Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

14.07.12 21:39 #1
Neues Thema erstellen
Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

sanny2791 ist offline
Themenstarter Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Ja habe aber sehr schlechte Erfahrung mit Ärzten die im Notdienst sind gemacht. Die haben überhaupt keine Lust auf Patienten in der Zeit.

Eine richtige Geschmacksveränderung konnte ich nicht feststellen, nur dass ich eigentlich keinen Hunger habe (aber wahrscheinlich nur weil dann die Schmerzen schlimmer werden).
Die Pantoprazol waren ein Fehler laut der aktuellen Ärztin. Zumindest für den gesamten Verlauf.
Aber kann eine unbehandelte Clostridiuminfektion Übelkeit hervorrufen?
Habe ein wenig Sorgen dass eventuell noch mehr Viren etc. da sind. Konnte nichts finden dass man da auch Übelkeit etc. davon bekommt..

Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo sanny,

Aber kann eine unbehandelte Clostridiuminfektion Übelkeit hervorrufen?
Ja, kann sie.

Eine C.diff.-Infektion geht zum Teil mit einer Colitis mit Ausbildung von Pseudomembranen im Colorectum mit ausgeprägten Allgemeinsymptomen (abdominelle Schmerzen, Übelkeit,Anorexie, Exsikkose) einher.
http://www.uniklinikum-regensburg.de...e/idt-diar.pdf

Nimmst Du auch Schmerz Medikamente ein?

Liebe Grüße

Ulrike
__________________
Ein Wunder passiert nicht gegen die Natur, sondern gegen unser Wissen von der Natur.

Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

sanny2791 ist offline
Themenstarter Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Schmerzmittel nicht. Nur bevor die Diagnose gestellt wurde die Pantoprazol, die haben gewirkt wie Schmerzmittel. Da waren die Krämpfe dann fort.
Meine Ärztin ruft mich später an, dann werde ich sie fragen was ich einnehmen darf. Wegen Schmerzen, Übelkeit und Kreislauf. Wenn ich irgendetwas nehme, was die Wirkung verändert oder so mag ich nicht. Nicht dass ich dann nochmal von vorne anfangen muss. Bin froh wenn ich Packung leer ist.
Muss der Stuhlgang dann einmal negativ auf Clostridien sein oder drei mal?

Liebe Grüße

Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

sanny2791 ist offline
Themenstarter Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Hallo, wollte mal nochmal ein Feedback abgeben.
Nehme nun seit 3 Tagen kein Antibiotikum mehr, Übelkeit, Magenkrämpfe Schwindel sind nach wie vor da, nur Durchfall ist wieder ganz schlimm dazu gekommen.
Ich denke die Behandlung wird keine Wirkung gehabt haben, sehe ich das richtig? Oder würde das einfach noch ein wenig dauern?
Muss nun Perenterol und Tannacomp nehmen, was eigentlich als Darmaufbau gedacht war.
Ich habe so große Hoffnungen gehabt, dass dann alles besser wird.
Das macht so einfach keinen Spaß, wenn man alle halbe Stunde aufs Klo rennt, der Bauch sich verkrampft und sich dabei noch alles dreht (beim Aufstehen).
Gibt es keine alternativ Behandlung außer Metrondiazol, die besser wirkt?
Grüße

Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Hallo sanny,

das tut mir leid.

Ich habe seinerzeit die Geschichte mit Clost. diff. bei einer Borreliose-Betroffenen in USA verfolgt, die schwer unter Clostridien litt nach längerer Antibiotika-Einnahme - die sie dann aber letztendlich besiegen konnte.

Ein paar Tips hat sie hier aufgeschrieben:

www.wildcondor.com/toughbug.html

Per www.wildcondor.com/toughbug.html

Sie hat hochdosiert Probiotika und Saccharomyces Boulardii genommen und in den AB-Pausen Cholestyramin bekommen, welches die Clostridien-Toxine gut binden und ausscheiden kann.

Ich wünsch dir baldige Besserung!
__________________
LG - kari

Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo sanny,

hast Du schon unsere Wikis Clostridium difficile und Antibiotika entdeckt? Eventuell sind dort ein paar Hinweise die Dir weiter helfen. Wenn Du es möchtest, können wir auch Deinen Thread in die Rubrik "Bakterielle Fehlbesiedlung" verschieben, da dort noch eher ein Kontakt zu anderen Patienten mit ähnlichen Problemen möglich ist....oder Du machst dort einfach einen neuen Thread auf.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo sanny,

tut mir auch sehr leid, dass Dein Problem noch nicht gelöst ist.

Gibt es keine alternativ Behandlung außer Metrondiazol, die besser wirkt?
Auch in dem link von kari wurde dies angesprochen. Hört sich zwar ein wenig eklig an, scheint aber effektiv zu sein.


In vielen Versuchen hat sich die sogenannte fäkale Bakteriotherapie (umgangssprachlich "Stuhltransplantation") als erfolgversprechend erwiesen. Der Ansatz geht davon aus, dass eine geschädigte Darmflora – was im Nachgang zu einer Antibiotika-Behandlung häufig vorkommt – Rückfälle stark begünstigt, da Clostridium-difficile-Keime sich dank fehlender Konkurrenz ungehindert vermehren können. Bei dieser unkomplizierten Behandlung wird der Stuhl eines gesunden Spenders zusammen mit physiologischer Kochsalzlösung püriert und mittels eines Einlaufs in den Dickdarm des Patienten gegeben. Die Verabreichung des Stuhls kann auch durch eine Nasoduodenalsonde erfolgen. Gemäß einer aktuellen Metastudie wurden 92 % der Patienten dauerhaft geheilt.[8]
Antibiotikaassoziierte Kolitis

Liebe Grüße

Ulrike
__________________
Ein Wunder passiert nicht gegen die Natur, sondern gegen unser Wissen von der Natur.

Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

sanny2791 ist offline
Themenstarter Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Ok das klingt wirklich ein wenig ekelig.
Hoffe dass das nicht nötig sein wird, zumal das bestimmt länger dauern wird.
Wie kann man den Thread verschieben? Gerne!

Wenn das Metronidazol nicht beim ersten Versuch geholfen hat, braucht man das dann überhaupt nochmal versuchen oder wird sich da nichts ändern?
Nächste bzw übernachste Woche habe ich einen Termin bei der Ärztin, wo dann auch nochmal der Stuhl untersucht wird.

Sind das nur Clostridien und Nebenwirkungen?

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Zitat von sanny2791 Beitrag anzeigen
Wenn das Metronidazol nicht beim ersten Versuch geholfen hat, braucht man das dann überhaupt nochmal versuchen oder wird sich da nichts ändern?
Hallo Sunny,

in meinem Link steht:

Rückfallraten für C.difficile sind extrem hoch. Weil C.difficile Sporen bildet, die sehr schwer zu beseitigen sind und die Infektion besteht häufig weiter trotz adäquater Behandlung. Es können mehrere Runden von Metronidazol oder Vancomycin nötig sein, um die Infektion zu beseitigen.

Rezidive können sogar einen Tag nach Beendigung der Behandlung auftreten. Die überlebenden Sporen können schlüpfen, sich vermehren und Toxine produzieren, wieder und wieder.
Zum Stuhltest erwähnt sie Folgendes, was zu beachten ist:

Es ist auch wichtig, 3 Stuhltests aus 3 verschiedenen Stuhlgängen zu machen, um Genauigkeit zu gewährleisten. Die Testung auf C.difficile Toxine ist bei weitem nicht perfekt, da falsch-negative Tests auftreten können. Oft ist eine Koloskopie ist notwendig, um die Pseudomembranen auf der Innenseite des Dickdarms zu sehen.
Nimmst du mehrmals täglich Probiotika?
__________________
LG - kari

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht