Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

24.08.12 17:32 #1
Neues Thema erstellen
Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Das kenne ich:

http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...tml#post178449

Man beachte auch die Beiträge davor und dahinter.

Liebe Grüße
Karolus

P.S. Inzwischen hat sich die Alkoholverträglichkeit etwas gebessert.
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Schwindelina,

ich nehme Magnesium, vit e, vit c, b 100 (Vitamin b komplex) Omega 3, vit b12 Spritze ich mit jede woche s.c mit einer täglichen Mischung von b12+ folsäure sublingual, Basica und traubenkernextrakt !
Naja hab halt Kalium, Kupfer, Selen, vitd Mangel!
Ja hab alle zwei Mangel! D3 und vit d aber Calcium nicht
Darf ich fragen, warum Du kein Vitamin D nimmst? Hast Du deinen Mangel mit einer einmalig hohen Dosis behoben?

Grüsse
derstreeck

Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

Schwindelina ist offline
Themenstarter Beiträge: 409
Seit: 09.01.12
Ahhhhh vergessen! Einmal die Woche dekristol
__________________
Ich bin am kämpfen doch es ist so schwer

Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

Schwindelina ist offline
Themenstarter Beiträge: 409
Seit: 09.01.12
Ach ja u Zinkmangel hab ich ja auch! Aber hier hatte mit mal irgendjemand geraten kein Zink einzunehmen!! Auf jedenfall wir das Gelenke knacken und knirschen immer schlimmer
__________________
Ich bin am kämpfen doch es ist so schwer

Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Schwindelina,

Ich wollte eigentlich fragen, ob Du durch die Einnahme der Vitamine und Mikronährstoffe schon eine Verbesserung erfahren hast. Ich finde Du bist recht schnell, recht weit gekommen und meine, Du bist auf dem richtigen Weg.

Zink, ich nehme noch Kryptosan zur KPU Behandlung, jedoch nicht regelmässig.

Durch Vitamin D Magel verursachte Muskelschmerzen oder Schlafstörungen können innehalb von Tagen verschwinden. Eine Besserung von Gelenkschäden dauern jedoch Wochen, wenn denn ein Vitamin D Mangel die Hauptursache war.

Vielleicht spielt bei dir Übersäuerung eine Rolle. Der Kalziumbedarf sollte nicht mit Milchprodukten gedeckt werden, da diese säurebildend sind und Phosphate enthalten.

Ernährung: Das macht das Skelett mürbe - Ernährung - FOCUS Online - Nachrichten

Grüsse
derstreeck

Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

Schwindelina ist offline
Themenstarter Beiträge: 409
Seit: 09.01.12
Ich bin noch keinen Meter weit gekommen! Das ist das schlimme! Mit geht's
Kein bisschen besser! Mit Fällen die Haare aus, ich bekomm keine Luft beim sitzen! Alles mist
__________________
Ich bin am kämpfen doch es ist so schwer

Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Biotinmangel (Biotin = Vitamin H = Vitamin B7) kann zu Haarausfall führen. Vielleicht kannst Du dieses noch kontrollieren lassen oder Substituieren.

Falls Du Nitrostress und KPU hast, ist ein Biotinmangel nicht unwahrscheinlich.

http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...ehandlung.html

Grüsse
derstreeck

Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Da hat derstreeck recht. Wer viel b12 nimmt, muss auch eine gewisse Menge Biotin nehmen.

LG Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

Schwindelina ist offline
Themenstarter Beiträge: 409
Seit: 09.01.12
Der Haarausfall war schon lange vor der Vitamin b12 Einnahme! Ja Biotin werd ich mal
Probieren ! Gibt es da auch was auf was ich achten muss?
Ich hab da von Abtei ein Präparat, Zink + Biotin!
Wird wahrscheinlich niivht gut sein oder?
__________________
Ich bin am kämpfen doch es ist so schwer

Totale Erschöpfung nach kleinster Anstrengung!

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Zink ist ja unklar. Laut Dr. Kukl. haben einige / viele seiner Patienten einen Mangel. Allerdings kann es ambivalent wirken. D.h. er hält es bei manchen für falsch, es zu substituieren, auch wenn ein Mangel nachgewiesen ist. Mir hat er 15 mg Zink am Tag empfohlen. Das Thema ist komplex, weil Zink mit B6 in einer gewissen Weise korreliert.
Bei Biotin hat er gemeint: 10-15 mg die Woche reichen. Ich zeigte ihm ein 5mg-Produkt einer recht bekannten Billig-Kette (nicht Aldi), was er für ok befand.

LG Karolus
P.S. Ich würde bei allem darauf achten, dass kein Titandioxid drin ist.
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!


Optionen Suchen


Themenübersicht