Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome

26.09.12 13:09 #1
Neues Thema erstellen
Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome
darleen
Hallo bright side

hast du schon mal an Hashimoto Enzephalopathie gedacht?

soll sich decken mit MS-Symptomatik, leider nur wenig erforscht

Hashimoto Enzephalopathie - Erfahrungsbericht Dirk | Kompetenznetz Immunthyreopathien

Hashimoto Enzephalopathie | Kompetenznetz Immunthyreopathien


Das AB Clindamycin ist leider gerade dafür bekannt extrem auf den Darm negativ zu wirken...

ein Darmflora-Aufbau über längere Zeit ist zu empfehlen

liebe grüße darleen

Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome

Kayen ist offline
Beiträge: 4.567
Seit: 14.03.07
Zitat von Bright Side Beitrag anzeigen
Hallo, Kayen,
ich hatte während der letzten beiden Wochen ein Kopf, dann ein HWS - MRT mit Kontrastmittel. Das Kontrastmittel zeigt frische Herde heller an. Da war auch ein alter im Spinalkanal der HWS.
Ich war noch niocht bei einem Borreliose - Spezialisten.
Ich glaube, ich könnte mal einen suchen....
Hast vielleicht ne echt gute Idee!
Danke!
Bright Side
Hallo Bright Side,

also 2 Ideen hätte ich. Zum einen in der Borreliose Rubrik nachfragen, ob da jemand einen gescheiten Spezialisten kennt, der sich vor allem mit den Entzündungsherden im Kopf/HwS Bereich und Borreliose auskennt.
Es gibt dort einige user, die aufgrund von MS Entzündungsherden Spezialisten aufgesucht haben. Die sind aber vielleicht nicht mehr online.

Zum anderen, vielleicht als erstes, den Deutschen Borreliose Bund anrufen, ob die einen kennen, der sich genau mit dieser Symptomatik gut auskennt.

Startseite

Liebe Grüße
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Ich würde dir dringend raten, dich auf eine mögliche chronische Infektion mit Chlamydia Pneunomiae testen zu lassen. Weitere Infos dazu findest du in einem anderen Beitrag von mir: http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...absturz-5.html

Gute Besserung und Grüsse

Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome
sonneundregen
Zitat von Bright Side Beitrag anzeigen
Ich danke Euch von Herzen, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt!

Bright Side
Hallo Bright Side,

da Du ja offensichtlich an einer chronischen Borreliose leidest, kommen die Entzündungsherde meiner Meinung nach auch daher. Warum suchst Du noch nach anderen Erkrankungen?

Eine chronische Borreliose, bleibt halt chronisch und gilt lt. Schulmedizin als nicht heilbar.

Ich persönlich bin aber anderer Meinung.

Lg
sonneundregen

Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Guten Morgen!

Um die Spirofind - Studie küpmmere ich mich nachher,
nicht traurig sein, ich glaube nicht, dass der Test Dir Klarheit gebracht hätte.

Ja, einen Borreliosespezi zu suchen, halte ich für eine gute Idee, es gibt in der Borrelioserubrik eine Ärzteliste. Es kann gut möglich sein, dass Deine ja nachgewiesenermaßen vorhanden gewesene Borreliose wieder aufgeflammt ist, das ist nicht so selten, Chlamydien können sich als Begleitinfektion breit gemacht haben.

Eine chronische Borreliose, bleibt halt chronisch und gilt lt. Schulmedizin als nicht heilbar.
So würde ich das nicht stehen lassen. Es gibt bez. Borreliose die unterschiedlichsten Meinungen in der Schulmedizin. Eine Fraktion meint, nach soundsoviel Antibiotikum ist die Borreliose weg, alles andere sind Spätfolgen, müssen symptomatisch behandelt werden. Das rührt unter anderem auch daher, dass die etwas älteren Mediziner in ihrem Studium nichts über Infektiologie gehört haben (und weil vielen Ärzten ihre Patienten egal sind)

Eine andere Fraktion von Schulmedizin (sind in der Deutschen Borreliosegesellschaft organisiert) behandelt auch die chronische Borreliose mit Antibiotika und wenn dies mit Kenntnis und sorgfältig gemacht wird, gibt es gute Chansen, Lebensqualität zurückzuerlangen, manche werden sogar ganz gesund.

Eine andere Fraktion von Heilern/ Heilpraktikern/ Ärzten versucht die Borreliose homöopatisch/ mit Kräutern/ mit allgemeiner Gesundheitsstabilisierung anzugehen. Ich selbst habe mich so entschieden, dass ich letzteres als zusätzliche Maßnahmen ergreife, aber ich habe die Möglichkeit der Behandlung mit Antibiotika genutzt, mit Erfolg. Meine Borreliose ist nicht weg, aber ich war schon über lange Zeit symptomfrei, mache schon seit einiger Zeit "Watschentherapie" (Suchfunktion).

Hashimoto könnte eine Begleiterkrankung der Borreliose sein. Wie erinnerst Du Dich an den zeitlichen Verlauf?

Viele Grüße
Datura

Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome
sonneundregen
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Guten Morgen!


So würde ich das nicht stehen lassen. Es gibt bez. Borreliose die unterschiedlichsten Meinungen in der Schulmedizin.
Viele Grüße
Datura

Hallo,

dass die chronische Borreliose nicht heilbar ist, wurde mir von Borreliosespezialisten und von Gutachtern erklärt.

Deshalb bin ich heute Frührentnerin und schwerbehindert.

Lg
sonneundregen

Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
dass die chronische Borreliose nicht heilbar ist, wurde mir von Borreliosespezialisten und von Gutachtern erklärt.
Das finde ich jetzt wirklich furchtbar. Ich weiß ja aus Deinem Thread, dass Du Minozyclin in der Schublade hast und die nicht nimmst. Außerdem hat Dir Hopf- Seidel behandlung mit AB angeboten, was Du abgelehnt hast.

Ich bin sicher, Du wärest viel, viel weiter, wenn Du in den letzten 2 Jahren mal ab und an für 2 Wochen Mino genommen hättest.

Wie würdest Du, SuR, Dich fühlen, wenn man Dir in Deinen Thread schreiben würde, Deine Borre ist sowieso nicht heilbar? Du hast doch immer wieder die Überzeugung geäußert, dass Du Dich heilen würdest? Und wenn man gesund werden will, muss man diese überzeugung auch haben.

Und auf einmal, nachdem Du immer wieder schreibst, dass Du Ärzten nicht glaubst, ist es war, wenn ein oder zwei Borrespezies schreiben/ sagen, die Borre ist nicht heilbar? Welche Spezies sind das ? Oder auf einmal ist es war, was Gutachter schreiben?

Bright side, lass Dich nicht irritieren, auch eine chronische Borreliose (wenn Du sie denn hättest) ist besserbar, manchmal heilbar.

Etwa drei Vorraussetzungen brauchts dafür:

1. Einen Arzt, der mit Wissen und geschickt behandelt, mit den richtigen Antibiotika in der richtigen Dosierung.

1.a. Wissen sammeln über ergänzende Möglichkeiten, die findest Du in der Borrelioserubrik

2. Du selbst musst "wissend" werden, so gut es eben geht

3. Geduld, denn es kann dauern

Erschwerend kann sein, wenn Du noch andere chronische Infektionskrankheiten hast, wie Chlamydien, die häufig dazu kommen (ich glaub, das schrieb ich schon), aber Chlamydien reagieren auf dieselben AB wie Borrelien.

Borrelien sind immernoch Bakterien und wenn die Krankheit eine florierende bakterielle Erkrankung ist, helfen Antibiotika aus der Tetrazyklingruppe und aus der Makrolidgruppe, wenns richtig gemacht wird.

Das wars hier von mir.

Datura

Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome

Kayen ist offline
Beiträge: 4.567
Seit: 14.03.07
Hallo sonneundregen,

Datura hat völlig Recht und ich bin froh, dass sie "Deine Diagnose" bzgl. chronischer Borreliose ein wenig aufräumt.

Es ist schlimm, dass Du so vieles mitmachen musstest, aber bitte gebe diese Diagnose nicht einfach so an Patienten hier im Forum ab . . .

. . . und bitte auch nicht "Deine Hoffnungslosigkeit"

Ich wünsche Dir, dass es Dir bald wieder besser geht, liebe sonneundregen.

Herzlichst
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Zitat von Bright Side Beitrag anzeigen
- Was wäre an Diagnostik noch sinnvoll, bzw welche Erkrankung kommt in Frage? Das heißt: Was sieht man noch im MRT mit Kontrastmittel als hellen Fleck???
Hallo Bright Side,

zum Thema Differentialdiagnostik, MS/Borreliose und MRT finden sich hier noch Informationen:


http://www.symptome.ch/vbboard/borre...lerose-ms.html


http://www.dr-hopf-seidel.de/mediapo..._Berlin_37.pdf

Auf Seite 34 steht etwas über die Unterschiede im MRT:


Unterschiede der Neuroborreliose zur MS

Berlin 30.10.2010 Dr.Hopf-Seidel

Multiple Sklerose


• Kein Zusammenhang mit einem
Zeckenstich
• Kein Ansprechen auf Antibiotika
• In der Kernspintomographie
• Zeckenstich und/oder Erythema
migrans in der Anamnese
• Ansprechen auf Antibiotika
• Kein typisches Verteilungsmuster

Neuro-Borreliose


(MRT mit KM) typische Verteilung
der entzündlichen Herde
(überwiegend periventrikulär)
• Häufig Retrobulbärneuritis als Erstsymptom
• Typischer MS-Liquorbefund (v.a.
IgG-Dominanz)
der Herde im MRT oder es sind
überhaupt keine Herde sichtbar
trotz neurologischer Defizite
• Andere Borreliose.-typische
Symptome sind immer vorhanden
• Falls ein positiver Liquorbefund
besteht, ist er charakterisitisch
verändert (v.a. IgM-Dominanz)
www.symptome.ch/vbboard/data:image/png;base64
__________________
LG - kari

Keine MS, aber Entzündungsherde im MRT und Symptome
sonneundregen
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Das finde ich jetzt wirklich furchtbar. Ich weiß ja aus Deinem Thread, dass Du Minozyclin in der Schublade hast und die nicht nimmst. Außerdem hat Dir Hopf- Seidel behandlung mit AB angeboten, was Du abgelehnt hast.

Ich bin sicher, Du wärest viel, viel weiter, wenn Du in den letzten 2 Jahren mal ab und an für 2 Wochen Mino genommen hättest.


Datura
Hallo Datura,

ja, ich habe aus gutem Grund Mino in der Schublade! Der Hersteller hat mir schriftlich bestätigt, dass Mino die Borrelien im Kopf nicht erreicht. Kann ich gerne hier einstellen.
Frau Dr. Hopf Seidel hat mir nicht gesagt, dass sie mich mit AB heilen kann! Sie kann evtl. meine Symptomatik verringern, mehr auch nicht.
Selbst die Spezialisten sind sich in der Behandlung der chronischen Borreliose nicht einig! Das ist für mich nicht gerade vertrauenserweckend!
Ich habe mich mittlerweile mit 3 Spezialisten kurz geschlossen. Keiner davon hat mir gesagt, dass er meine Borreliose heilen kann. Ich spreche von meiner chronischen Borreliose. Ich bin eine Kämpferin und will das auch nicht so glauben. Namen darf ich hier doch nicht nennen, oder? Kann Sie Dir aber gerne in einer PN nennen.


Was ist denn mit Tigaa29? Warum ist er denn Deiner Meinung nach noch nicht geheilt? Er hat sogar eine Stammzellentherapie hinter sich gebracht, weil die Schulmedizin ratlos ist. Das ist übrigens seine Aussage, nicht meine!

Richtig ist allerdings, dass der Verlauf einer Borrelioseerkrankung nicht immer gleich abläuft, da spielen tatsächlich viele Faktoren eine Rolle. Meine Tochter hatte die Borreliose mit 6 Jahren, sie ist nun 30 und hat keinerlei Symptome mehr! Sie wurde mit AB tatslächlich geheilt!
In meinem Fall aber, wo sich schon viele Resistenzen in meinem Körper gebildet haben und AB nichteinmal mehr eine Blasenentzündung heilen konnte, kann AB ganz sicher nicht meine chronische Borreliose heilen.

Vermutlich würde ich mir bei 3 Monate AB intravenös nun die Radieschen von unten anschauen! Du hast in meinem Thread wohl überlesen, dass ich ca. 40 Jahre lang ab und an AB nehmen musste! Ich rede hier nur von mir und nicht von anderen Borreliose-Erkrankten!
Im Übrigen geht es mir heute wesentlich besser, als vor 2 Jahren.
Ich bin immer noch davon überzeugt den richtigen Weg eingeschlagen zu haben, das sagt mir mein Körpergefühl und mein Befinden. Natürlich bin ich nicht gesund und werde es vermutlich auch nicht mehr werden ob mit AB oder ohne AB!

Lg
sonneundregen

Geändert von sonneundregen (11.10.12 um 18:03 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht