Extrem belegte Stimme

22.09.12 22:24 #1

Du hast ein gesundheitliches Problem und weisst nicht, in welcher Richtung Du suchen musst, dann schreibe hier Deine Geschichte und wir versuchen, Dich weiterzuleiten.
Neues Thema erstellen
Extrem belegte Stimme

Tarajal ist gerade online
Beiträge: 2.351
Seit: 12.05.13
Hast Du es schon mal mit Inhalieren versucht?

1 Topf mit 2 Finger hoch Wasser füllen, 1 gehäufter Eßlöffel Meersalz dazu, Wasser erhitzen, probier mal ob es mit einem Schuß Essig angenehmer ist oder ohne,

großes Handtuch über den Kopf und weit und tief atmen.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Extrem belegte Stimme

mondvogel ist offline
Moderatorin
Beiträge: 3.995
Seit: 07.04.10
Zitat von lilianne Beitrag anzeigen
Nein, ich habe keinen Sprechberuf, arbeite freiberuflich von zu Hause aus. Meine Stimme verschwindet aber trotzdem im Laufe des Tages... egal ob ich gesprochen habe oder den ganzen Tag geschwiegen.

Hallo Lilianne (OT: nicht aus Deutschland? ),

Heißt das , dass Du viel am Computer sitzt? - in dem Fall, könnten es auch Schulter-Nackenverspannungen sein, die sich ungünstig) auf die Muskulatur des Kehlkopfes auswirken....(aber vielleicht hast Du auch einfach kein Stimmtraining)...oder die Luft ist nicht genug angefeuchtet. (Geht es Deiner Stimme besser, wenn Du draußen bist?

Atmest Du viel durch den Mund?

Räusperst Du Dich oft?

Das müsste allerdings deine Logopädin schon bedacht haben - kann sie manuelle Atem- und Kehlkopfbehandlungen durchführen.....? Das wäre im Falle von Verspannungen natürlich ideal...

Inhalationen sind natürlich auch sehr gut wirksam und könnten auch zur Entspannung beitragen.....

Trinkst Du genug Gutes/ Reizarmes? (kein Kaffee, kein Mineralwasser, keine Fruchtsäfte - alles Reizstoffe für empfindliche Stimmlippen)...

Nimmst Du irgendwelche Hormone? andere Medikamente?

Alles Gute, und erzähle mal, was die Logo mit dir macht.....bitte

Ein schönes Wochenende, mondvogel
__________________
be the change you want to see in the world...(Gandhi)

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Geändert von mondvogel (15.06.13 um 09:55 Uhr)

Extrem belegte Stimme

lilianne ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 22.09.12
Hallo Tarajal,
nein, inhaliert habe ich noch nicht. Es wird aber manchmal nach etwas Gurgeln (Salbeitee, Salzwasser oder auch nur Wasser) etwas besser, aber auch nicht immer...

und auch ein liebes Hallo an Mondvogel,
ja, ich sitze oft am Computer, habe aber glücklicherweise keine Rücken- oder Nackenprobleme. Draußen an der frische Luft geht es der Stimme nicht besser, eher im Gegenteil, im Laufe eines Spazierganges etc. verschwindet sie ziemlich sicher... das hat mich sehr gewundert, weil ich das Gegenteil erwartet hätte (bessere Durchblutung, Bewegung = Lockerung, frische Luft...). Ich atme mal durch den Mund, mal durch die Nase... räuspere mich eigentlich nur sehr selten (habe also nicht das Gefühl, dass etwas im Hals sitzt, was stört). Trinke entweder stilles Mineralwasser oder grünen Tee, auch Kräutertees... manchmal einen Espresso oder Fruchtsaft (den aber eher selten). Habe aber keine direkten Auswirkungen (positiv oder negativ) bisher bemerkt. Hatte lange Zeit die Pille genommen und dann gedacht - gehofft -, dass es damit vielleicht auch zu tun haben könnte, aber nach nun 4 Jahren ohne Pille hat sich die Stimme nicht verändert. Medikamente nehme ich auch nicht, von gelegentlich Ibuprofen oder Aspirin bei Regelschmerzen oder Kopfweh abgesehen.

An Übungen mache ich nun vor allem erstmal eine lockere Aufmerksamkeit auf die Ausatmung bei richtiger aufrechter Sitzhaltung, lautes Ausatmen auf pfffff, und dann nach und nach statt pffff verschiedene Vokale einsetzen. Es ist noch ein Suchen nach meinem eigentlichen Stimmklang, der laut Logopädin nicht von Natur aus hoch, piepsig oder schwach ist... *Hoffnung*

LG und noch einen schönen Sonntag,
Lilianne


Optionen Suchen


Themenübersicht