Schwindelanfälle, Atemnot, Herzrasen etc.

23.05.12 10:41 #1
Neues Thema erstellen
Herzrasen, Schwindel, Innere Unruhe, Angst

Luisa88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 23.05.12
ich hätte heute einen termin beim gleichgewichtstest gehabt. den ich aber absagt habe vor ort da ich wieder panikattacken hatte und der schwindel extrem war.... nun ist er wieder da.... hab einfach angst.... :(

Schwindelanfälle, Atemnot, Herzrasen etc.

bestnews ist offline
Beiträge: 5.700
Seit: 21.05.11
Hallo Luisa,
wenn Du Angst hast, solltest Du in Aktion treten und zwar sofort.
Oder aber Du folgst weiter Deinem Arzt.
Es gibt auch aus meiner Sicht eine ganz einfache Lösung:
Du probierst einfach mal eine Woche lang die histaminarme Ernährung aus:

http://www.histaminintoleranz.ch/dow...lliste_HIT.pdf

Konserven sind tabu, Nahrungsmittel mit Zusatzstoffen auch.
Alles pur und wenn möglich bio, das Fleisch taufrisch, Fisch erst mal meiden am besten. Keine Nahrungsergänzungsmittel in der Zeit, die können auch unverträglich sein.

Medikamente sind auch für die Zeit zu meiden , hier die Liste:

HIT > Therapie > Medikamente

SYmptome der Histaminintoleranz:

HIT > Symptome

Ich vermute bei Dir eine Histaminintoleranz genau wie derstreeck, zumindest eine zeitweise ausgelöst durch die Fischvergiftung. Die Vergiftungserscheinungen kommen durch die Histaminbombe verdorbener Fisch!

Du kannst auch die nächsten Tage bis zu einer Woche erst mal alle allergenen Belastungen ( auch die Histaminanhäufung)aus Deinem Körper rausbekommen,
wenn Du die Tage lediglich: Basmatireis, RApsöl, Meersalz ohne Zusatzstoffe,
Rindfleisch, Hühnerfleisch alles ganz frisch und möglichst bio isst.
Das geht ich habe das auch bereits mit Erfolg gemacht und viele andere hier auch. Es könnte sein, dass Du dann regelrecht zuschauen kannst, wie sich Deine Symptome in Luft auflösen.
Ach ja bitte nur Wasser trinken und nicht aus der Plastikflasche bitte, da werden hormonähnliche Stoffe freigesetzt, da die Plastik nicht lebensmittelneutral ist!

Geh auf eine dieser Diäten, was hast Du zu verlieren?

Dass Ärzte sich hier nicht auskennen mussten schon viele hier erfahren, ich auch. Ich bin seit Jahrzehnten in ärztlicher Behandlung und man hat nie erkannt,was wirklich mit mir los ist, dass ich all meine gesundheitlichen Probleme durch unverträgliches Essen habe, meine Nieren sind darüber zerstört worden, zugegeben ein Extremfall.

Wenn der Arzt nicht weiter weiss, ist es psychisch und am Ende gibt er AD wie bei Dir, ich finde das auch wriklich unglaublich.

Alles Gute.

Geändert von bestnews (24.05.12 um 11:32 Uhr)

Schwindelanfälle, Atemnot, Herzrasen etc.

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo,

Ich hoffe ich kann dich etwas beruhigen.

Deine Symptome kommen vom Histamin. Eine erhöhte Histaminausschüttung kann man auch als Symptom betrachten. Als eigentliche Ursache kommt alles mögliche in Frage und man sollte einfach zuerst an das nahe liegende denken und bei der Ursachsuche berücksichtigen was vorgefallen ist, als die Symptome anfingen.

und das mit dem histamin hätte man ja auch in den blutwerten festgestellt werden müssen eigentlich
Nein könnte man nicht und selbst wenn, spielt es keine Rolle, weil eine erhöhte Histaminauschüttung bei Infektionen normal und damit auch deine Symptome normal sind.

Wenn man nen Zeckenbiss hatte, könnte es ne Infektion sein.
Wenn man ne Schilddrüsenerkrankung hat, könnte die Dosierung der Hormone falsch sein.
Wenn man ne Zahnbeahndlung hatte, könnte es ne Allergie auf das Zahnmaterial sein.
Wenn man Medikamente oder die Pille nimmt, könnten es Nebenwirkungen davon sein.
Wenn man sich von seinem Partner trennt oder sonst was traumatisches passiert ist, könnte es auch psychisch sein.
usw.

In deinem Falle war es eine Lebensmittelvergiftung. Laut deinem Arzt braucht es ein paar Tage, damit dein Immunsystem die Bakterien beseitigt.

Also würde ich erstmal Ruhe bewahren und abwarten. Ich würde auch keine Medis nehmen, weil manche Medikamnente den Histaminabbau ungünstig beeinflussen.

Was du wirklich tun kannst, ist möglichst auf histaminreiche Lebensmittel zu verzichten, damit du deinen Körper nicht zusätzlich belastest.

HIT > Krankheit > Chronische Verlaufsform

Grüsse
derstreeck


Optionen Suchen


Themenübersicht