Untersuchungsbefund Stuhl - wie zu deuten

28.09.12 10:00 #1
Neues Thema erstellen

sanny2791 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Hallo zusammen,

von einer Stuhlprobe wurde eine Untersuchung durchgeführt, dabei sind einige Werte erhöht:
Verdauungsrückstände im Stuhl:
Fett: 4,88 g/100g (Norm: bis 3,5g) -> deutlich erhöht
Stickstoff: 0,93 g (Norm: bis 1,0) -> normal
Wasser: 72,61 g (Norm: 70-80) -> normal
Stuhl-pH: 7,0 (Norm: 5,8-6,5) -> leicht erhöht

Endokrine Pankreasfunktion:
Pankreasspezifische Elastase 1: >500 (Norm: >200) -> normal

Schleimhautabwehr-Parameter:
Sekretorisches IgA: >4000 (Norm:510-2040) -> erhöht
Was soll das sein?

Tumorvorsorge:
Freies Hämoglobin: <0,3 (Norm: <0,2) -> normal
Hämoglobin-Haptoglobin-Komplex: <0,3 (Norm: <0,2) -> normal

Entzündungsmarker:
alpha-1-Antitrypsin: 106 (Norm: <56) -> deutlich erhöht
calprotectin: 529 (Norm: <50) -> deutlich erhöht
Lysozym: >2000 (Norm: <600) -> stark erhöht
Laktoferrin: 44,1 (Norm: <3,0) -> erhöht
EPX: 3098 (Norm: <1700) -> erhöht


Was kann ich mir jetzt darunter vorstellen, kann man daraus erkennen, ob das Bakterien/Viren/Keime etc. sind? Habt ihr eine Ahnung, was für Symptome da alles dazugehört könnten?
Wie kann der Fett/pH erhöht sein? Und was heißt sekretorisches IgA? Laut Überschrift hat es was mit der Schleimhautabwehr zu tun, aber was löst es dann aus?
Mein Arzt hat mir nichts weiter dazu erklärt, meinte nur, dass es nicht gut aussieht und noch nie solche erhöhten Entzündungswerte gesehen habe.

Vielen Dank für eure Meinungen

Untersuchungsbefund Stuhl - wie zu deuten

haringer ist offline
Beiträge: 41
Seit: 08.07.12
Hallo,

warum hat dein Arzt dir den Befund nicht näher erklärt ?
welche therapeutischen Konsequenzen soll der Befund nach sich ziehen ?
mit welcher Fragestellung wurde der Befund veranlasst ?

Ich finde, du hast ein Recht darauf diese (teure) Untersuchung auch vernünftig erklärt zu bekommen. Also frag deinen Therapeuten noch mal.

Fett: 4,88 g/100g (Norm: bis 3,5g) -> deutlich erhöht
ist entweder Ausdruck einer fettreichen Ernährung oder Insuffiziens der Bauchspeicheldrüse.

Stuhl-pH: 7,0 (Norm: 5,8-6,5) -> leicht erhöht
Der zu basische Stuhl-ph begünstigt eine Fäulnisflora und kann aus einer verminderten Besiedlung des Darms mit milchsäurebildenden Keimen (Lactus & Bifidus) resultieren.

Sekretorisches IgA: >4000 (Norm:510-2040) -> erhöht
Der Wert sagt aus, das dein darmassoziiertes Immunsystem momentan ganz schön viel zu tun hat. (erhöhte Allergenkonfrontation ?)

alpha-1-Antitrypsin: 106 (Norm: <56) -> deutlich erhöht
calprotectin: 529 (Norm: <50) -> deutlich erhöht
....
EPX: 3098 (Norm: <1700) -> erhöht
alpha 1 antitrypsin ist ein Marker für die Integrität (Durchlässigkeit) der Darmschleimhaut. Eine durchlässige Schleimhaut ermöglicht Nahrungsmitteln
den Durchtritt und damit eine erhöhte Sensibilisierung gegenüber potentiellen Allergenen.

EPX ist vereinfacht gesagt ein Allergiemarker.

Die restlichen Werte sind Entzündungsparameter.

Habt ihr eine Ahnung, was für Symptome da alles dazugehört könnten?
Ich verstehe diese Frage nicht, das müsstest du doch selbst am besten wissen ?!

Um der Ursache der Entzündung auf die Spur zu kommen, würde ich einen Test auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten bzw. Allergien durchführen lassen.
Und zwar nicht nur die klassischen , IgE vermiitelten Allergien sondern vor auch die IgG Subklassen und IgG 4.

liebe Grüsse

Untersuchungsbefund Stuhl - wie zu deuten

sanny2791 ist offline
Themenstarter Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Ich muss dazu sagen, dass der Test bereits knapp 3 Monate alt ist. Nach diesem Test wurden Clostridien festgestellt. Damals war ich bei einem anderen Arzt, der, wie er selbst gesagt hat, zu diesem Test nicht mehr weiter weiß und es selbst nicht zu deuten wusste. (Test hat mich persönlich übrigens nichts gekostet)
Ich Frage deswegen, welche Symptome daraus zu schließen sind, weil Clostridien besiegt sind (bereits 2 Tests negativ) aber nach wie vor Magen/Darmschmerzen, Übelkeit, Erbrechen von Magensäure, Kreislaufprobleme teilweise Durchfall etc. da sind.
Jetzt wollte ich wissen, ob da noch was anderes solche Symptome auslösen kann, z.b. erhöhter Fettwert? (Finde übrigens nicht, dass ich zu fettig esse)
Wie könnte man eine Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse feststellen? Bei Ultraschall oder Blutwerten?
Wenn ich das jetzt richtig verstehe, dann sagt der EPX doch aus, dass eine Allergische Reaktion vorliegt oder?
Vor einigen Jahren (ca. 4-5) wurde ein großer Allergietest gemacht, dabei wurden nur LEICHTE Allergien gegen Ananas, Kiwi (und paar andere Exotische Früchte) und Pfeffer, Paprikagewürze und paar andere Gewürze festgestellt.
Aber diese habe ich wie gesagt schon länger.

"Und zwar nicht nur die klassischen , IgE vermiitelten Allergien sondern vor auch die IgG Subklassen und IgG 4"

Diese Tests werden über das Blut gemacht oder? Ist das der ganz große Allergietest, den man selbst zahlen muss oder? Den hatte ich als nächstes auch vor zu machen.
Wobei es im Blut wohl irgendeinen Wert gibt, die anzeigt, wie wahrscheinlich eine Allergie ist. Ich weiß aber natürlich nicht, wie genau der ist.

Eine Frage hab ich noch, zeigt einer dieser Werte, ob ich eine erhöhte Menge an Magensäure habe? Oder kann man das überhaupt testen?

Untersuchungsbefund Stuhl - wie zu deuten

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
EPX kann auf Darmparasitosen hindeuten (außer auf Allergien).

Grüße von Datura

Untersuchungsbefund Stuhl - wie zu deuten

sanny2791 ist offline
Themenstarter Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Darmparasiten wie z.B. Clostridien?
Vielleicht wäre es sogar sinnvoll, nochmal so einen Test durchzuführen lassen, mit den aktuellen Werten?!

Untersuchungsbefund Stuhl - wie zu deuten

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hier in der Parasitenrubrik findest Du mehr, Chlostridien sind keine Darmparasiten, sind Bakterien.

Datura

Untersuchungsbefund Stuhl - wie zu deuten

haringer ist offline
Beiträge: 41
Seit: 08.07.12
Hallo,

..aber nach wie vor Magen/Darmschmerzen, Übelkeit, Erbrechen von Magensäure, Kreislaufprobleme teilweise Durchfall etc. da sind.
Jetzt wollte ich wissen, ob da noch was anderes solche Symptome auslösen kann, z.b. erhöhter Fettwert? ...
Wie könnte man eine Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse feststellen?
eine Insuffiziens der exkretorischen Pankreasfunktion (also des Anteils der Bauchspeicheldrüse, die Verdauungsenzyme zur Fett - Eiweiss und KH-Verdauung bereitstellt) hast du mit der normwertigen Pankreaselastase eigentlich ziemlich sicher ausgeschlossen.

Magenschmerzen, Übelkeit, Duchfall usw. können Ausdruck einer IgG vermittelten Nahrungsmittelunverträglichkeit sein.
Bevor du viel Geld für so einen IgG 1 - 3 bzw IgG 4 Test ausgibst, würde ich an deiner Stelle erst mal für ca 25 € einen Vortest machen um zu sondieren, ob es überhaupt Sinn macht in der Richtung weiterzuforschen.
Dazu ist eine Blutentnahme nötig.

Die "grossen" Allergieteste beim Allergologen decken meist nur die IgE vermittelten Sofortreaktionen ab. (Also ich ess eine Kiwi und es fängt sofort an zu kribbeln etc)

Ein Zuviel oder Zuwenig an Magensäure lässt sich aus den vorhandenen Werten nicht ableiten.

Untersuchungsbefund Stuhl - wie zu deuten

sanny2791 ist offline
Themenstarter Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Wie viel würde denn so ein kompletter IgG 1-4 Test kosten? Wenn es nicht alles überschreitet, werde ich ihn einfach machen, dass ich mir da mal komplett sicher sein kann. Muss langsam mal Schritte vorwärts machen. Oder sind in diesem Vortest die häufigsten Allergien vertreten?
Mit diesem Test könnte dann alles ausgeschlossen werden oder?
Und diese "normalen" Sofortallergien sind dann nur für den Moment, aber sind keine Auslöser für langfristige Entzündungen?


Optionen Suchen


Themenübersicht