Überreaktion des Körpers--->Empfindung-- auf Wärme, Kälte, Wind

17.07.12 12:22 #1

Du hast ein gesundheitliches Problem und weisst nicht, in welcher Richtung Du suchen musst, dann schreibe hier Deine Geschichte und wir versuchen, Dich weiterzuleiten.
Neues Thema erstellen
darleen
hallo ihr Lieben

Seit meiner Totalen Thyreoidektomie--> Schilddrüsenausräumung 1988

habe ich das Phänomen, das mein Körper überreagiert bei Wärme, Kälte und Wind--> Durchzug

ZBsp: wenn es warm draußen ist so ab 22 Grad aufwärts, kühlt mein Körper extrem ab, nicht das normale Kühlsystem was anläuft bei normaler Regelungsfunktion ,sondern extrem, bis ich anfange zu frieren...

was natürlich mich veranlasst mich wärmer anzuziehen als das es die Temperaturen eigentlich erlauben..

weil dann meine Muskeln auch total kalt werden, was sehr unangenehm ist..

bei sehr großer Kälte-----> um die 0 Grad herum fange ich an zu schwitzen, weil mein Körper hochheizt..meine Körpertemnperatur bleibt dabei aber normal

Ganz schlimm ist es bei Wind oder gar Durzug /Zug

dann singnalisiert mir mein Körper ! Achtung es ist kalt! , ganz egal ob es sommerlich warm um die 25 Grad ist oder kalt , ob Winter oder Sommer..
das ist dann egal, der Körper singanlisiert --> es ist kalt

mittlererweile habe ich mich daran gewöhnt, ich wollte nur mal wissen ob es Jemand kennt ...oder ob man das irgendwie abschwächen kann..

ob das vegetative Nervensystem mir da einen Streich spielt oder was die Ursache sein könnte..

frühere HPs konnten damit nichts so recht anfangen


Es hat auch Nichts damt zu tun wie meine SD-Werte sind, da ist davon unabhängig

es ist setidem meine SD raus ist..es ist jetzt auch nicht Weltbewegend , ich wollte nur mal so wissen was das ist, wo mein Körper diese Fehlregulation so vornimmt...Alle Recherche hat mir nichts Plausibles erbracht..

liebe grüße darleen

Überreaktion des Körpers--->Empfindung-- auf Wärme,Kälte, Win
Esther2
Hallo darleen,

also was ich weiß, macht die Schilddrüse nicht konstant eine gewisse Menge Schilddrüsenhormone, sondern reguliert auch sofort mit, wenn sich die Außentemperatur ändert. Das kannst du mit den eingenommenen Schilddrüsenhormonen natürlich nicht hinkriegen.
Insofern muss man wahrscheinlich sagen, das ist nicht zu beheben. Andererseits dürftest du da auch empfindlich sein, denn über die Problematik klagen ja nicht alle SD-Operierten.
Also vielleicht könnte man das ganze etwas bessern, aber lösen wahrscheinlich nicht. Es sei denn, du lässt dir à la Graboroi eine neue Schilddrüse wachsen

LG, Esther.

Überreaktion des Körpers--->Empfindung-- auf Wärme,Kälte, Win

marbot ist offline
Beiträge: 32
Seit: 29.12.11
hallo darleen

vielleicht kämest Du der sache noch etwas genauer auf die spur, bzw. könntest diese 'regulierung' Deines körpers etwas beeinflussen, wenn Du mehr über Deine energien im körper wüsstest.
und die verbindungen, abhängigkeiten von energie sowie wärme/kälte analysieren.
wenn man mittels vega-check oder global diagnostics den energielevel kennt, kann man ev. mit- und entgegenwirken, wenn er sich verändert und in dem sinne unerwünscht richtung körper-abkühlung oder -aufheizen 'verselbständigt'.

liebe grüsse
marbot

Überreaktion des Körpers--->Empfindung-- auf Wärme,Kälte, Win
darleen
Themenstarter
Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
Hallo darleen,

also was ich weiß, macht die Schilddrüse nicht konstant eine gewisse Menge Schilddrüsenhormone, sondern reguliert auch sofort mit, wenn sich die Außentemperatur ändert. Das kannst du mit den eingenommenen Schilddrüsenhormonen natürlich nicht hinkriegen.
Hallo Esther, danke dir

ja ich weiß, leider..

Insofern muss man wahrscheinlich sagen, das ist nicht zu beheben. Andererseits dürftest du da auch empfindlich sein, denn über die Problematik klagen ja nicht alle SD-Operierten.
ja ich scheine da wirklich sehr empfindlich zu sein..

