Coxarthrose, Rheuma, Impingement??

22.06.12 16:45 #1
Neues Thema erstellen
Coxarthrose, Rheuma, Impingement??

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
thisCantbetrue,

Hallo,
Mein Rat an Dich. Hör jetzt auf im Internet nach Symptomen zu suchen, damit machst Du Dich nur verrückt, denn: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Und ohne ärztliches Hintergrundwissen kann man schlecht beurteilen, was man liest.
Dein Satz zum Thema Panikmacherei trifft es auf den Punkt.
Aber das ist wahrscheinlich alles Panikmacherei. Das ist leider das Ergebnis, wenn man zuviel Zeit zum Nachdenken und Stöbern hat - und man eigentlich keine Ahnung hat, wonach man sucht, oder was los ist.
So ist es, also lass es ;-) auch wenn es Dir schwerfällt. Bereite Dich auf den nächsten Arzttermin vor und lass Dich nicht abspeisen.
Du solltest gründliche Abklärungen treffen lassen. Du solltest Dich nicht scheuen eine zweite Meinung dazu einzuholen, ich würde das machen.
Und Du könntest beginnen, Sport und Gymnastik (Spiraldynamik) auf Deine Problemzone abzustimmen, um eventuell kommende Probleme möglichst lange hinauszuschieben !
Du schriebst, dass Du Dich eigentlich nicht krank fühlst. Das ist richtig, Du bist nicht krank, solltest aber in Zukunft gewissen Zonen Deines Körpers Tribut zollen, sie richtig belasten (Spiraldynamik, sanfte Sportarten) .
Was Du jetzt erlebst, ist akut, wird sich aber wieder bessern.
Kümmere Dich darum, lass Dich beraten, was Du tun kannst damit solche Sachen nicht mehr vorkommen und Du ein langes Leben mit eigenen Teilen führen kannst.

Bei mir gibt es einen Punkt, der tut Hölle weh wenn man draufdrückt.
Das kann auch rein muskulär sein, oder eben der Schleimbeutel.

Mir ist auch aufgefallen, dass die Schmerzen extrem schlimm werden, wenn ich ins Auto steige.
Beim Einsteigen oder beim "im Auto sitzen"?
Beschwerden bei Sitzen können z.B. auch durch das erwähnte Piriformissyndrom verursacht werden, die Schmerzen würdest Du dann tief im Gesäss spüren.

Auf Deine Fragen zu meinen Problemchen gehe ich absichtlich nicht ein, weil es Dir nicht hilft und bei Dir sowieso alles anders ist.

Versuch das mit den Tabletten, versuche mit Coldpacks zu kühlen.

Alles Gute, bleib cool, reg Dich nicht unnötig auf und mach das Beste draus.

Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Hüfte ok - jetzt doch Unterleib??

Cantbetrue27 ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 19.11.11
Hallo ihr Lieben,


wenn das Thema hier falsch ist, bitte verschieben...
Es gibt was Neues bei mir - oder auch nicht...

Hüft-MR wurde gemacht, alles in Ordnung.
Die Hüfte direkt tut bei Druck jetzt auch nicht mehr weh. Hab eine Spritze in den Muskel bekommen und seitdem ist Ruhe.

Viel mehr ist der wirkliche Schmerz (STARK bei DRUCK) jetzt woanders. Nämlich ziemlich genau gegenüber vom Blinddarm. (über der Leiste und neben dem Beckenknochen)
Da ich aber immer nur Hüftschmerzen habe, weiß ich nicht, ob der Schmerz schon immer da war.

Der Orthopäde vermutete einen Narbenbruch (wurde im Dezember erst am Eierstock operiert) oder einen Leistenbruch. Mein Hausarzt war der gleichen Meinung.
Nun war ich heute im Krankenhaus auf der Chirurgie. Beim Ultraschall konnte man keinen Bruch feststellen. Der Ultraschall-Dr. meinte, es könne eine Zerrung sein. Dies bestätigte mir allerdings wieder der Chirurg nicht.
Der schickte mich auf die Gyn, wo ich operiert wurde. Auch ohne Erfolg. Die Ärztin meinte, sie könne was ertasten - allerdings war am Ultraschall (weder innen noch außen) etwas zu sehen.. (nicht mal mein "Rest"-Eierstock)

Wie gibts sowas, bitte?
Hab jetzt Schmerztherapie (5 Tabletten am Tag) und wenns nicht besser wird, werd ich nächste Woche stationär aufgenommen.

Kann mir in der Zwischenzeit irgendjemand helfen??
Dreh schon ziemlich am Rad...

Danke schon mal und liebe Grüße
Cantbetrue

Hüfte ok - jetzt doch Unterleib??

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
thisCantBeTrue,

Hallo,
Hüfte ok, super für Dich. Trotzdem würde ich da nochmal nachhaken, von wegen verminderter Gelenkspalt und fragen, was das bedeutet, für Konsequenzen hat. Wie sollst Du Dich in Zukunft diesbezüglich verhalten/bewegen.

Weisst Du, in welchen Muskel Du eine Spritze bekamst? Das nennt sich Infiltration, man betäubt einen Schmerzherd.

Du hast zur Zeit heftige Schmerzen, das tut mir leid für Dich. Es gibt da im Moment wenig Trost. Nimm die Schmerzmittel wie vorgeschrieben und versuche nicht, tapfer zu sein. Das heisst, sprich mit den Ärzten oder der Schwester, wenn Du denkst, sie wirken zuwenig, oder sie bekommen Dir nicht (z.B. Magen,Schwindel, Reaktion, Konzentration, etc.)

Alle sind ratlos --- nicht gut. Manche spüren etwas, lässt sich aber nicht bildhaft nachweisen...

Überleg nochmal, was alles auslöste, das Rasenmähen. Wenn ich als Laie raten müsste, würde ich am ehesten an die Zerrung glauben. Irgendwie scheint mir das am plausibelsten.

Und dann ist da noch die Gyn mit den Eierstöcken ... auch da musst Du nachhaken --- definitiv keine leichte Zeit ...

Hoffentlich geht es Dir bald besser, ich fühle mit Dir, auch wenn Dir das leider nicht hilft...

Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Coxarthrose, Rheuma, Impingement??

Cantbetrue27 ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 19.11.11
Hallo Zantos,

danke für die tröstenden Worte...

Der schwer einsehbare Gelenkspalt ist nicht tragisch - der Orthopäde meinte, die Röntgenassistentin hätte mich einfach nicht gerade hingestellt. (?)
Aufgrund meiner Schiefstellung solle ich irgendwann einen Beinlängenausgleich machen. Das hätte aber Zeit, da die Beschwerden mit Sicherheit nicht davon kämen.
Den Muskel weiß ich leider nicht, es ist aber über dem großen Trochanter. Also ziemlich direkt über dem Oberschenkelknochen.

War gestern nochmal beim Gynäkologen, da die Schmerzen nun auch ohne Druck da sind und meiner Meinung nach in der Nähe des Eierstocks sind.
Auch dieser Gynäkologe (Nr. 3) hat den Eierstock nicht gesehen und meinte, dass dies ein gutes Zeichen wäre. Wenn mein Tumor nachgewachsen wäre, müsste man diesen anhand der Größe sehen... Naja, diese Logik werde ich nie verstehen - immerhin haben sie das Teil damals auch nicht gesehen.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es ein Narben,- oder Leistenbruch ist.
Mein Hausarzt hatte mal eine Patientin, bei der man den Bruch erst nach 3 Ultraschall-Untersuchungen und einem MRT sah.

Naja, keine Ahnung. Jetzt pumpe ich mich halt voll mit den Tabletten. Besserung ist noch keine eingetreten. Das heißt, nächste Woche wohl oder übel stationär :-(

Ich hoff nur, es ist nichts beim Darm. Weil das irgendwie jeder Doc anspricht...(anscheinend ist der Schmerzpunkt beim Sigma)

Außerdem glaub ich mittlerweile sowieso, dass mein Körper mich verarscht. Zuerst das starke Brennen in der Leiste - dann Übergang auf Hüfte - und jetzt wieder oberhalb der Leiste. Wirklich sehr komisch...

Viele liebe Grüße,
Cantbetrue


Optionen Suchen


Themenübersicht