen lassen?
Ich war bereits bei einem Facharzt für Virusinfektionen. Der hat mir dann erklärt, dass für mein Problem höchstens Borrelien in Frage kommen könnten. Er hat dies auch übers Blut gestestet und keine Anzeichen für eine Infektion gefunden.
Auch wurden in den letzten Monaten unzählige Blutbilder bei mir gemacht. Das einzig was augefallen ist, sind Vit. D und verschiedene Minaralstoffmangel.
Ich bin mir auch nicht 100% sicher ob es vom Amalgam wirklich kommt, aber mir gehen so langsam wirklich Ideen aus was das noch sein könnte.

Gruß
Steff

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Kaempferin ist offline
Beiträge: 721
Seit: 10.10.12
Hallo Steff

Zitat von Steff78 Beitrag anzeigen
...Das einzig was augefallen ist, sind Vit. D und verschiedene Minaralstoffmangel...
Ein Vitamin D Mangel ist bei Menschen mit einer chronischen Infektionskrankheit äusserst häufig zu finden. Vitamin D ist u.a. für das Immunsystem und folglich die Infektabwehr sehr entscheidend. Falls nicht bereits gemacht, empfehle ich dir daher, Vitamin D als Nahrungsergänzung einzunehmen.
Bei welchen anderen Mineralstoffen/Vitaminen/Spurenelementen lag denn noch ein Mangel vor? Vielleicht für Zink, evt. auch Selen und Vitamin B12? Auch dies wäre bei einer Infektionskrankheit sehr typisch. War denn dein Eisenwert in Ordnung? Natürlich kann man darauf basierend nicht auf eine Infektion schliessen. Aber es könnte einen Hinweis für einen möglicherweise in Frage kommenden Erreger geben.

Zitat von Steff78 Beitrag anzeigen
...wie genau kann man sich auf so eine Infektion testen lassen? Ich war bereits bei einem Facharzt für Virusinfektionen. Der hat mir dann erklärt, dass für mein Problem höchstens Borrelien in Frage kommen könnten. Er hat dies auch übers Blut gestestet und keine Anzeichen für eine Infektion gefunden...
Ehrlich gesagt, teile ich die Meinung dieses Facharztes für Virusinfektionen nicht. Wie genau wurdest du denn auf Borreliose getestet (Antikörper, LTT, PCR, Westernblot)? Der Nachweis von (insbesondere chronischen) Infektionen ist generell äusserst schwierig. Aber insbesondere bei den Borrelien kommt es sehr häufig zu falsch-negativen Resultaten. Sprich, selbst ein negatives Testergebnis schliesst eine Borreliose nicht immer sicher aus. Auch ich könnte mir aufgrund deiner Symptomatik eine Erkrankung mit Borrelien vorstellen. Aber ehrlich gesagt, würde meiner Meinung nach ein anderer Erreger noch viel besser passen. Nämlich die Bakterien Chlamydophila Pneumoniae. Diese werden in der Luft mittels Tröpfcheninfektion übertragen. Sie haben die Fähigkeit, praktisch alle möglichen menschlichen Zellen zu infizieren (Immunsystem, Blut, Nerven, Muskeln, Drüsen etc.) und können folglich ganz viele verschiedene Symptome im ganzen Körper auslösen (je nachdem, welche Körperregionen wie befallen sind). Auch wurde in der Vergangenheit immer wieder ein Zusammenhang mit diesen Bakterien sowie diversen chronischen Krankheiten vermutet. Zu diesen chronischen Krankheiten gehört insbesondere auch MS (oder eben MS-ähnliche Symptome).

Woher kommst du? Aus der Schweiz oder aus Deutschland? Je nachdem woher du bist, kann ich dir vielleicht etwas besser empfehlen, was ich wo wie testen lassen würde.

Liebe Grüsse

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Steff78 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 08.10.12
Hallo,

ich schreibe nun mal ausführlich alle Untersuchungen bezüglich Vitamine und Minaralstoffe sowie Borrelien auf die bei mir in den letzten Monaten durchgeführ wurden.

Blutuntersuchung Krankenhausaufenthalt 07/2012
Abklärung MS

Natrium Soll: 135-145 mmol/l Ist: 146
Kalium Soll: 3,5-5,1 Ist: 4,1
Calcium Soll: 2,15-2,55 Ist: 2,42
Magnesium Soll: 0,75-1,1 Ist: 0,87

Anti-Borrelia (EIA)-lgM Soll: neg<16;gr RU/ml Ist: 6,08
Anti-Borrelia (EIA)-lgG Soll: neg<16;gr RU/ml Ist: 6,4

Blutuntersuchung Krankenhausaufenthalt 08/2012
2. Abklärung MS

Natrium Soll: 134-145 mmol/l Ist: 141
Kalium Soll: 3,4-5,2 Ist: 4,77
Calcium Soll: 2,1-2,55 Ist: 2,33
Magnesium Soll: 0,66-1,07 Ist: 0,84

Vitamin B12 Soll:187-883 pg/ml Ist: 353
Folsäure Soll: 3,1-20,5 Ist: 10,0

Blutuntersuchung 12/2012
Veranlasst durch einen Allgemeinarzt der Biologe ist und der auch Naturheilkunde praktiziert

Kalium im Vollblut Soll: 1584-1962 mg/l Ist: 1716
Magnesium im Vollblut Soll: 31,0-38,0 Ist: 34,0
Kupfer im Vollblut Soll: 0,7-0,9 Ist: 0,74
Zink im Vollblut Soll: 5,1-7,0 Ist: 6,00
Selen im Vollblut Soll: 93,0-157,0 µg/l Ist: 86

Kalium (Hämatokrit-korreliert) Ist: -10%
Magnesium (Hämatokrit-korreliert) Ist: -5%
Kupfer (Hämatokrit-korreliert) Ist: -4%
Zink (Hämatokrit-korreliert) Ist: -10%
Selen (Hämatokrit-korreliert) Ist: -36%

25 (OH) Vitamin D (Calcidiol) Ist: <10nmol/l

Eisen Soll: 59,0-158 Ist: 97,2

Veranlasst durch anderen Naturheilkundler

Zellkern-AK (ANA) Soll: <1:80 Ist: <1:80
Mitochondrien-AK (AMA), lgG Soll: <1:40 Ist: <1:40

Picornavirus-AK, lgA Soll: <10 kU/L Ist: <4,0
Picornavirus-AK, lgM Soll: <10 Ist: <5,0
Picornavirus-AK, lgG Soll: <11 Ist: <5,0

Veranlasst und durchgeführt von Infektiologe

B. burgdorferi lgG (S) Soll: <25 U/ml Ist: 46,0
B. burgdorferi lgG (94kD) Soll: <25 Ist: 44,0

B. burgdorferi lgM (S) Soll: <25 Ist: 18,00
B. burgdorferi lgG LB negativ
B. burgdorferi lgM LB negativ

B. burgdorferi lgG WB (natives Antigen) inkomplett reaktiv
94-kD Protein negativ
83-kD Protein negativ
60-kD Common antigen positiv
41-kD Flagellin negativ
39-kD Protein negativ
31/34-kD OspA/B negativ
22-kD pC Protein negativ
17-kD Protein negativ

Wegen des Vitamin D Mangels nehme ich nun Vigantolöl ein und wegen des Minaralstoffmangels LP LaVita-Vitalstoffkonzentrat | LaVita Vitalstoffkonzentrat – Ein Turbo für die Abwehrkräfte
(Soll jetzt keine Werbung dafür sein, falls das so rüber kommt)

Gruß
Steff

Geändert von Steff78 (23.02.13 um 19:34 Uhr)

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Kaempferin ist offline
Beiträge: 721
Seit: 10.10.12
Hallo Steff78!

Tiefe Werte für Vitamin D, Zink und Selen könnten meiner Meinung nach wirklich für eine chronische Infektion sprechen.
Ehrlich gesagt, habe ich die einzelnen durchgeführten Borrelien-Tests nicht ganz verstanden (vielleicht kann dies jemand anders kommentieren?). Aber an deiner Stelle würde ich nun Folgendes testen lassen (bin kein Arzt, ist lediglich meine Meinung!):

Tumor Nekrose Faktorn (TNF) -> könnte generell einen Hinweis für eine allfällig vorliegende chronische Infektion geben (im Gegensatz zum CRP, welcher sich primär für akute Infektionen eignet).

Zusätzlich würde ich noch einen LTT mind. für Chlamydia Pneumoniae sowie Borrelien machen lassen. Sollte es sich wirklich um eine Infektion handeln, so ist davon auszugehen, dass mehrere Erreger im Spiel sind. Daher könntest du evt. auch gleich mehrere LTT’s für diverse Erreger bestimmen lassen. Ich selbst beispielsweise war im IMD Berlin für ein sogenanntes "LTT Profil Viren und Bakterien". Bei diesem wurden LTT’s für diverse Bakterien (Chl. Trachomatis, Chl. Pneumoniae, Helicobacter pylori, Staphylokokken, Streptokokken, Yersinien), Viren (Cytomegalie, EBV, Herpes-simplex 1 und 2, humanes Herpesvirus, Varizella Zoster), Pilze (Candida) und Parasiten (Giardia lamblia, Toxoplasmose) bestimmt. Auch den LTT für Borrelien habe ich bestimmen lassen. Letzeres allerdings war separat zu bezahlen. Ich habe auch schon von einem "LTT Praxisprofil" oder so gehört. Weiss aber nicht, ob dies dasselbe ist, oder ob dort noch mehr Erreger getestet würden. Müsste man nachfragen… Es gibt sicherlich auch andere Labors, welche so was anbieten. Wie erwähnt, hat man selten nur einen einzigen Erreger. So könntest du gleich mehrere Erreger gleichzeitig testen und würdest sehen, womit sich dein Immunsystem denn derzeit eher auseinandersetzt.

Ganz liebe Grüsse!

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Steff78 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 08.10.12
Hallo Kaempferin,

danke für die schnelle Rückmeldung. Das Thema Viren und Bakterien war bei mir noch nie ganz vom Tisch. Meine aktuelle Naturheilkundlerin meinte es könnte zwar sein, dass Borrelien nicht direkt nachgewiesen werden können, jedoch kommen diese selten alleine und es könnten deshalb auch andere Viren im Körper sein. Auch hat sie schon einmal das Thema Candida im Darm erwähnt. Allerdings noch keine konkreten Untersuchungsmethoden vorgeschlagen. Hab diese Woche noch einen Termin bei ihr und werde mal genau nachfragen.

Könntest du bitte noch einen Kurzen Satz zu den Abkürzungen TNF und LLT schreiben? Hab keine Ahnung was das sein soll und IMD sagt mir auch nichts.

Am Freitag hab ich ausserdem einen Termin beim Hausarzt. Werde ihn auch mal zu dem Thema ansprechen, der kann das aber wahrscheinlich nicht mehr hören weil ich dauernd wegen irgendwelchen Tests und Blutuntersuchungen zu ihm komme. Er ist aber der einzige Arzt der mich noch ernst nimmt und mich immer an andere Fachärtze überweist. Nur dort ist dann halt meistens Schluss weil sie mir in den seltesten Fällen weiterhelfen können.

Gruß
Steff

Sehstörungen, Händekribbeln, Muskelzucken, Ohrendruck

Kaempferin ist offline
Beiträge: 721
Seit: 10.10.12
Hallo Steff78

War ein paar Tage weg. Entschuldige bitte für meine späte Antwort sowie für die vielen Abkürzungen.
Zitat von Steff78 Beitrag anzeigen
...Könntest du bitte noch einen Kurzen Satz zu den Abkürzungen TNF und LLT schreiben? Hab keine Ahnung was das sein soll und IMD sagt mir auch nichts....
Zum Tumor Nekrose Faktor (TNF): Leider habe ich die Erfahrung machen müssen, dass Ärzte meist lediglich das C-reaktive Protein (CRP) messen, um allfällige (bakterielle) Infektionen auszuschliessen. Beim CRP handelt es sich jedoch per Definition um ein akut-Phase-Protein. Dieses ist folglich nur für akute (bakterielle) Infektionen geeignet! Warum dies den meisten Ärzten nicht bekannt ist und sie auch bei längerfristig kranken Patienten (sprich bei Patienten mit chronischen Beschwerden) lediglich auf den CRP abstützen, ist mir persönlich ein Rätsel. Hat jemand über längere Zeit diffuse, klinisch nicht begründbare Beschwerden, so wäre stets u.a. der Tumor Nekrose Faktor (TNF) zu bestimmen. Im Gegensatz zum CRP könnte dieser einen Hinweis für eine allfällig vorliegende chronische Entzündung/Infektion geben. Denn bei Menschen mit chronischen Infektionen dürfte der CRP meist gar nicht/kaum erhöht sein, der TNF hingegen sehr! Lediglich wenn etwas "Neues, Schlimmes" im Körper passiert, z.B. wenn zu den bisherigen Beschwerden auch noch eine Hirnhautentzündung oder gar Blutvergiftung dazu kommt, dann dürfte sich der CRP wieder erhöhen (da akut , d.h. nicht chronisch über längere Zeit, etwas passiert).

Mit LTT meinte ich den Lymphozyten-Transformations-Test. Dies ist einfach eine weitere verfügbare Testdiagnostik (z.B. neben Antikörper, Kulturen etc.). Bis heute existiert für die Diagnose von (insbesondere chronischen) Infektionen leider kein 100% zuverlässiger und aussagekräftiger Test. Aber z.B. im Gegensatz zum Antikörpernachweis (bei welchem u.a. die Unterscheidung zwischen vergangener und noch aktiver Infektion oft sehr schwierig ist) zeigt der LTT eher, mit welchen Erregern sich das Immunsystem aktuell denn gerade beschäftigt. Insofern wäre gerade bei Chlamydophila Pneumoniae und Borrlien ein solcher LTT zu empfehlen.

Mit IMD meinte ich das "Institut für medizinische Diagnostik in Berlin". Dies ist ein Labor in Berlin, bei welchem ich u.a. diese LTT's machen liess und welches ich weiter empfehlen würde. Sicherlich gäbe es auch noch andere Labors, welche ähnliche Tests anbieten. Diese sind mir aber nicht bekannt.

Liebe Grüsse

Geändert von Kaempferin (02.03.13 um 14:49 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht