Erst starkes Brennen in Leiste, nun Druck im linken Unterbauch

07.07.12 13:06 #1
Neues Thema erstellen

Cantbetrue27 ist offline
Beiträge: 21
Seit: 19.11.11
Hallo ihr Lieben,

entschuldigt bitte, dass ich gleich zweimal ein neues Thema eröffnet habe. Allerdings trifft der Titel meiner anderen Frage nun nicht mehr zu...

Es hat sich in der Zwischenzeit einiges getan und somit kann ich schon ein paar Diagnosen ausschließen.

Mein Beschwerdebild zusammengefasst:
Vor ca 6 Wochen beim Rasenmähen ein starkes Brennen in der Leiste. Hatte das Gefühl, mein operierter Eierstock wäre zerfetzt.
Das starke Brennen dauerte ca einen Tag, dann wanderte der Schmerz in die Hüfte. Diese tat dann vor allem bei Belastung enorm weh -> Abklärung durch Orthopäden -> Hüfte bis auf Beckenschiefstand ok.
Er infiltrierte einen Muskel an der Hüfte und daraufhin konnte ich den tatsächlichen Schmerzpunkt lokalisieren: Linker Unterbauch/Leiste
Verdacht auf Narben,- oder Leistenbruch. Im Ultraschall nichts erkennbar.
Gynäkologisch soweit beurteilbar (operierter Eierstock nicht sichtbar) alles in Ordnung.
Die Schmerzen werden täglich stärker (trotz 3x täglich Diclobene und 2x täglich Buscopan)
Nächste Woche wieder ins Krankenhaus, wenn keine Besserung, stationärer Aufenthalt. (Mit Koloskopie und MRT und allem drum und dran...)

Kann es sein, dass eine Verwachsung meiner OP (Laparoskopie) gerissen ist?
Ich tippe noch auf Narbenbruch, aber wenn man nichts sehen kann...??
Hat jemand ähnliche Erfahrungen??

Bin mittlerweile echt verzweifelt und dankbar für jeden Tipp..

Viele liebe Grüße,
Cantbetrue


Erst starkes Brennen in Leiste, nun Druck im linken Unterbauc

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.471
Seit: 26.04.04
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ngement-2.html

Der Thread könnte als Hintergrund-Info vielleicht hilfreich sein.

Liebe Grüße,
Malve

Erst starkes Brennen in Leiste, nun Druck im linken Unterbauc

Cantbetrue27 ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 19.11.11
Hallo,

wieder mal ich... ;-)

Zur Ergänzung: War gestern im Krankenhaus. Und zwar nur auf der Gyn. Da ist alles in Ordnung... Und da der behandelnde Arzt anscheinend ein bissi "Öko" (nix für Ungut) ist, hat er mich jetzt einfach mal zum Osteopathen geschickt. 7 Therapien für eine vage Vermutung - die ich selbst bezahlen muss.

Ich bin nach wie vor der Meinung, es ist etwas gerissen... :-(

Kann mir keiner einen Tipp geben? :-(

Liebe Grüße


Optionen Suchen


Themenübersicht