Nach Belastung völlig am Ende..

16.06.12 23:39 #1
Neues Thema erstellen
Nach Belastung völlig am Ende..

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12
Hallo Thomas
(falls Du CFS/ME hast, was baldmöglichst bei einem CFS-Spezialisten abzuklären wäre)
...wo Deine Belastungs-Grenzen liegen, damit Du keine Verschlimmerungen bekommst, kann Dir nur Dein Körper zeigen, da wirst Du nicht darum herum kommen, diese schnellstmöglich zu respektieren.
Der Herzschlag zu berücksichtigen ist eine sehr gute Möglichkeit, rauszufinden was Dich wie stark belastet. Es gibt Pulsmessgeräte (Uhr) mit Brustgurt, wo Du mal schauen kannst, wie sich Dein Puls verändert. Es gibt beim Link den ich Dir angab ein Video dazu, wie zb.CFS/ME Menschen ganz langsam wieder anfangen könnten sich mehr zu bewegen (sehr langsam), ohne Rückfälle zu provozieren. Für mich war das der einzige "sichtbare" Beweis für jemand anderen und auch mich, wie mein Körper nach einer Belastung total überfordert war. Dann ist zb. auch der Morgenpuls viel zu hohe, und es heisst wirklich langsamer zu treten und auf den Körper Rücksicht nehmen, und viele Pausen einzulegen.
Mit Training wie früher kommst Du da nicht weiter....ganz schwer zu verstehen
Es gibt ja einige Sportler, die CFS nach Pfeiff.Drüsenfieber entwickelten, wer da sofort "ruhig" treten konnte und dem Körper die nötige Zeit lassen konnte, (was auch eine finanzielle Frage ist), der erholte sich. Aerzte sagen, je schneller CFS Diagnostiziert wird, um so grösser ist allenfalls eine mögliche Heilungschance.
LG KARDE

Nach Belastung völlig am Ende..

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo,

glauben heißt nicht wissen. Sie sollten es trotzdem versuchen.

Gruß

Nach Belastung völlig am Ende..

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Hallo Thomas80er!
Ich weiß nicht, ob du hier noch mit liest.
Ich wollte schon vor ein paar Tagen schreiben, aber...
Mein erster Gedanke vor allem bei diesen Schilderung hier :
Zitat von Thomas80er Beitrag anzeigen
In dem Moment, wo mich die Erschöpfung überfällt, verspannt sich plötzlich meine ganze Halswirbelsäule. Mir wird schwindelig und bekomme einen Verspannungsschmerzen zwischen dem linken Schulterblatt und der Wirbelsäule. Ich habe heute den Keller aufgeräumt und einige Kartons geschleppt..und plötzlich überkam mich wiede die totale Erschöpfung.

Ich kann 1std ohne Probleme Joggen. Jedoch überkommt mich der Total-Erschöpfungs-knock-Out erst nach dem Sport bzw. ab einer gewissen Belastung.
Es könnte sein, dass du Probleme mit deiner (Hals)wirbelsäule hast.
Hattest du vielleicht irgendwann mal einen Unfall, bei dem die (Hals)wirbelsäule verletzt wurde?
Schädigungen in diesem Bereich können dazu führen, dass der Körper vermehrt Nitrosativen Stress ausschüttet.
Das kann einen sehr erschöpfen, zu Schwindel führen, den Blutdruck verändern uvm.
Kartons heben, Joggen - das sind Bewegungsabläufe, die die Wirbelsäule belasten.
Vielleicht wirfst du mal einen Blick in das Unterforum, oder schaust dir zu Beginn diese Seite an, ob das dein Thema sein könnte:
http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...her-links.html

Alles Gute - tiga


Optionen Suchen


Themenübersicht