Ständiges Fieber- und Krankheitsgefühl, kein Arzt kann helfen

24.09.12 12:50 #1
Neues Thema erstellen

gnusmas ist offline
Beiträge: 6
Seit: 24.09.12
Hallo zusammen,

im Internet findet man unter meinen Symptomen alles und nichts. Vllt. hat ja hier jmd. eine zündende Idee was ich evtl. noch untersuchen lassen könnte.

Ersteinmal zu meiner Geschichte.

Ich bin nun dieses Jahr schon ca. 5 - 6 Monate nicht beschwerdefrei.

1. Phase von Ende Dezember 11 bis Ende März 12

2. Phase von Mitte Juli bis ???

Angefangen (wobei ich nach wie vor keinen Zusammenhang herstellen konnte) hat alles mit einem kompl. Zusammenbruch Ende Dez. zu Hause, nachdem ich innerh. kürzester Zeit extremem Brechdurchfall hatte, damit einhergehend diverse Male bewusstlos wurde. Ich bin dann mit Rettungswagen ins KH eingeliefert worden mit Verdacht auf Noro Virus. Dieser konnte aber aufgrund von fehlender Möglichkeit einer Stuhlprobe nicht bestätigt oder ausgeschlossen werden. Nach 4 Tagen KH Aufenthalt, ging es dann etwas besser und ich wurde entlassen. Danach bin ich bis auf ca. 3 Monate von Anfang April 12 bis Anfang Juli 12 nie mehr fit geworden.

Ich war lange Zeit Arbeitsunfähig bis ich Ende März wieder anfing zu arbeiten.
Schon damals begann ich sämtliche Ärzte zu konsultieren um das Problem in den Griff zu bekommen. Mein erster Verdacht war eine reaktivierte EBV Infektion. Ich hatte 2002 schon einmal eine ca. 8 wöchige EBV Erkrankung. Allerd. konnte bei keinem der unzähligen Tests ein Verdacht best. werden. Antikörper nachweisbar aber wohl nur in Bezug auf die alte Erkranung.

Nachdem ich mich dann Ende März wieder einigerm. fühlte, hakte ich das erst mal ab unter "man weiss nicht was es war, aber es ist überstanden".

Bis Mitte Juli 2012 als es wieder mit dem Gefühl einer nahenden Grippe anfing. Seitdem fühle ich mich wieder katastrophal. Ich habe tägl. Fiebergefühl, starken Ohrendruck, Krankheitsgefühl, Schwindel, benommenheit, Kopfschmerzen, bin unkonzentriert, etc.

Mittlerweile war ich in Erg. zu den Untersuchungen beim Hausarzt Anfang des Jahres noch beim:

Radiologen
Immunologen
Endokrinologen
Neurologen
HNO Arzt
Zahnarzt

Auf dem Papier ist alles bestens und ich bin kerngesund. Nur fühle ich mich nicht so. Was ich evtl. als "Anhaltspunkt" sagen könnte ist, dass ich ziemlichen Appetit habe und damit auch entspr. Gewichtszunahme. Allerd. ist das wahrsch. einfach dadurch bedingt, dass ich keinerlei Sport treiben kann was ich vorher 3 x die Woche tat. Also auch kein signifikantes Indiz für irgendetwas.

Ich habe mal ein wenig bessere Tage und schelchtere. Generell ist es aber so, dass der Ohrendruck fast an Pos. 1 steht der Dauersymptome. Ich wache auf und fühle mich teilweise wie von einem Zug überrollt. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen typisches Gefühl wenn man mit einer Grippe und Fieber wach wird. An manchen Tagen fühle ich mich direkt nach dem Aufstehen ziemlich fit. Das dauert dann ca. eine halbe Std. bis es mit den Ohren losgeht und dann immer stärker wird. Das strahlt teilw. bis ins Gesicht aus. Ich fühle mich wie 40 Fieber, aber messbar ist nichts.

Mein Leben ist extremst eingeschr. Ich schaffe meistens so gerade meinen Arbeitstag, welcher derzeit auch zum Glück rel. ruhig ist. In mir aus der Vergangenheit bekannten sehr stressigen Phasen würde ich das nicht schaffen. Ich dümpel quasi vor mich rum. Sobald ich daheim bin nach der Arbeit geht gar nichts mehr. Kein Antrieb für irgendwas, einfach extrem platt und immer dieses Fiebergefühl.

Der Immunologe in der Uni Klinik Bonn hat wie es mein HNO Arzt sagte bereits eine Diagnostik im Wert eines Kleinwagens gemacht. Ich weiss nicht wo ich noch forschen lassen soll. Jedenfalls habe ich so langsam schon fast alle Hoffnung aufgegeben und dachte ich muss mich damit arrangieren. Jedenfalls ist die Lebensqualität auf ca. 30% zurückgegangen.

Dazu kann ich noch sagen, dass ich KEINERLEI Veränderungen an meinen Essgewohnheiten, oder sonst. Lebensgewohnheiten vorgenommen hatte, weder bevor es das erste Mal anfing, und auch nicht ind er Phase wo es mir besser ging. Ich habe daher NULL Anhaltspunkte was der Auslöser sein könnte.

Hat irgendjmd. vllt. noch eine Idee was ich checken lassen kann ?

Danke

gnusmas

Geändert von gnusmas (24.09.12 um 13:07 Uhr)

ständiges Fieber- und Krankheitsgefühl, kein Arzt kann helfen
Esther2
Zitat von gnusmas Beitrag anzeigen
Hat irgendjmd. vllt. noch eine Idee was ich checken lassen kann ?
Du kannst noch eine Luxuslimousine vertesten, aber selbst wenn du dann ein Ergebnis bekommen solltest, hast du noch keine Therapie.

Deshalb würde ich eher sehen, wie eine sinnvolle Therapie, im Notfall ohne Diagnose, aussehen kann.

Da gibt es Standardmethoden, die du ein bisschen auf dich zuschneidern kannst, die vermutlich deutliche Verbesserungen bringen. Kurz gefasst -
Störfelder ausschalten, Entgiftung, Infektionen bekämpfen; das kann man "blind" machen, schadet sich damit keinesfalls und ist auch billiger als die Luxuslimousine.

ABER: Die Krankenkasse zahlt nur die Luxuslimousine nach nirgendwo, nicht das Pferdefuhrwerk, mit dem du über die Feldwege wunderbar nach Hause kommst.

LG, Esther.

Ständiges Fieber- und Krankheitsgefühl, kein Arzt kann helfen

Mandarin29 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 25.09.12
Wurde mal ein CT der Nasennebenhöhlen gemacht? Bei mir war es ein Infektionsherd in einer Kieferhöhle der mir 2 Jahre Beschwerden gemacht hat.
Was ist mit Zahnärztlicher Abklärung?

Ständiges Fieber- und Krankheitsgefühl, kein Arzt kann helfen
Esther2
Vielleicht kannst du mal ein OPG hier einstellen. Damit bekommt man ja auch schon einen ersten Blick auf die Kieferhöhlen.

LG, Esther.

Ständiges Fieber- und Krankheitsgefühl, kein Arzt kann helfen

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Tut mir leid,aber ich halte dieses "blinde Stochern im Heuhaufen",also eine ungezielte Therapie, für nicht sehr sinnvoll.
Der initiale Brechdurchfall deutet m.E.nach ja doch ziemlich deutlich auf einen agressiven Erreger hin,den es zu orten sinnvoll wäre,weil er immer noch nachwirken kann.

Sicher aber ist das nicht die einzige Ursache.Ich vermute das,weil Sie sich so garnicht mehr aufrappeln können, Ihr Immunsystem also an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gekommen ist.

Schulmedizinische Ärzte und Zahnärzte können Ihnen da offensichtlich nicht weiter helfen.

Bliebe also eigentlich nur noch die "Alternative" Medizin.Und da sähe ich durchaus Ihre Chance.

Schauen Sie doch mal in die Profile der User hier im Forum.Da steht manchmal etwas Weiterführendes, übrigens auch in meinem.
Guten Erfolg,
Nachtjäger

Ständiges Fieber- und Krankheitsgefühl, kein Arzt kann helfen

gnusmas ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 24.09.12
Hallo,

danke schon mal für die Antworten !

@ Esther, das hast du ja beinahe peotisch geschrieben aber was für eine Therapie wenn keine Ursache bekannt ist ?

@ Nachjäger, ja ich denke es MUSS eig. einen Zusammenhang geben mit dem Krankenhausaufenthalt.
Sicherlich kommen auch ab und an so Aussagen, ob das nicht auch psychisch sein kann. Generell wenn es mir helfen würde stehe ich allem offen gegenüber, aber der Verlauf und auch die 3 monatige Gesundheitsphase dieses Jahr spricht nicht dafür. Ich habe wie schon gesagt keinerlei Veränderungen in meinem Leben gehabt was irgendwie eine Besserung oder erneute Verschlechterung erkl. könnte.

Alternative Medizin... Ja da bin ich eig. schon dran, hatte schon Kontakt mit einem aus Wuppertal, der lt. Internet über hervorragende Ref. verfügt. Aber auch hier wird es preislich locker auf eine Luxuslimousine hinauslaufen, nur dass ich das aus eigener Tasche zahlen muss. Aber auch hier, wenn es hilft... Muss man es probieren. Werde das in Angriff nehmen sobald ich die letzten Ergebnisse vom Endokrinologen habe.

@ Mandarin29, nein wurde noch nicht. Ich habe aber eibe Überweisung dafür. Hielt das aber für sehr unwahrsch. da einen Zusammenhang herzustellen ?! Ich hatte schon im Feb. 12 insges. 20 Tage Antibiotika auf Verdacht erhalten ob irgendwo eine Entzündung ist. Keine Verbesserung war spürbar.

Zähne bzw. Kiefer wurden auch schon Anfang des Jahres untersucht und auch geröngt ohne Ergebnisse.

gnusmas

Ständiges Fieber- und Krankheitsgefühl, kein Arzt kann helfen
Esther2
Erfahrungsgemäß sehen die Zahnärzte nie was auf dem Röntgen. Das heißt nicht, dass da nichts ist. Stell´ es ein, wir schauen mal drauf. Nachtjäger war ja auch Zahnarzt, der wird nichts sehen, aber andere Leute sehen schon was

Stochern im Heuhaufen muss man nicht. Die Maßnahmen, die ich gesagt habe, zielen alle darauf ab, den Körper in einen Zustand zu bringen, in dem das Immunsystem selber in die Lage kommt, das Problem zu beheben.

Störfelder ausschalten ist da ein ganz wichtiger Punkt. Denn die eine Seite ist, dass das ganze mit massivem Brechdurchfall begonnen hat. Die andere Seite - warum kommst du nicht mehr auf die Füße? Weil dein Immunsystem offensichtlich nicht in der Lage ist, eine dauerhaft stabile Situation herzustellen.

Wenn du sagst, es ging dir zeitweise besser, jetzt wieder schlechter, ohne dass du irgendeinen Unterschied in deiner Lebensführung erkennen könntest, heißt das vermutlich: Durch glückliche Zufälle, die dir selber nicht bewusst waren, konnte dein Körper zwischendurch mal besser zurecht kommen. Nun könntest du genau das suchen, was da war, aber es kommen wohl 1000 Dinge in Frage und du wirst es nicht rausfinden.

Auf der anderen Seite: Wenn das Fass übergeht, muss man nicht den Tropfen rausnehmen, der es zum Überlaufen gebracht hat. Man muss nur irgendwas abschöpfen. Und da weiß man, dass es Dinge gibt, die in jedermanns Fass drin sind - Schwermetalle zum Beispiel - und schon ist das Fass wieder halb leer und es geht.

LG, Esther.

Ständiges Fieber- und Krankheitsgefühl, kein Arzt kann helfen

gnusmas ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 24.09.12
ich habe leider keine Röntgenaufnahme... Allerd. muss ich dabei sagen, dass ich noch nie eine Füllung erhalten habe, noch sonst irgendeinen zahnärtzlichen Eingriff, kein Bohrer nichts. Und auch Beschwerden habe ich nie dort.

Störfelder ausschalten, kann das auch Sinn machen, wenn lt. immunologischer Diagnostik alles bestens ist ? Keine Autoimmunkrankheit oder sonstige Fehlfunktionen und auch keine Immunschwäche vorliegen ?

Als Nachtrag noch: Ich hatte damals im Februar angefangen zum Heilpraktiker zu gehen. Dieser gab mir diverse Aufbaupräparate, Globuli, etc. und ebenfalls per Injektion Immunsystem aufbauendes. Ob das etwas mit der "Genesung" zu tun hatte ? Ich habe das dann nachdem ich mich ja Ab April wieder ganz gut fühlte aufgehört. Könnte natürlich ein Zusammenhang sein !?

gnusmas

Ständiges Fieber- und Krankheitsgefühl, kein Arzt kann helfen
Esther2
Hallo gnusmas,

na du bist mir ein Scherzkeks.

Ich habe wie schon gesagt keinerlei Veränderungen in meinem Leben gehabt was irgendwie eine Besserung oder erneute Verschlechterung erkl. könnte.
Du hast keine Ahnung, wieso es dir besser ging.

Und jetzt kommt´s:
Ich hatte damals im Februar angefangen zum Heilpraktiker zu gehen. Dieser gab mir diverse Aufbaupräparate, Globuli, etc. und ebenfalls per Injektion Immunsystem aufbauendes. Ob das etwas mit der "Genesung" zu tun hatte ? Ich habe das dann nachdem ich mich ja Ab April wieder ganz gut fühlte aufgehört. Könnte natürlich ein Zusammenhang sein !?
Wie passen diese zwei Aussagen in ein und denselben Kopf?
Daraus könnte ich jetzt ja schließen, dass es dir sehr schlecht gehen muss!

LG, Esther.

Ständiges Fieber- und Krankheitsgefühl, kein Arzt kann helfen

gnusmas ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 24.09.12
also zugegeben... ein wenig muss ich da jetzt selber drüber lachen. man koennte meinen ich sei geistig nicht auf der höhe... hmm ich denke das liegt daran, dass ich damals für mich klar entschied, dass einfach die zeit heilend war und nicht die paar injektionen ?! vllt. ist aber doch was dran...

ich stand so was naemlich immer sehr skeptisch gegenueber, so nach dem motto, da bekommst etwas gespritzt was irgendwie fuer alles gut sein soll, aber was genau das ist weiss niemand.

vllt. sollte ich da einen neuen anfang machen ?!

aber noch mal meine frage... wenn lt. immunologie alles mehr als gut ist per diagnostik, kann es dann dennoch sein dass ich ein aufbau des immunsystems benötige vom heilpraktiker ? das passt fuer mich nicht so sehr zusammen ?

P.S. ja es geht mir tats. teilwesie sehr schlecht... bin auch sehr unaufmerksam in diesen phasen, sprechen und zuhoeren ist sehr anstrengend. das bekommen auch meine gegenueber mit indem ich sehr schenll genervt bin.

gnusmas


Optionen Suchen


Themenübersicht