Wahrnehmungsstörungen / Angstgefühl / Kopfschmerz

24.09.12 15:52 #1
Neues Thema erstellen

luke86 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 24.09.12
Hallo,
möchte mich / mein Problem hier kurz vorstellen - vielleicht kann mir jemand helfen bzw. nützliche Links posten.

vorab:
ich habe zwar schon einiges im Forum gelesen, aber hier sind so viele Threads, dass man als Neuling leicht den Überblick verliert - bin also für jeden Hinweis dankbar.

Ich bin 26 Jahre alt, bin derzeit beruflich sowie privat sehr gefordert (meiner Meinung nach aber nicht überfordert) und habe seit nunmehr ca. 2 Wochen folgende Symptome:

- Wahrnehmungsstörungen
eingeschränktes Blickfeld, Lichtempfindlichkeit, Orientierungsstörungen,
akustische Wahrnehmungsstörungen, Verzögerung der Wahrnehmung,
Gleichgewichtsstörungen

- Unruhe / innerer Stress / Angstgefühl (ohne zu wissen wovor?)

- leichter "dumpfer" Kopfschmerz im hinteren Kopfbereich

- großteils sehr starke Müdigkeit

- bedrängtes Gefühl im Körper

- Lustlosigkeit

- Gereiztheit

- schnelle Erschöpfung (bei geistiger wie körperlicher Betätigung)

- Leistungsfähigkeit mental wie körperlich teilweise stark eingeschränkt

- extreme Stimmungsschwankungen (von "übermotiviert" bis "zu tode
betrübt") innerhalb kurzer Zeiträume


Die Symptome traten erstmals (und hier auch am stärksten) auf beim Einkaufen in einem großen Supermarkt. Hier sind vorallem die Warnehmungsstörungen in Verbindung mit Herzrasen und kurzatmigkeit aufgetreten - es hat sich kurzgesagt angefühlt wie eine "panikattacke". Seither bestehen die oben beschriebenen Symptome - mal stärker, mal schwächer. Teilweise bestehen gar keine Beeinträchtigungen - dann fühle ich mich für 2-3 Stunden sehr gut und komplett fit, dann geht's leider wieder los.

Habe mit meinem Arzt gesprochen, der mir irgendwelche Antidepressiva verschreiben wollte. Da das für mich jedoch der letzte Ausweg ist, versuche ich mal irgendwie ohne Medikamente über die Runden zu kommen.

Hat das Ganze vielleicht etwas mit einem Serotoninmangel zu tun? Und wie kann das mit "natürlichen" mitteln verbessert werden?

Ich danke euch für eure Hilfe

LG
luke

Warnehmungsstörungen / Angstgefühl / Kopfschmerz

dustin mueller ist offline
Gesperrt
Beiträge: 94
Seit: 03.07.12
moin luke,

kurz und knapp: das hört sich für mich sehr nach einer vergiftung an, vorallem nach quecksilber und/oder blei.

hast/hattest du amalgamfüllungen?

wohnst du in nördlichen teil deutschlands?

wenn ja, solltest du mal diesen test vollziehen:"Wer in seinem Keller Rohre findet, die nicht magnetisch sind und die beim Dagegenklopfen dumpf klingen, der ist wahrscheinlich auf Bleirohre gestoßen".

bist du vor kurzen geimpft worden?

ist dir letzte zeit eine sparlampe runtergefallen?

isst du sehr oft fisch, vorallem thunfisch oder hai?

hat deine mutter amalgamfüllungen?

nimmst du irgentwelche medikamente?

und, wurde mal dein vitamin d und vitamin b12 spiegel gemessen?

hier steht genaueres über vergiftungen:
http://cyberwaves.files.wordpress.co...-vergiften.pdf (das buch gibts leider nicht mehr offizell zu kaufen - da die pharmazie es verboten hat)

und hier deren symptome sowie auswirkungen: Beweis: Amalgam (Quecksilber) die Ursache viele Beschwerden : Agoraphobie und Panikattacken Forum
mfg dustin müller

Geändert von dustin mueller (24.09.12 um 16:35 Uhr)

Warnehmungsstörungen / Angstgefühl / Kopfschmerz

luke86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 24.09.12
hallo dustin,

da ich im oktober eine reise auf die malediven antrete habe ich in den letzten wochen relativ viele impfungen aufgefrischt!

darunter:
hepatitis a und b
typhus
diphterie, tetanus, keuchhusten
kinderlehmung


kann das damit zusammenhängen?
witzigerweise hat mein hausarzt (der alle impfungen auch durchgeführt hat) nichts dergleichen erwähnt...

LG
Luke

Warnehmungsstörungen / Angstgefühl / Kopfschmerz

dustin mueller ist offline
Gesperrt
Beiträge: 94
Seit: 03.07.12
darunter:
hepatitis a und b
typhus
diphterie, tetanus, keuchhusten
kinderlehmung


kann das damit zusammenhängen?
ohjeh...das liest sich garnicht gut.

vorweg: ja es hängt definitivt damit zusammen aber keine panik, wenn recht zügig mit der entgiftung begonnen wird, sollten keine nachbleibende schäden entstehen.

es gibt viele hier im forum, die kurz nach impfungen schwer krank wurden, unteranderem MS-symptome entwickelten.

zum beispiel hier: http://www.symptome.ch/vbboard/impfu...s-impfung.html

witzigerweise hat mein hausarzt (der alle impfungen auch durchgeführt hat) nichts dergleichen erwähnt...
ja, das ist natürlich ganz klar, entweder wissen sie wirklich nichts, oder sie sind so skrupellos und riskieren die entstehenden vergiftungen.

gibt immer noch genug zähnärzte, die menschen amalgamfüllungen verabreichen, obwohl es schon soviele geschädigte gibt.

mein vorschlag: niemals mehr impfen lassen lassen. impfen schützt nicht, impfen nützt nicht(ausser dem hersteller), impfen schadet immer. stattdessen das immunsystem aufbauen mit vitamine,spurenelemente und mineralien (geht nur durch _nicht_ deutsche nahrungsergänzungen, da die nahrung totgeerntet wird)

denn es befinden sich viele giftige substanzen in den impfmitteln, unter anderem Thiomersal das zu 50% prozent einer der stärksten nervengifte enthält, nämlich quecksilber!.

zweiter schritt: entgiftung, ruf hier aus der liste einen therapeuten an und sag ihm das du dich vergiftet hast mit einer reihe von impfungen, er wird mit dir ein termin vereinbaren und eine ausleitung mit 3 naturmitteln starten wollen.

das wäre chlorella (alge) bärlauch und koriander.

hier steht mehr zu den mitteln und was diese bewirken: Schwermetall-Belastung und Ausleitung nach Dr.Klinghardt

Geändert von dustin mueller (24.09.12 um 17:30 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht