Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

09.06.12 01:58 #1
Neues Thema erstellen

Thujane ist offline
Beiträge: 16
Seit: 09.06.12
Hallo!

Das ist mein erster Beitrag hier im Forum!

Ich bin Thujane, 43J. alt.

Am 4.Mai (vier Tage nach Periode ca.) hatte ich wg meiner Fibromyalgie einen Kontrolltermin beim internistischen Rheumatologen. Er hat mich nie wirklich "genau" untersucht. Ein paar Dehn"übungen" und Blutwerte, bei Kontrollen nun auch Urin. Dort waren also vor einem Monat im Urin:
Ery+++. Ich habe angerufen, nach dem Ergebnis Labor gefragt, von Sprechstundenhilfe erfahren: "alles ok". Schriftstück abgeholt, gesehen:
Ah Ery s im Urin??????
OK, es war Freitag...ich hab in der Apotheke Teststreifen geholt (Combur 5)und erstmal hat mich eine Apo-Helferin etwas beruhigt.
Da waren dann einmal Leukozyten drin und dann die nächsten 6 Morgenurin-Mittelstrahl-Tests keine Auffälligkeiten.
In letzter Zeit fühle ich mich wieder recht schwach. ich habe nun zwei Wochen urlaub hinter mir, in denen ich fast täglich nachmittags verschlafen habe, obwohl ich (gut ging wie jetzt spät zu Bett) lange bis 10 Uhr, 10.30 oder 11 Uhr morgens ausschlief.
Ich muss sagen, ich fühle mich schon lange krank...schon Jahre....und bevorzugt bei schlechtem Wetter. Alles wird mit dieser Fibromyalgie erklärt.

Zurück zum Test....heute morgen (ich hatte die letzten zwei Wochen auch undefinierbare Bauchschmerzen, Magen, Darm....vielleicht von dem Muskelrelaxan Katadolon, dass ich übrigens so 14 Tage vor dem obigen Rheuma-Doc termin zum ersten Mal erhalten habe....das auch die Müdigkeit erklären könnte....hab ich gehört...

Warum auch immer heute morgen hab ich wieder mal einen Teststreifen benutzt und da war das Hämoglobin ++ erhöht (also dunkelgrün im Testfeld) und keine Ery s (das war dann aufgeteilt ab +, ++).

Nun habe ich seit heute wirklich Angst....denn meine Mutter starb vor 7 Jahren sehr grauenvoll an Blasenkrebs. Bei ihr wurde er 2001 erkannt und 2004 starb sie. Ich hatte z.B. 2002 ein carcinoma in situ am Gebärmuttermund und auch HPV high risk, später nur noch bei kontrollen low risk. PAP ist seit der Konisation 2002 i.O.

Aktuell nehme ich seit diesem Zyklus die Pille "Ministon Fem 20", wegen der Hormone, PMS usw. Meine Periode sollte erst ab Donnerstag eintreten, am Mittwoch kommenden nehme ich die letzte Pille ein.

Könnte mir jemand helfen, warum bei mir bei der kontrolle ery+++ vom Arzt nicht weiter verfolgt wurde oder mir etwas gesagt wurde (gibts ein Entwarnungszeichen?) Er hat nicht nach der Menses gefragt z.B.

Weiß jemand, was ist wenn ich Ery+++ habe, was ist, wenn ich heute "nur" Hämoglobin angezeigt habe? Und zwischendrin war alles ok in dem Urinstreifentests?

Ich gehe schon zum Arzt nächste Woche, aber bin ziemlich beunruhigt, habe richtig Angst...

wäre um Hinweise usw. dankbar....

LG Thujane


Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

Thujane ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 09.06.12
noch als anfügung, weil ich mal andere Beiträge gelesen habe:

ich hatte im Labor befund vom blut noch:
Kreatinin 0,85 (Norm: bis 1,10) und Leukos 9,1 (bei 4,-10 Normwerte).
Hämoglobin im Blut war bei 12,6 (Norm 12-16)
Erythrozyten im Blut: 4,51 (Norm 3,9-5,2)

Falls das was aussagt....hierbei....

Danke .... für alle die noch antworten!

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin
sonneundregen
Zitat von Thujane Beitrag anzeigen
Hallo!


Am 4.Mai (vier Tage nach Periode ca.) hatte ich wg meiner Fibromyalgie einen Kontrolltermin beim internistischen Rheumatologen. Er hat mich nie wirklich "genau" untersucht. (ich hatte die letzten zwei Wochen auch undefinierbare Bauchschmerzen, Magen, Darm....vielleicht von dem Muskelrelaxan Katadolon, dass ich übrigens so 14 Tage vor dem obigen Rheuma-Doc termin zum ersten Mal erhalten habe....das auch die Müdigkeit erklären könnte....hab ich gehört...


wäre um Hinweise usw. dankbar....

LG Thujane
Hallo Thujane,

meiner Meinung nach leidest Du seit Jahren an einer chronischen Borreliose.

Lg
sonneundregen

Geändert von Malve (10.06.12 um 08:10 Uhr) Grund: Wir stellen keine Diagnosen und geben keine Anweisungen, Boardregeln D.1

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.429
Seit: 18.03.12
Liebe Thyjane ich hätte auch Angst,wenn ich meine Mutti an Krebs verloren hätte!
Aber bitte mach dich nicht verrückt,es gibt für alles eine Erklärung und Hilfe.
Viele gute Ratschläge wirst du hier im Forum finden,es tummeln sich tolle Menschen hier herum die helfen möchten.
Wegen deiner Blase und den anderen Beschwerden die damit zusammenhängen findest du wertvolle Hinweise auf der Seite ,,chronische Blasenentzündung- Wege aus dem Teufelskreis,,.
Ich habe dort meinen Weg der Bekämpfung meiner Beschwerden gefunden.

Seit über 20jahren wurde bei mir eine Fibromyalgie festgestellt.
Ich kenne diese Behauptungen wie ,,Verlegenheitsdiagnose"oder ,,Überlastungssymptom""
nur zu gut auch von Ärzten!
Ich hatte das Glück auf eine sehr gute Ärztin zu stoßen die sich damit auskennt und mir sehr,sehr hilft.Auch mit Bùchern hat sie mich eingedeckt. Deine Müdigkeit passt zu den Symptomen.Auch zu diesem Thema gibt es hier einen Austasch.

Sicher werden sich noch viele melden ,um dir Mut zu machen und dir sicher auch Auskunft
Über deine Werte geben.
Melde dich immer wenn du nicht weiterweißt das macht die Angst kleiner.

Sei lieb gegrüßt von Wildaster

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

Thujane ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 09.06.12
Vielen Dank für eure beiden Antworten!

Es tut immer gut, wenn jemand Mut macht....

....die Angst ist dennoch da. Heute morgen hat der Urinstreifen wieder Ery++ angezeigt...Mittelstrahl...sogar der zweite Morgen-Toiletten-Gang...der erste war aber auch recht orange.

Wißt ihr....das mit der Fibromyalgie ist eine Sache, aber ich hatte nur im Mai12 und seitdem (nagut vorher wurde der Urin nicht oft untersucht)
Erythrozyten im Urin....

Bisher war ich kein Kandidat für Blasenentzündung....ich hatte da nie Probleme...beim Wasserlassen hab ich auch keine wirklichen Schmerzen, nur ob ich sie überhaupt fühlen würde ist die andere Sache, denn ich nehme ja Medikamente (Tramadol, Katadolon, prednisolon 5mg).

@sonneuregen...wie kommst du auf Borriliose? ich hab nie Zecken...eine einzige Mal aber das ist schon eine Ewigkeit her....und nie einen roten Fleck oder so.....der Bluttest auf Borriellen wurde schon gemacht.....
HAt man da Blut im Urin???

@wildaster: Danke fürs Mutmachen!
Wegen deiner Blase und den anderen Beschwerden die damit zusammenhängen findest du wertvolle Hinweise auf der Seite ,,chronische Blasenentzündung- Wege aus dem Teufelskreis,,.
Ich habe dort meinen Weg der Bekämpfung meiner Beschwerden gefunden
.

Hattest du auch länger Blut im Urin u.a. Symptome?

Das Schlimme ist, ich schwitze täglich seit ein paar Tagen, hab ein Kilo abgenommen (naja aber das ist jetzt wirklich nicht auffällig, ich hab etwas zu viel zugenommen vorher!....also das seh ich noch kein Problem,bin 155cm und wiege 64kg), was mir aber auffällt ist, dass ich kaum noch Appetit habe, dafür, dass ich eine bin, die eher ständig in sich was hineinfrisst -psychisch und physisch-und permanent futtert....das mache ich seitdem ich so schwitze und ständig schlafe nicht mehr.....ich hab heut mal gegen mittag zwei Frühstücktoasts gegessen und dann heute um 19 Uhr mal einen Teller Nudeln. Hunger oder gar Appetit hab ich keine mehr....

Wenn ich im Warmen bin gehts mir gut, im Bett, im beheizten Raum oder Auto. Nur wenn auch nur ein Luftzug ist, dann schwitze ich!!!! und friere dann gleich wegen der Feuchtigkeit....
Aber im Bett schwitze ich auch...die ganze Nacht, muss täglich die NAchtwäsche wechseln, heute auch zweimal die kleidung....neben mir liegt ein Frottehandschuh....

Ach mann, ich hab einfach Angst....und hoffe, es klärt sich ganz schnell auf...und ich weiß was los ist...

LG Thujane

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.429
Seit: 18.03.12
Liebe Thujane,
sei erst einmal lieb von mir gegrüßt!
Leider kann ich dir deine Angst nicht nehmen nur etwas Mut machen!
Du hast ja deinen Arzttermin und da musst du alles gründlich abklären lassen.
Ich hatte nur Blut im Urin wenn ich eine Nierenbeckenentzündung hatte und tat höllisch weh.
Sag dem Atzt das mit deiner Mutti und mit deiner Angst,dann ist er hoffentlich doppelt gründlich!
Ich glaube nicht,daß das mit der Fibromyalgie zusammenhängt!
Das Schwitzen und Abnehmen finde ich auch untypisch und könnte mit deinen Tabletten zusammenhängen.
Kälteempfindlich bin ich auch ,friere schnell,sitze viel Inder Wanne und muss mich untypisch
für die Jahreszeit kleiden.
Mit der Blase und dem Bauch habe ich schon sehr,sehr lange und durch dieses Forum durchbreche ich den Teufelskreis dank Sonneundregen und vielen anderen.

Wegen der Borreliose wird sich Sonneundregen noch melden sie ist der Spezialist,sie leidet seit Jahrzehnten an den Folgen eines Zeckenbisses.

Aber du musst erst einmal zum Arzt und lass dich von uns nicht verrückt machen.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen,das es für all deine Beschwerden eine normale Erklärung gibt.
Melde dich bitte wieder!
Sei recht herzlich gegrüßt von Wildaster

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin
sonneundregen
Zitat von Thujane Beitrag anzeigen

@sonneuregen...wie kommst du auf Borriliose? ich hab nie Zecken...eine einzige Mal aber das ist schon eine Ewigkeit her....und nie einen roten Fleck oder so.....der Bluttest auf Borriellen wurde schon gemacht.....
HAt man da Blut im Urin???

Aber im Bett schwitze ich auch...die ganze Nacht, muss täglich die NAchtwäsche wechseln, heute auch zweimal die kleidung....neben mir liegt ein Frottehandschuh....

LG Thujane
Hallo Tjujane,

Du kannst Dich sogar an eine Zecke erinnern! Die Borreliose schlummert oft jahrzehntelang unbemerkt im Körper! Eine Wanderröte tritt nur in 30 % aller Fälle auf. Die Borreliosetests sind nicht zuverlässig. Ich will damit sagen, dass ein negativer Borrelientest eine chronische Borreliose keinesfalls ausschließt.

Ich persönlich bin davon überzeugt, dass ich die Borreliose von meiner Mutter geerbt habe. Sie hatte ebenfalls viele Symptome der Borreliose und ich weiß heute, dass Mütter es an ihre Kinder zu 100% weitergeben. Vor. ca. 24 Jahren brach die Borreliose auch bei meiner Tochter aus. Sie wurde mit Antibiotika behandelt und es geht ihr bis heute sehr gut! So könnte es sich auch bei Dir und Deiner Mutter verhalten!

Wenn ich schreibe, dass die Fibromyalgie eine Verlegenheitsdiagnose ist, dann möchte ich keinesfalls die Schmerzen verharmlosen! Es ist eine Erkrankung mit Schmerzen der Muskeln und Sehnen und genau diese Schmerzen werden von der Borreliose verursacht. In Deutschland wird die Borreliose von den Ärzten verharmlost und vertuscht! Das hat sehr viele Hintergründe.

An Deiner Stelle würde ich Dir dringend raten, wegen Deiner Symptome einen Borreliosespezialisten aufzusuchen!

Gehe auf die Seiten "Wege aus dem Teufelskreis" und "Versuch der Selbstheilung durch Meerrettich bei Borreliose!"

Dort kannst Du Dich schlau machen. Wenn Du noch persönliche Fragen hast, werde ich sie Dir gerne beantworten.

Lasse den Kopf nicht hängen, es wird wieder! Du musst nur die richtigen Wege gehen und die Arztgläubigkeit ein wenig ablegen.

Lg
sonneundregen

Geändert von Malve (10.06.12 um 10:22 Uhr) Grund: Siehe Boardregeln, D.1

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

Thujane ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 09.06.12
Hallo wildaster!

Ja, verrückt machen lass ich mich kaum von Anderen, das mache ich ja selbst schon genug, wegen meiner Mutter ihrer schweren Krebserkrankung, an der sie auch starb.

Ich habe -wie gesagt-noch nie Blasenprobleme gehabt mit Entzündung oder ähnliches, auch jetzt habe ich keine Schmerzen im Harnbereich oder beim wasserlassen.

Deshalb kann ich den Zusammenhang zu einer Blasenentzündung oder Nierenentzündung überhaupt nicht sehen.

Hallo sonneundregen!

Also das mit der Borriliose -bei allem Respekt- ist mir noch ferner als eine Entzündung im Zusammenhang mit

1. Blut im Urin
2. schwitzen, dass ich erst seit ca. 1 Woche habe
3. Bauchschmerzen -Ober und Unterbauch- Magen u Darm, evtl Eierstöcke, evtl Blase, also alles was da so ist....aber keine Krämpfe oder starken Schmerzen - die ich auch erst seit zwei Wochen habe

Das mit der Fibromyalgie und Borriliose usw. kann ich noch nachvollziehen.

Aber mir es ausschließlich um Blut im Urin seit Mai 2012 und seit dem Wochenende und dem akuten Schwitzen.

Meine Mutter hatte lebtags nie Zecken, weil sie nie oder äußerst selten in der Natur war. Ihre Probleme lagen woanders.

Ich erhoffe mir ähnliche erfahrungen oder Tipps bzgl Erythrozyten und Hämoglobin im Urin ohne direkte Schmerzen in Blase, Harnröhre etc.
Was ich manchmal habe ist Nierenschmerzen -eher auch undefinierte- die nie gleich sind.

Heute morgen war im gelb-trüben Urin erstmal kaum was zu erkennen. Der Teststreifen zeigte evtl Ery+ an. War schon mal besser als gestern....wobei ich vielleicht auch erst den späten Mittelstrahl oder Endstrahl genommen habe.

LG Thujane

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin
sonneundregen
Zitat von Thujane Beitrag anzeigen
Hallo sonneundregen!

Also das mit der Borriliose -bei allem Respekt- ist mir noch ferner als eine Entzündung im Zusammenhang mit

1. Blut im Urin
2. schwitzen, dass ich erst seit ca. 1 Woche habe
3. Bauchschmerzen -Ober und Unterbauch- Magen u Darm, evtl Eierstöcke, evtl Blase, also alles was da so ist....aber keine Krämpfe oder starken Schmerzen - die ich auch erst seit zwei Wochen habe

Das mit der Fibromyalgie und Borriliose usw. kann ich noch nachvollziehen.

Ich erhoffe mir ähnliche erfahrungen oder Tipps bzgl Erythrozyten und Hämoglobin im Urin ohne direkte Schmerzen in Blase, Harnröhre etc.
Was ich manchmal habe ist Nierenschmerzen -eher auch undefinierte- die nie gleich sind.

LG Thujane
Hallo Thujane,

es sind nur Hinweise, die ich gebe! Die Borreliose macht Entzündungen im ganzen Körper auch ggfs. im Kopf. Deshalb kommt es bei der Erkrankung auch häufig zu Depressionen! Damit will ich nicht sagen, dass Du daran erkrankt bist!

Ich persönlich werde bei Schmerzen in Muskeln und Gelenke, Entzündungen und Depressionen immer hellhörig und mache nur darauf aufmerksam, mehr nicht!

Lg
sonneundregen

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

Thujane ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 09.06.12
âch so!

Schade, denn es bringt mich grad mit meiner Angst vor Blasenkrebs etwas vom Thema weg. Denn das ist mein Angst-Thema gerade akut und absolut.
Ich schwitze ja enorm seit Tagen und hab eben diese Erys im Urin. Morgen kann ich gott-sei-dank mit dem Arzt reden, aber wenn jemand schon Erfahrungen mit Blut im Urin hatte, würde ich mich über Antworten freuen!

Denn Blut im Urin hat man doch nicht bei chron Borriliose, oder?

LG Thujane


Optionen Suchen


Themenübersicht