Viele Probleme

03.09.12 19:26 #1
Neues Thema erstellen
Viele Probleme
lisbe
Oreganos Idee mit der Vergiftung würde auch in mein Bild passen. Doch der Mangel an Calcium, die Entzündungen und der wiederholender Charakter Deiner Beschwerden - wie Du sagst 'in Schüben' - würde super zu Darmparasitosen passen. Hast Du Tiere oder zu welchen Kontakt gehabt etc? Bist Du ein Liebhaber von Mett oder Sushi oder Fisch?

Gruss!

Viele Probleme

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo mowe,

Laktose vertrage ich nicht und bin deshalb etwas vorsichtig mit Milchprodukten, was dann ja wieder den Mangel an Calcium erklären könnte.
Prinzipiell finde ich es richtig, nicht zu viele Milchprodukte zu sich zu nehmen. Calcium bekommt man aus pflanzlichen Lebenmitteln.

Ich muss mir das alles mal in Ruhe durchlesen, aber vorher gehe ich in die Apotheke.
Da gibt es Viganolette, die sind aber recht teuer.

dazu dann Calcium?
Ich nehme kein zusätzliches Calcium, kann die Frage aber nicht mit Sicherheit beantworten. Andere nehmen es.

Ich denke mal, es ist nicht falsch. Ob man es langfristig nehmen kann/darf/muss kannst Du ja in Ruhe selbst rechachieren.

Mal zum Vergleich mein Thread:

http://www.symptome.ch/vbboard/erfol...-symptome.html

Grüsse
derstreeck

Viele Probleme

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo move,
das stimmt, Calcium über die Milchprodukte ist nicht nötig und auch fraglich, wie gut das funktioniert, da die Milchprodukte oft nicht vertragen werden und auch viel Phosphat enthalten, das bremst das Calcium aus!
Ich lebe seit über einem Jahr ohne Milchprodukte und mein Calcium ist genauwo wie mit Milchprodukten, bei mir werden ständig Blutwerte gemacht.
Der Calciumspiegel im Blut hängt extrem am VitaminD Spiegel.
Bei zu wenig Vitamin D kannst Du Calcium ohne Ende zuführen und es kommt nicht an.

Milchprodukte stehen im Verdacht, unter anderem Brustkrebs, Prostatkrebs zu verursachen.
Das kannst Du hier lesen:

Die kritische Seite zur Milch - Milch das tödliche Gift - Krebs: Die Verbindung zwischen den Wachstumshormonen in der Milch und dem Milchkonsum

Diese Aussage findest Du auch im Buch !Milch besser nicht" von Maria Rollinger.

Milchprodukte sind zudem artfremd:

Auch für die Seele gut, eine gesunde artgerechte Ernährung für Menschen.


Alles Gute.

Viele Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
dazu dann Calcium?
In den Threads stand eher, daß man bei Einnahme von Vitamin D zusätzlich Magnesium nehmen sollte.

http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...magnesium.html

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Viele Probleme

mowe ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 20.04.11
Danke @ Oregano

Für die "Feerschen Krankheit" bin ich wohl doch etwas zu alt.

So schnell schaffe ich es nicht, alles zu lesen.
Die Frage wegen dem Calcium war, weil meine Werte zu niedrig sind und ich diesen Zusammenhang sehe.
Über Holzschutzmittel hatte ich mich schon Anfang der neunziger erkundigt und da hieß es das es verschiedene gibt. Manche werden im Körper gar nicht aufgenommen, bei einigen beträgt der Abbau im Körper Tage, aber nie über viele Jahre.
Amalgam kann nach Jahrzehnten wohl auch nicht mehr sein.
Bleiben noch die Lebensmittel.

@ lisbe Hallo

also Tiere gab es nicht, außer mal ne Katze streicheln. Rohes Fleisch oder Fisch mag ich nicht. Auf Würmer wurde ich damals auch untersucht, negativ.

@ derstreeck Danke

habe mir Viganolette gekauft und Actavis Vitalstoff komplex, das werde ich probieren.

@ bestnews
Milchprodukte stehen im Verdacht, unter anderem Brustkrebs, Prostatkrebs zu verursachen.
Ja das stimmt, habe ich sehr viel damals drüber gelesen. Elisabeth Rieping hatte damals viel darüber geschrieben und erklärt. Leider hat sie den Krebs nicht besiegt.

Aber kann mir noch jemand etwas über den Befund der Borreliose sagen?
ist das ein Standarttext?

Viele Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Mowe,

hier erste Infos über die Borreliose:

http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

In der Borreliose-Rubrik findest Du noch viel mehr:
Borreliose

Noch eine Frage: ist bei Dir das Parathormon schon einmal bestimmt worden? Es regelt den Calciumgehalt des Blutes.

Eine Verminderung des Calcium-Spiegels kann vorkommen bei:

- Längerdauernde Verdauungsstörungen
- Z.B. bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa), Zoeliakie, nach Darmoperationen, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse. - Einerseits kann die Calciumaufnahme selbst gestört sein, häufiger ist die Aufnahme von Vitamin D gestört, was auch zur Verminderung von Calcium führt.

Vitamin D Mangel
Zu einem Vitamin D Mangel kann es kommen bei:
- Zu wenig Vitamin D in der Nahrung
- Längerdauernde Verdauungsstörungen (siehe oben)
- Leber- oder Nierenschaden
(in Leber und Niere wird normalerweise aus dem Vitamin D das eigentlich wirksame Calcitriol)
Sonnenlichtmangel
(wir können uns Vitamin D selbst herstellen, wenn genug Sonnenlicht auf die Haut kommt)
- Manche Medikamente (gegen Epilepsie, gegen Tuberkulose)
- sehr seltene Erbkrankheiten
- (Vitamin D wirkt nicht)

Parathormonwirkung vermindert (= Hypoparathyreoidismus)
- Das Parathormon, das in den Nebenschilddrüsen hergestellt wird, sollte bei abfallendem Calciumspiegel gegensteuern. Seine Wirkung kann vermindert sein bei
- Entfernung der Nebenschilddrüsen (bei Schilddrüsenoperationen nicht ganz selten)
- Seltener wenn das Parathormon nicht wirkt
(man nennt das Pseudohypoparathyreoidismus; es handelt sich dabei um Erbkrankheiten oder von selbst auftretende, angeborene Gendefekte)
Autoimmunkrankheiten
- Bei Autoimmunkrankheiten richtet sich Abwehr gegen den eigenen Körper. Das kann auch die Nebenschilddrüsen betreffen. Z.B. beim erblichen sog. APS 1 (Autoimmun-Polyendokrines Syndrom), bei dem auch die Nebennieren geschädigt werden.
- Erbkrankheiten, bei denen die Nebenschilddrüsen nicht vorhanden sind (sehr selten)...
Calcium - bersicht

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (04.09.12 um 22:44 Uhr)

Viele Probleme
lisbe
Man muss nicht unbedingt Tiere haben. Doch Tierbesitzer zeigen einfach schneller Einsicht.... Im Prinzip kannst Du die Biester überall eingefangen haben: vom Restaurant, in dem sich der Koch nicht die Hände wusch bis zu Deinem eigenen Mann, den Du womöglich geküsst hast. Alles wäre denkbar. Die Frage ob das tatsächlich so ist oder gar warum sie Dir vielleicht mehr Probleme machen als anderen Menschen, ist dann etwas andere. Irgendwie habe ich auch trotzdem das Gefühl mit den Vergiftungen wäre vielleicht noch etwas. Hast Du in der Hinsicht etwas untersuchen lassen?


Achtung! Off Topic!

Oreganos Fussnote sehe ich erst jetzt und kann mich einfach nicht mehr einkriegen....
Der Tag ist geretet! Danke!

Viele Probleme

mowe ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 20.04.11
@ Oregano
das ist sehr interessant

ist bei Dir das Parathormon schon einmal bestimmt worden?
da werde ich mal nachfragen, habe ich noch nie was von gehört.

@ lisbe

da hast du recht, man ist vor nichts sicher.

Ich fahre am Wochenende erstmal in den Urlaub und hoffe das es mir da gut geht. Wenn ich wieder da bin nehme ich das mit den Blutbild in Angriff und taste mich so langsam vor.

Nun will ich ja mal testen was ich an Lebensmittel nicht vertrage, im Urlaub wird es wohl etwas kritisch, aber ich werde es versuchen.

Mitnehmen werde ich die Vitamine, kann ja nicht schaden.

Liebe Grüße mowe

Viele Probleme
lisbe
Wenn es um Giftfragen geht, würde ich vielleicht auf die Teste von Toxcenter zurückgreifen. Es geht dort nicht nur um Amalgam, sondern auch um diverse Umweltgifte, denen Du ja ausgesetzt gewesen bist. Dann kommt noch die Frage nach Deinem Beruf oder Hobby.... aber so sieht die Suche unter dem Strich aus. Aber warum ich das schreibe? Weil ein normales Blutbild da nicht helfen wird. Google mal Toxcenter und Umweltgifttest etc. Vielleicht hast Du wenigstens im Urlaub Zeit, Dir paar Sachen dazu durchzulesen.

Viele Grüße und einen erholsamen Urlaub!


Optionen Suchen


Themenübersicht