Immer noch nicht durch; jahrelange Schmerzen etc.

17.09.12 16:29 #1
Neues Thema erstellen
Immer noch nicht durch; jahrelange Schmerzen etc.

dagmarlotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 21.11.08
Es gibt auch noch die Überlegung, dass der Stoffwechsel noch immer gestört ist (und deshalb die Beschwerden nach wie vor da sind), weil ein Enzym zur Verstoffwechselung nicht genügend produziert wird - wie findet man heraus, WELCHES Enzym fehlen könnte?

Immer noch nicht durch; jahrelange Schmerzen etc.

desperado ist offline
Beiträge: 1.038
Seit: 30.10.08
teils werden Enzyme bestimmt, deren Auftreten ist aber oft pathologisch
Enzyme - NetDoktor.de

Cholinesterase ist ein Enzym, das erniedrigt sein kann.

ich weiss nicht wie, abgesehen von Amylase, ein Defizit von solchen Enzymen festgestellt wird
Enzyme Biologie
__________________
liberte egalite fraternite

Geändert von desperado (19.09.12 um 23:34 Uhr) Grund: links

Immer noch nicht durch; jahrelange Schmerzen etc.

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Guten Morgen dagmarlotti

Du schriebst du hattest Viren und Bakterien im Blut und nun ist dein Blut gereinigt.
Das Blut hinterlässt Spuren im Körper, also muss auch der gereinigt werden!
Ich hatte Viren und Bakterien im Körper - Eiter - Fäulnis - Lümpfflüssigkeiten und Nervenwasser. Habe in ca. fast 3 Jahren 15 Liter Schlacken über normalen Wege aus geleitet und entgiftet. Ich war so krank, dass meine gesamt Enzyme nicht mehr gearbeitet haben, sie konnten die Giftteilchen nicht mehr spalten.
Meine Hochgradige Vergiftung ( Michael Jackson - Hannelore Kohl )
War / ist durch medizinische Untersuchungen der Schulmedizin ( Uni Klinik ) bis heute Körperlich nicht feststellbar. War aber so schlau, sie dennoch von einer Uni Klinik schriftlich zu bekommen !
Später bekam ich sie auch von einer Biologischen Klinik schriftlich.
Lieben Gruß
__________________
Schreibe hier als betroffene erkrankte, mit eigener Erfahrung - ohne Arzt Kenntnis !

Immer noch nicht durch; jahrelange Schmerzen etc.
lisbe
Zitat von dagmarlotti Beitrag anzeigen
Jahrelang hiess es ja, ich hätte KEINE Parasiten.
Genau das ist die Schwierigkeit dabei - die zu finden. Man hat jahrelang nichts gefunden, dann vielleicht einmal einen Treffer gelandet und dann findet man wieder jahrelang nichts. Typisch. So war es bei mir auch. In den letzten Jahren hatte ich von zwei Jahren eine Lambliendiagnose bekommen und seit dem bleibt alles negativ. Da ich aber mittlerweile weiss, wie sich ein paar Sachen bei uns 'anfühlen', weiss ich auch was los ist. Als Beispiel: kriegt mein Kleiner wieder Angst im Dunkeln, weiss ich, man sollte wieder eine Wurmkur machen.

Du hast die Tiere vielleicht nicht ganz so lange, doch keiner kann sagen ob Du nicht vorher schon eine Infektion hattest und die Tiere jetzt haben das Fass jetzt nur noch zum Überlauf gebracht. Wäre nicht ungewöhnlich.
Ich weiss nicht ob Du das Parasitenprotokoll von Klinghard kennst?:
- Mimosa Pudica (herb). 1/2 teaspoon twice a day. I have it with
grapefruit juice to kill the taste. Three days on, four days off. Six
months total - take when you begin taking the pills below.
- Biltricide. 600mg. 2 tablets three times per day for two days.
- Ivermectin. 12mg. 1 tablet four times per day for 14 days (same time

as Pyrantel). Per Dr K must be purchased from Key Pharmacy.
- Pyrantel Parmoate. 1000mg. At bed time for 14 days (same time as
Ivermectin). Per Dr K must be purchased from Key Pharmacy.
- Repeat Biltricide.
- Albenza. 400mg. One tablet twice per day for 14 days.
- Alinia. 500mg. Two tablets twice per day for 14 days.

Das Gute an dem Protokoll ist, dass es ganzheitlich vorgeht. Vielleicht kannst Du auch in meinem Thread 'Lamblien' in der Parasitenecke mal lesen, dann wird Dir einiges Klar.

Im Übrigen laufen bei uns die Sachen wesentlich besser, nachdem wir gänzlich auf tierische Eiweisse verzichtet haben, Amalgam und auch die restlichen Metalle loswurden, sehr viel Rohe Obst- und Gemüse essen - auch frisch gepresste Säfte. Nach etwa einem halben Jahr der Umstellung, haben die Medis erst richtig 'gegriffen', habe ich so das Gefühl.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich glaube nicht, dass man mit einer einzigen Kur gegen Parasiten erfolgreich wird. Man erwischt nie alle Formen Ei=>Larve=>Ausgewachsenes, was zur Folge hat, dass eines dieser Stadien in irgendeinem Organ (muss ja nicht immer der Darm sein, kann genauso Herz, Lunge, Leber, Blinddarm... einfach alles sein) überlebt und der Zyklus von vorne beginnen kann.

Was mich bei Dir noch stützig macht ist die Zunge. Und Du isst Fisch. Deshalb würde ich auf den Fischbandwum (übrigens, wie steht Dein B12?) testen und zwar möglich spezifisch. Hast Du sonstige Blutbilder, die Du hier einstellen könntest? Dann aber mit Referenzwerten und auch wenn sie im Normbereich liegen?
Wie sieht Dein Stuhl aus??? (ich frage das nicht zum Spass, weil mich schon immer mal interessiert hat wie die Stühle anderer Leute aussehen... )

Gruss!

Immer noch nicht durch; jahrelange Schmerzen etc.

dagmarlotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 21.11.08
Hallo,
habe mich gefreut, wieder weitere Antworten hier vorzufinden. Danke dafür.
Habe nicht nur mein Blut gereinigt, sondern monatelang auch Vulkangesteinsmehl, was bekannt für seine Fähigkeit, Schwermetalle, Histamine etc.etc. zu binden und aus dem Körper zu transportieren.
Zu meinem Stuhl - ca. 1-3 mal täglich, gut verdaute Würste, selten zu fest, noch seltener zu weich - eigentlich genau mittel.
Was mich im Besonderen beschäftigt, wie ich mit dieser Neuropathie umgehen soll - jetzt mal vorrausgesetzt, alle Parasiten wären draussen (bin heute wieder kinesiologisch getestet worden) : muss dann nicht einfach der Stoffwechsel noch gestört sein, evtl. mangels korrekter Enzymproduktion, sodass die Nerven sooooo weh tun?
Grüazis, Dagmarlotti

Immer noch nicht durch; jahrelange Schmerzen etc.
lisbe
Das mit Enzymen und und Verdauung passt bei Dir aber irgendwie nicht zusammen. Bei Enzymmangel hättest Du nach meiner Ansicht mehr Verdauungsprobleme haben müssen.
Wenn Du trotzdem drauf bestehtst, musst Du wiederum die Ernährung in Frage stellen, also ob Du das meiste in rohem Zustand isst, denn nur solches Essen hat noch Enzyme. Für mich hört es sich an, als wärest Du Dein Parasitenproblem noch nicht los oder dass bestimmte Bakterien und/oder Viren Dir nach der Parasiteninfektion noch Probleme machen.
Was ist bei der kinesiologischen Untersuchung rausgekommen?
Gruss!

Immer noch nicht durch; jahrelange Schmerzen etc.

dagmarlotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 21.11.08
Guten Morgen,
es kam eben raus, dass keine Parasiten mehr da sind.
Habe gelesen, dass das Leberenzym Cholinesterase (ChE) vermindert ist nach langer, auszehrender Krankheit. Damit in Zusammenhang steht das Acetylcholin.
Jetzt mal davon ausgegangen, dass die Schmerzen durch den gestörten Stoffwechsel entstehen, muss irgendwas den Stoffwechsel noch was in Disbalance halten. Ich lese mich da noch ein wenig rein...
Irgendwann muss es doch mal geklärt sein!!
Einen schönen Tag! Dagmarlotti

Immer noch nicht durch; jahrelange Schmerzen etc.
lisbe
Ich meine, ein Enzym mal ausprobieren wird Dich nicht umbringen. Das kann man auf die Schnelle ausprobieren, oder? Und gerade, wenn es Dir so wahrscheinlich vorkommt. Manchmal ist eine gute Intuition Gold wert.

Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht