Geschmacksverlust & zunehmende Muskellähmung r. Gesichtshälfte

15.07.12 01:39 #1
Neues Thema erstellen

Nakurov ist offline
Beiträge: 2
Seit: 14.07.12
Hallo erstmal an jeden!

Ich versuche so gut ich mich erinnern kann alles zu rekunstruieren;


tag1(dienstag). vor knapp 4 tagen habe ich abends beim zähneputzen gemerkt dass ich nicht mehr richtig spucken kann... die lippen haben sich leicht verzogen beim zusammenpressen..... hab mir aber nichts weiter bei gedacht...

tag2. hab mir zur arbeit sauren-kirschsaft mal wieder gekauft. musste aber feststellen , dass dieser schäuslich schmeckt. nur wasser mit leichtem zuckergeschmack.... dachte zunächst wäre verdorben oder wegen dem zähneputzen...

tag3. fiel mir auf der arbeit auf, dass die süßigkeiten auch komisch schmecken... so kaum süß und mehr nach pappe (halt ansonsten nudeln und kartoffeln mit fleisch zuhause die tage davor gegessen.. da hab ich auch nicht so drauf geachtet... richen kann ich noch alles, schien normal zu schmecken)

tag4. wache mit leichten lungenschmerzen auf ... so typisch wie bei einer normalen erkältung. auf der arbeit ist mir dann klar geworden, dass meine geschmacksinne bis zu ca. 95% verschwunden sind. da ich weder cola noch orangensaft richtig schmecken konnte.
beim starken lächeln fiel mir auf dass mein gesicht sich komisch verzog, wo ich dann letzendlich begriffen habe, dass meine rechte seite im gesicht zunehmend die muskel schwächer werden...
hab zunehmend nur mit dem linken auge geblinzelt, mit dem rechten musste ich das mehr oder weniger bewusst machen...

tag5 (heute) erkältung wie erwartet stark zugenommen, leichtes fieber. bin zur notaufnahme, da die gesichtsmuskulatur noch schwächer wurde. schwierigkeiten beim trinken und starker mundverzug beim reden.

HNO: ich hab da bisschen schlecht aufgepasst, weil ich leicht unter schock war.... wohl im hirn eine nervenenzündung/geschwühl. und mir wurde cortison verschrieben.

was ich ihm aber nicht gesagt hab, mir aber erst jetzt selber eingefallen ist, dass ich auf der arbeit ein starkes stechen in der brust für knapp 1-2 sekunden hatte und zwar so ziehmlich zeitgleich an den tagen wo das anfing, kann mich aber nicht genau erinnern.... so ein stechen hatte ich mal ab und zu in den letzten paar jahren, wenn ich zu viel stress und sorgen hatte aber ganz schwach und kurz....


kurz zu mir: bin 25 nicht übergewichtig oder unterernährt. muss gestehen ich rauche seit knapp 8 jahren (in letzter zteit so ca. 10 zigaretten im laufe eines tages) trinke aber jahren kein alkohol
jetzt wärend meines studiums achte ich sehr wenig auf meine ernährung! viel mehr fertiggerichte und versuch dennoch auch iwo vitamine dazwischen zu stopfen, bananen äpfel etc...

durchlebe momentan auch ganz viel stress. große familiere probleme, studiumdruck, arbeitsdruck, und wie bei vielen auch sehr große geldsorgen =( ....in den letzten 3 jahren durchgehend nur vollpower!

ich weis selber, dass ich mich richtig ungesund ernähre und noch dabei mich vergifte.....
aber bevor der blitz nicht einschlägt, wird der mann sich nicht kreuzen


ich hoffe nur, dass ich kein schlaganfall hatte, und dass die ursache gefunden und behoben werden kann!!

ich geh nochmal am montag zu meiner hausärztin und lass mein blut untersuchen! und dann alles drum und drann komplett....

vllt. hat jmd schon erfahrung damit gehabt? ich wäre sehr dankbar wenn ihr mir iwie helfen könntet"

vielen dank im voraus!!!!

Geschmacksverlust & zunehmende Muskellähmung r. Gesichtshälft

Cantbetrue27 ist offline
Beiträge: 21
Seit: 19.11.11
Hallo Nakurov,

lass dich auf jeden Fall durchchecken.
Wenn ich mich richtig erinnere, müsste bei einem Schlaganfall die komplette Körperhälfte etwas abgekommen haben. (Reflexe, Lähmungserscheinungen, etc.) Hast du diesbezüglich auch Beschwerden?

Ich hatte vor 8 Jahren mal eine Gesichtslähmung. Das begann gleich wie bei dir - abgesehen von den Brustschmerzen und dem Krankheitsgefühl.
Bei mir dauerte das ganze Spektakel exakt 3 Wochen. Dann hörte es, so plötzlich wie es gekommen war, auch wieder auf.
Damals sagten sie mir, dass sowas von der Psyche kommen kann... (wie dein Bruststechen sicher auch)

Tritt ein bisschen kürzer, was den Stress betrifft - das schadet nie. :-)

Lass dich auf jeden Fall gut untersuchen, nicht dass da was gefährlicheres ist. Eine Gesichtslähmung ist nicht schlimm. Schaut zwar sch**** aus und nagt sehr an den Nerven, aber es ist immerhin nicht bedrohlich.

Wünsch dir gute Besserung!

Liebe Grüße,
Cantbetrue

Geschmacksverlust & zunehmende Muskellähmung r. Gesichtshälft

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Nakurov,

hast Du evtl. Antibiotika eingenommen? Eine Nebenwirkung davon ist immer mal ein Geschmacksverlust.

In etwa einem Drittel der Fälle ist die widerstrebende oder unbewegliche Gesichtsmuskulatur ein Symptom einer bestimmten Erkrankung. Meist handelt es sich dabei um Entzündungen oder Infektionen, die den Gesichtnerv mit betreffen. Die häufigsten Ursachen sind hier eine Borreliose und ein Ohrherpes. Auch übergreifende Mittelohr- und Ohrspeicheldrüsenentzündungen kommen infrage. Meist fallen dann jedoch noch andere Symptome auf, wie Schmerzen im Ohrbereich und im Gesicht, Schwellungen, Hautveränderungen, Hörprobleme, Fieber.
Gesichtslähmung (Fazialislähmung) | Apotheken Umschau

Dies nur als Hinweis für die nächste Untersuchung.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geschmacksverlust & zunehmende Muskellähmung r. Gesichtshälft
Binnie
Micronährstoffmängel (z.B. Zinkmangel) können auch zu Geschmacksverlust und anderen Sinnesausfällen usw. führen:

Zink und seine Bedeutung für die Sinnesleistungen

Zink wird vermehrt u.a. auch zur Entgiftung benötigt.

Nakurov, Du schreibst von starker Stressbelastung. Stress führt auch zu vermehrtem Verbrauch von Mikronährstoffen. Guckst Du z.B. mal hier:

www.angst-depressionen.com/Beschwerden/Stress/Stress.html

oder hier:

http://www.zinkmangel.de/geist_seele/stress.php

VG Binnie

Geändert von Binnie (15.07.12 um 14:35 Uhr)

Geschmacksverlust & zunehmende Muskellähmung r. Gesichtshälft

Nakurov ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 14.07.12
hi nochmal, danke für eure kommentare! ...alsoo vorab, ich bin wohlanscheinend wieder gesund!

die ärzte ... neurolegen... haben kein schimmer was das ist oder war! meinen auch, dass man es in den meisten fällen nicht 100% rauszufinden kann :/ .. naja

ich hab nur 40g kortisontabletten genommen.... auf knapp 2 wochen verteilt...
allerdings erst nach knapp einem monat komplett verheilt und die gesichtsmuskulatur komplett verheil, also ich merk nichts, was nicht stimmen würde
der geschmack kam zum ende der tabletteneinname wieder =) (wie ecklig doch manche sachen schmecken^^)

ich führe das allerdings auf eine nahrungsmittelvergiftung und stress zurück!! dazu kam ja noch die erkältung dh. mein immunsystem war richtig schwach als es kam.

als tipp; gut ausschlafen und viel tee trinken! -hat mir gut geholfen


Optionen Suchen


Themenübersicht