Behaarung, post-nasal Drip, Verschleimung und viele Intoleranzen

26.08.12 21:44 #1
Neues Thema erstellen

frauWolke ist offline
Beiträge: 27
Seit: 21.08.12
Hallo zusammen
ich lese hier schon seit mehreren Wochen und stelle nun auch meine problemchen vor

Ich habe so einige intoleranzen und allergien,
Histaminintoleranz, Fructoseintoleranz, Nickelunverträglichkeit (über Nahrungsmittel), soya + sellerie allergie.
Die Diagnose bekam ich vor ca.4 wochen. Ich befasse mich sehr intensiv mit dem thema und komme im moment ,,ganz gut" mit meiner ernährung / lebensumstellung zurecht.
seit einer woche habe ich mit einer darmreinigung begonnen, begleitet durch meine hp. (da ich als kind mit antibiotikum vollgepumpt wurde)

Aber dem ist nicht genug, leider habe ich noch andere sachen die mich psychisch sehr belasten und auch schon viel zeit zum grübeln und nachforschen gekostet hat.
bislang erfolglos...


z.b.
*habe ich eine behaarung am gesamten körper, flaumartig ca. 1-1,5cm lang. seit kindheit an ist diese ein riesen-störfaktor!!!
ohne rasieren, epilieren und enthaarungscreme gehe ich nicht aus dem haus, zudem ist es überaus lästig diese prozedur täglich zu wiederholen.

ein heilpraktiker meinte es liege an den hormonen, und meine bauchspeicheldrüse hätte eine unterfunktion.

mein gynäkologe sagt ich habe zuviel testesteron oder es komme von den vorfahren???
meine schilddrüsenwerte sind nach zwei untersuchungen ok,
obwohl ich sagen muss, dass mir ständig kalt ist, besonders meine hände und füsse sind eisklötze.

hatte oft mit dem gedanken gespielt die haare dauerhaft zu entfernen,
sie sind allerdings hell und da wird die sache schon fast wieder unmöglich


*dazu kommt noch, dass ich einen dauernden komischen geschmack im mund habe und auch denke, dass es so riecht wenn ich spreche?? (heliobacter test und magenspieglung bereits getestet)
mir läuft ständig schleim den rachen runter,
die nebenhöhlen und auch kiefernhöhlen sind frei.
von meinem hno habe ich nun speziell zusammengestelle nasentropfen für einen monat bekommen, wenns dann immer noch nicht weg ist geh ich wieder hin. nasenspülungen über jahre habens auch nicht getan :(

vielleicht von den zähnen??
da ich dreimal eine wurzelspitzenreduktion hatte, ein zahn wurde nach einigen jahren gezogen und nun habe ich eine brücke und zwei kronen.

die intoleranzen-diagnose hat mich schon ein kleines stück weiter gebracht und nun hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt

habe zwar jede weile neue termine bei vers. ärzten und heilpraktikern aber durch euch komme ich vielleicht auf den richtigen weg


Behaarung, post-nasal Drip, Verschleimung und viele Intoleran
lisbe
Hast Du in Deinen Zähnen auch Amalgam? Hast Du Haustiere? Zählt auch in der Kindheit und auch bei Mama und Papa. Haben Deine Eltern und ggf. die Geschwister sich immer wieder wiederholende Leiden? Ganz egal in welchen Zeitabständen? Was ist Deine Mama von Beruf? Wie ist Dein Stuhlgang in Farbe, Häufigkeit und Konsistenz? Hast Du ein aktuelles Blutbild, das Du hier einstellen könntest?

Gruss!

Behaarung, post-nasal Drip, Verschleimung und viele Intoleran

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo,

was die Bauchspeicheldrüse anbelangt, könnten Sie vielleicht aus der Webseite "Schlechte Verdauung von Kurt Schmidt" weitere Hilfe bekommen.

Gruß

Behaarung, post-nasal Drip, Verschleimung und viele Intoleran

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo frauWolke,
was ist mit Hinsicht auf das Gluten ausgetestet worden? Wurde nach einer Zöliakie gefahndet und wenn, dann wie? Gab es neben dem Bluttest auch eine Dünndarmbiopsie? Wenn nicht, ist die Austestung nicht vollständig und also das Ergebnis nicht relevant. Ein Bluttest ist lediglich ein Verdacht weiter nichts!
Dann es gibt viele Menschen, die glutensensibel sind und keine Zöliakie haben. Die werden auch krank durch das Gluten. Das müsstest Du bei Gelegenheit auch mal austesten. In informierten Kreisen ist das längst bekannt!
Milchprodukte enthalten nicht nur Lactose, die stören kann, sondern auch jeder Menge problematische andere Stoffe, allen voran Milcheiweiss.
Geraden auch Milcheiweiss kann auf das Nervernsystem schlagen, mit Gluten geht das auch.....

Die kritische Seite zur Milch - Einführung

Ich weise auf Gluten und Milcheiweiss noch mal hin, weil ich denke, es sollten wirklich alle Störer ausgeschaltet werden und ich aus eigener ERfahurung und aus dem was ich hier so wahrnehme weiss, dass beim Austesten häufig viel vergessen wird. Das Austesten beim Arzt hat eh immer eine Fehlerquote von 10 bis 15%.

Ansonsten wünsche ich Dir von Herzen, dass Du hier erheblich weiter kommst. Bleib dran, auch wenn es sehr lange dauern sollte, bis sich entscheidend was rückt. Manchmal dauert es eben leider.....

Alles Gute und viel Kraft!

Behaarung, post-nasal Drip, Verschleimung und viele Intoleran

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
alles oben Gesagte ist ja schön und auch gut und richtig. Dennoch ist das alles nur die "Spitze des Eisberges " an möglichen Ursachen.
Ein mit Bioenergetischen Verfahren durchgeführter "Allround-Test" wäre da sicherlich eine gute Chance !
Er sollte Folgendes umfassen:
Bakterien,Viren (von jedem mindestens 50 verscchiedene !)
Parasiten (ebenfalls sehr viele)
Pilze (dito)
Umweltgifte (Insektizide,Formaldehyd,PCP,PCB und hundert andere)
Umwelt-Störfaktoren wie Erdstrahlen oder Elektrosmog-Belastung
Allergieen (Nahrungsmittel,Pollen,andere Unverträglichkeiten)
Stoffwechsel-Defizite (Vitamine,Mineralien,Aminosäuren,Fermente,Enzyme )
Narben (können stören)
Zähne und Zahnmaterialien (3 Wurzelspitzenresektionen lassen Schlimmes ahnen !)
Impfschäden ?

Eine Diagnose nach solch einem Test wäre in meinen Augen wünschenswert.
Es gibt einige HP's,die dafür mit umfangreichem Testmaterial ausgestattet sind.
Nachtjäger

Behaarung, post-nasal Drip, Verschleimung und viele Intoleran

frauWolke ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 21.08.12
das sind schon einige antworten vielen dank!
an lisbe:
almalgan hatte ich vllt.vor 20 Jahren, heute nicht mehr. mein vater hat noch welches, meine mutter nicht.
haustiere habe ich keine, meine schwester ist das komplette gegenteil von mir, so gut wie nie krank von kindheit an bis heute. ich hab dafür immer alles mögliche abgekriegt.
durch meine intoleranzen habe ich mit dem stuhlgang so meine probleme, sehr häufig verstopfung und zwischendurch auch durchfall, könnte nicht behaupten dass dies einen geregelten ablauf hätte.
seitdem ich mich anders ernähre (mai 2012) geht es mir viel besser und die symptome haben sich gemildert und treten sehr selten auf.
ja ich hab ein aktuelles blutbild:
haemoglobin 12.7 11.7-15.7
erythrozyten 4.34 3.80-5.20
leukozyten 4.6 4.0-10.0
haematokrit 38.7 35.0-47.0
mcv 89.1 82-101
mch 29.3 27.2-33.4
mchc 32.9 31.0-37.0
thrombozyten 235 150-350

hormone-medikamente-sonstiges:
tsh basal 0.87 0.35-4.94

klinische chemie:
natrium 139 135-145
kalium 5.0 3.6-5.2
calcium 2.55 2.10-2.55
blutzucker serum 82 70-115
kreatinin 0.67 -1.20
gamma-gt 14 <40
got 32 <35
crp-latex 0.12 <0.50
gfr-mdrd 104.8 80-140

ich werde demnächst nochmal meine schilddrüse untersuchen lassen, da hier nur ein wert getestet wurde.
------------------------------------------------------------------------------------

an bestnews:
vielen dank für deine wünsche
die magenspieglung wurde aufgrund dessen gemacht, da der verdacht auf eine glutenunverträglichkeit hinausging. es wurde eine Dünndarmbiopsie durchgeführt mit dem ergebnis gereizte schleimhaut aber keine glutenunvert.

meine ernährung beinhaltet seit mai2012 keine milch / milchprodukte mehr, kein fleisch, kein zucker oder andere zuckerarten, kein weizen, nüsse, kaffee, zitrusfrüchte und ist nun natürlich den intoleranzen entsprechend angepasst. mein brot backe ich selber aus hellem dinkelmehl, weinsteinbackpulver, reisdrink. ist aber nicht regelmäßig in meinem speiseplan enthalten.
zudem achte ich sehr darauf genug fette zu mir zu nehmen wie leinöl oder olivenöl.
ich trinke 30min.vor dem essen und erst ca.1-1/2 stunden hinterher wieder, da ich gehört habe, dass die magensäfte besser arbeiten können, da sie sonst verdünnt würden.
________________________________________________

an nachtjäger:

danke für den tipp!!
ich werde meine heilpraktikerin danach fragen, ich hoffe sie kann mir da weiterhelfen!!!
habe deine bisherigen beiträge gern mitgelesen, da sie ein ,,aha-erlebnis" auslösen.

Behaarung, post-nasal Drip, Verschleimung und viele Intoleran

frauWolke ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 21.08.12
an forgeron
super artikel :Schlechte Verdauung von Kurt Schmidt
da hab ich gleich gute argumente für meinen nächsten arztbesuch


Optionen Suchen


Themenübersicht