Was soll ich tun? Müdigkeit

17.06.12 19:56 #1
Neues Thema erstellen

ElliK ist offline
Beiträge: 50
Seit: 17.06.12
Hallo ihr Lieben,

da ich nicht mehr weiß, was ich noch tu soll, wende ich mich ratsuchend an euch. Ich leide seit über vier Jahren an einer bleierndend Müdigkeit. Ich war bei zig Ärzten. Dabei kam folgendes heraus:

-EBV-Antikörper (ohne dass ich jemals Pfeiffersches Drüsenfieber hatte)

- zahlreiche Lebensmittelallergien (Milch, Gluten, Zucker, Tomaten)

und seit vier Wochen weiß ich nun auch, dass ich Hypoglykämie habe. DAs sind die Werte vom Glucosetoleranztest:

Nüchternblutzucker: 59
Eine halbe Stunde nach der Glucosegabe lag er bei 102.

Eine Stunde nach der Glucosegabe lag er bei 77.

Anderthalb Stunden nach der Glucosegabe lag er bei 60.

und zwei Stunden nach der Glucogabe hatte ich einen BZ von 38.

An dieser Stelle haben wir den TEst dann abgebrochen, weil mir hundelend war. Hypoglykämie lautet die Diagnose. Nur leider sagt hinsichtler der Nahrung nun jeder etwas anderes. Was soll ich essen und wie viel? Zur Zeit ernähre ich mich überwiegend von Reis. Lass ich den Reis weg, purzelt der BZ sofort bedrohlich ab.

Kann damit die Müdigkeit und Kraftlosgkeit zusammen hängen, die ich seit 4 JAhren verspüre?


Ich ernähre mich nur noch von Vollkronreis, Gemüse, einigen Obstsorten mit niedrigem glykämischen Index und Fleisch, sowie Fisch.)

Obwohl ich mich an die strenge Ernährung halte. (Die Lebensmittel, auf die ich allergisch reagiere lasse ich nun schon seit 3 Jahren weg), geht es mir nicht wirklich gut. Ich fühl mich schlapp und müde. Ich fühl mich wie in Trance. So als wäre mein Kopf in Watte gepackt. Wisst ihr, was ich meine?

Das geht so weit, dass ich jeden Tag 2- 3 kurze Schläfchen einlegen muss, um irgendwie meinen Alltag zu meistern. Mittlerweile bin ich nach jeder kleinen körperlichen Anstregug fix und alle.

Habt ihr eine Idee, was ich tun soll? Ich habe sogar schon eine Psychotherapie gemacht, um ausschließen zu können, dass mein Leiden psychischer Natur ist. Doch erhlich gesagt: Wenn ich nicht so eine starke Psyche hätte, wäre ich schon längst zusammen gebrochen. Zumal mein Umfeld meine Müdigkeit sehr häufig "belächelt". Selbst meine damalige Psychotherapeutin wusste nicht so recht, was ich bei ihr soll...

Was soll ich tun? Müdigkeit
Esther2
Auch wenn das von ärztlicher Seite 1000 Mal abgeklärt ist - da stimmt vermutlich mit Schilddrüse und Nebennieren was nicht. Aber wenn da jemand eingreifen soll, brauchst du mehr als ein bisschen Tipps aus dem Internet.

Wie sehen denn die Cholesterin-Werte aus?

LG, Esther.

Was soll ich tun? Müdigkeit

ElliK ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.06.12
Guten Morgen Esther,

vielen, vielen Dank für deine Antwort. :-)

Die Cholesterinwerte wurde noch nie überprüft. Schildrüsenwerte waren alles ok. Die Nebennieren werden hoffentlich beim Endokrinologen "überprüft". Denkst du, dass meien bleiernde Müdigkeit, die Kopfschmerzen und dies Gefühl als hätte ich Watte im Kopf bzw. wäre total verkatert mit der Hypoglykämie in Verbindung stehen könnte.

Klar, muss ich zum Arzt. Doch ich renne schon seit 4 Jahren von Pontius zu Pilatus und so wirklich tut sich nichts...:-(

Was soll ich tun? Müdigkeit
Esther2
Zitat von ElliK Beitrag anzeigen
Die Cholesterinwerte wurde noch nie überprüft.
Dann bitte da doch mal darum.

Schildrüsenwerte waren alles ok.
Waren ok - oder waren im Rahmen, den das Labor angibt? Das sind zwei paar Schuhe. Hast du Werte für TSH, T3, fT3, T4, fT4? Dann stell´ sie doch mal ein, hier gibt es einige Leute, die sich damit sehr gut auskennen.

Die Nebennieren werden hoffentlich beim Endokrinologen "überprüft". Denkst du, dass meien bleiernde Müdigkeit, die Kopfschmerzen und dies Gefühl als hätte ich Watte im Kopf bzw. wäre total verkatert mit der Hypoglykämie in Verbindung stehen könnte.
Ich denke, dass die Hypoglykämie nur Symptom ist, aber woher kommt sie?

LG, Esther.

Was soll ich tun? Müdigkeit

ElliK ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.06.12
So, ich habe mir mal den Laborbefund geschnappt. Die Cholesternwerte wurden ja wohl unterucht. Hab ich falsch gelesen. Ich beherzige deinen Rat und stell mal alles ein:
Cholesterin: 162
C-reaktives Protein quant: <0.1
Ferritin: 55
freies T3: 3.3
freies T4: 1.24
TSH: 2.64

auffällige Werte laut Ärztin:
MCV: 98.9
MCH: 32.3
Harnstoff: 17
Kreatin: 0.83
Clucose: 59

Was soll ich tun? Müdigkeit

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo ElliK,

da Dein TSH-Wert oberhalb der Normgrenze liegt wäre es sinnvoll, die Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK sowie eine Ultraschalluntersuchung (>Nuklearmediziner) nachzuholen, um eine Autoimmunerkrankung wie Hashimoto auszuschließen.
Könntest Du bei Deinen bisherigen Befunden noch die Referenzwerte des Labors angeben?
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Was soll ich tun? Müdigkeit
Esther2
Kannst du die Referenzwerte des Labors noch dazu angeben - die variieren mitunter.

Wurde Vitamin B12 getestet?

LG, Esther.

Was soll ich tun? Müdigkeit

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ich gebe Esther recht,habe aber noch einen weiteren Vorschlag. M.E. nach ist da ein Problem,das möglicherweise mehrere Ursachen hat,wovon die Symptome nur äussere Zeichen sind.
Wenn Sie mögen,schauen Sie sich mal mein Profil an,da habe ich aufgelistet,was alles infrage kommen könnte,incl. der Zähne !
Nachtjäger

Was soll ich tun? Müdigkeit

ElliK ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.06.12
Hallo Malve,

wow, du scheinst viel mehr zu wissen, als all die Ärzte zusammen. Ich danke dir für die Tipps. Werd gleich mal arufen, ob die diese Werte noch an der eingefrorenen Blutprobe vornehmen können.

Die Referenzwerte sehen folegndermaßen aus:
Cholesterin: 162
C-reaktives Protein quant: <0.1 Referenzbereich:<5.0
Ferritin: 55 Referenzbereich:10-120
freies T3: 3.3 Referenzbereich:2.3- 4.2
freies T4: 1.24 Referenzbereich:0.89-1.76
TSH: 2.64 Referenzbereich:0.35-4.00


MCV: 98.9 Referenzbereich:80-96
MCH: 32.3 Referenzbereich:28-33
Harnstoff: 17 Referenzbereich:19-50
Kreatin: 0.83 Referenzbereich:0.5- 08
Clucose: 59 Referenzbereich:60-100

Was soll ich tun? Müdigkeit
Esther2
Das zu hohe MCV deutet auf einen B-12-Mangel hin. Da Vitamin B12 zur Energiegewinnung in den Zellen benötigt wird, könnte da ein möglicher Ansatz sein.

Aber Vorsicht: Lass´ dir nicht das billige und gängige Cyanocobalamin verhökern. Du brauchst Methylcobalamin oder vielleicht sogar Adenosylcobalamin.

Der Grenzwert für TSH mit 4.0 ist viel zu hoch angesetzt. Deine 2.irgendwas sind schon ziemlich hoch. Das heißt, die Hypophyse ist schon der Meinung, die Schilddrüse sei zu faul und hat ihre Peitsche ausgepackt ...

LG, Esther.


Optionen Suchen


Themenübersicht