Also vielleicht könnte man das ganze etwas bessern, aber lösen wahrscheinlich nicht. Es sei denn, du lässt dir à la Graboroi eine neue Schilddrüse wachsen

LG, Esther.[/QUOTE]

aber wie könnte man es bessern oder ein bisschen abschwächen ?? ich habe schon gesucht aber ich finde Nichts was auch nur annähernd die Problematik aufgreift..

interessant --> Zahlen (code) nach Grabovoi
das muss ich mir unbedingt mal zu Gemüte führen wenn ich mehr Zeit habe

das wäre es, wenn die SD nachwachsen würde, mit funktionierenden Zellen und ohne Autoimmunität...ein Traum der sich wohl auch in ZUkunft nie erfüllen wird..

liebe grüße darleen

Überreaktion des Körpers--->Empfindung-- auf Wärme,Kälte, Win
Esther2
aber wie könnte man es bessern oder ein bisschen abschwächen ?? ich habe schon gesucht aber ich finde Nichts was auch nur annähernd die Problematik aufgreift..
Ich denke, es gibt viele Stellen, die an der Körpertemperatur und auch am Temperaturempfinden mitarbeiten. Die Leber ist da ein ganz wichtiges Organ, was ich weiß, und der Hypothalamus die oberste Regelinstanz. Also ich würde da mal hinschauen. Aber wie genau kann ich dir auch nicht sagen, weil ich "einfach" kinesiologisch teste und dann sehe, was da auftaucht und ob mir das passend für die Problematik erscheint oder nicht.

Die grundlegende Frage, die sich stellt: Du hast die SD aufgrund einer Autoimmunproblematik verloren, wenn ich dich richtig verstehe. Wurde denn je nach den Ursachen für diese Autoimmungeschichte gesucht? Ich denke, da wäre ein wichtiger Punkt, denn diese Ursache wird durch die SD-Operation ja nicht behoben und besteht vermutlich weiterhin.

interessant --> Zahlen (code) nach Grabovoi
das muss ich mir unbedingt mal zu Gemüte führen wenn ich mehr Zeit habe

das wäre es, wenn die SD nachwachsen würde, mit funktionierenden Zellen und ohne Autoimmunität...ein Traum der sich wohl auch in ZUkunft nie erfüllen wird..
Das sind genau die Glaubenssätze, die du abbauen musst ... wenn du dir einen Knochen brichst, wächst der ja auch wieder zusammen ...

Also ich hab´s auch noch nicht probiert, aber es schwirrt schon ein bisschen in meinem Kopf ´rum, ob ich mir nicht meine fehlenden Zähne nachwachsen lassen könnte ...

LG, Esther.

Überreaktion des Körpers--->Empfindung-- auf Wärme,Kälte, Win

Datura ist offline
Beiträge: 4.677
Seit: 09.01.10
Hi,

Also, ich würde mich nicht darauf verlassen, dass Organe/Zähne nachwachsen , schön wärs ja.

Ich würde versuchen, immer in solchen Situationen den Parasympatikus anzuregen, also tief und sehr ruhig zu atmen, dabei zu denken, ich atme durch mein Herz. Wenn man alleine ist, könnte man die "wechselnde nasenatmung " aus dem Joga machen.

Abwechselnde Nasenatmung | GesundheitsNET.de

Grüße von Datura
__________________
Mein Motto: "Selber wissen ist gesund" . Ich gebe keinerlei Therapieempfehlungen.

Überreaktion des Körpers--->Empfindung-- auf Wärme,Kälte, Win
Esther2
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Also, ich würde mich nicht darauf verlassen, dass Organe/Zähne nachwachsen , schön wärs ja.
Also "drauf verlassen" ist eine unglückliche Wortwahl. Die SD ist ja schon weg und wohl (hoffentlich!) auch nicht aus Jux und Tollerei entfernt worden. Jetzt kann Darleen nur noch gewinnen - egal womit.

Ich glaube, ich werde das Nachwachsen meiner Zähne allein schon deshalb versuchen, um einen Beweis zu haben. Röntgen von meinen Zahnlücken gibt´s ja genug
Aber da muss ich auch noch einiges an Glaubenssatzarbeit leisten vorher!!!

LG, Esther.

Überreaktion des Körpers--->Empfindung-- auf Wärme,Kälte, Win
darleen
Themenstarter
Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
Ich denke, es gibt viele Stellen, die an der Körpertemperatur und auch am Temperaturempfinden mitarbeiten. Die Leber ist da ein ganz wichtiges Organ, was ich weiß,
also Leber wäre noch mal eine nähere Betrachtung wert, habe zwar Alles untersuchne lassen,x.mal, Beschallung ect..und auch zeige ich keine Symptome einer Leberschwäche auf, aber werde das nochmal in Angriff nehmen, wobei die Ärzte schon die Augen verdrehen

und der Hypothalamus die oberste Regelinstanz. Also ich würde da mal hinschauen. Aber wie genau kann ich dir auch nicht sagen, weil ich "einfach" kinesiologisch teste und dann sehe, was da auftaucht und ob mir das passend für die Problematik erscheint oder nicht.
das wir ja wieder spaßig den Ärtzen das zu verklickern da mal drauf zu schauen , die waren ja noch nicht mal in der Lage meine Hypophysenschwäche zu diagnostizieren geschweige denn mich aufzuklären woher die kam, und was zu machen wäre..

für das kinesiologisch testen fehlts mir wieder an anderer Stelle

Die grundlegende Frage, die sich stellt: Du hast die SD aufgrund einer Autoimmunproblematik verloren, wenn ich dich richtig verstehe. Wurde denn je nach den Ursachen für diese Autoimmungeschichte gesucht?
Nein da ist auch schon so lange her,Morbus Basedow-- auch meine Vitamin D-Status muss zu dieser Zeit , Jahre vorher optimal gewesen sein war viel draußen und 3 mal im Jahr im Süden..ich denke mir das es durch extreme Jod -Exposition durch Ortswechel das erst hat ausbrechen lassen, bzw. es schon vorher geschlummert hat..

familiäre Disposition hatte ich soundso, Mutter, Onkel, Tanten, Oma ect.

Ich denke, da wäre ein wichtiger Punkt, denn diese Ursache wird durch die SD-Operation ja nicht behoben und besteht vermutlich weiterhin.
das sicher , aber ich bin zur Zeit Antikörperfrei , aber bedeuten tu das nix..
ich wüsste aber auch nicht wo ich da ansetzen sollte, bzw. wer mich da unterstützen könnte ärtzlicher Seite aus , und ob mir das jetzt noch etwas bringt, da auch wenn die Antikörper wieder auftauchen toi toi toi nichts mehr anrichten im Körper, solange ich ein gewisses Maß an SD-Hormon intus habe..

Das sind genau die Glaubenssätze, die du abbauen musst ... wenn du dir einen Knochen brichst, wächst der ja auch wieder zusammen ...

hmmm könnte man das vergleichen ?? und wenn ja ?? wie , was , wann , wo ??
Also ich hab´s auch noch nicht probiert, aber es schwirrt schon ein bisschen in meinem Kopf ´rum, ob ich mir nicht meine fehlenden Zähne nachwachsen lassen könnte ...
wo du das gerade erwähnst, habe das doch schon mal irgednwo gelsen, wo es geglückt wäre, wo war das bloß? vieleicht fällt es mir wieder ein..rein Theoretsich nicht abwägig..

es gibt so viele Dinge die wir noch gar nicht kennen..

liebe grüße darleen

Überreaktion des Körpers--->Empfindung-- auf Wärme,Kälte, Win
darleen
Themenstarter
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Hi,


Ich würde versuchen, immer in solchen Situationen den Parasympatikus anzuregen, also tief und sehr ruhig zu atmen, dabei zu denken, ich atme durch mein Herz. Wenn man alleine ist, könnte man die "wechselnde nasenatmung " aus dem Joga machen.

Abwechselnde Nasenatmung | GesundheitsNET.de

Grüße von Datura
danke Datura

guter Ansatzpunkt..werde mich damit beschäftigen, gerade Atmung macht bei mir enorme Befindlickeitsunterschiede, gerade wenn es um das Entsäuern geht, um die Stresslevel abzubauen ect...sprich habe damit schon rumexperimentiert..auch ist es mir schon öfter geglückt anstehende Erkältungen wegzuatmen, es geht wirklich, man braucht nur große Konzentration dafür..

liebe grüße darleen

Überreaktion des Körpers--->Empfindung-- auf Wärme,Kälte, Win

Datura ist offline
Beiträge: 4.677
Seit: 09.01.10
braucht nur große Konzentration dafür..
Ich denke, das ist ein Glaubenssatz, der, wenn er alleine stehenbleibt, behindert.

Man kann die Atmung mit großer Konzentration machen oder auch ganz nebenbei (in der Situation, in der man es braucht, dann wirkt es nämlich auch) . Dann hast Du eine Wahlfreiheit und musst nicht auf die Konzentration warten.

Liebe Grüße!
__________________
Mein Motto: "Selber wissen ist gesund" . Ich gebe keinerlei Therapieempfehlungen.


Optionen Suchen


Themenübersicht