Knall in den OHREN !

12.08.12 21:33 #1
Neues Thema erstellen

Eshita ist offline
Beiträge: 743
Seit: 21.11.11
Guten Abend allerseits,

kann mir jemand einen Hinweis zu folgender Sache geben: ?

Ihr kennt das ja sicherlich alle: So kurz vor dem Einschlafen macht man manchmal so einen "Zappler" mit dem Fuß/Bein.
Man ist kurz nochmal wach, und schläft dann doch wieder ein.

Zeitweise habe ich so etwas ähnliches im Kopfbereich:
kann nur in Bauchlage einschlafen, dabei liege ich auf der rechten Wange.

Und dann passiert es manchmal, dass ich kurz vor dem Einschlafen einen wahnsinns - Knall in den OHREN ! habe.

Hört sich an, als wenn jemand mit zwei riesigen Blechtrommeln direkt neben mir heftig aufeinander schlägt.

WENN das passiert, schrecke ich dermaßen hoch, dass ich lange nicht mehr einschlafen kann.

WAS IST DAS ?

Kann es leider nicht besser beschreiben. Vielleicht gibt es unter Euch jemanden, der das auch hat und weiß, was das ist.

Hoffe auf Eure Antworten, und bedanke mich schon mal im Voraus.

LG Eshita

Geändert von Eshita (12.08.12 um 21:36 Uhr)

Knall in den OHREN !

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo Eshita

Und dann passiert es manchmal, dass ich kurz vor dem Einschlafen einen wahnsinns - Knall in den OHREN ! habe.
Ich kenne einen lauten Knall vorm Einschlafen auch. Würde ich es jedoch als lauten Knall im Kopf beschreiben und nicht unbedingt als Knall in den Ohren. Also als ob die Blechtrommeln im Kopf zusammenschlagen.

Ich habe verschiedene Sachen unternommen und es ist weg. Der Knall kam vor allem, wenn ich mich tagsüber, wegen starker Müdigkeit hinlegen musste. Abends hatte ich das selten.

Ich nehme an, dass es mit einem hohen Histaminspiegel zusammenhängt. Ich hatte noch weitere Symptome, die auf eine chronische HI hinweisen.

Hier einfach mal mein Thread dazu. Einer der Punkte, war die Ursache und wahrscheinlich war es letzendlich die Summe aus mehreren Punkten.

http://www.symptome.ch/vbboard/erfol...-symptome.html

Grüsse
derstreeck

Knall in den OHREN !

Eshita ist offline
Themenstarter Beiträge: 743
Seit: 21.11.11
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Würde ich es jedoch als lauten Knall im Kopf beschreiben und nicht unbedingt als Knall in den Ohren.
Ja, stimmt. Es ist im Kopf. Vielleicht empfinde ich die Ohren, weil anschließend dröhnendes Pfeiffen zu hören ist. Vergeht aber nach 1-2 Minuten

Ich habe verschiedene Sachen unternommen und es ist weg.
Was denn DIESBEZÜGLICH ?
Deinen Thread, deerstreek, habe ich durchgelesen.
Unverträglichkeiten würden schon passen.
Klarheiten einholen - dazu fehlt mir nach wie vor jegliches Geld.

Ich kann mir auch vorstellen, dass es mit der HWS/Kiefergelenk/Zähne zu tun hat.

Danke Dir auf jeden Fall

LG Eshita

Knall in den OHREN !
Nyota
Kiefergelenk.

Da bist Du vermutlich auf dem richtigen Weg.

Knall in den OHREN !

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Hallo Eshita,
ich meine, ich kenne auch ein ähnliches Phänomen und habe es schon lange nicht mehr gehabt. Esse auch u.a. histaminarm aufgrund einer Hit.

Man braucht kein Geld, um Unverträglichkeiten herauszubekommen, man testet einfach durch Weglassen der üblichen Verdächtigen aus.
Machen viele so, ist auch am sichersten. Ich habe es auch so gemacht.
Davon unabhängig hat ein Allergologe später mit einer einmaligen Blutentnahme die Unverträglichkeiten auf Milch nachgewiesen.
Bei Gluten ging es nicht mehr (zu lange raus) und die Hit war für ihn nach den Symptomen sonnenklar, genau wie für mich. Fructose hat er leider nicht erfasst, da er sich nur um die genetische Variante gekümmert hat und ich habe die erworbene. Der Allergologe hat alles auf Krankenkasse abgerechtnet in Deutschlang.
Aber wie gesagt, ich war eh schon im Bilde und lange auf " Diät.

Histaminintoleranz ist aus meiner Sicht am einfachsten auszutesten.
Man muss nur 2 Wochen lang streng histaminarm leben. Bei mir war schon nach weniger als einer Woche klar, dass es passt.

HIT > Links > Web-Links

Für ,mich die beste Seite zur Hit, wo man auch eine gute Aufstellung der Nahrungsmittel findet, die bei Hit gehen oder eben auch nicht.

Ach ja, ich behandle mich hier wie viele andere auch selbst, weil es fast unmöglich zu sein scheint, einen Arzt zu finden, der wirklich durchblickt. Mein Allergologe war auch nicht wirklich fit, was die Therapie angeht - habe ihn abgewählt.

Alles Gute.

Knall in den OHREN !

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo Eshita,

Ich meinte diese Punkte:

Jedoch begann ich nicht alle seine empfohlenen Behandlungen gleichzeitig, sondern begann mit Vitamin D und einer weiteren Ernährungsänderung.

Milchproduktfrei, histaminarm, nickelarm, wenig Mehlprodukte, wenig Zucker. Dafür habe ich mehr Gemüse dazugenommen, was ich anscheindend inzwischen etwas besser Vertrage als vor 2 Jahren, als die FI festgestellt wurde.

Vitamin D und und das weglassen der ganzen Milchprodukte und nickelhaltigen Lebensmittel brachten eine so schnelle und deutliche Verbesserung, dass ich mich wie neu geboren fühlte.

Dann hab ich mit der Einnahme Selen, Jod, B12 und Kryptosan (was ich jedoch unregelmässig nehme) begonnen. Dabei konnte ich keine weiteren Verbesserungen bemerken. Jedenfall nicht kurzfristig und langfristig ist es sicher schwer zu beurteilen.
Wo Darkness das Kiefergelenk erwähnt. Ich hatte auch ein Knacken im Kiefergelenk, manchmal das Gefühl, als ob es beinahe ausgehakt wäre. Ich hatte ja mit allen Gelenken Probleme.

Mein Kiefergelenk knackt nicht mehr und ich glaube es liegt daran, dass ich nachd er Behebung des Vitamin D Mangels mein Kalziumhaushalt wieder ok ist.

Ich möchte dir empfehlen Deinen Vitamin D Status testen zu lassen, Dich histaminarm zu ernähren und die hauptverdächtigen Lebensmittel wegzulassen oder wenigsten stark einzuschränken, also Milch, Eier, Getreide, nickelhaltige Lebensmittel.

Falls Du bei Obst und auch bei Gemüse Blähungen hast, könnte auch eine Fruktose- oder Sorbitintoleranz vorliegen.

Grüsse
derstreeck

Knall in den OHREN !

Eshita ist offline
Themenstarter Beiträge: 743
Seit: 21.11.11
Vielen vielen Dank Euch Dreien,

Seit ich hier im Forum unterwegs bin: so langsam ergibt das Puzzle ein Ganzes.

Meine Beschwerden (ich starte mit dem Intensivsten):
Gesichts-Neuralgien
Kopfschmerzen (entsteht bei gesenkter Kopfhaltung, beim Nähen (bin Schneiderin))
Zahnschmerzen (Alle !)(Befund: jede Menge Zahnherde)
HWS/Atlas
HWS C5-7 (Prolapse)
Kiefergelenkschmerzen
BWS-Blockierungen
LWS-Blockierungen
RLS-Syndrom (hohes Schlafdefizit)
Reizdarm/Magen
Ganzkörperschmerzen

Das habe ich inzwischen (Dank Euch) unternommen:

Ernährung:
Milchprodukt-frei
Glutenfrei
Fleisch nur noch Bio vom Huhn (wenig weil zu tuer)
Nur noch gedämpftes Gemüse

Vitamin D nach Dr. Mutter vertrage ich nicht (bekomme Atemnot für einige Minuten und die Zunge schwillt an). Weiß aber nicht, mit welchem anderen Präparat ich es ersetzen kann.

Die Kosten für den Status kann ich mir nicht leisten, gehe aber davon aus, dass ich hier einen ordentlichen Mangel habe.

Bin viel draußen, bewege mich viel.

Zahnherdsanierung ist in Planung

@bestnews

vielen Dank für Deine Infos. Eine gute Motivation, wirklich - sich selbst der beste Arzt zu sein.
Der Link von Dir enthält viele Link-Adressen. Gibt es da eine, die ganz besonders viel Aussagekraft hat? Oder sollte ich sie alle mal durchsehen?

@derstreeck

auch Dir nochmal vielen Dank für Deine Hinweise. Und Du kannst wirklich berichten, dass es Dir vorwiegend durch Essen umstellen deutlich besser geht?
Keine Rückschläge?
Kannst Du inzwischen Ausnahmen zu lassen?
Wie lange ging das insgesamt - und bei Dir bestnews?

Bin am überlegen, ob ich nicht doch mal eine Rotationsdiät machen soll. Habe auch dahingehend schon viel gegooglt. Aber irgendwie finde ich da nicht rein.

Grüne Rohkost habe ich auch schon probiert - als Smootie - aber das krieg ich nicht runter.
Da mache ich lieber Saft und trinke ex, damit ich die Nährstoffe habe. Aber auch da vertrage ich nicht alles.....mannomann.....

Jedenfalls herzlichen Dank nochmal
Eshita

Geändert von Eshita (13.08.12 um 15:25 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht