Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

21.06.12 09:13 #1
Neues Thema erstellen
Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

Mariko ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.06.12
Hallo, ich bin mal wieder da, mit Nebenwirkungen von den B12-Spritzen.
Und bin schwer abgenervt davon.

Nachdem ich vor zwei Jahren (s.o.) die 3 Cyanocobalamin-Spritzen mit Entzündungen auf der Kopfhaut bezahlen musste und die Auffüllung des B12 Speichers auch nur von sehr kurzer Dauer war, hatten später die 5 Hydroxocobalamin-Spritzen (Marke Hevert) sehr gut gewirkt und nur minimalen Juckreiz ausgelöst.
Leider wollte meine Ärztin mir danach nicht in regelmäßigen Abständen Spritzen geben sondern abwarten, bis der Spiegel wieder unten ist. Das würde ja ein paar Jahre dauern. Leider waren es nur 1 1/2 Jahre, wie die letzte Blutuntersuchung gezeigt hat. Ich holte das B12 von Hevert aus der Apotheke und bekam es in der Praxis subcutan gespritzt. (Es ist für sc. zugelassen). Ich weiß nicht mehr wie letztes Mal gespritzt wurde, meine aber schwach, dass es intramuskulär war. Aber das ist wohl egal.
Was aber jetzt echt total nervt ist, dass ich nach bereits zwei Spritzen die total entzündete Kopfhaut habe, diesmal therapieresitent (Cortison hilft gar nicht) und so langsam wachsen die Entzündungen von der Kopfhaut auch zum Gesicht rum, was echt fürchterlich ist. Ich lauf nicht so gern als Monster rum. Die letzte Spritze ist bereits einen Monat her. Wie lange soll das noch dauern?

Ich dachte übrigens, diese gräßlichen Hautreaktionen wären nur bei dem Cyancobalamin.
Hab schon überlegt, ob es sein könnte, dass in der Produktion bei Hevert ein Fehler gewesen ist und die Ampullen versehentlich mit dem falschen Zeugs gefüllt wurden, oder sie in die falsch deklarierten Schachteln kamen.

Okay, wollte meinen Frust nur mal loswerden.

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut
lisbe
Hmmmm... das ist ja alles nicht so schön. Sage mal, hast Du zufällig Metalle im Mund? Trägst Du Schmuck, Uhren und all das?
Gruss!

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

Mariko ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.06.12
Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Sage mal, hast Du zufällig Metalle im Mund? Trägst Du Schmuck, Uhren und all das?
Metalle hab ich (fast) nicht mehr im Mund. Hatte mal ziemlich viel Amalgam. Aber das ist so Stück für Stück alles mal raus gekommen, immer dann, wenn eine Fülllung kaputt war oder so.
Eine keramikverblendete Krone hab ich. Unter dem Keramik ist Metall. Ansonsten achte ich darauf, so'n Zeugs nicht mehr im Mund zu haben.

Schmuck trag ich im Alltag eher weniger. Meistens hab ich nur meine Uhr um, und die ist eben aus Metall. Außerdem bin ich Brillenträgerin. Und mein Gestell ist aus Metall. Das geht auch nicht anders, weil ich Kunststoffbrillen nicht tragen kann.

Problematisch sind für mich Impfungen, weil ich wohl den Zusatz an Aluminium nicht so gut vertrage. Deshalb ist meine letzte Impfung auch schon seeehr lange her. Müsste ich eigentlich dringend auffrischen lassen, aber ich hab etwas Schiss vor der Impfreaktion. Bei den letzten Malen war das mit vielen Schmerzen verbunden.

Was den Zusammenhang dieser Dinge mit meinen Reaktionen auf die B12 Spritze betrifft, denke ich folgendes: Ich kann mir nicht vorstellen, dass der wenige Schmuck, den ich schließlich nur äußerlich trage, ausschließlich bei der B12 Spritze solche Nebenwirkungen auslöst. Das Alu im Körper, dass durch Impfungen bereits hineingekommen ist, halte ich auch nicht für den Übeltäter. Die Quecksilberrückstände könnten es vielleicht schon mit beeinflussen. Irgendwo hab ich gelesen, dass B12 auch eine entgiftende Komponente haben soll. Das würde also Sinn ergeben, aber auch nur zur Hälfte. Denn immerhin hatte ich das Hydroxocobalamin ja bereits mit 5 Spritzen vertragen. Es ist doch nicht nachvollziehbar, warum das jetzt plötzlich anders sein sollte. Ist für mich also nicht ganz schlüssig.

Ich hab überlegt, ob ich heute Abend vielleicht mal eine Citrizin-Tablette nehme. Vielleicht hilft ja ein Antihistaminikum.

Die Ärztin hatte mir ein antiseptisches Haarschampoo aufgeschrieben. Ich habe leider keine positive Wirkung bemerken können, nur ein negative. Meine Haare wurden innerhalb von 4 Tagen total stumpf und die Kopfhaut spannte wie blöd. Das kanns ja nun auch nicht sein.

Das Thema Haare ist überhaupt auch noch so ein Problem, dass sich dazugesellt. Ich bin in 4 Wochen zu einer besonderen einmaligen Veranstaltung eingeladen. Davor muss ich dringend zum Friseur, nicht nur wegen Schnitt sondern auch wegen Nachfärben. Ich habe nicht vor, als graue Maus zu erscheinen. Da ich nie komplett färben lasse, sondern immer nur Strähnen, kommt keine Farbe an die Kopfhaut. Aber natürlich könnte mal versehentlich etwas da ankommen. Und beim Auswaschen läuft natürlich das Gemisch aus Wasser und Farbe darüber. Ist sicherlich keine gute Idee, das machen zu lassen, solange ich diese Entzündungen habe.

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut
lisbe
Liebe Mariko.... ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wo ich anfangen soll...! Und ich will Dich nicht erschrecken, aber Amalgam und B12 vertragen sich gar nicht, also schätze ich mal, dass es eine allergische Reaktion darauf ist.
Du solltest d r i n g e n d Dein restliches Amalgam los werden. Jedoch a u s s c h l i e ß l i c h unter Schutz, d.h. unbedingt nur unter S a u e r s t o f f maske (!) Hierzu musst Du Dich dringend mal einlesen (z.B. Toxcenter.org - ich weiß, vieles hier klingt bitter, aber der Typ wußte, was er tat!). Wenn Du sagst, woher Du kommst, kann man Dir vielleicht einen Zahnarzt empfehlen, der das nach Vorschrift macht. Anschliessend wirst Du wahrscheinlich Deine restlichen Metalle loswerden müssen.... aber Schritt für Schritt...

Um zu sehen, ob Du auf B12 allergisch reagierst, bräuchtest Du eine 1%ige Lösung von dem Präparat, die Du dann auf dem Oberarm auf Folie klebst und dort 7 Tage lang trägst ohne dass Wasser rankommt. Falls Dein Hautarzt so einen Test anbietet, vielleicht sogar auf Kasse, nimm es an, aber komme nicht, wie er sagt schon nach 24h, sondern eben erst nach 7 Tagen. Und Du bestehst auf die Klebung auf dem Oberarm.

Du solltest Dich außerdem parallel in die MMS-Anwendung einlesen, denn das könnte Dir eine schnelle Abhilfe bei dem Hautproblem schaffen. Es gibt wohl Protokolle, bei denen man nach dem Haarewaschen mit MMS die Haare samt Kopfhaut spült.

Falls Du ein großes Blutbild zuletzt machen lassen hast - stell es hier ruhig rein samt der Referenzwerte, auch wenn alle Werte 'o.k' sein sollten. Falls Du keins hast, lass eines machen mit der Ausrede, Du würdest Dich gerne mal komplett durchchecken lassen, Deine Haut spinnt, Du fühlst Dich nicht gut etc. Zusätzlich kannst Du das IgE bestimmen lassen, weil das wohl nicht immer beim großen Blutbild dabei ist.

Das auf die Schnelle erstmal...
Viele Grüße!

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut
lisbe
Ach ja: auf welche Weise ist das Amalgam bisher entfernt worden?

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

Kayen ist offline
Beiträge: 4.567
Seit: 14.03.07
Hallo Mariko,

kopf hat Dir in diesem Thread bereits einen Hinweis bezüglich Biotin gegeben; daraufhin habe ich noch keine Reaktion von Dir gelesen, ob Du es bereits versucht hast zu kombinieren?

Ich persönlich habe auch kaum B12-Varianten vertragen und mit heftigen Hautreaktionen reagiert; welche mit Einsatz von Biotin (5 mg) komplett verschwunden sind; auch meine Kopfhaut (schuppige Entzündungen) und Haare haben sich regeniert.

Dies ist nur ein Hinweis, jeder reagiert individuell; jedoch sehe ich hier eine gute Möglichkeit der besseren Verträglichkeit, falls Du es bis dato noch nicht zusammen probiert hast.

Weiterhin würde ich vorab vielleicht erst Biotin allein nehmen, ohne B12, damit sich die Kopfhaut erholen kann und später erst wieder die Kombi.

Grüsse von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

Mariko ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.06.12
Erstmal vielen Dank für eure Antworten.

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Du solltest d r i n g e n d Dein restliches Amalgam los werden. Jedoch a u s s c h l i e ß l i c h unter Schutz, d.h. unbedingt nur unter S a u e r s t o f f maske (!)
Hm, hab ich mich da unverständlich ausgedrückt? Muss wohl so sein. Also Amalgam hab ich keins mehr, ist eben Stück für Stück mal rausgekommen und gegen Kunststoff ersetzt.
Es wurde leider immer ohne Schutzmaßnahmen entfernt.
Das einzige Metall im Mund ist derzeit der Unterbau einer Krone, die mit Keramik verblendet ist.

In Planung ist übrigens ein Implantat, und da ist natürlich die Schraube aus Metall.

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Um zu sehen, ob Du auf B12 allergisch reagierst, bräuchtest Du eine 1%ige Lösung von dem Präparat, die Du dann auf dem Oberarm auf Folie klebst und dort 7 Tage lang trägst ohne dass Wasser rankommt.
Ja, das könnte man mal machen. Gute Idee.

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Du solltest Dich außerdem parallel in die MMS-Anwendung einlesen, denn das könnte Dir eine schnelle Abhilfe bei dem Hautproblem schaffen. Es gibt wohl Protokolle, bei denen man nach dem Haarewaschen mit MMS die Haare samt Kopfhaut spült.
MMS ? Ist das nicht dieses Chlorsäure-Zeugs? Kann mir jetzt grad nicht vorstellen, wie das gut sein soll.

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Falls Du ein großes Blutbild zuletzt machen lassen hast - stell es hier ruhig rein samt der Referenzwerte, auch wenn alle Werte 'o.k' sein sollten. Falls Du keins hast, lass eines machen mit der Ausrede, Du würdest Dich gerne mal komplett durchchecken lassen, Deine Haut spinnt, Du fühlst Dich nicht gut etc. Zusätzlich kannst Du das IgE bestimmen lassen, weil das wohl nicht immer beim großen Blutbild dabei ist.
Blutbilder gibts von mir so einige. Müsste ich nur mal raussuchen. Und ja, es war überwiegend alles in Ordnung, nur der Calciumwert kratzte wie schon seit 20 Jahren die Obergrenze. Naja, und B12 war eben zu niedrig. Eisen ist derzeit normal.

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

Mariko ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.06.12
Zitat von Kayen Beitrag anzeigen
kopf hat Dir in diesem Thread bereits einen Hinweis bezüglich Biotin gegeben; daraufhin habe ich noch keine Reaktion von Dir gelesen, ob Du es bereits versucht hast zu kombinieren?

Ich persönlich habe auch kaum B12-Varianten vertragen und mit heftigen Hautreaktionen reagiert; welche mit Einsatz von Biotin (5 mg) komplett verschwunden sind; auch meine Kopfhaut (schuppige Entzündungen) und Haare haben sich regeniert.

Dies ist nur ein Hinweis, jeder reagiert individuell; jedoch sehe ich hier eine gute Möglichkeit der besseren Verträglichkeit, falls Du es bis dato noch nicht zusammen probiert hast.

Weiterhin würde ich vorab vielleicht erst Biotin allein nehmen, ohne B12, damit sich die Kopfhaut erholen kann und später erst wieder die Kombi.
Oh, das mit dem Biotin hatte ich wohl irgendwie überlesen.
Hört sich aber eigentlich ganz gut an. Wenn die gleichzeitige Biotingabe die Verträglichkeit bessert, wäre das natürlich eine simple Sache, dem Problem zu begegnen. Ich werd mir noch mal einiges zu Biotin anlesen und meine Ärztin dann darauf ansprechen.

Mit den B12 Spritze mache ich jetzt definitiv erstmal Pause, weil sonst die Kopfhaut gar nicht zur Ruhe kommen wird. Meinst du, wenn ich jetzt Biotin nehme, würde das was bringen oder nur in Kombination? Wie war das bei dir? Hattest du mit dem Biotin die akute Entzündung behandelt oder hattest du mit der Kombination eine erneute Entzündung verhindert. Bin mir nicht ganz sicher, wie ich deinen Post in dem Punkt verstehen soll.

Mal ne andere Frage: Wie bindet man in diesem Forum Zitate verschiendener Leute in einen einzigen Post ein? Oder geht das gar nicht?

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

Kayen ist offline
Beiträge: 4.567
Seit: 14.03.07
Zitat von Mariko Beitrag anzeigen
. Meinst du, wenn ich jetzt Biotin nehme, würde das was bringen oder nur in Kombination? Wie war das bei dir? Hattest du mit dem Biotin die akute Entzündung behandelt oder hattest du mit der Kombination eine erneute Entzündung verhindert. Bin mir nicht ganz sicher, wie ich deinen Post in dem Punkt verstehen soll.
Hallo Mariko,

ich vermute mal, wenn man mit Hautproblemen auf B12 reagiert, dass vorher bereits ein Biotinmangel vorlag und dieser, durch B 12 Gaben, verstärkt wird, da meines Wissens, B12 viel Biotin verbraucht.

Deswegen halte ich es für sinnvoll "vorher" den Biotinpegel schon einmal hochzufahren, um Reaktionen vorzubeugen.
Wenn man es "nur" in Kombi nimmt, kann es sein, wenn man sich bereits am Rande mit dem Biotin bewegt, dass trotzdem eine Verschlimmerung der Haut auftritt.

Ich habe mich nun nicht auf Biotinmangel testen lassen, jedoch habe ich mich bei den Mangelsymptomen wiedergefunden z.B Kohlenhydratverwertungsstörung, Eiweißverwertungsstörung, welche sich u.a. auch durch Magenprobleme bemerkbar machen kann und einiges mehr.

Eine B-Vitamin-Kombi hat bei mir nichts gebracht, da ich zum einen B1 nicht vertrage und zum anderen Biotin dort meist viel zu niedrig dosiert ist.

Erst die 5 mg Biotin Tab brachte spürbare Besserung.

Grüsse von Kayen


Nachtrag: Seit Forumsumstellung kann man meines Wissens keine Beiträge von verschiedenen usern mit Namen als Zitat in einer Antwort unterbringen; nur ohne Namen. Bitte mal an die Technikecke wenden.
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Geändert von Kayen (17.09.14 um 10:25 Uhr)

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut
lisbe
Zitat von Mariko Beitrag anzeigen
Es wurde leider immer ohne Schutzmaßnahmen entfernt.
Du solltest einen Mobilisationstest machen, um zu sehen ob Dein Körper die Metalle hergibt bei Entgiftung. Fange mal an zu lesen. Der Typ hat tausende Artikel, Du brauchst nur 'Toxcenter' und das gesuchte Wort googlen.
DMPS-Test und Trinken
DMSA Mobilisationstest ist nicht verschreibungsfhig

Das einzige Metall im Mund ist derzeit der Unterbau einer Krone, die mit Keramik verblendet ist..
Bei einer Hg-Vergiftung verträgt man am Ende meist gar keine Metalle. Dazu gesellen sich irgendwann mal Chemikalien, E-Smog und Co... Die Frage dazu ist meist nicht ob das so ist, sondern wann diese Fälle eintreten. Fügt man dem Körper - sei es aus Unwissenheit - weitere Metalle hinzu, kann es schlimme Folgen haben, deshalb:

In Planung ist übrigens ein Implantat, und da ist natürlich die Schraube aus Metall..
Würde ich diese Planung erstmal sehr schieben und einen Plan B entwickeln, der Hand und Fuss hat. Ansonsten bist Du ärmer und kränker, denn keiner wird Dich dahingehend beraten. Die sehen ja noch nicht mal das Eiter im Kiefer...
Implantate Titan Zirkonium Hyperlinks

MMS ? Ist das nicht dieses Chlorsäure-Zeugs? Kann mir jetzt grad nicht vorstellen, wie das gut sein soll.
Ok, tut mir leid, aber ich habe gerade keine Energie um Überzeugungsarbeit zu leisten. Meine Mama hatte sowas ähnliches mit zig teuren Shampoos und Ölen und weiß der Geier. Erst nahm sie ihre goldenen Ohrstecker raus und erfuhr eine deutliche Besserung. Mit MMS war der Spuck über Nacht vorbei. Deshalb kam ich überhaupt auf die Idee nach Metallen zu fragen. Ach ja: meine Mama hatte nie Hg.

Blutbilder gibts von mir so einige.
Stell mal rein, manchmal stolpert man über zusätzliche info.

Gruss!


Optionen Suchen


Themenübersicht