Schlapp und müde, ratlos :(

07.08.12 10:43 #1
Neues Thema erstellen
Schlapp und müde, ratlos :(

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Saphiera,

Schilddrüsenüberfunktion (laut arzt sind die werte der schilddrüse gut)
auf eine solche Aussage kann man sich eher selten verlassen.

Könntest Du Deine Befunde bezüglich Schilddrüse einmal hier einstellen?

Hier kannst Du Dich darüber informieren was man zu diesem Thema wissen sollte bzw. welche Untersuchungen zur Abklärung notwendig sind:
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Schlapp und müde, ratlos :(

Saphiera ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 07.08.12
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo Saphiera,



auf eine solche Aussage kann man sich eher selten verlassen.

Könntest Du Deine Befunde bezüglich Schilddrüse einmal hier einstellen?

Hier kannst Du Dich darüber informieren was man zu diesem Thema wissen sollte bzw. welche Untersuchungen zur Abklärung notwendig sind:
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve
ah ok super vielen Dank
also leider habe ich den befund nicht...ich werde nochmals dort anrufen ob diesen per mail erhalten kann

dann stelle ich es ein

danke

Schlapp und müde, ratlos :(

Sonneja ist offline
Beiträge: 26
Seit: 27.03.12
Es könnte auch sein, dass du unter einer Mitochondrienpathie leidest. Falls Deine Mutter sie auch hatte, könnte sie sie an dich vererbt haben. Das würde erklären, dass du dich schon als Jugendliche so schlapp gefühlt hast.

Aber auch eine Nahrungsmittelallergie kommt infrage. Man reagiert nicht immer stark sondern manchmal raubt sie einem einfach nur die Engergie.

Leider hast du ein Krankheitsbild, bei dem mehrere Ursachen der Grund sein könnten, weil sie alle in erster Linie schlapp machen. Mir fallen noch 2 ein, aber ich will dich nicht zu sehr verwirren. Man kann dann eh nur anfangen zu lesen und sich dann Ärzte suchen nach dem Prinzip try and error.

Lg
Sonja

Schlapp und müde, ratlos :(

Saphiera ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 07.08.12
Hallo

ich wende mich noch einmal an euch...

also die hautärztin habe ich erst jetzt erreicht.
laut ihr sind meine schilddrüsenwerte ALLE T3 +4 + TSH im besten bereich.

Laut ihr ist nur der CSR (entzündung im körper) leicht erhöht sowie offenbar eine leichte anämie (zu wenig rote blutkörperchen)

jetzt will sie mich an einen internisten verweisen ?
aber wie will sie denn feststellen woher meine entzündung kommt bzw. meine blutarmut ????

und was ist die denn die häufigste ursache für eine blutarmut ??
im inet liest man ja nur horror sachen von krebs etc.

lg

Geändert von Saphiera (13.08.12 um 16:21 Uhr)

Schlapp und müde, ratlos :(

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Saphiera,

könntest Du Dir die Befunde (Schilddrüse) in Kopie aushändigen lassen (stehen Dir zu) und hier einstellen? Es wäre vielleicht doch gut, wenn wir einen Blick darauf werfen.

Liebe Grüße,
Malve

Schlapp und müde, ratlos :(

Saphiera ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 07.08.12
hi

ja ok werde ich morgen verlangen dass sie es mir zu schicken

lg

Schlapp und müde, ratlos :(

Saphiera ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 07.08.12
Hallo

so hier nun meine befunde:

Großes Blutbild:

Leukozyten 9.0 / 3,8 - 10,8

Erythrozyten 4,09 / 4,2-5,4

Hämoglobin 11,8 / 12-16

Hämatokrit 41,7 / 37-47

MCV 101,9 / 81-99

MCH 28.9 / 28-32

MCHC 28,2 / 32-36

RDW (Erythrozytenverteilungsbreite) 11,3 / <15

Thrombozyten 236 / 130-450

Differentialblutbild

Neutrophile 70,1 / 40-74

Lymphozyten 23,3 / 19-48

Monozyten 3,8 / 3,4-9,0

Eosinophile 1.3 / 0-7.0

Basophile 0,7 / 0-1.5

diverse Zellen 0.8 / 0-4,5

Untersuchungsmaterial:Serum

Eisen 101 / 37-145

Ferritin 59,3 / 13-150

Transferrin 321 / 130-360

TSH 0,57 / 0,27 -4.20

fT3 3.10 / 2,0-4,4
fT4 1,07 / 0.90 - 1,70

AST 47 / <200

ASTA <2,0 / <2

CRP 8,8 / <5.0

ANA lgG< 1:100 / <1:100

Doppelstrang DNA Ak 0.6
negativ: <10
Graubereich: 10 -15
positiv : >15

Histone lgG Ak 0.3

negativ: <1.0
Graubereich: 1.0-1.4
positiv : >1.4


ENA (extrahlerbare nukleare Ak)
Jo-1 Ak (ENA) <0,1
negativ: <7
Graubereich: 7- 10
positiv : >10


LA (SSB) Ak (ENA) 0.1
negativ: <7
Graubereich: 7- 10
positiv : >10

U1-RNP Ak (ENA) 0.3
negativ: <5
Graubereich: 5- 10
positiv : >10

U1-RNP Ak (ENA) 0.3
negativ: <5
Graubereich: 5- 10
positiv : >10

U1-RNP Ak (ENA) 0.3
negativ: <5
Graubereich: 5- 10
positiv : >10

U1-RNP Ak (ENA) 0.3
negativ: <5
Graubereich: 5- 10
positiv : >10

U1-RNP Ak (ENA) 0.3
negativ: <5
Graubereich: 5- 10
positiv : >10

U1-RNP Ak (ENA) 0.3
negativ: <5
Graubereich: 5- 10
positiv : >10

RO (SSA) Ak (ENA) 0,1
negativ: <7
Graubereich: 7- 10
positiv : >10

Scl 70 Ak (ENA) 0,1
negativ: <7
Graubereich: 7- 10
positiv : >10

Immunglobulin E wert 41
allergie unwahrscheinlich: <20
allergie möglich: 20- 100
allergie wahrscheinlich : >100
__________________________________________________ ______________

Schwarzmarkierte haben ein Rufzeichen

lg

Geändert von Saphiera (14.08.12 um 13:25 Uhr)

Schlapp und müde, ratlos :(

Saphiera ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 07.08.12
weiß keiner was dazu????

glg

Geändert von Saphiera (15.08.12 um 10:14 Uhr)

Schlapp und müde, ratlos :(

Saphiera ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 07.08.12
kann keiner dieses blutbild lesen ???? :(

lg

Schlapp und müde, ratlos :(

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Saphiera,

was die Schilddrüsenwerte angeht, so sind die vorhandenen Werte soweit in der Norm; allerdings befindet sich fT4 ziemlich weit unten, was darauf hinweisen könnte, dass der "Nachschub" für das stoffwechselaktive (und somit wichtige) fT3 nur sehr mäßig vorhanden ist. Das könnte sich irgendwann in einer Unterfunktion manifestieren.

Leider fehlen alle drei Antikörper - TPO-AK, Tg-AK und TRAK.

Eine Blutarmut muss kein Anzeichen für eine bösartige Erkrankung sein; die Werte sind so nahe am "Normbereich", dass Du Dir sicher keine Gedanken machen musst.
Wie sieht Deine Ernährung aus?

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (16.08.12 um 09:53 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht