Kraniozervikale/HWs Instabilität

04.06.12 11:21 #1
Neues Thema erstellen
Kraniozervikale/HWs Instabilität

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Hallo zusammen

Hat sich jemand von euch Betroffenen schonmal mit
LDN - niedrig dosiertes Naltrexon beschäftigt?
Ich bin hier im Forum zufällig darüber gestolpert.

Es gibt z.B. einige Berichte von MS-Patienten, die eine deutliche Schmerzlinderung durch LDN erfahren haben, manche Zustandsverbesserungen

Natürlich ist die Craniozervikale Instabilität kein autoimmuner Prozess, dennoch ist hierbei die Schmerzentwicklung aus meiner Sicht als neurologisches Problem zu betrachten, ebenso wie Blasenfunktionsstörungen usw und so fort..
(ExLukas - wobei dich ja sicherlich auch autimmunstörungen betreffen).

Mir fehlt gerade Power, um mehr Infos zu posten..
Bei der Suche stößt man u.a. auch auf Borreliose, Rückenmarkentzündung...
Es könnte für einige Betroffene aus dem großen neurologischen Beschwerdekreis / inclusive Immunstörungen zur Symptombehandlung interessant sein.


Es gibt ein Buch über LDN - der Titel:
LDN: Niedrig dosiertes Naltrexon - eine vielversprechende Therapie bei MS, Morbus Crohn, HIV, Krebs, Autismus, CFS und anderen Autoimmun- und neurodegenerativen Erkrankungen
LDN: Niedrig dosiertes Naltrexon - eine vielversprechende Therapie bei MS, Morbus Crohn, HIV, Krebs, Autismus, CFS und anderen Autoimmun- und neurodegenerativen Erkrankungen: Amazon.de: Josef Pies: Bücher LDN: Niedrig dosiertes Naltrexon - eine vielversprechende Therapie bei MS, Morbus Crohn, HIV, Krebs, Autismus, CFS und anderen Autoimmun- und neurodegenerativen Erkrankungen: Amazon.de: Josef Pies: Bücher

Hier eine Buchvorschau:www.vakverlag.de/vak_pdf/leseprobe/978-3-86731-077-2.pdf


LDN hilft

Hier im Forum / Links zu Erfahrungsberichten:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...altrexone.html


Viele Grüße - tiga

Kraniozervikale/HWs Instabilität

phealwood ist offline
Themenstarter Beiträge: 269
Seit: 27.12.11
Zitat von sonneundregen Beitrag anzeigen
Hallo phealwood,

ich hatte die gleichen Probleme der HWS wie Du. Konnte kaum den Kopf drehen. Ich leide an einer chronischen Lyme-Neuro-Borreliose und bin aufgrund Deiner Beschwerden fest davon überzeugt, dass Du ebenfalls an dieser Erkrankung leidest.

Mein Rat an Dich wäre natürliches Ab in Form von Meerrettich, Knoblauch, Karde, K.Silber usw.

ich spüre, dass bei mir Besserungen eintreten und werde meine Eigentherapie weiterhin durchführen.

Du solltest Deine Arztgläubigkeit ein wenig ablegen und evtl. auf Erfahrungen zurückgreifen!

Lg
sonneundregen
Hi sooneundregen,

vielen Dank für deine zeilen und Tippse...ich werde das mit dem meerettich probieren.
cih komme grade noch mal von einem Borre-Spezialisten (Institut). Augrund meiner Voruntersuchungen schließen diese eine chronsiche Lyme-Borrliose aus. LTT war zweimal negativ..keinerlei Entzündungszeichen im Blut.
Er hat in den LTT´s vom april erhöhte chlamydien trachomatis gesehen udn auch mycoplasmen udnrureaplasmen im urin. er meinte auch chlamydie könnten intrazellulär wirken udn schlägt eine intensive 14 tägige intravenöse AB-therpie vor. Natürlich alles Selbstzahler!!
er meint ich hätte evt. Flöhe udn Läuse. Das mit der HWS kann er sich auch vorstellen....
Schwierig!!!
Meine Umweltdocs bestehen drauf: Chronische Entzündung durch mechanische reibung des atlas...bzw. Atlasfehlstellung...dadurch entzündungen des Rückenmarks.....

Für mich sehr komplex....für viele Ärzte auch....deshalb weiß ich auch nicht ob 14 tage Ab gut für mich sind?

KRYPTOPYRROLURIE · Die vergessene Stoffwechselstörung - Ursachen der HWS-Instabilität - -
__________________
The world is your´s

Kraniozervikale/HWs Instabilität

phealwood ist offline
Themenstarter Beiträge: 269
Seit: 27.12.11
Lukas,

danke für deine Zeilen. Ich fühle mit dir.
Alles für die Katz sage ich.....und das mein ich wirklich..ich habe eine 7 kg udn 13 jahre "junge" Dame am Start, die mein Leben mit Schnurren aufheitert und mich auf Trab hält. Meine 2 ladies halten mich am Leben.
Ja die zeilendreher habe ich, ich habe u.a aber auch serotoninmangel und jede Menge neurologsiche Symptome....ich mach mir nicht mehr die Mühe sie zu korrigieren...

ich habe heute den Borre-Spezi gefragt ob ich diese chlamydien etwa seit 30 Jahren haben könnte...oder diese Mycoplasmen....er meinte eher nein....aber ich habe seitdem diese chronsichen ganzkörperlichen entzündungen....klat kann ich mir jetzt mal 14 Tage AB-Kur geben lassen und schauen was passiert, im tiefsten Inneren bin ihc jedoch Skeptisch und vertraue dn Worten des Dr. K udn Dr. M die als Umweltspezis in Deutschland sehr erfahren sind....der Borre-Spezi sagte das bei mir dies Komplementärmedizin nichts bringt, erw ürde mit Ab gegen die chlamydien vorgehen...ich hätte evt. beides..also HWs udn diese Dinger.......
Meine Frau hatte die auch mal vor Jahren, allerdingshaben die sich mit Blasenentzündung udn brennen der Harnwege gezeigt udn nicht mit den kompletten störungen wie ich sie habe.....

Ich wollte dich noch fragen, ob du auch andauernd das gefühl einer chronischen Entzündung hast? Alles ständig Hitzewallungn,Wärmegefühl, Haut-udn Msukel-Gelenkbrennen, Schweiß...einfach das gefühl ständig eine grippe oder Fieber zu haben???

KRYPTOPYRROLURIE · Die vergessene Stoffwechselstörung - Artikel - -

......Solche Unfallfolgen ergeben fast immer schwere Kopfgelenksstörungen, so dass es bei Bewegungen des Kopfes im Kopfgelenk CO/C1 und C1/C2 zu einer mechanisch ausgelösten Irritation des Myelons , das ist das Rückenmark, kommt. Diese sogen. funktionelle craniocervicale Myelopathie führt dann sehr schnell zu einer inflammatorischen d.h. entzündlichen Reaktion des Rückenmarks und des Stammhirns.......

Die bereits angesprochene mechanische Irritation des Rückenmarks entsteht durch den direkten Kontakt des inneren Atlasbogens mit dem Rückenmark, wenn der Kopf bewegt wird, und verursacht so die bereits erwähnte entzündliche Reaktion; hierdurch wird Interferon-1-Beta in die Blutbahn ausgeschüttet und


Meine Frage an alle in der runde die Bänderrisse der Kopfgelenke haben bzw. HWS-Instabilitätten oder Funktionsstörungen des Atlas:

habt ihr auch chronische Entzündungen in eurem Körper durch die HWs-Instabilität?
Ist euch heiß, brennt der Körper wie beim Sonnenbrand? brennen und schmerzen die gelenke udn muskeln? chronische ganzkörperliche Schmerzen.....herzrasen, darmkoliken, durchfälle (reizdarm), brennendes Gesicht, Kopfschmerzen, totale Desorientiertheit, Bizzeln udn Brennen am ganzen Körper......Fieber udn hitzegefühl, bzw. das gefühl einer ständigen und chronsicehn grippe...und letztenendes daruch die innere Unruhe und Schlaflosigkeit??

peace

Falls ja was macht ihr dagegen????
__________________
The world is your´s

Kraniozervikale/HWs Instabilität

phealwood ist offline
Themenstarter Beiträge: 269
Seit: 27.12.11
[sonneundregen,

wieviel gramm genau nimmt man von allem....und wie? also pur in die knollen beissen oder kann man das auch mischen in den tee oder wasser
__________________
The world is your´s

Kraniozervikale/HWs Instabilität

phealwood ist offline
Themenstarter Beiträge: 269
Seit: 27.12.11
Zitat von Jil Beitrag anzeigen
Hallo ! Habe mich mal über nitrosativen Stress belesen. Bei mir ist seit Jahren der Cholesterin Wert über 8.5 normal ist bis 4.25. Kein Arzt konnte sich das erklären. Ich esse nur Putenfleisch, wenig Wurst oder Käse. Sehr viel Gemüse, aber kein Obst wegen den Allergien. Ich werde das mit den nitrosativen Stress jetzt mal angehen. Wird nur eine ganze Zeit dauern. Machst du was gegen den nitrosativen Stress ? Und wenn ja was nimmst du ?
Wenn bei dir die Pufferzone komplett aufgebraucht ist hast du ja ständig Kontakt zum Myelon. Ich habe das in meiner Selbsstudie so verstanden, dass der ständige Kontakt mit dem Myelon Fehlsignale an das Gehirn liefert und so die ganzen Beschwerden zustande kommen.
JA steht so in meinem fMRt von Dr. Förg:

deutlich verschmälerte subarachnoidale Pufferzone in Neutralstellung.......nachweisbare weichteilvermehrung im bereich der densspitze mit verdickung der dentalen Kapselstrukturen bei exostosenartiger knöchernder Ausziehung an der Hinterkante der Densspitze...

eine deutlich verschmälerte Pufferzon ein Neutralstellung mit funktionell vollständigem Aufbrauch der Pufferzone im Rahmen der Rotationsbewegung......

wie sieht es bei dir da genau aus?
Nitrostress habe ich testen lassen beim HP...bei mir komischerweise negative Ergebniss....

ich habe irgendwo ne Mail von Dr. K wo er mir mitteilte was ich nehmen soll, finde die nur gerade nicht.....erinner mich noch mal dran per PN..dann kann ich sie dir mal per PN zuschicken...

Auf alle Fälle nehme ich täglich jede Menge NME´s udn Mikronährstoffe, jdoch ohne großen Erfolg....
ich vermute einfach mal: Evt. kommt es bei mir rund um die uhr zu diesen Symptomen weil evt. auch in neutralstellung Kontakt besteht????
Kopf ruhig halten bzw. Halskrause bringen keine Verbesseung.....mir ist ständig heiß als ob ich im Dubai-Urlaub wäre, Haut und Muskel-Gelenkbrennen rund um die uhr.....herzrasen, Koopschmerzen, schwindel, neurologische störungen
__________________
The world is your´s

Kraniozervikale/HWs Instabilität

phealwood ist offline
Themenstarter Beiträge: 269
Seit: 27.12.11
Zitat von Jil Beitrag anzeigen
Habe gerade von Dr.Kulinski (Sekretariat) auf meine Anfrage nach einem Arzt in meiner Region eine Antwort bekommen!"leider kennen wir in Ihrer Region keine Kollegen"
Momentan wird mir das alles zuviel. Ich lese den ganzen Tag, sortiere alles und finde doch keine Lösung oder jemand der mir helfen kann. Wenn ich nur etwas Besserung erreichen könnte.
Frag mal ob die ne ausnahme machen udn dich auf die Warteliste für Akutfälle setzen...sag den wie schlehct es dir geht udn nimm wenn möglich den Weg nach rotock auf dich...ich glaube das er auch manchmal in Österreich ist udn man dort evt. schnellere termine bekommt........
__________________
The world is your´s

Kraniozervikale/HWs Instabilität

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von tiga Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Hat sich jemand von euch Betroffenen schonmal mit
LDN - niedrig dosiertes Naltrexon beschäftigt?
Ich bin hier im Forum zufällig darüber gestolpert.

Es gibt z.B. einige Berichte von MS-Patienten, die eine deutliche Schmerzlinderung durch LDN erfahren haben, manche Zustandsverbesserungen

Natürlich ist die Craniozervikale Instabilität kein autoimmuner Prozess, dennoch ist hierbei die Schmerzentwicklung aus meiner Sicht als neurologisches Problem zu betrachten, ebenso wie Blasenfunktionsstörungen usw und so fort..
(ExLukas - wobei dich ja sicherlich auch autimmunstörungen betreffen).



Hallo tiga,

ich habe mich mit LDN bereits vor längerer Zeit beschäftigt, hatte seinerzeit auch mit Silv geschrieben... war dann aber nicht an das Medikament gekommen. Gerade noch mal vor ein paar Wochen habe ich es bei einem Arzt erneut angesprochen, aber ich hätte es privat bezahlen müssen und das konnte ich nicht mehr. Ich wäre sehr interessiert daran, es auszuprobieren. Und ja, ich habe nen Haufen autoimmuner Erkrankungen...

Grüße
Lukas

Kraniozervikale/HWs Instabilität

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von phealwood Beitrag anzeigen
Ich wollte dich noch fragen, ob du auch andauernd das gefühl einer chronischen Entzündung hast? Alles ständig Hitzewallungn,Wärmegefühl, Haut-udn Msukel-Gelenkbrennen, Schweiß...einfach das gefühl ständig eine grippe oder Fieber zu haben???


Hallo phealwood,

ich habe nicht nur das Gefühl von chronischer Entzündung, ich habe chronische Entzündungen. Ich nehme ja tgl. Antiphlogistika ein, weil es ohne gar nicht mehr geht. Aber ausreichend wirken tun die üblichen Medis nicht. Ich hatte ja daher lange um Biologicals (TNF-alpha-Hemmer) gekämpft, aber sie werden mir mit Verweis auf die Kosten verweigert. Selbst die Ärzte aus der Reha vor zwei Jahren hatten diese Medikamente als für mich letzte Hoffnung genannt. Aber die Reha war im Ausland, und zur Behandlung mit einem Biological bräuchte ich einen Arzt in Deutschland...

Im umweltmedizinischen Gutachten über mich steht in etwa wörtlich, dass Menschen mit meinen Werten tagtäglich die Symptome einer Grippe aufweisen. So ist das. Aber „gewöhnliche“ Ärzte können mit solchen Symptomen (immerwährende Grippe u.a.) nichts anfangen... also es steht da genau:

Jeder Mensch kennt Interferon-Gamma-Reaktionen systemischer Art im Körper: Bei Kontakt weißer Blutkörperchen zu unbekannten Viren und Bakterien geben diese weißen Blutkörperchen große Mengen u.a. Interferon-Gamma an das Blutserum ab und daraufhin folgt ein fieberhafter Infekt, der unter anderem im Wesentlichen durch Interferon-Gamma-Wirkung ausgelöst wird: Steigerung der Herzfrequenz, Steigerung des Blutdrucks, Anstieg der Körpertemperatur, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, muskelkater-ähnliche Beschwerden, körperliche Schwäche usw.
Die Ergebnisse der oben zitierten Münchner Studie besagen, vereinfacht ausgedrückt, dass Grippe-ähliche gesamtkörperliche Immunreaktionen, die bereits einmal im Jahr als lästig empfunden werden, bei Patienten mit derartigen Werten und Erkrankungen [...] täglich ununterbrochen Grippe-ähnliche Reaktionen haben.
Viele Grüße
Lukas

Kraniozervikale/HWs Instabilität
sonneundregen
Zitat von phealwood Beitrag anzeigen
[sonneundregen,

wieviel gramm genau nimmt man von allem....und wie? also pur in die knollen beissen oder kann man das auch mischen in den tee oder wasser

Hallo Phealwood,

Du solltest 30 Gramm geriebenen Meerrettich auf einmal zu Dir nehmen, damit es in die Blutbahn gehen kann! Versuche auch mal Knoblauch in Scheiben geschnitten über den Tag verteilt zu essen. Hilft sehr gut gegen Kopfbeschwerden. Probiere es einfach aus, Du wirst staunen.

Auf ein Tomatenbrot schmeckt es ganz gut.

Von 14 Tg. AB möchte ich Dir gerne abraten!

Lg
sonneundregen

Kraniozervikale/HWs Instabilität

phealwood ist offline
Themenstarter Beiträge: 269
Seit: 27.12.11
mein Problem liegt definituv in dem Bänderriss und die dadurch massive muskuläre Versapnnung der linken Körperhälfte (Muskelverkürzungen,Schulterhochstand, beinlängendifferzen, Kieferfehlstellung) DAs zieht sich bis runter in die Beine/Füße

Mein Magen/Darm Trakt arbeiten auch deshalb nicht mehr. Ich habe jetzt über 1 jahr Darmsanierung hinter mir, Ernährungsumstellung, Psychotherapie etc. Es hilft alles nichts.

Ich spüre wie der ganze nacken verspannt ist, die komplette linke körperhälfte muskulär unterschiedlich zur Rechten ist und durch dies massive Muskelverkürzungen(Verspannungen sich alles zuzieht).

Mein orthopäde ist auch verzweifelt, er hat so etwas auch noch nicht gesehen, mein komplettes rechtes bein ist mukulär anders aufgebaut udn dünner als das linke...Bei mir herrschen starke muskuläre Kräfte/Muskelhartspann (Dr. Risse-CMD-zentrum in münster)

Man hat mir mehrmals mitgeteilt daß dise Muskelverspannungen und verkürzungen entstehen damit die geschädigte Struktur (Asymetrie linkes Band) geschützt wird udn somit de Körper vesucht das alles auszugleichen.......

Dadurch daß mein Darm nicht mehr funktioniert, hab ich daß Problem der Toxine, BAkterien, Histaminosen....laut Umweltdoc udn Heilpraktiker, alle versuche den darm zu sanieren bringen nichts wegen der fehlhaltung und muskulären Dysbalancen.....es kommt nich drauf an was oder ob ich esse....ein einfaches glas wasser macht massiv beschwerden. Auch tagelanger NAhrungsverzicht bringen die Darmkrämpfe nicht zum Abklingen...
__________________
The world is your´s


Optionen Suchen


Themenübersicht