Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

09.06.12 01:58 #1
Neues Thema erstellen
Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

Thujane ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 09.06.12
Nochmal zur Bestärkung meines Eingangs-Threads eine genaue Erinnerung:

ich hatte die letzten zwei Wochen auch undefinierbare Bauchschmerzen, Magen, Darm....
Ich hab geschrieben: seit ZWEI Wochen und nicht die ganzen letzten jahre!!!!! Und das kommt ungefähr mit dem Blut im Urin zusammen.....

Also bitte, nicht gleich immer alles in die von denjenigen bekannten Schienen lenken, sondern genau lesen, was der Thread-Eröffner will....

Ich hab nämlich akut keine Kraft für irgendwelche Ablenkungen ...ich will am AKUTEN bleiben. Bei dem Rest komm ich langsam weiter....dennoch kann sich auch eine Nierenerkrankungen NEBEN systemischen anderen Erkrankungen zeigen und sie MÜSSEN nicht unbedingt direkt zusammenhängen.
Das wäre viel zu einfach gedacht. Der menschliche Körper und dessen Psyche sind viel komplexer.

LG Thujane

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.429
Seit: 18.03.12
Also jetzt komme ich noch einmal,Wildaster!!
Thujane hat doch eindeutig Stellung bezogen,was sie von dem Allen hält.

Es ist alles gesagt worden und nun gebt echt Ruhe!
So treibt man echt Mitglieder aus dem Forum.
Akzeptiert endlich auch andere Einstellungen,die nachvollziehbar sind,sogar für mich als Laie.
Langsam bin auch ich enttäuscht!
Vor nicht länger Zeit verließ jemand ,der wichtig war dieses Forum,wegen solchen nicht nòtigen Diskussionen.

Liebe Thujane bitte entschuldige aber eigentlich geht es hier nicht so zu!
Es tut mir sehr leid!
Liebe Grüße von einer sehr verärgerten Wildaster

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin
sonneundregen
Zitat von Wildaster Beitrag anzeigen
Vor nicht länger Zeit verließ jemand ,der wichtig war dieses Forum,wegen solchen nicht nòtigen Diskussionen.

Liebe Wildaster,

muss ich mich da angesprochen fühlen? Wenn Du meine Diskussionen bzgl. dieser Person meinst habe ich doch auch zum Teil Deine Zustimmung bekommen oder sollte ich mich da so geirrt haben?

Ich habe dieses Forum damals gesucht, weil ich Hilfe benötigte und mich austauschen wollte. Vorgefertigte Meinungen hatte ich nicht und ist auch glaube ich nicht Sinn eines Forums, oder?

Auch Dora hat doch nun nichts Böses geschrieben, so weit ich das nun gelesen habe. Es sind doch letztendlich nur Hilfestellungen und Anregungen. Kein Erkrankter hat doch die Absicht zu kränken sondern will nur helfen.

Zumindest verstehe ich das so.

Sei lieb gegrüßt

sonneundregen

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 19.689
Seit: 01.01.04
Mit das grösste Problem dürfte sein, dass die Ursprungsfragen nicht mehr präsent sind und die Diskussion rund um die Diskussion praktisch verunmöglicht, diese Fragen wieder aufzunehmen.
Ebenso dürfte es schwierig sein für andere Mitglieder, sich dem Thread anzuhängen, wenn eigentlich verlorengegangen ist, was ursprünglich wichtig und gewünscht war.

Es ist deshalb insbesondere bei den ersten Antworten in einem Thread ganz wichtig, den Threadersteller auf breiter Basis abzuholen und seine Fragen aufzunehmen.
Ansonsten betritt man schnell eine Sackgasse, aus welcher man kaum zurückkehren kann und die niemandem etwas bringt.

Thujane, schauen wir mal, inwiefern wir auf Dein ursprüngliches erstes Posting nochmals eingehen können.

Gruss, Marcel

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo Thujane,

könnten Deine Symptome nicht mit dem Katadolon in Verbindung stehen?

Hier:Katadolon Kapseln - Beipackzettel / Informationen | Apotheken Umschau

Sehr häufig:
Müdigkeit, insbesondere zu Therapiebeginn.
Häufig:
Schwindel, Sodbrennen, Übelkeit/Erbrechen, Magenbeschwerden, Verstopfung, Schlafstörungen, Schweißausbrüche, Appetitlosigkeit, Depressionen, Tremor (Muskelzittern), Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Mundtrockenheit, Unruhe/Nervosität, Blähungen, Durchfall.
und
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von "Katadolon Kapseln" ist erforderlich
wenn Sie gleichzeitig "Katadolon Kapseln" und gerinnungshemmende Medikamente (Cumarinderivate) einnehmen
diese nimmst Du zwar nicht ein, ich gehe aber daher schon von einer Art gerinnungshemmender Wirkung des Katadolon aus und daher könnte vielleicht durch die gleichzeitige Einnahme von Tramadol für das ähnliches gilt:

Blutverdünner (Antikoagulanzien) dürfen nur unter ärztlicher Aufsicht zusammen mit dem Wirkstoff genommen werden, weil Tramadol die Blutgerinnung beeinflusst.
eine Art "Blutungsneigung" geschaffen haben.

Ich habe dazu aber nichts genaueres gefunden, daher also wirklich nur eine vage Vermutung.

Der Fachbegriff für blutigen Urin ist Hämaturie. Ich selbst habe eine schmerzlose Hämaturie, d.h. ich habe häufiger (aber nicht immer) also intermittierend Blut im Urin. Es wurden schlimmere Erkrankungen ausgeschlossen (Blasenspiegelung, Kontrastmittel Untersuchung der Niere), so dass ich mich dann für die Variante Jogger Hämaturie "entschieden" habe. Ich jogge zwar nicht, aber mir ist ein Zusammenhang bei vermehrter körperlicher Aktivität mit ungefüllter Blase aufgefallen. Näheres dazu hier:http://extranet.medical-tribune.de/v...TCH_12_S37.pdf


Liebe Grüße

Ulrike
__________________
Ein Wunder passiert nicht gegen die Natur, sondern gegen unser Wissen von der Natur.

Erst Ery+++ und heute Hb ++ im Urin

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.429
Seit: 18.03.12
Liebe Thujane,
was haben die Ärzte gesagt und festgestellt?
Bitte melde dich noch einmal,es interessiert mich ( uns) sehr.

Liebe Grüße Wildaster


Optionen Suchen


Themenübersicht